Media Monday #485

Seit dem 18. Dezember 2017 nimmt Geek Germany am Media Monday teil, der jede Woche vom Medienjournal ausgerichtet wird. Dabei wird ein Lückentext zur Verfügung gestellt, den wöchentlich ein anderer Redakteur von Geek Germany beantwortet.

Media Monday #485 wird präsentiert von Alva Sangai

1. Horrorfilme gehören für viele im Oktober einfach dazu, für mich reicht ein Manga wie Mein Schulgeist Hanako aus. Diesen Monat erschien nämlich der zweite Band. Doch auch der im Oktober gestartete Anime Higurashi: When They Cry Gou ist für mich Pflicht.

2. Die ”Eclipse” in Berserk lässt mich ja wirklich gruseln, denn diesem Ereignis würde ich nur ungern beiwohnen.

3. Übertriebener Splatter stört mich in der Regel nicht, solange nebenbei noch eine gute Geschichte erzählt wird.

4. Die Manga-Serie Gantz ist schon wirklich harter Tobak, weil da so einiges an Abschaum der Gesellschaft herumläuft. Durch die Spiel oder Stirb-Thematik wird das Ganze aufgezeigt.

5. Jetzt, wo wieder ein ganzer Haufen Kinostarts nach hinten verschoben worden ist, begnüge ich mich mit Netflix. Konnte dort im Katalog die indischen Filme Agneepath (1990) und Karthik Calling Karthik für mich entdecken. Beides keine typischen Bollywoodfilme. Agneepath kann man gut mit Scarface vergleichen, wodurch mir der Gangster-Film extrem gut gefällt. Karthik Calling Karthik ist dagegen ein Psychothriller über einen Mann namens Karthik, der mysteriöse Anrufe von sich selbst bekommt. Man kann nur rätseln was dahinter steckt.

6. Schön, dass wir nun tatsächlich durch Studio MAPPA ein weiteres gutes Set aus Opening und Ending erhalten haben. Die Rede ist von dem Anime Jujutsu Kaisen. Von dem Ending Lost in Paradise‘ habe ich jetzt einen Ohrwurm. Den Tanz des Charakters Gojo feier ich im Video am meisten.

7. Zuletzt habe ich mich über die Lizenzierung des Manga-Klassikers JoJo’s Bizarre Adventure durch den Verlag Manga Cult gefreut und das war eine große Überraschung, weil ich aufgrund der Länge der Serie nur wenig Hoffnung hatte, diese jemals auf deutsch lesen zu können. Wenn mit der Zeit noch Yu Yu Hakusho folgen würde, wäre ich überglücklich.

Alva Sangai

Alva Sangai beschäftigt sich in ihrer Freizeit gerne mit Medien verschiedenster Art. Egal, ob Serien, Filme, Anime oder Manga. Dabei spielt es keine Rolle aus welchem Land die Produktionen stammen, denn Alva ist da sehr weltoffen. Des Weiteren hört sie gerne Musik, schreibt Geschichten und zeichnet ab und zu. Ein Tee oder ein Cappuccino darf dabei natürlich nicht fehlen. Nebenbei beschäftigt sich Alva mit den vielen Funktionen von Clip Studio Paint EX, denn sie möchte sich in der Zukunft an einem Web-Comic versuchen. Der Name Alva Sangai setzt sich aus dem Vornamen der Protagonistin ihrer ersten längeren Geschichte, sowie ”Sangai”, Hirschen die nur in Manipur (Indien) zu finden sind, zusammen. Sangai spielt also auf ihre Bollywood-Artikel an.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1 Kommentar
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments