Geek Loot Oktober 2019

Lesezeit: 9 Minuten

Das Leben des Geeks besteht aus vielen kleinen Dingen, die es ungemein verschönern. In dieser Reihe präsentieren wir euch regelmäßig unsere Ausbeute und zeigen euch, welche Schätze und Errungenschaften ihren Weg in unseren Besitz gefunden haben.

Meine unermüdliche Suche nach schönem Merchandise zu One Piece, speziell zu den Heart Pirates, ging auch im Oktober wieder in eine neue Runde. Diesesmal bin ich auf zwei schöne Keramikteller gestoßen. Der etwas kleinere, schwarz-weiße Teller misst ca. 12cm, der andere größere hingegen ist ca. 16cm im Durchmesser.
Da der Monat Oktober ohnehin im Zeichen von Trafalgar Law stand, durch seinen Geburtstag, gab es gebührend auch noch zwei Buttons dazu.


In meinen Stammbuchläden war das Glück mir nicht mehr hold, weswegen ich die drei Drifters-Bände, die mir noch fehlten, online bestellen musste. Jetzt heißt es warten, bis der sechste Band im Deutschen erscheint, was bestimmt noch eine Weile dauern wird. Die neuen Carlsen Mangas konnte ich hingegen im Landen erbeuten. Bei Mob Psycho 100 ist diesmal eine Karte mit dabei, die Werbung für den Anime macht. Ist mir schon bekannt, nur sind mir die Disks aktuell noch zu teuer. Mit Food Wars! und Attack on Titan kam noch mehr Nachschub, wobei ich bei ersterem eine Kaufpause einlege und bei letzterem hoffe, dass diese Reihe bald zu Ende geht. Für mich hat sich die Kochreihe leider etwas ausgelutscht und ich warte den Inhalt der neuen Anime-Staffel ab, ob sich die nachfolgenden Bände inhaltlich bessern werden oder ob ich abbreche. Ansonsten legte ich mir endlich eine Buchtasche zu. Bei meinem Ausflug nach München, habe ich dieses Exemplar gefunden und es einem Buchtest unterzogen. Die Freundin, die mit dabei war, meinte nämlich, ich sollte am besten ein dickes Buch mal reinpacken, damit ich sehe, ob die Tasche meinem Lesestandard standhalten kann. Also ab zu den Stephen King Büchern, ein dickes Exemplar von ihm schnappen!

Nach München ging es, da dort in der Hugendubel-Filiale eine Lesung von Ben Aaronovitch stattfand. Da diese aber erst am Abend war, blieb genug Zeit, die Stadt zu erkunden. Also ab in den Disney-Store, wo natürlich alles auf Halloween und Weihnachten getrimmt war. Mein Herz verlor ich an ein XXXL-Plüschtier von Simba (König der Löwen), aber leider blieb es fast beim Preisanschauen stehen. Daher musste der Süße im Laden bleiben. Ein neues Zuhause konnte ich hingegen dem Baymax-Weihnachtsbaumanhänger schenken. Ich finde ihn wirklich meganiedlich mit der Lichterkette, wobei ich keinen Baum besitze, der dem schweren Kerl standhalten kann. Wenn ich meine Wohnung auf Weihnachten umdekoriere, schaue ich mal, wo ich ihn hinzustellen kann. In einem Mangaladen entdeckte ich Magnettiere, unter denen sich Totoro (Mein Nachbar Totoro) und Jiji (Kikis kleiner Lieferservice) versteckten. Die mussten einfach mit! Da meine Eintrittskarte für die Lesung nur ein einfacher Ausdruck ist, steht stellvertretend dafür mein Autogramm des Autors, über das ich mich wie ein Kleinkind freue. Ansonsten erschien auch der neuste Band von Vinland Saga. Ich liebe diese Reihe, doch die Wartezeiten sind echt die Hölle. Mit dem dritten Volume von Katsugeki/Touken Ranbu steht diese Reihe nun komplett im Regal.

Die Frankfurter Buchmesse machte sich bei den Neuerscheinungen bemerkbar, denn es gab eine ganze Flut an neuen Titeln und Fortsetzungsbände. Die Dame an der Kasse legte ein nettes Grinsen an den Tag, als ich mit meinem Stapel auf sie zukam. Mein Geldbeutel hingegen weinte bitterlich. Dafür freute sich mein Leseherz, denn einige langersehnte Titel waren dabei. Mit dem achten Band von Sonnensturm fehlt mir nur noch einer und ich habe die Reihe endlich komplett. Hinten im Band steht, dass der letzte Band bald erscheint. Ich hoffe Egmont Manga meint damit nicht, dass ich wieder mehr als ein Jahr warten muss, schließlich ist die Reihe seit Jahren in Japan abgeschlossen! Mit dem siebten Band von Zwischen dir und mir ist die Reihe fertig und Tell me your Secrets! 7 ist auch schon der Vorletzte. Ansonsten schenkte ich Noragami, Barakamon und Twin Star Exorcists: Onmyoji einen neuen Wohnort. Von Manga Cult wurden es Cells at Work!, Quin Zaza – Die letzten Drachenfänger und Aposimz – Land der Puppen.

Wenn Frau einen Manga im Buchladen dreimal in die Hand nimmt, dann muss sie ihn endlich mitnehmen. Bei Magus of the Library konnte ich nicht mehr widerstehen, denn es geht um Bücher und um Bibliotheken. Noch dazu sehen die Zeichnungen wirklich detailliert aus, was mich sehr an Young Bride’s Story erinnert, welches ich total mag. Der Preis schreckte zwar anfangs sehr ab, doch am Ende siegte die Neugier. Ansonsten wanderte noch der neue Band von Keine Cheats für die Liebe in die Tasche. Per Post flog hingegen Natsume’s Book of Friends in den Briefkasten. Genauso wie eine Bestellung bei einer japanischen Seite, die eine Freundin vor Monaten abgab und in der auch drei Sachen für mich drin waren. Drei süße kleine Acryl-Anhänger sind nun mein: Mikazuki von Touken Ranbu und Miyuki und Raichi aus Ace of Diamond. Leider konnte mir Sawamura nicht geliefert werden, doch meine Freundin meinte, dass sie ihr Glück bei der nächsten Bestellung probiert. Drückt mir also die Daumen, dass er dann lieferbar ist!


Die Klassiker-Filme von Batman sind remastered als 4k Blu-rays erschienen. Dies stellt einen Grund für mich dar, um sich von den alten DVDs zu trennen, die eine echt bescheidene Qualität haben. Was mir an der neuen Veröffentlichung gefällt, sind die Cover, denn die vorherigen Releases sehen bei weitem nicht so schick aus. Natürlich gibt es auch wieder eine Collection-Box, die für alle vier Filme Platz hat. Ansonsten bin ich begeistert, was man noch aus den Klassikern in Sachen Bildqualität herausgeholt hat. Ich denke so gut wie jetzt sahen sie noch nie aus. Michael Keaton ist einer der besten Batman-Darsteller neben Christian Bale, wie ich wieder feststellen musste. Batman & Robin ist der Teil, der mir am wenigsten gefällt, aber so geht es vielen Fans.


Natürlich musste ich Comics vorbestellen! Der vierte Band von Monstress ist noch ungelesen, aber wie man unschwer an den Post-Its in Paper Girls 6 erkennen kann, wurde der bereits verschlungen. Auch, um euch demnächst eine Rezension schreiben zu können! Zu der werde ich hoffentlich demnächst kommen, wenn mich drohende Erkältung und Umzugsvorbereitungen nicht mehr so arg schlauchen. Von der Frankfurter Buchmesse habe ich mir das Kartenspiel Tabook mitgenommen. Na, wer kann erraten, von welchem Spiel es sich ableitet? Richtig geraten: Taboo … aber mit buchigen Begriffen. Kann das Büchernerdherz mehr beglückt werden? Ich denke nicht! Auf einer wesentlich kleineren Messe im Rahmen der Stuttgarter Dragon Days mit dem Namen Maufy (Markt der unabhängigen Fantasy-Kleinverlage) erwarb ich einen Kalender für 2020. In diesem haben sich 64 Künstler*innen auf den 52 Wochenübersichten verewigt und ich konnte mich bereits mehrmals in den wundervollen Illustrationen verlieren.

