Geek Loot (November 2021)

Das Leben des Geeks besteht aus vielen kleinen Dingen, die es ungemein verschönern. In dieser Reihe präsentieren wir euch regelmäßig unsere Ausbeute und zeigen euch, welche Schätze und Errungenschaften ihren Weg in unseren Besitz gefunden haben.

Drei neue Manga-Reihen durften einziehen: Blue LockDie Die Tagebücher der Apothekerin – Geheimnisse am Kaiserhof und ID:Invaded #Brake Broken. Die ersten zwei sind auch schon gelesen und ich bin jetzt schon sehr gespannt auf die nächsten Bände, da beide einen sehr unterhaltsamen Start hinlegen. Mit dem 20. Band von The Promised Neverland endet hingegen eine Reihe. Die beigelegte Autogrammkarte finde ich sehr schön und vor allem passend für den Abschluss. Der Festa Verlag erfüllte mir einen Wunsch und brachte mittlerweile eine weitere Kurzgeschichtensammlung von Joe Hill heraus. Vollgas beinhaltet dabei auch Arbeiten, die er mit seinem Vater schrieb und die ich schon lange lesen wollte. Da ich schon länger beim Malen noch mehr unterschiedliche Materialien kombinieren wollte, leistete ich mir einen Aquarellstiftkasten von Faber-Castell, denn für mich geht nichts über die Qualität dieser Firma. Bei zwei Werken konnte ich die Stifte schon testen. Bin begeistert, es zogen daher sogar noch Farben nach. Tja und wer sich wundert, wer da plüschig links im Bild hockt, dem muss ich meine Messesünde gestehen. Der gute Yuji aus Jujutsu Kaisen blickte so niedlich an einem Stand auf der Stuttgarter Comic Con auf mich herab, dass ich beim dritten Mal vorbeilaufen dann doch schwach wurde. Ein Lesezeichen und eine schöne Visitenkarten nahm ich auch noch mit.

Das Bilder in der Mitte kaufte ich mir auch bei einer freundlichen Künstlerin auf der Comic Con. Zu sehen ist Giyu Tomioka aus Demon Slayer: Kimetsu no Yaiba. Gut, er ist mein Lieblingscharakter aus der Reihe aber noch mehr bin ich an dem Himmel hängen geblieben, sodass ich das Werk unbedingt haben wollte. Ansonsten zogen noch ein paar Mangas ein. Darunter der heiß erwartete 29. Band von My Hero Academia, dem ein neonfarbener Sticker beiliegt, der mir nicht gefällt. Mit Band 19 von Liebeslügen nähern wir uns dem Ende. Endlich! Die letzten drei Bände werden zum Glück auch als Kombi-Pack zu kaufen sein, womit ich dann 2022 nach all den Jahren alle Bände mein nennen kann. Ansonsten liegen auf dem Foto noch die neuen Bände von Jujutsu KaisenEin Zeichen der ZuneigungGolden Kamuy und passend zum ergatterten Lesezeichen aus dem anderen Foto, noch Mein Schulgeist Hanako.


A Man and his Cat hat mich schon allein von den Covern her angesprochen und ich bereue es nicht, den Manga geholt zu haben. Ein wirklich schöner Titel, der perfekt für einen Winterabend mit dem Sound eines Kaminknisterns ist. Mila Superstar ist für mich ein Highlight, obwohl ich weder die Serie noch den Manga zuvor kannte. Nur den Namen hatte ich vorher schon öfter irgendwo gehört. Klassiker sind für mich aber immer unterstützenswert, sofern sie nicht komplett an meinem Geschmack vorbeigehen. Des Weiteren gesellt sich ein weiterer Acryl-Ständer von Hunter x Hunter zu mir. Diesmal ist es der Charakter Killua, den ich neben Hisoka stellen kann. Eine kleine Karte von Detektiv Conan mit dem Charakter Conan Edogawa ist auch dabei. Die Karte stammt aus einer japanischen Schokowaffel und hat eine Effektfolie, was sie hochwertiger wirken lässt. Drei kostenlose Postkarten kamen auch noch hinzu, nämlich von den Serien Twittering Birds Never FlyLife Lessons with Uramichi und JoJo’s Bizarre Adventure: Phantom Blood.

Ein Titel, auf den ich mich besonders gefreut habe, ist Blue Lock. Inzwischen steht der erste Band bei mir zu Hause und ich bin ganz happy damit. Im Band befindet sich noch ein Ausklappposter mit dem Charakter Yoichi Isagi als Extra. Allerdings habe ich noch ein doppelseitiges Werbeposter zur Serie bekommen, welches um einiges größer ausfällt. Auf der Rückseite wurde ein Spielfeld abgedruckt, wo die Positionen der Charaktere dargestellt sind. Als weitere coole Goodies gibt es noch elf Charakter-Karten, eine Postkarte und einen Acryl-Ständer mit dem Cover des ersten Bandes. Für mich stellt Blue Lock ein echtes Highlight dar, da es ein recht untypischer Sport-Manga ist, der eine Menge Spaß macht.

Dann kam noch die Massiv-Ausgabe von Yu-Gi-Oh! hinzu. Für mich ein wahrer Nostalgie-Titel, da ich mit der Serie aufgewachsen bin. Damals habe ich den Manga verpasst und jetzt kann ich ihn nachholen. Hier ist allerdings vorsichtiges Lesen gefragt, um Knicke im Buchrücken zu vermeiden, weil der Band schon echt dick ist. Ich bin allerdings erstaunt und positiv überrascht, dass die Geschichte am Anfang noch etwas anders ist, als in der Anime-Serie. Das Kartenspiel ist zu Beginn noch selten enthalten und die Spiele der Finsternis wirken hier um einiges düsterer. Yugis finstere Seite bestraft jeden, der Böses tut. Im Band selbst befindet sich noch ein kleiner Sticker aus der Sammelaktion des Jubiläumsmagazins von Carlsen. Bei der Sammelaktion mache ich jedoch nicht mit und daher wird es mein einziger Sticker aus der Aktion bleiben. Ein tolles riesiges Werbeposter habe ich zu Yu-Gi-Oh! noch zusätzlich bekommen. Zur Feier gesellt sich noch ein Acryl-Ständer von Yami Yugi hinzu. Zum Abschluss gibt es nur eines zu sagen: Zeit für ein Du-Du-Du-Duell!

Drei neue Bücher und ein Comic sind es diesen Monat geworden. No Place For Us ist der dritte Teil der “Love is Queer”-Reihe von Alicia Zett. Ich mag die Autorin und habe bis jetzt alle ihre Bücher gekauft, also musste ich dieses auch haben. Ähnlich wie die Vorgängerbände wieder ganz in Ordnung, aber leider auch wieder mit einigen Tropes, die ich mittlerweile eigentlich nicht mehr lesen will. Da komme ich ja teilweise aus dem Augenrollen gar nicht mehr raus, selbst wenn die Charaktere echt sympathisch sind. Daughter of the Deep wollte ich mir eigentlich erst später kaufen, aber als ich den Band im Buchladen sah, konnte ich nicht anders als zuzugreifen. Rick Riordan ist einfach ein toller Autor, der weiß, wie man interessante Abenteuer-Geschichten schreibt. Endlich ins Bücherregal gewandert ist auch Hunger Games: The Ballad of Songbirds and Snakes. Eigentlich wollte ich mir unbedingt die passende deutsche Softcover-Ausgabe neben die Bände zur Hauptreihe stellen, aber nachdem eine solche noch immer nicht erschienen ist, wurde es nun doch das englische Original. Direkt zum Erscheinungstermin wanderte auch der neue Life is Strange-Comic in mein Regal: Life is Strange Vol. 5: Coming Home. Leider mal wieder viel zu schnell durchgelesen, jetzt muss ich wieder auf den nächsten Band warten.

Neue Mangas habe ich diesen Monat nur bedingt gekauft (immerhin rückt Weihnachten immer näher und damit auch das Kaufen der Weihnachtsgeschenke). Der dritte Band Citrus+ gehört aber zu meinen wenigen Neuzugängen, sogar in der Limited Edition mit einem Aufsteller, der Protagonistin Yuzu zeigt. Zwar etwas überteuert, aber da der Standard-Band auch nicht gerade günstig ist und eh nur einmal jährlich ein Band erscheint, kann man sich das ja mal gönnen. Zumal sich der Aufsteller tatsächlich sehr hochwertig anfühlt. Neustart des Monats ist Blue Lock. Endlich mal wieder ein Fußball-Manga und dann noch mit einem sehr einzigartigen und innovativen Konzept! Den ersten Band hab ich jedenfalls verschlungen, da freue ich mich schon auf die nächsten Bände. Band 9 von Komi Can’t Communicate musste natürlich auch direkt gekauft werden, die Reihe ist einfach so süß und witzig, da ist jeder Band Seelenbalsam pur. Mit dabei war diesmal auch ein niedlicher kleiner Aufsteller.

Neue Filme für diesen Monat: Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings und Gaia – Grüne Hölle. Die neueste Blu-ray eines Marvel-Titels ist natürlich Pflicht, schließlich will die MCU-Sammlung vollständig sein. Aber der Film ist auch wirklich gut, weswegen ich ihn unlängst schon zweimal gesehen habe (einmal im Kino und einmal auf Disney+), trotzdem freue ich mich sehr, jetzt auch die Blu-ray ins Regal stellen zu können. Highlight des Monats ist aber ganz klar Pokémon Strahlender Diamant für meine Nintendo Switch. Eigentlich gefällt mir von den versionsexklusiven Pokémon Leuchtende Perle besser, aber schon allein aus Nostalgie-Gründen wurde es nun erstmal die Version im schicken Blau (plus ich mag Dialga einfach lieber als Palkia). Auch mein CD-Regal bekam Zuwachs: Endlich gibt es einige der besten Stücke von Evangelion als preiswerte CD! “Finally” passt da als Titel sehr gut, mit dabei ist unter anderem das ikonische Opening. Ein absolutes Must-Have für meine EVA-Sammlung also.


Ein weiterer Monat ist vorbei und wir rasen mit schnellen Schritten Weihnachten entgegen. Es sind noch keine Weihnachtsgeschenke, aber trotzdem kleine Aufmerksamkeiten, die ich mir gönne. Sie reichen für ein Lächeln im Gesicht und eine volle Tasche. Chocolate Vampire geht weiter und auch die Schamanenkämpfe gehen in der Re-Edition von Shaman King in die nächste Runde. Für große Gefühle sorgt Ein Zeichen der Zuneigung und in Hiso Hiso – Flüstern in der Stille beginnen Tiere und Gegenstände wieder zu sprechen. Mein persönlicher Höhepunkt ist der finale Band von Perfect World. Ich bin so dankbar, dass Egmont Manga diese wunderschöne Reihe in Deutschland veröffentlicht und mich auf diese emotionale Reise mitgenommen hat.

Einen zweiten Kalender für 2022 besitze ich nun auch. Die Limited Edition des neuen Yona – Prinzessin der Morgendämmerung-Bandes bringt diesen als Extra mit. Man kann ihn auf zweierlei Weise nutzen. Auf der einen Seite, um Notizen und Termine einzutragen und dann umgedreht mit wunderbaren Bildern aus dem Universum der Prinzessin und ihrer Gefährten. Besonders das Motiv des Monats Januar hat es mir angetan, denn ich liebe einfach Pandas. Und die sind wirklich niedlich.

Ursprünglich wollte ich im November eine Veranstaltung der Fernsehshow Let’s Dance besuchen. Corona-bedingt wurde der Termin leider abgesagt. Wenn ich schon nicht beim Tanzen zuschauen kann, dann fange ich eben an zu backen. Und so habe ich mir Let´s Bake! – Meine liebsten Weihnachtsplätzchen von Kathrin Menzinger gegönnt. Seit vielen Jahren gehört die Weltmeisterin im Showtanz zum Team von Let’s Dance und ist zudem leidenschaftliche Hobbybäckerin. In ihrem Buch schenkt sie 80 Rezepte von klassisch bis ausgefallen. Ich selbst habe schon sehr leckere Apfelstreuselkuchenplätzchen aus dem Buch gebacken.


November steht im Zeichen des Großformates, angefangen mit den beiden Webtoons Raeliana – Warum sie die Verlobte des Dukes wurde und Aristia la Monique – Die Gefallene Kaiserin, dann folgen Die Tagebücher der Apothekerin – Geheimnisse am KaiserhofLife Lessons with UramichiDie Blumen des BösenShe Likes Gay Boys But Not MeMila Superstar und Josie, der Tiger und die Fische. Irgendwie wird das immer mehr und die laufenden Reihen möchten ja auch noch weitergekauft werden. Dennoch ist es eine gute und recht vielseitige Ausbeute und die beiden Webtoons haben mir schon mal besser gefallen als der von Solo Leveling. Besonders gespannt bin ich aber auf Die Blumen des Bösen, welche ich mir noch zu Gemüte führen muss. Weiterhin sind noch Blue LockThe Vote und Die Braut des Dämons will gegessen werden hinzugekommen, die muss ich alle drei aber noch lesen. Generell freut es mich, dass gleich zwei Sporttitel dabei sind und mit Mila Superstar sogar noch ein Klassiker. Es darf gerne in beide Richtungen mehr kommen.

Mit einer deutschen Veröffentlichung von MAO rechne ich persönlich nicht wirklich, da sich schon die letzte Serie von Rumiko Takahashi schlecht verkauft. Ansonsten ist noch der zweite Band von Fist of the North Star hinzugekommen, wobei ich da noch Band 1 lesen müsste. Dann habe ich endlich Samurai Warriors 5 gekauft, ich bin mal gespannt, wie das mit dem neuen Design der Charaktere sein wird. Für die Nintendo Switch habe ich mir noch die Visual Novel Cupid Parasite geholt, hier bin ich froh, dass diese in englischer Sprache ist. Denn die deutsche Übersetzung der Inhaltsbeschreibung (sie besteht nur aus einem Satz) könnte kaum schlechter sein. Nun weiter zu den Comics, ich habe mir die ersten beiden Bände von Strange Academy gekauft, da in Band 2 Loki auftaucht und es ganz sinnvoll wegen dem größeren Event rund um Doctor Strange ist, diese zu lesen. Als eBook sind die dritte Ausgabe von Death of Doctor StrangeDeath of Doctor Strange: AvengersThe Darkhold: Wasp und natürlich Thor (2020).

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments