Geek Loot Juni 2022

Das Leben des Geeks besteht aus vielen kleinen Dingen, die es ungemein verschönern. In dieser Reihe präsentieren wir euch regelmäßig unsere Ausbeute und zeigen euch, welche Schätze und Errungenschaften ihren Weg in unseren Besitz gefunden haben.

Seit langem zog ein neuer Comic ein: Sweet Paprika von Mirka Andolfo. Ich folge der Zeichnerin auf Instagram und konnte daher schon lange die Figuren dieser Reihe sehen, was einfach mein Interesse. Jetzt heißt es nur geduldig sein, denn der nächste Band erscheint wohl erst nächstes Jahr. Wobei ich jetzt endlich nicht mehr warten muss, denn die letzten drei Bände der Manga-Reihe Liebeslügen erschienen als Kombi-Pack. Damit konnte ich die Reihe nach elf Jahren  vervollständigen und meiner Sammlung hinzufügen. Mit Aposimz – Land der Puppen und Ein Gefühl namens Liebe zogen neue Fortsetzungsbände ein, doch auch ein Neuzugang ging spontan mit mir zur Kasse: Hallo, ich bin eine Hexe und mein Schwarm wünscht sich einen Liebestrank von mir. Gott, der lange Titel ist ja mal furchtbar, aber der Inhalt ist hingegen wirklich süß. Nur was ich mit dem komischen Sternchen anfangen soll, weiß ich nicht. Ist nicht meins, dann lieber eine hübsche Postkarte dazu.

2022 darf ich mich nicht über Anime-Nachschub beschweren, denn nach vielen Jahren des Betens und Hoffens erscheinen nun einige Reihen, die ich unbedingt haben möchte. Jetzt ist der Juni ein richtiger Anime-Monat geworden. Den Anfang machte Volume 3 von Vinland Saga, bei dem neben einem knuffigen Thorkell-Sticker auch ein Poster beiliegt, das ich aber einfach nicht mit aufs Foto bekommen konnte. Das erste Volume von Fate/Grand Order Absolute Demonic Front: Babylonia kommt mit Schuber, der zwei wirklich schöne Motive zeigt, daher. Ein richtiges Fanpaket ist das erste Volume von Hyouka. Neben einem Schuber, der im Design an die Buchreihe in der Serie angelehnt ist, liegt auch ein kleiner Schuber mit vier Artcards bei, die mein Fanherz richtig höher schlagen. Vor allem ist dank des kleinen Schubers auch Platz für diese im großen Schuber, sodass ich die Karten auch beim Rest aufbewahren kann! Da hat einfach jemand mitgedacht! Ich hoffe in den nächsten Volumes liegen noch mehr davon bei.

Neuer Lesestoff für meinen Freund Kindle gab es auch. Da die Novel-Bände 6 und 7 von Baccano! inhaltlich zusammengehören, habe ich schlicht gleich beide gekauft, denn ich kenne mich. Fange ich einmal an, will ich auch wissen, wie es ausgeht. Die beiden Cover ergeben auch sehr schön ein Motiv, daher habe ich diese hier auch gleich einmal zum Zeigen zusammengeschoben.

Bei der Shikishi-Aktion von KAZÉ Manga zum zehnjährigen Jubiläum habe ich auch zugegriffen. Dies ist wieder so ein Fall, wo ich froh bin, dass ich bei den Reihen hinterherhänge und noch paar Bände nachkaufen muss. Dadurch lief ich nicht der Gefahr entgegen, Bände doppelt holen zu müssen, um eine Autogrammkarte zu bekommen. Alle fünf Shikishis sind wirklich schön gemacht und ich bereue es nicht, sie geholt zu haben. Zumal sie um einiges größer sind, als ich erwartet hatte. Die Aktion beinhaltete die Serien Spy x FamilyHaikyu!!Jujutsu KaisenDevils’ Line und Beastars. Ich bin sehr happy, dass ich die Autogrammkarten nach so langer Wartezeit in den Händen halten kann. Man musste hierbei viel Geduld aufbringen, da der Webshop von KAZÉ durch die massenhaften Bestellungen überlastet war und es daher deutlich länger mit der Auslieferung dauerte.

Des Weiteren kam der Leerschuber von One Piece hinzu. In meinem Schuber ist noch eine Lücke, wodurch ich diese mit Zusatzmaterial füllen musste. Die Aufmachung ist sehr schick, gerade das Gold auf dem Rücken sieht fantastisch aus. Ein weiterer Sammelschuber kam mit Chainsaw Man hinzu, denn der elfte Band bietet einen. Doch es sind auch einige Extras dabei, nämlich sechs Postkarten und Sticker. Als nächstes gesellte sich die Collector’s Edition von Prinz Freya dazu, denn der vierte Band erschien mit einem Booklet, welches zudem einige Illustrationen beinhaltet. Spontan ist bei mir der erste Band von Colette beschließt zu sterben gelandet. In der ersten Auflage ist noch ein Shojo Star-Aufsteller dabei. Und natürlich durfte der zweite Band von Tokyo Revengers nicht fehlen, der noch eine schöne Postkarte für die Fans bietet.

Es ist nicht immer leicht, gutes Merchandise zu finden, aber wenn man dann auf Kissen des Herstellers Pop Buddies stößt, dann ist die Freude riesig. Erst recht, wenn es sich um Kissen der Serie Hunter x Hunter handelt. Ursprünglich wollte ich nur Kurapika, Killua und Hisoka holen, aber am Ende sind auch Gon und Leorio bei mir gelandet. Nachdem ich in natura gesehen habe, wie toll die Kissen aussehen und sich anfühlen, konnte ich einfach nicht widerstehen. Damit besitze ich alle vier Hauptfiguren und noch den großartigen Nebencharakter Hisoka. Die intensiven Farben kommen wunderbar zur Geltung und die Motive können sich auf der Vorder- und Rückseite sehen lassen. Die Kissen sind für mich jedoch eher als Deko für ein Sofa gedacht und nicht wirklich zum Schlafen. Was ich allerdings schade finde, dass bei Kurapika oft nur Illustrationen aus der Anfangsphase der Geschichte genutzt werden. Mir gefallen nämlich Kurapikas längere Haare in den späteren Arcs deutlich besser. Damit wird er seinem Vorgänger Kurama aus Yu Yu Hakusho sozusagen ähnlicher. Vom Outfit und der Kampftechnik her hat sich Kurapika mit der Zeit ebenfalls verändert. Doch generell würde ich mir mehr Merchandise mit seinen scharlachroten Augen wünschen.


Gleich zwei neue Games wanderten im Juni in meine Sammlung: Kena: Bridge of Spirits für die PS5 und Fire Emblem Warriors: Three Hopes für die Switch. Ersteres wollte ich schon lange haben und das Game enttäuscht nicht, denn es ist sehr cool und in einigen Momenten auch echt emotional, da sind durchaus schon Tränen geflossen. Besonders positiv überrascht bin ich aber von dem komplexen und fordernden Kampfsystem, das ist deutlich mehr als reines Button-Smashing. Das zweite musste ich als großer Fan von Fire Emblem Three Houses (mit immerhin mehr als 220 Spielstunden) unbedingt haben und die ersten Stunden machen schon jede Menge Spaß. Warriors-Games gehen immer, aber zum Glück wird auch Wert darauf gelegt, liebgewonnene Mechaniken aus Three Houses zu integrieren. Abseits der Games sind mit Rot und Special Delivery noch zwei Blu-rays hinzugekommen. Rot war mir durch Disney+ schon bekannt, während ich Special Delivery zuvor noch nicht gesehen hatte. Da ich Action-Filme mit weiblichen Hauptfiguren aber viel abgewinnen kann, war mein Interesse an dem Film groß und tatsächlich ist dieser wirklich cool. Da freue ich mich doch glatt, ihn direkt in der Sammlung zu haben.

Neue Mangas dürfen auch im Juni nicht fehlen und so sind ein paar neue Bände dazugekommen. Actionreich weiter geht es mit YaibaSoul Eater und Demon Slayer, während der zweite Doppelband Tokyo Revengers natürlich wieder den doppelten Lesespaß bietet. Ruhigere Töne werden im zweiten Band Night and Sea angeschlagen, wobei es sich auch schon um den vorletzten Band handelt. Mit dem achten Band Ich habe 300 Jahre lang Schleim getötet und aus Versehen das höchste Level erreicht ist noch Light Novel-Nachschub dabei. Besonders freue ich mich, dass in dem Band wieder ein Spin-off startet, das diesmal die Elfe Halkara in den Mittelpunk rückt (und ich nicht wie bei dem Spin-off zu Beelzebub schon unlängst als kompletten Einzelband auf Englisch gekauft habe).