Ein einziger Manga durfte einziehen. In letzter Zeit hat mich der Lesespaß an diesem Medium etwas verlassen. Generell lese ich Manga eher phasenweise und ich werde definitiv schauen müssen, welche Reihen ich weiter verfolge und wie ich mich nur noch auf die wenigen konzentriere, die mich wirklich interessieren. Doch Atelier of Witch Hat wird auf jeden Fall in den Reihen meiner Regale verweilen dürfen! Diesmal kam die limitierte Edition mit einem Kartenspiel daher, was ich nach meinem Umzug ausprobieren werde! Die anderen drei Sachen gehören eindeutig zusammen. Mein Partner hat mich mit den Büchern einer gemeinsamen Freundin überrascht. Zusätzlich zu Band 1 und 2 der Drachenkralle-Reihe gab es noch ein kleines Bonus-Heft mit weiteren Szenen aus der Welt. Ich freue mich darauf, die neueste Version dieses Buches zu lesen und in ein Drachenabenteuer einzutauchen … zum Glück sind es bereits einige Seiten, die auf mich warten

Auf der Frankfurter Buchmesse habe ich mir dann doch noch ein Buch gekauft: Aliens der Ozeane behandelt die Vielfalt eines meiner Lieblingstiere, des Oktopoden. Auf der Rückfahrt habe ich bereits ein wenig hineingelesen. Der Schreibstil ist mir teilweise zu ausgeschmückt, aber ich hoffe darauf, dass das nach der allgemeinen Einführung weniger wird. Der Zopf war ein Gewinn bei den Informationsständen der buchigen Studiengänge. Es ist schon länger auf meiner Wunschliste, weshalb es umso toller ist, es gratis zu bekommen! Überraschend kam in der Post doch noch Down Among Sticks and Stones an. Nachdem das Paket sich so extrem verspätet hat, hatte ich schon jegliche Hoffnung aufgegeben, den zweiten Teil der Wayward Children-Reihe bald in den Händen halten zu können. Als letztes zog noch ein Becher bei mir ein: Beim Chaospony-Verlag konnte man mit dem Codewort “Ponyliebe, Ponyliebe” einen auf dem BuCon ergattern. Da dort eine meiner Kurzgeschichten ein Heim gefunden hat, konnte ich natürlich nicht darauf verzichten! Im Moment ist er auch mein braver Begleiter, der regelmäßig mit Wasser aufgefüllt wird.


Der Oktober hat wieder Manga-Neuheiten in mein Bücherregal gebracht. Dazu gehört der letzte Band von gleich zwei Reihen, die ich gelesen habe: Zwischen dir und mir und Deine wundersame Welt. Und was macht man, wenn etwas zu Ende geht? Genau, man beginnt etwas Neues und das ist in meinem Fall der erste Band von Liebe im Fokus. Von der Zeichnerin habe ich bereits die Reihe Mein wildes Geheimnis gelesen, die mir sehr gut gefällt. Von daher bin ich gespannt was mich erwartet.

Mit Die Braut des Magiers – Das goldene Garn habe ich nun die erste Light Novel in meinem Regal stehen. Und zusätzlich kommen weitere Mangas von Daily Butterfly, Blue Flag, Maiden Spirit Zakuro, Anonymous Noise, Living with Matsunaga, Haru x Kiyo und Atelier of Witch Hat dazu. Bei letzterem habe ich mich sehr gefreut, da wir doch sehr lange warten musste bis die Geschichte der Hexen weiter geht. Leider heißt es nun wieder warten.


Endlich hat mir der Shop von Panini Comics Thor: Göttin des Donners zugeschickt, nachdem sie mir fälschlicherweise Ms. Marvel: Meta-Morphose geliefert hatten, den ich allerdings auch behalten durfte. Mit Band 2 von Asgardians of the Galaxy, Angela: Im Auftrag der Götter und Angela: Queen of Hel sind noch drei weitere Comics hinzugekommen. Nächsten Monat werde ich wohl noch weitere kaufen müssen, da besonders Thor: Göttin des Donners ziemlich gemein aufhört und ich Band 2 nun auf Englisch kaufen werde ebenso wie Mighty Thor. Weiterhin gab es ebenso wieder Nachschub bei Mangas mit Magus of the Library, Blind vor Liebe und Spüre meinen Herzschlag.

Im Oktober schneiten so einige Filme herein und es ist dieses Mal ziemlich viel Johnny Depp dabei, was eigentlich nicht mal beabsichtigt war. Anfang des Monats musste natürlich John Wick 3 gekauft werden und dann habe ich noch Into the Woods mitgenommen, ohne zu wissen, was ich da eigentlich kaufe. Nachdem ich dieses Musical angesehen hatte, erinnerte ich mich an Sweeney Todd und schon wanderten neben diesen noch From Hell, Das geheime Fenster und Das Kabinett des Doktor Parnassus in meinem Amazon-Einkaufskorb. Bei letzteren Film weiß ich nicht so recht, was ich davon halten soll, der ließ mich eher irritiert zurück. Das Bildnis von Dorian Gray war auch so eine Amazon-Empfehlung, die nicht ganz uninteressant geklungen hat. Dracula Untold habe ich damals im Kino gesehen und da er mir gefallen hat, legte ich mir nun endlich mal die Blu-ray zu.

Für die Playstation 4 gab es noch Soul Calibur VI, war preislich heruntergesetzt, weshalb ich es mitgenommen habe. Da es jetzt passieren könnte, dass ich noch einen weiteren Mitzocker habe, musste ich Abhilfe schaffen und legte mir einen zweiten PS4-Controller zu. Für die Nintendo Switch darf das natürlich auch nicht fehlen, da mir aber ein zweiter Pack Joy-Cons erst einmal zu teuer ist, habe ich mir diese Controller-Griffe zugelegt. Zum Schluss ist mein Nendoroid-Dio endlich eingetroffen, der wohl wieder ewig bei der Post herumlag bis er sich auf den Weg zu mir gemacht hat. Zumindest ist er knuffiger als erwartet. Aber das war es vorerst mit weiteren Figuren, zumindest bis Dezember, weil da wieder die Comic-Con ist.


Mal wieder auf einer Con gewesen, genau gesagt der Manga und Entertainment Expo, kurz MEX, in Berlin letzte Woche. Lustigen Plastikquatsch für kulinarische Basteleien gekauft. Nämlich ein Förmchen, um ein hartgekochtes Ei zu einer Eule zu formen. Und noch ein Förmchen, um ein Onigiri mit Pikachu-Gesicht herzustellen. Wer weiß, ob ich das jemals machen werde, aber die Aussicht, eine Lunchbox mit einer Eier-Eule und einem Pikachu-Reisbällchen zu bestücken, war irgendwie unwiderstehlich. Außerdem habe ich noch gelernt, wie man Papierherzchen faltet.

Dann bin ich noch durch die Artists’ Alley geschlendert und wollte bei all den Zeichnungen und Drucken erst alle haben. Dann habe ich innerlich sortiert nach “eigentlich doch nicht so sehr”, “sowas hab ich schon”, “beisst sich mit der Tischdecke” und “hey, das wär wirklich was”. In die letzte Kategorie kam nur eins, dieser knorrige Ast, der sich erst auf den zweiten Blick als Motiv aus Prinzessin Mononoke herausstellt. Jetzt hängt er über dem Küchentisch und verträgt sich ganz prima mit der sonst so bissigen Tischdecke.

Sharing is caring / Artikel teilen:
avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Aki
Redakteur

@Mel: Das TaBook müssen wir unbedingt mal spielen *_* Ich mag ja Taboo total und wenn es dann noch mit Buchbegriffen ist, kann es nur lustig werden in einer runde voller Buchnerds.

@Taria: Hast du Magus of the Library gelesen? Was sagst du zum ersten Band?

Ayres
Redakteur

Die Batman 4k-Filme sind verlockend. Noch interessanter finde ich aber die Version, welche diese als Steelbooks beinhaltet. Bei einer guten Gelegenheit sind die dann mein.