Geek Loot (Oktober 2021)

Das Leben des Geeks besteht aus vielen kleinen Dingen, die es ungemein verschönern. In dieser Reihe präsentieren wir euch regelmäßig unsere Ausbeute und zeigen euch, welche Schätze und Errungenschaften ihren Weg in unseren Besitz gefunden haben.

Meine kleine, aber feine Ausbeute von der Frankfurter Buchmesse. Neben gratis Lesezeichen und Mops-Briefmarken (!) gab es noch lustige Postkarten, die meinen Arbeitsplatz verschönern werden. Um zwei süße Washi-Taps und ein Stickerset bin ich in der Papeterie-Ecke nicht drumherum gekommen, genauso wenig um das praktische Blöckchen im Metall-Etui mit passendem Stift. Das kommt auf der nächsten Messe dann zum Einsatz für schnelle Notizen. Damit ich auf der Rückfahrt etwas zu lesen habe, kaufte ich dann noch bei einem Stand zwei Mangas. Die Ironie darin besteht nur, dass der Laden, der den Stand führte, bei mir im Wohnort ist. Also trage ich damit Mushishi und Barakamon wieder zurück.

Mit Im Sturm der Echos zog der letzte Band der Spiegelreisenden ein, der wohl in ein paar Tagen dann auch gelesen wird. Ein Paket vom Akiba Shop enthielt das dritte Volume der vierten Staffel Haikyu!! und das letzte von ID:INVADED, womit ich einen weiteren Anime-Titel komplett im Regal stehen habe. Bei ersterem lag ein kleines Notizheft bei und beim anderen eine Klarsichtfolie. Ein paar Werbepostkarten lagen auch noch bei, wobei mich da nur die zu Demon Slayer ansprach. Einige Mangas durften diesen Monat auch nicht fehlen. Allen voran der fünfte Band von Folge den Wolken nach Nord-Nordwest war heiß ersehnt. Doch auch auf Ein Gefühl namens LiebeMein Schulgeist Hanako und Aposimz – Land der Puppen freute ich mich. Und seit Jahren habe ich mal wieder etwas gewonnen! Ben von Tokyopop veranstaltete auf seinem Instagram-Profil ein Gewinnspiel, bei dem es um ein Artbook zu Fruits Basket ging, zu dem die Mangaka der Vorlage Zeichnungen zu anfertigte. Als jemand, der Natsuki Takayas Reihen so sehr mag, versuchte ich mein Glück und sieh da: Fortuna war mir hold.


Nach langer Zeit gibt es auch wieder einen Roman für mich. Nämlich Heaven von Mieko Kawakami. Ich hatte zufällig einen Artikel zu dem Buch gelesen und es hat mein Interesse geweckt. Es wird aber eine bedrückende Geschichte über zwei Mobbingopfer sein. Des Weiteren gibt es für mich eine Sammelmünze aus der Serie Yu-Gi-Oh! mit dem Charakter Yami Yugi drauf. Ebenfalls aus Yu-Gi-Oh! ist der Millenium Stone. Beide Sachen sind nummeriert und für Sammler gedacht. Von der Serie Hunter x Hunter ist ein Hisoka Acryl-Ständer bei mir eingezogen. Ich bin überrascht, wie dick das Acryl ist und es sieht ganz schick aus. Der erste englische Manga-Band von Rumiko Takahashis neuer Serie MAO musste auch noch her.


Inzwischen kaufe ich so viele Games digital, dass ich mich freue, wenn doch mal wieder Titel dabei sind, die einen Platz im Regal bekommen können. House of Ashes habe ich mir als Fan der Dark Pictures-Anthologie selbstverständlich herbeigesehnt und war das Halloween-Programm für mich und meine Freunde. Ich bin hellauf begeistert, das ist mit weitem Abstand der beste Teil der Reihe! Völliges Kontrastprogramm ist Mario Party Superstars. Zunächst war ich wenig begeistert von der Idee einer Best of-Collection, doch es sind die richtigen Spielbretter und die richtigen Minispiele dabei. Mittlerweile bin ich vollkommen zufrieden damit und kann wohl erst einmal guter Dinge sein, dass dies einer der besten Ableger der Reihe werden könnte. Jetzt muss sich das Spiel nur noch langfristig bewähren …


Nachdem viele auf die jährlichen Buchmessen verzichten mussten, durfte Frankfurt nun wieder seine Tore öffnen. Und was kauft man auf einer Messe? Ganz richtig, nicht nur Bücher. Kaum in der ersten Halle angekommen, wurde am ersten Stand etwas eingesackt. Und zwar ein Lesekissen. Das knochenförmige Kissen bietet den perfekten Untergrund auf dem Schoß, um auf dem Sessel in Büchern zu schmökern. Besonders die Mopskarte mit dem bekannten Spruch von Heinrich Heine „Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste“ hat es mir angetan. Ein Manga durfte auch mit, so habe ich die Reihe Zu süß für den Teufel begonnen. Auf der Buchmesse selbst habe ich ein Buch gekauft und damit das Gastland Kanada mit dem Titel Sam ist weg von Sophie Bienvenu unterstützt. Ein zweites Buch gab es dann in der Buchhandlung am Frankfurter Bahnhof. Der Uhrmacher in der Filigree Street von Natasha Pulley hatte ich schon vor der Messe in der Hand und nun gehört es zu meiner Sammlung.

Wie das ganze Jahr über sind Mangas auch im Oktober wunderschön. Total begeistert bin ich schon jetzt vom ersten Band der 16-teiligen Reihe Rache schmeckt süß. Eine Confiserie, die Herstellung von Süßigkeiten und das Aufklären eines Mordfalls, verbunden mit Rachegefühlen. Für Spannung ist bei dieser Mischung gesorgt. Ich kann den nächsten Band kaum erwarten. Moriarty the Patriot geht ebenso weiter wie ReLIFE, Verlobt mit Atsumori-kun, Beastars und Atelier of Witch Hat. Damit habe ich meinen Manga-Vorrat wieder gut aufgefüllt.

Serienmäßig bin ich derzeit total vernarrt in Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen. Chicago Fire hat mich so in seinen Bann gezogen, dass ich die neunte Staffel einfach kaufen musste. Viele liebe und sympathische Personen verbunden mit Action (aber keine total übertriebenen Einsätze) machen die Serie für mich besonders. Mit dem Roman Talus – Die Hexen von Edinburgh habe ich in diesem Jahr mein Lesehighlight gefunden. Nun besitze ich die Fortsetzung und gleichzeitig den Abschlussband Talus – Die Magie des Würfels von Liza Grimm. Teil 2 konnte mich nicht so in seinen Bann ziehen wie der erste, aber mit dem Ende bin ich voll und ganz zufrieden. Einen kleinen Kalender der Grafik-Werkstatt für 2022 gab es noch als Geschenk.


Kaori Yukis neuestes Werk Belle & Das Biest im verlorenen Paradies konnte ich mir nicht entgehen lassen, ich mag ihre Werke sehr gerne. A Man and his Cat ist eine wirklich herzerwärmende Geschichte, dabei war das eher ein Spontankauf und ich hatte keine sehr großen Erwartungen. Rache schmeckt süß ist ein sehr spannender Titel und ich bin schon auf den nächsten Band sehr gespannt. Währenddessen ist Alle sind im Hochzeitswahn eine lustige Liebeskomödie, die mir ebenso gut gefallen hat. Ansonsten sind noch The Gender of Mona LisaDead Mount Death PlayDie Reue der Kinder GottesLiebe ist (k)ein Wettkampf und Zu süß für den Teufel hinzugekommen, die ich allerdings noch nicht gelesen habe.

Band 3 von The Apothecary Diaries (dt. Die Tagebücher der Apothekerin – Geheimnisse am Kaiserhof) ist auch endlich in den USA erschienen und ich habe ihn mir bestellt, jetzt heißt es warten auf den nächsten Band. Einige Comics gab es auch im Oktober, den Anfang macht Nordische Mythen & Sagen, der Band kommt in einem schicken Hardcover und das deutsche Cover ist soviel ansehnlicher als das der US-Version. Von Marvel habe ich den letzten Band von King in Black gekauft, damit wäre die Reihe vollständig und kann gelesen werden. Als eBooks sind neben der üblichen neuen Ausgabe von Thor (2020) und Champions (2020), noch die ersten beiden Teile von Death of Doctor Strange und The Darkhold: Iron Man und The Darkhold: Blade hinzugekommen.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Totman Gehend
Totman Gehend (@totman-gehend)
13. November 2021 14:44

Ey Aki, erzähl dann mal, wie du Die Spiegelreisende fandest, wenn du’s durch hast!

Aki
Aki (@aki)
Antwort an  Totman Gehend
17. November 2021 10:34

Hatte ich vor, denn deine Review ist ja Schuld, dass ich mir den ersten Band gekauft habe. 😉