Ein wunderschönes Geschenk hat mir KSM Anime mit der Blu-ray zu Planetarian: Storyteller of the Stars gemacht. Zusätzlich ist in dem Paket auch die OVA Snow Globe enthalten. Eine ganz besondere Box, die mit ihrem leichten Schimmer das Thema Sternenhimmel noch einmal mehr zur Geltung bringt. Als Extra gibt es noch ein kleines Artbook und fünf Postkarten. Es ist ein beeindruckendes Gesamtpaket, das mir bereits beim ersten Blick viel Freude bereitet hat.

Mangas dürfen auch zum Beginn der warmen Jahreszeit nicht fehlen. Rache schmeckt süß geht spannend und durchtrieben weiter. Der Priester aus Zum Glück bei dir hat mit einem weiteren Band glücklicherweise nicht lange auf sich warten lassen und endet an einer Stelle, die neugierig macht. Welche Tochter, die der wertvollste Schatz ihres Vaters ist, hätte nicht Angst, ihm einen Mann vorzustellen. Neu im Sortiment sind zwei Titel, auf die ich bei einer Leseprobe aufmerksam geworden bin. Bereits nach der Titelangabe und den ersten Seiten von Switch me on! wird klar, warum der Band nur eingeschweißt in den Läden zu finden ist. Etwas Anspruchsvolles mit älteren Protagonisten. Ein kleiner Fantasyanteil darf auch mal wieder sein und noch dazu tierisch. Interessante Charaktere warten in Ein schicksalhafter Bund mit dem Fuchs.


Im Juni gab es mal wieder ein paar neue Manga-Serien. Beim Titel Die werte Lady lässt sich gerne den Hintern versohlen muss ich schon ziemlich schmunzeln, vor allem da ein Teil auf der Rückseite steht. Lovers HighSwitch me on!, Ein schicksalhafter Bund mit dem Fuchs und der mal ein wenig andere Shoujo Paranormal Consultant, allerdings habe von diesen noch gar nichts gelesen. Bei Night Crying Crow sieht das schon anders aus, der Webtoon hat zwar die recht typischen Probleme bei der Umsetzung in Print, hat aber einen interessanten Anfang. Falls sich jemand wundert, dass ich ihn schon habe, obwohl der Band auf Juli verschoben wurde. Ich habe ihn auf dem Comicsalon Erlangen gesehen und sofort gekauft. A Tale of the Secret Saint Band 2 und The Dark History of the Reincarnated Villianess Band 5 sind dieses Mal die einzigen englischen Titel. Als Comic und eBook habe ich mir dieses Mal nur die ersten Ausgaben von Jane Foster & The Mighty Thor und Thor: Lightning And Lament zugelegt. Ersteres habe ich bereits gelesen und es fängt schon mal sehr interessant an.

Jetzt kommt der sonstige Kram, der allerdings auch nicht so wirklich zahlreich ist. Besonders freue ich mich trotz Problemen mit dem Versand (sage nur Ukraine-Krieg) über meinen neuen Loki-Nendoroid und die Erweiterung für President Loki, allerdings hätte Good Smile Company da gerne zwei getrennte Figuren machen können. Ich muss mir jetzt ernsthaft überlegen, ob ich mir den Loki-Nendo nicht noch einmal kaufe. Wo bleibt eigentlich Sylvie? Bei der Fire Emblem Warriors: Three Hopes Limited Edition bin ich erst einmal erschrocken. Denn die ist wirklich riesig, das Artbook ist noch im Karton, dann gibt es noch eine Wandkarte, fünf Acryl-Figuren, Karten und natürlich das Spiel an sich. Also da war der Preis von knapp 100 Euro echt gut investiert. Im Juni kam jetzt auch endlich The Elder Scrolls Online: High Isle, welches ich schon länger vorbestellt habe (wegen dem ganzen Boni-Zeugs).


So etwas bekommt man geschenkt, wenn man durchschimmern lässt, dass man zuweilen Star Trek: Picard schaut. Lieb gemeintes Kalauer-Merch. Doppelt kalauerig, weil in meinem Leben zuweilen eine Nähmaschine eine eher größere Rolle spielt als Star Trek. Immerhin, es ist nützlich. Für Stifte zwar zu kurz, aber mal kann auf Reisen so Dinge wie Kabel oder Ohrenstöpsel darin verstauen.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments