Buchneuheiten April 2024

Neben abenteuerlichen Wetterverhältnissen bläst der April eine Bande neuer Bücher in sich bereitwillig öffnende Wohnzimmer. Dabei sei es jedem selbst überlassen, wann man ‘Genug!’ brüllt und die Fensterladen knallend zuschlägt. Der eine mag sich für eine Hexenlehrerin begeistern, wieder andere für Orks auf dem ewigen Kriegspfad. Manch einer wird versuchen, ein chaotisches Jediduo per Gedankentricks hineinzulotsen, andere laden lieber ein wahrhaft abenteuerliches Figurenensemble ein, um zu hören, was ihnen alles widerfahren ist. Bei der Fülle an Krimis und Thrillern hüpfen sicherlich auch einige Ermittler umher, nur nicht zu eifrig winken, sonst lockt es auch ihre Gegenspieler an. Eine genauere Übersicht darüber, wer dort alles in der freien Wildbahn unterwegs ist, folgt diesem Text quasi auf dem Fuße.

Fantasy/Supernatural

Titel: Melodie der Asche
Autor*in: Elya Adair
Verlag: Droemer Knaur
Inhalt: In einem kriegszerrissenen Reich versucht eine Rebellion, das Regime der Sha von seinen friedvollen Wegen mit Gewalt zu überzeugen. Inmitten dieser Scharmützeleien verliebt sich ein einsamer Fischer in einen Feldherrn des großen bösen Feinds. Nicht unbedingt die beste Ausgangslage für eine gelungene Zukunftsbeziehung mit Haus, Hof und Hund, aber immer noch besser dran als Magier Caliyan der auf dem festen Pfad der Rache stiefelt.
Erscheinungsdatum: 2. April

Titel: Die Krone der Orks (Band 8)
Autor*in: Michael Peinkofer
Verlag: Droemer Knaur
Inhalt: Mit acht Bänden unter den Hauern muss für die Orks hier eindeutig die Stichwortbehandlung angesetzt werden: Verräterische Lady! Drachenarmee am Stiel! Luftschiffe! Krieg! Noch mehr Krieg! Verdammt viel Krieg!
Erscheinungsdatum: 2. April 

Titel: Unfollow me. Vom Fluch gezeichnet, von Liebe verfolgt.
Autor*in: Liza Grimm
Verlag: Droemer Knaur
Inhalt: Manga-Influencerin Toni wird eines Tages fast zum Nachmittagssnack eines Monsters, aber unglücklicherweise vermasselt ein Fremder das Festmahl. Wie Handlung und Zufall es so wollen, ist jener weiße Ritter einer der besten Mangaka aller Zeiten. Abgesehen von spontanen Rettungsaktionen hat er allerdings noch die Angewohnheit, wenn er einmal mehr seine Gefühle aufs Papier pinselt, das ein oder andere Monsterchen zu erschaffen, dass dann auf Beutetour geht. Bloß gut, dass er nichts über Tentakelmonster schreibt.
Erscheinungsdatum: 2. April 

Titel: Das Buch des Oboi
Autor*in: Veera Salmi
Verlag: Cross Cult
Inhalt: Oboi ist auf der Suche nach seiner Heimat und da die überall ist, außer da, wo er zu sein scheint, wandert er umher, bis er in ein verfluchtes Bergdorf stolpert. Hier sind die Einwohner nicht einfach lesefaul, sondern vollkommen buchstabenimmun und geschichtsresistent. An ihrer Spitze steht die mysteriöse Wanda, die freundlicherweise für alle bestimmt, was sie wissen müssen und was nicht. Als Oboi, der Geschichten ebenfalls misstrauisch gegenüber steht, eines Tages ein Buch in die Hand gedrückt bekommt, verwandelt sich sein weiteres Leben schnell in eine abenteuerliche Heldenreise.
Erscheinungsdatum: 4. April 

Titel: Das Blut der Herzlosen (Die Legende vom Tränenvogel 1)
Autor*in: Young-do Lee
Verlag: Heyne
Inhalt: Treffen sich ein krächzender Hahnenkopfkrieger, ein witzelndes Feuerwesen und ein Legendenschwertträger in einem Gasthaus. Sagt der eine: ‘Lass mal in den Dschungel gehen, um nach den Naga zu suchen, die sich das Herz rausschneiden, um unsterblich zu werden.’ Was wohl die Pointe sein wird?
Erscheinungsdatum: 11. April 

Titel: Die Außergewöhnlichen (The Extraordinaires 1)
Autor*in: T. J. Klune
Verlag: Heyne
Inhalt: Nick Bell ist der Normale in einer Stadt voller Superhelden, was es ihm schwer macht, an seinen Schwarm Shadow Star irgendwie heranzukommen. Aber Heldsein muss man irgendwie auch lernen können, also warum es nicht versuchen, um seiner großen Liebe näher zu kommen.
Erscheinungsdatum: 11. April 

Titel: Dead Man’s Hand (Die unorthodoxen Fälle des Grimshaw Griswald Grimsby)
Autor*in: James J. Butcher
Verlag: Heyne
Inhalt: Grimshaw Griswald Grimsby, Alliterationsenthusiast und Hexer mit abwesendem Abschluss, ist, wenn man ehrlich ist, ein absoluter Verlierer. Entsprechend ist er jedwede Aufmerksamkeit nicht wirklich gewohnt, insbesondere wenn er spontan als Hauptverdächtiger im brutalen Mord an seiner Mentorin gilt.
Erscheinungsdatum: 11. April 

Titel: Miss Moons höchst geheimer Club für ungewöhnliche Hexen
Autor*in: Sangu Mandanna
Verlag: penhaligon
Inhalt: Mittdreißigermagierin Mika Moon ist keine esoterische Hokuspokustante, die versucht auf Youtube billige Strandkiesel als zauberhafte Schutzedelsteine zu verkaufen, sondern komplett echt. Ihre Fähigkeiten nutzt sie jedoch sparsam, da es potentiell Unglück bringen könnte, zu sehr auf die magische Pauke zu hauen. Ein Angebot, drei minderjährige Hexlein zu unterrichten, nimmt sie trotzdem an.
Erscheinungsdatum: 17. April 

Titel: City of Heavenly Fire (Die Chroniken der Unterwelt 6)
Autor*in: Cassandra Clare
Verlag: Goldmann
Inhalt: Bei sechs Bänden dürfen die Stichworte nicht fehlen: Hereinbrechende Dunkelheit! Nephilim am Rande der Vernichtung! Ein sie schubsender Morgenstern! Dunkle Alptraumarmee!
Erscheinungsdatum: 17. April 

Titel: Curse of Shadows and Thorns – Geliebt von meinem Feind (Broken Kingdom 1)
Autor*in: LJ Andrews
Verlag: blanvalet
Inhalt: Elises Vorfahren haben vor langer Zeit dem Fae-König die Krone gemopst. Der dazugehörige Thron ist ziemlich bequem und so wäre die Familie sehr dankbar, wenn der traditionsgewohnte Hintern auf besagtem royalen Stuhl sitzen bleiben darf. Dafür müsste Elise allerdings passend heiraten und als spielsüchtige Tanzfurie ist sie eine eher gewöhnungsbedürftige Partie. Ein Mitgiftunterhändler mit absolut lauteren Absichten soll es richten.
Erscheinungsdatum: 17. April 

Science-Fiction

Titel: Die Verschwörung (Star Wars: Die Hohe Republik Phase 2 Bd. 1)
Autor*in: Zoraida Córdova
Verlag: blanvalet
Inhalt: Streng disziplinierte Jedi-Ritterin trifft auf Alkohol begeisterten Kanzlersohn und gemeinsam sollen sie für Ruhe und Frieden zwischen zwei Planeten sorgen, ohne sich dabei gegenseitig den Kopf von den Schultern zu reißen. Glänzende Idee.
Erscheinungsdatum: 17. April 

Krimi / Thriller

Titel: Die Gabe der Lüge
Autor*in: Val McDermid
Verlag: Droemer Knaur
Inhalt: Ein Manuskript im Nachlass eines Schriftstellers zu finden, ist in etwa so besonders wie eingewickelte Mäuseeingeweide im Testament einer Eule zu finden. Was hat man schließlich gedacht, was man bekommt? Aber in dem Fall ist das Manuskript durchaus ungewöhnlich, da die Handlung verdächtig an einen Cold Case erinnert. Selbstverständlich fehlt das Ende, wäre auch sonst für Ermittlerin Karen Pirie zu einfach gewesen.
Erscheinungsdatum: 2. April 

Titel: Das Auge der Nacht
Autor*innen: Cilla & Rolf Börjlind
Verlag: btb
Inhalt: Internationale Menschenhändler, vermutete Mordfallverwicklungen, vom Dach geworfene Unbekannte und eine zu Besuch kommende Schwiegermutter. Die Mysterien und Katastrophen strudeln regelrecht über das Ermittlerteam herein.
Erscheinungsdatum: 11. April 

Titel: Sie kann dich hören
Autor*in: Freida McFadden
Verlag: Heyne
Inhalt: Millie Calloway hat trotz einer recht bewegten Vergangenheit einen Job bei einem reichen Pärchen landen können, die ein Hausmädchen gesucht haben. Dank guter Bezahlung scheint alles perfekt, bis auf dieses klitzekleine Detail, dass sich hinter verschlossenen Türen im Haus jemand die Augen ausweint und Blut auf Kleidern auftaucht. Auf der positiven Seite: eigenes Badezimmer. Da muss man dann abwägen.
Erscheinungsdatum: 11. April 

Titel: Das Grab im Eis (Hildur 2)
Autor*in: Satu Rämö
Verlag: Heyne
Inhalt: Als ein lokaler Politiker mit Blei perforiert wird, ist die Frage nicht: Welchen Grund könnte jemand für diese Tat haben? Sondern vielmehr: Welcher der vielen Gründe könnte der ausschlaggebende gewesen sein?
Erscheinungsdatum: 11. April 

Titel: Der falsche Vogel
Autor*in: C. L. Miller
Verlag: blanvalet
Inhalt: Freya Lockwoods alter Mentor hat ein gewaltsames Ableben hinter sich, konnte aber immerhin noch genügend Hinweise und Warnungen in seinem Antiquitätenladen ausstreuen, damit seine Schülerin, hoffentlich, nicht auch noch vom Sensenmann ausgezählt wird.
Erscheinungsdatum: 17. April 

Titel: Die Hand des Todes
Autor*in: Kathy Reichs
Verlag: Heyne
Inhalt: Da gleich ein ganzes Bündel amerikanischer Jungtouristen aus dem Urlaub nur noch in handlichen Beutelchen nach Hause kommen können, wird die Anthropologin Tempe Brennan dort hingesandt. Auftrag: Weitere Zerpuzzelungen etwaiger Touristen verhindern.
Erscheinungsdatum: 24. April 

Titel: Vermisst – Der Fall Anna
Autor*in: Christine Brand
Verlag: blanvalet
Inhalt: Kommissarin Malou Löwenberg wird misstrauisch, als sie bemerkt, dass eine zu große Zahl an Frauen am fünften Geburstag ihres Kindes verschwinden. Obendrein bekommen die Spröslinge noch Karten zugeschickt. Da ist was faul! Könnte da etwa ein Serienkiller dahinterstecken? Oder ein extrem verzweifelter Geburtstagskartenhersteller? Oder beides!?
Erscheinungsdatum: 24. April 

Titel: Girls Night – Nur eine kennt die ganze Wahrheit
Autor*in: Claire Douglas
Verlag: Penguin
Inhalt: Olivia hat im Leben einmal zu oft Gas gegeben, was zu einem üblen Verkehrsunfall geführt hat. Die drei Freundinnen, die an ihrer Seite waren, verschwanden obendrein spurlos, was die Angehörigen in absolute Hochstimmung versetzt, wann immer sie Olivia zu Gesicht bekommen. True-Crime-Podcast-Reporterfrau Jenna Halliday soll das Geheimnis nun lüften.
Erscheinungsdatum: 24. April 

Titel: Das Geflüster
Autor*in: Ashley Audrain
Verlag: Penguin
Inhalt: Bei einem gemütlichen Gartenfest mit versammelter Nachbarschaft zischt die Lunte einer Mutter endgültig hinunter, als ihr Wonneproben Xavier wieder herumquengelt. Nach einer epischen emotionalen Entladung, die von hier bis in die fernen Länder des Ostens zu hören gewesen sein muss, beginnen die Nachbarn sofort zu tuscheln. Unschön, aber noch nicht so schlimm, bis eines Tages Xavier ohne Bungee-Seil aus dem Fenster geworfen wird.
Erscheinungsdatum: 24. April 

Horror / Action

Titel: Silberne Geister
Autor*in: Silvia Moreno-Garcia
Verlag: L!mes
Inhalt: Montserrat ist als Frau im mexikanischen Filmgeschäft seltener als ein stepptanzendes Einhorn und hat entsprechend viele Hürden im Weg, über die sie hüpfen muss. An ihrer Seite: ihr quasi talentierter Jugendfreund Tristán. Da sie weder im Geld schwimmen noch in einer seichten Pfütze stehen, gibt es für die beiden kein Halten mehr, als ein Angebot eintrudelt, einen legendären Horrorfilm zu vollenden. Immerhin ist es äußerst unwahrscheinlich, dass ausgerechnet sie eine verfluchte Variante in die Hand gedrückt bekommen, der Tod, Unglück und okkulte Nazis über die beiden hereinbrechen lässt. Äußerst unwahrscheinlich … aber nicht unmöglich.
Erscheinungsdatum: 3. April 

Titel: Open Fire
Autor*in: David Baldacci
Verlag: Heyne
Inhalt: FBI-Agent Amos ‘Niemand gewinnt gegen mich in Memory’ Decker vs. zwielichtige Ölfirmen, noch zwielichtigere Regierungsbeamte und die absolut zwielichtigsten Kultanhänger.
Erscheinungsdatum: 24. April 

Kommentar

Okay, mal sehen, mal sehen, mal sehen. Silberne Geister wirkt schon einmal interessant, auch wenn ich mit Horror eher selten zu tun habe, insbesondere mit Horrorfilmen, egal ob mexikanischer oder sonstiger Natur. Aber wie schlimm kann es schon sein? Wird ja nicht gleich die Sicherung im Keller herausfliegen … Hoffentlich. Bei Dead Man’s Hand werde ich dagegen mit Sicherheit die dargebotene Hand ergreifen. Der Grund ist simpel; Jim Butcher schreibt ein paar feine Sachen und da darf man gespannt sein, was sein Sohnemann fabriziert. Mit Das Buch des Oboi und vor allem Das Blut der Herzlosen kommen dann noch ein paar Fantasy-Eskapaden hinzu, die abseits von Elf und Zwerg stehen. Sehr gerne~ Möglicherweise wird auch der ein oder andere Krimi beäugt. Der falsche Vogel verspricht einen klassischeren Ansatz, was mir immer gut gefällt und vielleicht findet sich unter den Nicht-Reihen-Titel noch mehr feine Sachen. In dem Sinne: frohes Suchen.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
1 Kommentar
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Aki
Aki
Redakteur
27. April 2024 16:09

Da steht Frau im Buchladen und überfliegt die Titel, samt der Namen der Schreibenden und bleibt bei einem Buch mit Butcher als Autor hängen. Schlicht weil das dazugehörige Cover kein Harry Dresden mitanzeigt, ist die Verwunderung groß. Im Grunde ist der Ganze Fall dann richtig witzig, weil James J. Butcher ist der Sohn von Jim Butcher. Damit war ich im Kopf gar nicht so falsch. Ich hätte wohl früher deine Übersicht einsehen sollen, damit ich nicht so verwundert dagestanden hätte. Ich merke mir den Titel mal, denn ich bin auch neugierg was Sohnmann erschaffen hat, vor allem wenn sein Hauptfigur mit Grimshaw Griswald Grimsby so einen Namen tragen muss!

Last edited 20 Tage her by Aki