Geek Loot Januar 2019

Lesezeit: 7 Minuten

Das Leben des Geeks besteht aus vielen kleinen Dingen, die es ungemein verschönern. In dieser Reihe präsentieren wir euch regelmäßig unsere Ausbeute und zeigen euch, welche Schätze und Errungenschaften ihren Weg in unseren Besitz gefunden haben.

Mein persönliches Highlight ist der erste Band von Barakamon in diesem Monat, denn auf den habe ich mich seit der Ankündigung sehr gefreut. Leider war er viel zu schnell gelesen! Doch in meinen Fingern juckte es, selbst den Pinsel zu schwingen. So kann ich die Zeit bis zum nächsten Band gut überstehen und mich kreativ auch mal wieder austoben. Ein kleiner Chibi-Handa hat es dann auch noch mit aufs Foto geschafft.

Eigentlich wollte ich nur einen Manga kaufen. Am Ende stand ich dann mit Gray an der Kasse. Leonie Swanns Romane Glennkill: Ein Schafskrimi und Garou: Ein Schaf-Thriller liebe ich sehr, daher freut es mich, dass ein weiter Roman bei mir einziehen darf. Da Ende des Monat die dritte Staffel von Haikyu!! erscheint, gab es dann noch das vierte Volume der zweiten Staffel, damit ich diese vollständig habe. Jetzt brauch ich nur endlich mal Zeit, die ersten beiden Staffel des Animes noch mal anzuschauen.

Ein schöner Stapel Manga hat meinen Geldbeutel schrumpfen lassen. Diesmal recht viele Titel von Carlsen Manga: The Promised Neverland, My Hero Academia, Mob Psycho 100, The Case Study of Vanitas und Attack on Titan: Before the Fall. Vom englischen Mark gab es Horimiya und eine Runde Papiervolleyball mit Haikyu!!. This Lonely Planet war es dann noch, wobei ich das Gefühl habe, die Autorin wird fauler, da es echt viele Seiten mit wenig Zeichnungen gibt. Nach eineinhalb Jahren Wartezeit endlich einer weiterer Band von Liebeslügen. Ich kann es echt noch immer nicht fassen, wie viel Zeit ins Land gestrichen ist, dabei ist die Reihe in Japan mittlerweile beendet. Ich hoffe Egmont Manga baut endlich wieder einen Erscheinungsrhythmus bei der Reihe auf, damit ich keine Oma bin, bis ich das Ende der Geschichte kenne.

Wieder eine 3-für-2-Aktion auf Animes. Somit sind Mirai Nikki Vol. 3, Sailor Moon Crystal (Staffel III) Vol. 6 und One Punch Man Vol. 1 mit Sammelschuber mein eigen geworden. Mit den Digipacks von Mirai Nikki bin ich nicht sonderlich zufrieden, denn sie sind sehr anfällig für Mängel. One Punch Man wollte ich mir schon länger holen, daher habe ich mir damit einen Wunsch erfüllt. Auf die Veröffentlichung von Mob Psycho 100 freue ich mich jedoch viel mehr.

Ich bin durch eine TV-Sendung auf den Film American Psycho aufmerksam geworden. Dieser hat mein Interesse geweckt und ein weiterer Grund ist, dass Christian Bale hier die Hauptrolle des Patrick Bateman spielt. Das Steelbook sieht fantastisch aus und beinhaltet eine Blu-ray mit dem Film und eine DVD mit vielen Extras. Eine ganz besondere Beilage ist die Visitenkarte von Patrick Bateman, die in American Psycho ihre Wichtigkeit hat. Ich finde, ein besseres Extra hätte es nicht geben können. Eine tolle Idee des Publishers Koch Media.

Eine eher kleine Ausbeute zum Jahresstart. Meine beiden Lieblinge des letztjährigen Fantasy Filmfests The Unthinkable und Elizabeth Harvest erschienen auch noch beinahe zeitgleich, da habe ich mir dann schonmal eine Anfahrt gespart. Bei Fate/stay night: Heaven’s Feel habe ich lange überlegt, ob ich mir die Standard Edition oder die Collector’s Edition hole, aber bei einem doppelten Preis für einen Soundtrack und einem Schuber mit hässlichem schwarzen Spine bin ich dann doch wieder raus.

Nachdem der erste Versuch scheiterte, bestellte ich mir zum zweiten Mal Black Gryphon, dieses Mal erfolgreich. Die Autorin wird mir oft empfohlen und diesen alten Fantasy-Covern kann ich nur schwer widerstehen! Nachdem ich Burning wollte ich auch die dazugehörige Kurzgeschichte von Murakami lesen und bestellte mir Der Elefant verschwindet. Und dann gab’s keines mehr fand ich ebenso günstig gebraucht. Neu durften dagegen The Binding und die beiden Kinderbücher Rotkäppchen hat keine Lust und Die verflixten sieben Geißlein einziehen. Letztere habe ich von einer lieben Freundin geschenkt bekommen.

Weitere Buchneuzugänge sind Wolfsthron, Wetter macht Geschichte und Kemet: Die Götter Ägyptens. Aber auch ein paar Mangabände durften einziehen, bis auf den ersten Band von Barakamon auch alles Fortsetzungen: Ballad Opera 2, Bungo Stray Dogs 8 und die limitierte Version des dritten Bandes von Atelier of Witch Hat (stellvertretend das Büchlein mit den Post Its, da ich den Manga im Moment noch verliehen habe).

Auch der letzte Part meines Geek Loots strotzt vor Bildern! In meinem Briefkasten fand ich das Büchlein zu The Paperbag Princess … Ansonsten zogen nur Comics ein. Die Fortsetzung von Fence konnte mich leider nicht so sehr wie der erste Band überzeugen, war aber für mich als ehemalige Fechterin interessant. Einen etwas anderen Ansatz für eine Alien-Invasion bot Lifeformed und gefiel mir so gut, dass ich Band 2 und andere Werke der Künstlerinnen vorbestellte. Heart In A Box wartet noch auf meinem Nachttisch, jedoch konnte mich Die entsetzliche Angst der Epiphanie Schreck bereits sehr begeistern, eine Review dazu folgt bald!

Alles fing damit ich, dass ich über Die Girls von St. Trinian sprach und mit Entsetzen feststellen musste, dass ich die Filme gar nicht selbst besitze. Das musste geändert werden, denn die anarchischen britischen Schulmädchen sind wie für mich gemacht. Und die Castliste allein ist so wundervoll. Die Filme der 50er habe ich bisher nur einmal gesehen und da muss irgendwann mal die Box her. Aber wenn man schon nach gebrauchten DVDs stöbert, stolpert man immer über so viele Sachen, die im Regal gut aussehen. It Follows gehört zu diesem ganz besonderen Schwung psychisch-interessanter Horrorfilme, während Interstellar mein Verlangen nach schönen Weltraumbildern befriedigt. Agent Carter füllt die Marvel-Sammlung mal wieder etwas auf. Gute erste Staffel, eine enttäuschende zweite und schon war Schluss. Das Gute ist, dass man sie mit einem Griff komplett hat. Die X-Men DVD dadrüber sind die vier ersten Geschichten der Astonishing X-Men Comics, die 2004 unter Joss Whedon anfing. Motion Comics, schön inszeniert mit Sprechern und ein paar Bewegungen. Es ist entspannender als die Comics durchzublättern und wenn X-Men drauf steht, bin ich ja immer gern dabei. Zu lesen gab es dann auch noch was. Ich bin generell ein Fan von Scott Westerfeld Jugendromanen und war entzückt, dass mit Impostors der neueste Roman in der digitalen Grabbelkiste zu finden war. Zwillingsschwestern von denen als Bodydouble der anderen herhalten muss, interessant. Und noch interessanter ist, dass Westerfeld hier eine Welt besucht, die er vor zehn Jahren in seiner Reihe Uglies aufgebaut hat. Dazu gehört auch Bogus to Bubbly, ein dünnes Begleitbuch, das einige der Konzepte erläutert. Gebrauchte Bücher zu kaufen ist spannend, wenn man plötzlich noch Anmerkungen eines Vorbesitzers findet. Und als was spaßiges für zwischendurch ist What if? Was wäre wenn?: Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen reingerutscht. Randall Munroe, der Mann hinter dem Webcomic xkcd, widmet sich so Fragen wie “wie viele Maschinengewehre müsste man sich umschnallen, damit sie als Raketenrucksack funktionieren”. Alles sehr wissenschaftlich. Und ja, dann ist da noch das Star Wars Set Rise Against the Empire für Disney Infinity. Es wird einem mittlerweile überall billig hinterher geschmissen, dass es sich für mich schon nur für die kleine Prinzessing Leia Figur lohnt. Der Sandbox Teil hat mich nie gereizt, aber die Playsets sind nett, um vor allem mit zwei Spielern ein bisschen Spaß zu haben.

Der Januar 2019 startet mit vielen schönen Dingen. Dazu gehören für mich neue Bände der Reihen: Die Tanuki-Prinzessin, Atelier of Witch Hat, Perfect World, This Lonely Planet, True Kisses und Card Captor Sakura: Clear Card Arc. Besonders gefreut hat mich der 15. Band meiner Jungs von Rainbow Days. Mit Du erwachst im Frühling startet für mich eine neue Reihe, dafür endet Spice & Wolf nach 16 Bänden. Es war eine schöne Zeit. Von Daily Butterfly, Maiden Spirit Zakuro und Dreamin’ Sun habe ich mir ebenfalls die neuen Mangas gekauft. Auf das Spiel Kingdom Hearts III für die PS4 musste man so lange gewartet und nun steht es endlich in meinem Regal. Ich bin so gespannt.

Diesen Monat habe ich mich dazu entschlossen Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt eine Chance zu geben, daher habe ich zuerst Band 1 gekauft und gelesen. Da dieser ganz amüsant ist, folgten Band 2 und 3 gleich hinterher. Zudem landete von der Beasts of Abigaile-Mangaka Devil Rock bei mir, sieht einfach zu abgedreht aus, um den Manga links liegen zu lassen. Von altraverse gab es sonst noch Du erwachst im Frühling und Barakamon, ebenso habe ich mir Basar der Erinnerungen und Memento Mori gegönnt. Der US-Markt bietet auch wieder ein paar schöne Titel, besonders als ich The Tarot Café des amerikanischen Tokyopops entdeckt habe, habe ich mich gefreut. Die Serie wurde damals bei uns eingestellt und die neue Version sieht ganz schick aus und im letzten Band ist zudem die Novel enthalten. Ansonsten landeten noch Dead Mount Death Play und Kakuriyo Bed & Breakfast for Spirits bei mir.

Das Herzstück dieses Monats ist die Limited Edition von Tales of Vesperia Definitive Edition, das Repede-Steelbook bietet den Soundtrack auf vier CDs, weiterhin sind vier Pins, Charakterkarten und einen Stickerbogen mit allen Hauptcharakteren. Obendrein ist noch ein Mini-Artbook in der Box gewesen. Natürlich darf das Spiel an sich nicht fehlen, welches immer noch sehr gut ist. Aber die Steuerung ist nicht so gut gealtert, dennoch ein hervorragendes Tales-of-Game. Weiterhin landeten wieder drei neue amiibos bei mir: Celica, Corrin (männlich) und Palutena. Vorerst ist auch mal Schluss damit, außer ich kriege irgendwo noch die weibliche Version von Corrin zu einem halbwegs vernünftigen Preis her.

Sharing is caring / Artikel teilen:
  • 4
  •  
  •  
avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: