Kingdom Hearts III

Lesezeit: 4 Minuten

Sage und schreibe 13 Jahre hat der Publisher Square Enix die Fangemeinde von Kingdom Hearts im Ungewissen gelassen, wie es um Sora und seine Freunde im Kampf gegen den Widersacher Xehanort weitergeht. Am 29. Januar 2019 sollte das lange Warten auch im europäischen Raum endlich ein Ende haben und der heißersehnte dritte Teil erschien auf PlayStation 4 sowie Xbox One. In Kingdom Hearts III, dem finalen Kapitel der Xehanort-Saga, dreht sich die Geschichte hauptsächlich um die entscheidende Konfrontation mit Meister Xehanort, der wiederholt einen Schlüsselschwertkrieg auszulösen versucht.

Nach der Rückkehr von Meister Xehanort beginnt Yen Sid sich vorzubereiten, um dessen Plan von Xehanort, die χ-Klinge zu schmieden, entgegenzuwirken. Sora, der zuvor fast von Xehanort übernommen wurde, entdeckt, dass er dadurch viel von seiner eigenen Kraft verloren hat. Begleitet von Donald Duck und Goofy nimmt Sora seine Reisen durch andere Welten wieder auf, um seine “Kraft des Erwachens” zurückzugewinnen, die Fähigkeit, verlorene Herzen wiederherzustellen.

Die Qual der Wahl

Originaltitel Kingdom Hearts III
Jahr 2019
Plattform PlayStation 4, Xbox One
Genre Action-Adventure, RPG
Entwickler Square Enix
Publisher Square Enix
Spieler
USK

Bevor das eigentliche Spiel gestartet werden kann, wird der Spieler im Intro mit den Geschehnissen aus dem vorherigen Teil konfrontiert.
Anschließend beginnt das Szenario wie schon im ersten Teil am Ort des Erwachens. Mit Hilfe von Spiegel-Interaktionen wählt man optional zwischen den Attributen Weisheit, Vitalität und Balance, welche je nach Wahl die LP und MP von Sora beeinflussen. Als zweite Auswahl stehen Wächter, Krieger oder Magier zur Verfügung, diese haben Auswirkungen auf das frühzeitige Erlernen von defensiven Fähigkeiten, Combo Boost Fähigkeiten oder Magie Combos. Nach der Zusammenstellung der Charaktereigenschaften wird dem Spieler ein Kampfgrundlagen-Tutorial dargeboten, welches Steuerung und Kampfgeschehen in Übungssequenzen erläutert.

Bekannte Gesichter

Die Grundlagen sind nun erlernt, das Ziel steht fest, doch da sich ein Showdown nur schwerfällig allein bewältigen lässt, setzt Square Enix klassischerweise hier wieder auf Mitstreiter, welche Sora in vielen Situationen unterstützend zur Seite stehen. Allen voran sind natürlich Donald und Goofy zu nennen, die uns fast seit der ersten Stunde des ersten Teils begleiten. Zu Beginn der Handlung treffen wir ebenfalls auf weitere altbekannte Figuren wie Rikku, Mickey, Yen Sid, Pence, Hayner und Olette. Weiterhin werden wir natürlich wiederholt mit den bekanntesten Streifenhörchen der Welt, Chip und Chap, in Kontakt treten sowie ihrem Gummi-Jet Flugsystem, welches uns von Welt zu Welt befördert.

Und die nennen sich Götter…

Unser erstes Abenteuer führt uns in den Olymp, wo wir Hercules helfen müssen, den machthungrigen Hades und seine Titanen im Kampf gegen Zeus zu stoppen. Hierzu müssen wir zu Beginn die Gipfel des Olymp erklimmen. Mit einer neu hinzugefügten Option ist es möglich, steile Wände nun einfach hochzulaufen und Hindernisse schnell zu überwinden. Dieses Feature ist besonders hilfreich, da oftmals Truhen oder Ansammlungen von Vasen in der Welt versteckt sind, die nützliche Items wie Ausrüstungsgegenstände oder Taler enthalten können. Auf dem Weg zum Zenit des Olymp begegnen wir nun obendrein diversen Herzlosen und machen sogar Bekanntschaft mit einigen altbekannten Bösewichten. Angekommen an der Spitze erleben wir die Stadt Theben, die durch die zerstörerische Kraft von Hades in Flammen steht. Ab hier kann Hercules eurer Gruppe beitreten und seine Fähigkeiten können im Kampf miteinbezogen werden. Des Weiteren wird die Speichermöglichkeit des Spiels sowie die Nutzung des Mogry-Ladens erklärt. Sobald der Weg über zerstörte Dächer, feurige Brücken und Thebens Gärten gebahnt ist und man dessen Bewohner in Sicherheit gebracht hat, muss man diverse kleine Bosse besiegen, um dann Hades selbst die Stirn bieten zu können. Der letzte Kampf gegen drei seiner Titanen wird in der Vertikalen ausgetragen. Durch verschiedenste implementierte Magie Attraktionen-Combos könnt ihr deutlich massiveren Schaden am Gegner anrichten. Der allerletzte Titan kann jedoch nur bezwungen werden, indem man die neu erlernte Fertigkeit Windschritt nutzt, mit der man in der Lage ist von einem Trümmerstück zum nächsten zu springen, um so seinen Lebensbalken allmählich zu verringern. Nach dem Sieg über Hades befreit Hercules Zeus, der den ungebetenen Gästen den Rest gibt. Die Heimat der Götter ist nun wieder sicher und das Abenteuer kann nach einer Zwischensequenz in Richtung Twilight-Town fortgesetzt werden.

Erster Eindruck:

Gerade beim Schreiben erster Eindrücke solch umfangreicher und beliebter Spiele ist es schwierig, sich auf wesentliche Sachen zu konzentrieren. Der von mir beschriebene Inhalt gibt nur einen kleinen Einblick in die Welt von Kingdom Hearts III. Durch die lange Durststrecke ist die Erwartung natürlich unheimlich hoch, zu sehen, wie sich das große Finale der Xehanort-Saga fortlaufend entwickelt. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der musikalischen, grafischen und storytechnischen Umsetzung und freue mich als großer Disney- und Final Fantasy-Fan auf die kommenden Welten und deren Charaktere. Hier und da finde ich einige Filmsequenzen zu langatmig, aber gerade zu Spielbeginn ist das wohl als Normalität anzusehen. Man merkt auf jeden Fall, dass Square Enix sich viel Mühe gegeben hat, der Fangemeinde ein “schönes Ende” der Saga zu bereiten.

Wir sind Teilnehmer des Amazon Partnerprogramms. Mit einem Kauf über diesen Link unterstützt du uns, denn ein Teil des Kaufpreises wird Geek Germany als Provision ausgezahlt. Diesen Beitrag stecken wir in Servermiete und die technische Weiterentwicklung der Seite. Für dich entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten. Bitte stelle deinen Ad-Blocker für Geek Germany aus.

Sharing is caring / Artikel teilen:
  • 9
  • 2
  •  

Tellux

Mit der Arbeit als Physiotherapeut im Krankenhaus versucht Tellux, das doch sehr sitzlastige Geek-Dasein mit viel Bewegung zu kompensieren. In seiner Freizeit verbringt er am liebsten Zeit am Computer und spielt MMORPGs oder andere Rollenspiele. Auch an Handhelds (Nintendo DS + Switch) oder Konsolen (PS4) ist er durchaus anzutreffen. Musik spielt ebenfalls eine sehr zentrale Rolle, hierbei hört er am liebsten: Pop, EDM und Alternative-Music. Ansonsten verschlingt er auch Serien zu Genüge, auf ein Genre ist er nicht festgelegt.

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Aki
Redakteur

Mal eine Frage, warum sind denn keine Final Fantasy Charakter mehr drin? Finde ich persönlich echt schade, da sie für mich einen Teil des Charmes ausgemacht haben. Ich habe das Spiel noch nicht angefangen aber diese Nachricht ist über all zu lesen und ich dachte vielleicht weiß jemand hier, den genauen Grund. ^^’