Anime Winter Season 2019 / Woche #5

Lesezeit: 6 Minuten

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien Jojo’s Bizarre Adventure: Golden WindKaguya-sama: Love is WarMob Psycho 100 (Staffel 2) und  The Rising of the Shield Hero von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

Jojo’s Bizarre Adventure: Golden Wind: Episode #17

Start: 06.10.2018 • Action, Abenteuer, Horror • David Production

Melone sucht nach der passenden Mutter für seinen Stand Baby Head, die diesem so einige wichtige Dinge des Lebens beibringen soll. Die junge Frau weiß hingegen gar nicht, was der seltsame Typ von ihr will und regt sich mächtig darüber auf. Aber da ist es bereits zu spät und es ist klar, dass sie nicht lange mehr unter den Lebenden weilen wird. Denn Baby Head tötet sie kurze Zeit später und begibt sich auf die Suche nach Bruno. Dessen Gruppe ist währenddessen irgendwo im Nirgendwo gestrandet, weil Mista dem unwissenden Fahrer versehentlich eine verpasst hat und dessen Wagen nun Schrott ist. Also muss ein neues Gefährt gesucht werden, doch keiner ahnt in diesem Moment, dass Baby Head bereits in Coco Jumbo ist. Beinahe wäre es dem feindlichen Stand sogar geglückt, Bruno auszuschalten und Trish zu entführen. Doch Giorno versteht die Fähigkeit von Baby Head relativ schnell, da Golden Wind das genaue Gegenteil ist.

In dieser Episode von JoJo’s Bizarre Adventure: Golden Wind steht endlich Giorno wieder einmal im Mittelpunkt, schließlich hat er sich in letzter Zeit etwas zu rar gemacht für einen Protagonisten. Golden Wind scheint auch stärker geworden zu sein, immerhin ersetzt Giorno mit Gegenständen die Lücken in seinem Körper, die ihm Baby Head zugefügt hat. Melones Stand ist allerdings auch wieder sehr abgedreht, erschafft einfach einen autonomen Stand, der obendrein noch eine gewisse Intelligenz hat. Aber wie wird die Gruppe an Melone herankommen? Dieser ist ja weiter weg und das Besiegen von Baby Head dürfte ihn keinen Schaden zufügen.


Kaguya-sama: Love is War: Episode #4

Start: 12.01.2019 • Comedy, Romance • A-1 Pictures

Katzenohren sind etwas Besonderes, und vor allem in Verbindung mit dem Thema Cosplay kommen sie gut an. Und warum? Weil jeder Katzen süß findet. So auch Kaguya und Miyuki, die sich hart am Riemen reißen müssen, um den jeweils anderen mit seinen Öhrchen nicht anzuschmachten. Ihre „Katzenblicke“ sind dabei allerdings ganz schön furchterregend. Zudem kommt ein Ratespiel zum Einsatz, bei dem jeder ein Wort aufschreibt und das Papier weitergibt. Derjenige, der den Zettel erhält, darf nicht aussprechen was aufgeschrieben wurde ohne das Wort allerdings zu kennen. Hier kommen hinterhältige Methoden zum Einsatz und Chika zeigt ihr Können als Rapperin. Faustdick hinter den Ohren hat es Ai, die Kaguya als eine Art Hausmädchen unterstützt. Durch ihr Vorgehen hat es sich wenigstens gelohnt, das Präsident und Stellvertreterin die Handynummern ausgetauscht haben, da sie miteinander telefonieren. Und das Ganze auf der Seite von Miyuki in der Badewanne. Am Ende findet noch eine Willkommensfeier für die französischen Austauschschüler statt. Hier erweist sich Kaguya als kleine Heldin.

Eine Folge Kaguya-sama: Love Is War, die mir wahnsinnig viel Spaß macht, weil alles dabei ist. Natürlich viel Humor, aber auch Momente, in denen mir vor allem Miyuki sehr leid getan hat. Ein Highlight ist der Beginn mit den Katzenöhrchen. Sie stehen beiden wirklich gut und das finden sie ja auch vom jeweils anderen. Aber sie dürfen nicht zeigen, dass sie den anderen süß finden wobei ihre Blicke alles andere als nett sind und man denken könnte, sie zerfleischen sich jeden Moment. Das folgende Telefongespräch zwischen Kaguya und Miyuki ist sehr schön, auch wenn es eigentlich nur durch Kaguyas Hausmädchen und Miyukis Vater zustande kommt. Der Witz hier natürlich, dass Miyuki in der Badewanne sitzt und das auch ganz locker zu ihr sagt. Bei der Willkommensfeier tut mir Miyuki ein bisschen leid. Er wird von einer Schülerin auf französisch beschimpft. Das Ganze auf Anweisung des Schuldirektors, der ein falsches Spiel treibt. Gut nur, dass der Präsident kaum französisch spricht und ganz locker bleibt, da er nichts versteht. Kaguya ist hier die Heldin, die den Spieß umdreht und die fluchende Schülerin beleidigt.


Mob Psycho 100 (Staffel 2): Episode #5 

Start: 07.01.2019 • Comedy, Drama, Supernatural • Bones

Der zum Geist gewordene ehemalige Exorzist Mogami hält Mob in einer alternativen Welt gefangen. In dieser hat der Junge keine Freunde, sein Bruder verachtet ihn und Reigen existiert nicht einmal. Er wird jeden Tag aufs Neue gemobbt und langsam, aber sicher hält er es innerlich nicht mehr aus. Gerade rechtzeitig schafft es Grübchen in den Körper Minoris zu gelangen und so zu dem Jungen durchzudringen. Mob erkennt, dass er seine Kräfte dazu hat, anderen zu helfen. Diese Erkenntnis lässt seinen Countdown auf 100% hochsteigen, doch diesmal bleibt sein Bewusstsein aktiv, denn er hat zu sich selbst gefunden. Der Kampf gegen Mogami und seine bösen Geister ist jedoch alles andere als leicht. Ein gewaltiger Kampf entbrennt im Inneren von Minori.

Ich weiß gar nicht, wo ich zuerst anfangen soll, denn die fünfte Folge der zweiten Staffel von Mob Psycho 100 ist der Hammer! Diese teilweise genial gewählten Blickwinkel. Diese Animationen. Gott, der Kampf! Einfach über 20 Minuten Fest für die Augen. Aber es ist nicht nur das, was diese Episode so besonders macht. Es ist die Erkenntnis, die Mob einfach durchlebt. All die vorangegangenen Ereignisse haben hierauf zugesteuert. Der Junge hat endlich begriffen, dass er seine Kräfte nicht verstecken braucht, dass sie einen Sinn haben und er sie daher einsetzen darf. Er hat keine Angst mehr davor und daher kann er sie komplett nutzen, ohne dass seine andere Seite zum Vorschein kommt. Es ist einfach schön, dass seine volle Kraft durch positive Emotionen ausgelöst wird. Damit steht er im völligen Gegensatz zu Mogami. Der Sieger des Kampfes ist nach einer gewaltigen Schlacht gefunden und Mob kann am Ende in seinen Körper zurück. Eine schöne Geste ist, dass Mob Minori erklärt, dass sie sich ändern kann. Mal sehen, ob die beiden sich später noch einmal wiedersehen. Immerhin eine Spur zu ihm hat sie ja schon mal und vielleicht wird Mob ja noch etwas mehr berühmt, auch wenn Reigen das nicht möchte. Ich bin nun echt gespannt, was in den weiteren Folgen von Mob Psycho 100 noch passieren wird. Diese Ereignisse sind wahrlich schwer zu toppen.


The Rising of the Shield Hero: Episode #5 

Start: 09.01.2019 • Action, Fantasy • Kinema Citrus

Ein weiteres Mal versucht die Königsfamilie Naofumi nachteilig zu behandeln. Nachdem seine Belohnung schon sehr viel geringer ausfällt als die der anderen Helden, will der König auch diese geringe Summe nicht auszahlen. Dank des Eingreifens des Schwert- und des Bogenhelden, bekommt er zumindest die versprochenen 500 Silber. Wieder außerhalb des Palasts gehen Naofumi und Raphtalia zum Sklavenhändler und dieser erneuert Raphtalias Sklavensiegel und verkauft Naofumi ein Monsterei. Als dieses Ei schlüpft, zeigt sich, dass es sich um eine Filofial handelt, einen der bekannten Transportvögel dieser Welt. Dank Naofumis Schild wächst Filo, wie Naofumi sie nennt, rasend schnell. Das stellt sich auch als Vorteil heraus, denn dank weiterer Machenschaften von Myne kommt es zu einem Rennen mit Motoyasu um das Schicksal des Dorfes. Während Motoyasu durch Myne und ihre Untertanen einen unfairen Vorteil erlangt, schafft es Naofumi mit Filo trotzdem zu gewinnen. Die Dorfbewohner sind ihm sehr dankbar und schenken ihm einen Wagen, den Filo ziehen kann. Filo hat nach dem Rennen auch eine Entwicklung durchgemacht und auch der nächste Morgen bringt eine Überraschung mit sich.


Wer die Königsfamilie nicht schon bisher gehasst hat, der bekommt in der neuen Folge nur einen weiteren Grund. Sympathie gibt es dafür endlich für Naofumi, da die Rettung des Dorfes in viele Gefallen eingebracht hat. Langsam erkennen die Leute also, wer der wahre Held ist. Für manche mag die Erneuerung des Sklavensiegels unwichtig sein, doch es beweist nur ein weiteres Mal das tiefe Vertrauen zwischen Naofumi und Raphtalia. Als neue Mitstreiterin stößt jetzt Filo hinzu und bei ihrem Wachstum zeigt sich wieder wie gut es ist, dass Naofumis Schild ihr beim Wachstum hilft. Beim Rennen mit Motoyasu kann auch sie ihr ganzes Potential ausschöpfen und ihr Tritt in Motoyasus Leistengegend vor dem Rennen ist eine wunderbare Genugtuung. Nicht nur für Naofumi, auch für mich. Am Ende ist es wieder der starke Kontrast zwischen denen die glauben Helden zu sein und jenen, die wirklich welche sind, die das zentrale Thema der Serie ausmachen. Jetzt ist es natürlich spannend, wie Naofumi und Raphtalia mit Filos neuer Form umgehen werden. Missverständnisse sind vorprogrammiert.

Sharing is caring / Artikel teilen:
  • 4
  • 1
  •  
avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: