Geek Loot (September 2020)

Das Leben des Geeks besteht aus vielen kleinen Dingen, die es ungemein verschönern. In dieser Reihe präsentieren wir euch regelmäßig unsere Ausbeute und zeigen euch, welche Schätze und Errungenschaften ihren Weg in unseren Besitz gefunden haben.

Die Ausbeute auf diesem Foto zeigt wunderbar meinen Geschmack! So durfte ein weiter Ghibli-Klassiker im HD-Gewand bei mir einziehen: Kikis kleiner Lieferservice. Damit habe ich bald alle Filme, die ich mag, einheitlich im Regal stehen, leider auch mit einer Macke, wo das FSK-Sigel einmal war. Mit The Outsider kaufte ich mir die Serienumsetzung eines Stephen Kings-Romans, den ich regelrecht verschlungen habe. Daher sind meine Erwartungen sehr hoch, doch bei HBO bin ich mir recht sicher, dass es kein Fehlkauf wird (bzw. als ich diese Zeilen tippe, bin ich schon bei Folge 7 und restlos begeistert. Hoffentlich bleibt das auch bis nach dem Finale!). Das nächste DororoVolume lag auch endlich im Briefkasten und endlich endlich mit meinem persönlichen Lieblingsmotiv. Ich mag einfach die Farbzusammenstellung, den düsteren Ton und dann diese Irritation, die die Schwertarme auslösen. Die letzte Blu-ray ist The Gentleman. Ein Film, den ich zu erst für ein paar Euro im Stream bei Amazon Prime Video ausgeliehen habe, schlichtweg so begeistert war, dass ich den Film sofort für meine Sammlung haben musste. Clever, stylisch und perfekt wird hier einfach eine Geschichte erzählt, die ihre komplette Spielzeit ausnutzt. Liest man da etwas eine volle Filmbewertung? Richtig.

Beim dritten Volume von Dororo lagen diesmal Poster bei. An sich etwas, das ich nicht unbedingt brauche, doch immerhin gefallen mir die Motive. Was mir nur hier wieder auffällt, dass die Font für den Namen im Deutschen, nicht richtig passt. Da hätte etwas besser gewirkt, wenn die Schrift mehr nach Kaligrafie aussieht. Ein Stoß neuer Mangas zog natürlich auch wieder ein. Von Links oben anfangend: Golden Kamuy, Ajin (schicker Blauton), Wo die Liebe anfängt und Haikyu!!. Komischerweise kam ein weiterer Band davon ein paar Wochen später an. Ich hatte irgendwann mal lauter Vormerkungen auf die anderen Bände aufgegeben, so muss ich nicht jeden Monat schauen, ob ein neuer erscheint. Nun gut, dann halt zwei Bände im September. Von Carlsen Manga durften dann noch The Heroic Legend of Arslan (es geht endlich weiter), The Promised Neverland (mit einem, wie ich finde, genialen Cover) und My Villain … äh sorry Hero Academia (der Namenswitz musste einfach sein) im Buchladen mit an die Kasse.

Eine CD von Yu Yu Hakusho: Ghost Files konnte ich inzwischen auch ergattern. Das Opening sowie alle Endings der Serie sind darauf. Insgesamt beinhaltet das Album 15 Tracks. Davon sind neun Tracks Character Songs. Meine Highlights darunter sind die Lieder ”Hikari no naka de”, ”Dark Side Stories”, ”Kurayami ni akai bara~Romantic Soldier” und ”Mienai mirai e”. Allerdings hat die Serie noch viel mehr Character Songs, die auf der CD nicht vorhanden sind. Einige meiner Favoriten fehlen hier eindeutig. Zumal ich die Singstimme von Megumi Ogata als Kurama liebe und es da noch mehr von ihm gibt. Nobuyuki Hiyama als Hiei höre ich aber auch total gerne. Ansonsten ging es für mich weiter mit Legend of the Galactic Heroes – Die neue These, da mittlerweile die fünfte Volume des Animes erschienen ist. Es geht auf jeden Fall spannend weiter und die Lage spitzt sich brutal zu, wie ein Massaker im Stadium zeigt. Nebenbei merkt man, dass Paul von Oberstein einen echt negativen Einfluss auf Reinhard ausübt. Ich muss hier auch noch anmerken, dass Paul von Oberstein in der deutschen Fassung nicht mehr von Carsten Otto, sondern von Benjamin Kiesewetter gesprochen wird. Warum der Synchronsprecher gewechselt wurde, ist mir aber nicht bekannt. Nach meiner Vermutung wegen den Verkäufen oder weil der Synchronsprecher nicht mehr zur Verfügung stand. Die neue Stimme ist aber durchaus passender. Schade, dass viele diese Perle noch nicht für sich entdeckt haben. Immerhin ist in Japan eine dritte Staffel für 2021 in Arbeit.

Ziemlich große Filmausbeute dieses Mal. Das ist auch einer Rabattaktion bei Amazon zu verdanken, bei der einige Filme, die ich noch nicht gesehen hatte (Tomb Raider und Drachenzähmen leicht gemacht 3) und einige schon bekannte Filme für die Sammlung (Edge of Tomorrow, Paprika, Captain Marvel, Interstellar und Solo: A Star Wars Story) in den Einkaufskorb gewandert sind. Zudem habe ich mir auch noch die erste Staffel von The Expanse geholt und will mir da nach und nach alle Staffeln zulegen, auch wenn sie auf Amazon Prime Video wohl dauerhaft bleiben. Bei der Serie lohnt sich optisch einfach die Blu-ray-Qualität.
Comics hab ich mir in den vergangenen Monaten nur den ersten (oder anscheinend nullten) von Silk zugelegt, um da mal reinzulesen und zudem den neuen Band von Doktor Aphra: Die unglaubliche Rebellensuperwaffe, welcher wieder ein absolutes Vergnügen ist. Ahpra ist cooler als Han Solo und alle Lichtschwerter zusammen.
In Sachen Games hab ich mir einmal für die PS3 Remember Me geholt, weil es von Dontnod entwickelt wurde und ich mir da mindestens eine gut erzählte Geschichte ausrechne und dann noch für die PS4 Vampyr (nochmal Dontnod) und Hellblade Senua’s Sacrifice. Wobei ich mir die beiden Titel noch für die anstehenden langen, dunklen Winterabende aufhebe. Zudem habe ich mir noch auf Steam Battletech zugelegt, was eine ziemliche Nostalgiereise war, weil ich als Kind einige von den Romanen gelesen und auch die Mech Commander-Games gespielt habe.
Star Wars zum Dritten: Ich konnte lange widerstehen, bin dann bei der Rise of Skywalker-Rey doch schwach geworden und hab mir meine erste Funko-Figur zugelegt. Seitdem wandern da bedenklicherweise immer mehr von denen auf meinem Wunschzettel …

Bei manchen Büchern ist der Inhalt noch schöner als das Cover, deshalb musste ich einfach Ernst Haeckels Wunderwesen aus der Tiefe aufgeklappt zeigen. Als ich das und Da drehte die Qualle die Zeit zurück im Bücherladen zu einem reduzierten Preis sah, musste ich einfach beide mitnehmen. Zur Vervollständigung des Meerthemas habe ich mir dann noch die Bücherbox von Roxane Bicker geschnappt. Ihre neue Veröffentlichung namens Wellenbrecher wollte ich seit Ankündigung. Nicht nur, dass ich die Autorin als Menschen extrem schätze, auch gefiel mir ihr Debütroman Inepu extrem gut. Die limitierte Kurzgeschichte Parthenopes Tochter gab es dann gleich dazu. Und Meerjungfrauenstuff. Gefällt mir!

Okay, kurzer Bücherbreak. Es passiert nur noch selten, dass ich mir Filme oder Serien kaufe. Ich nutze ja schon kaum meinen abonnierten Streamingdienst … aber nachdem His Dark Materials als Serie umgesetzt wurde, um die Schande dieses Films endgültig aus meinem Gedächtnis zu verdrängen … musste ich sie kaufen! Ich habe bereits etwas über die Hälfte gesehen und mein Herz möchte vor Liebe überlaufen! Endlich eine liebevolle, passend düstere Umsetzung, die geschickt mit den vielen Themen spielt. Hach! Außerdem habe ich mir endlich kabellose Kopfhörer zugelegt und bin sehr angetan! Die Figur des zehnten Doctors wurde mir als Geschenk zugespielt und sucht noch einen festen Platz. Und dann war da noch auf einmal die zweite Ausgabe der Queer*Welten da . Das hat mich so überrascht, dass ich noch gar nicht zum Lesen gekommen bin! Anders als bei All Systems Red, dem ersten Teil der Murderbot-Serie, das ich als gedrucktes Exemplar verschlungen habe (nachdem das eBook einige Monate ungelesen auf dem eReader herumgammelte).

Okay, es wurde eng für die Bilder, ich geb es ja zu. In schweren Zeiten gönnt man sich eben Wohlfühldinge. Wie zum Beispiel die nächsten Bände einer queeren High Fantasy-Serie von Lynn Flewelling, die sich aufgrund ihrer großartigen Figuren nach Heimkommen anfühlt, wenn man sie aufschlägt. Das sind: Shadows Return, The White Road und Casket of Souls. Weil ich die Reihe dann bald beendet habe, mussten natürlich auch erste Teile einziehen, die da wären: Das Tor von Basma Abdel Aziz, Spin the Dawn von Elizabeth Lim und The Long Way to a Small Angry Planet von Becky Chambers (again, aber diesmal auf English mit den tollen trashy Covern!). Ebenfalls durfte Die Knochenuhren von David Mitchell einziehen, weil wir es bald für den Science-Fiction-Stammtisch lesen. Und, weil wir bei Science-Fiction sind: Auch die Anthologie Stories of Your Life von Ted Chiang wurde gebraucht gekauft. Ganz frische Bücher sind hingegen: A Ghost in the Throat von Doireann Ni Ghriofa, Road to Ombros von Melanie Vogltanz, Steampunk Akte Asien (herausgegeben von Grit Richter und Fabian Dombrowski) und Bienen oder die verlorene Zukunft (herausgegeben von Grit Richter).

Und zum Schluss noch ein Mix aus gebraucht gekauften Büchern, solchen, die ich aus einem Büchertauschregal mitnahm und einer Neuerscheinung. Letzere als erstes: Ich bin Linus von Linus Giese ist von Linus selbst geschrieben und beschreibt seinen Weg als trans Mann. Darauf bin ich schon sehr gespannt, ebenso wie auf die anderen Titel. Alle Menschen sind sterblich von Simone de Beauvoir und Lebenszeichen von Brigitte Heidebrecht lagen im Büchertauschregal auf Arbeit. Die anderen Titel habe ich mir im Oxfam geschnappt: Wir sehen uns am Meer von Dorit Rabinyan, Meine geniale Freundin von Elena Ferrante, Der Hals der Giraffe von Judith Schalansky, The Glass Castle von Jeannette Walls und Die Ladenhüterin von Sayaka Murata.

Es ist einfach schön, am Ende eines Monats noch einmal Revue passieren zu lassen, was man sich alles Gutes getan oder geschenkt bekommen hat. Bei mir sind es wieder zum Großteil Mangas, die einen Platz in meinem Regal bekommen haben. Nach langem warten sind nun neue Bände von Relife und Magus of the Library da. Die Haupthandlung der Reihe Waiting for Spring ist nach 13 Bänden nun beendet, allerdings erscheint noch einer mit Zusatzgeschichten. Als nachträgliches Geburtstagsgeschenk habe ich das Spiel Spyro Reignited Trilogy für die Playstation 4 bekommen. Es beinhaltet die drei Teile Spyro the Dragon, Spyro 2: Riptos Rage! und Spyro: Year of the Dragon. Ich habe die Spiele rund um den lila Drachen auf der Playstation 1 sehr gerne gespielt. Mal schauen, was mich hier erwartet.

Für meine Ecke der Liebesgeschichten gibt es ganz tolle Pärchen, die aufgenommen werden. Zum Glück bei dir ist eine Geschichte, bei der mich der Anfang einfach nur begeistert. Band 2 beinhaltet eine Shoco Card. Von Liebe nicht genug bekommt man ebenso bei Wo die Liebe anfängt. Die Hauptcharaktere passen so toll zusammen und ich liebe einfach Origami. Von Yona – Prinzessin der Morgendämmerung kann man nicht genug kriegen. Das sieht mein Regal der ungelesenen Mangas auch so. Von Aki hab ich eine ganz ganz tolle Karte bekommen. Bei dem Spruch „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ denkt man vielleicht zunächst an Balu aus Das Dschungelbuch. Für mich ist es aber von jetzt an der Panda auf dem See, der sich entspannt. Die Karte hat bei mir einen Ehrenplatz. Vielen Dank, Aki.

Meine Figur von Scarlet Witch ist im September auch endlich bei mir angekommen und sie sieht einfach toll aus. Dieses Mal musste ich vom Versandweg nicht wieder mehrere Wochen warten, sie war plötzlich einfach da (Tracking ist gut und schön, wenn die Paketdienste den Status wenigstens aktualisieren würden). Wenn wir schon bei Marvel sind, so gab es noch das PS4-Spiel Avengers in der Deluxe Edition, allerdings konnte ich aufgrund einer Sehnenscheidenentzündung (mal wieder) es noch nicht anfangen. Comics kam in gedruckter Form Ms. Marvel: Kamala Khan in meine Sammlung, digital sind es ein paar mehr geworden: Thor: First Thunder, Thor: Son of Asgard, Web of Venom: Wraith, Band 1 von The Boys und die zwei Bände von Journey into Mystery Featuring Sif. Man erkennt unschwer, dass es sehr Asgard-lastig ist. Kommen wir zu den Mangas, auch hier kamen nicht viele neue Titel hinzu. Auf deutsch nur Mit dir im Wunderland und auf englisch Fire in His Fingertips, wenn einem My Boyfriend in Orange zu zahm ist, ist das die richtige Lektüre. Da es mal wieder ein eBook-Sale gab, sind noch ALIVE Band 2 und Gakuen Prince Band 3 ebenso noch in meine comiXology-Bibliothek gelandet. Sims 4 hat auch mal wieder etwas auf das Budget gedrückt, An die Uni und Hunde & Katzen gab es günstig bei MediaMarkt, über Origin habe ich mir noch zusätzlich Nachhaltig leben gekauft. Hinzukommen noch die Gameplay-Packs Wellness-Tag, Elternfreuden und Star Wars: Reise nach Batuu, sowie die Accessoire-Packs Coole Küchen Accessoires, Romantische Garten Accessoires und Vintage-Glamour Accessoires.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments