Geek Loot September 2018

Lesezeit: 9 Minuten

Das Leben des Geeks besteht aus vielen kleinen Dingen, die es ungemein verschönern. In dieser Reihe präsentieren wir euch regelmäßig unsere Ausbeute und zeigen euch, welche Schätze und Errungenschaften ihren Weg in unseren Besitz gefunden haben.

Zwei weitere Figuren aus One Piece haben diesen Monat Einzug bei mir gehalten. Dieses Mal sind es zwei Mitglieder der Heart-Piratenbande, Trafalgar Law und dessen Navigator, Bepo. Bei beiden Figuren kann man zwischen zwei Köpfen entscheiden. In dem Falle habe ich mich bei Bepo vorerst für sein freundlicheres Gesicht entschieden, vielleicht ändere ich das irgendwann aber noch. Bei Law bin ich derzeit noch unentschlossen, ob ich ihn mit oder ohne Mütze lasse, das wird sich wohl erst final entscheiden, wenn ich Ende des Jahres meine Vorbestellung von einer weiteren Figur bekomme. Ich freue mich allerdings auch schon darauf, dass meine Heart-Piratenbande hoffentlich bald auch noch erweitert mit zwei weiteren Mitgliedern wird , die derzeit noch unterwegs zu mir sind.

Einen Monat zuvor war ich mir noch nicht sicher, ob ich mir den Otchatomo von Zoro aus One Piece kaufen sollte oder nicht. Als ich dann aber diesen Monat auf der Connichi unterwegs war und am Stand von Figuya vorbei kam, hab ich mich spontan dafür entschieden, ihn doch noch in meine kleine Sammlung aufzunehmen. Pünktlich zur Veröffentlichung von Deadpool 2 kam meine Vorbestellung auf Amazon bei mir an. Was ich sehr cool finde, ist, dass man hier zwei Versionen des Filmes bekommt – einmal die Kinofassung und einmal die Extended Cut Version. Der Unterschied sind hier knapp 15 Minuten mehr Szenen. Ich hab mir dann direkt die Extended Cut Version angeschaut und war, wie auch schon beim ersten Deadpool Film, begeistert. Ich hoffe, dass war noch nicht der letzte Deadpool Film.

Ich bin gleich Anfang des Monats in meine Stammbuchläden (mittlerweile sind es doch zwei) und hab mich mit den neuen Mangatiteln eingedeckt. Besonders gefreut habe ich mich auf This Lonely Planet, denn der vorangegangene Band endete richtig fies! Der dritte Band von Geten no Hana ist der letzte, was meinen Geldbeutel gefreut hat. Eine Reihe weniger, die ich kaufen werde. Ansonsten ging es mit den Actiontiteln weiter, die da wären Attack on Titan, One-Punch Man und die Kochschlachten von Food Wars!. Neugierig war ich auf den neuen Band von Mob Psycho 100, da für mich nun neuer Inhalt drin ist, den ich aus dem Anime noch nicht kenne. Auf Englisch geht es weiter mit Kuroko’s Basketball, wo wir uns langsam dem Ende nähern und Haikyu!!. Und damit ich für meinen Urlaub was Schönes zu lesen habe, durfte der neue Roman Der Outsider von Stephen King mit nach Hause wandern. Normalerweise warte ich ja immer auf die Taschenbuchausgaben. Aber diesmal war ich zu neugierig, da ich im Netz so viel Positives wahrgenommen habe.

Ende September gab es noch zwei weitere Mangas für meine Sammlung. Twin Star Exorcists: Onmyoji lachte mich im Buchladen an und ich muss gestehen, ich hatte den echt nicht auf dem Schirm. Im Briefkasten lag dann noch ein Band von Haikyu!!. Und was macht die Dame in einem italienischen Buchladen? Richtig, die schaut sich Bücher an, die sie nicht lesen kann, fotografiert die Cover, um später nachzuschauen ob es die auf deutsch gibt und kauft sich ein niedliches Fuchslesezeichen. Aus dem Urlaub wieder da, wartete ein schönes dickes Päckchen auf mich. Eigentlich sollte es vor meiner Abreise da sein! Darin steckte das von mir heißersehnte Artbook aka Design Archive meines Lieblingskünstlers Miwa Shirow. Seit Jahren warte ich ja darauf, dass es eines von ihm gibt und wurde nicht enttäuscht. Neben Arbeiten zu seiner Mangareihe Dogs: Bullets and Carnage enthält es Charakterentwürfe zu den Animes Kiznaiver und Joker Game. Sehr viele Zeichnungen zu der Gamereihe 7th Dragon, für die er das komplette Charakter-Design übernommen hat sowie weiteren Spieltiteln, zu denen er Figuren beigesteuert hat. Unter anderem Touken Ranbu, Fate/Grand Order und diverse Titel, die ich nicht kenne. Man bekommt einen tollen Einblick in seine Arbeiten und mir gefällt, dass wir hier Koloriertes neben Skizzen haben. Definitiv ein Highlight meiner Artbook-Sammlung, das ich nie wieder hergeben werde!

Ich wollte mir schon immer die Novel von Legend of the Galactic Heroes holen und jetzt habe ich die ersten drei Bände. Es gab erneut einen Gutschein auf fremdschprachige Bücher, also wieder etwas gespart. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich sie problemlos lesen kann, da es sich nicht um eine einfache Light Novel handelt. Aber vielleicht ganz gut, um noch etwas in Englisch dazuzulernen. Die Bände sehen wirklich schön aus und haben einen matten Einband. Demnächst kann ich die Novel mit dem Reboot-Anime Legend of the Galactic Heroes – Die neue These vergleichen, der im Dezember 2018 bei Universum Anime erscheint. Yoshiki Tanaka ist übrigens auch der Autor von The Heroic Legend of Arslan, aber ich finde seine Geschichte rund um die galaktischen Helden um einiges besser.

Der September war wie schon der August ein ganz schlimmer Monat für meinen Geldbeutel. Puh. Für meine noch recht junge Nintendo Switch kamen zwei Pro Controller hinzu, um mal anständig spielen zu können. Bei dem schicken The Legend of Zelda-Design konnte ich nicht nein sagen und der rote bildet dazu einen guten Kontrast. Mario Kart 8 Deluxe schien mir die einzig sinnvolle Multiplayer-Ergänzung in meiner Sammlung zu sein, also habe ich mir diesen Titel eben ein zweites Mal zugelegt… Auch wenn ich Nintendos Politik dahingehend nicht unterstützen möchte, wird das nicht das letzte Mal gewesen sein (ich höre dich, Smash Bros.!). Auf der PlayStation 4 erschienen mit Spider-Man und Shadow of the Tomb Raider zwei wahre Must Haves. Angespielt habe ich bislang erst letzteres, aber auch da mache ich langsam und beende erst einmal alles bislang noch Offene. Guthaben für den E-Shops (von dem ich mir The Gardens Between holen werde) hat dann meinen Pleite-Monat noch unterstrichen. Schließlich kommen noch zwei Steelbooks hinzu. Bei Avengers: Infinity War hatte ich völlig umsonst Angst, kein Steelbook mehr zu bekommen. Revenge ist schon etwas länger draußen, hat dann aber einen Gedankengang länger gekostet, ehe ich es mir zugelegt habe.

Meine Sailor Moon Petit Chara-Sammlung entpuppt sich als echte Kostenfalle. Gäbe es die Gegner nicht (fast) alle, hätte ich vermutlich nie mit der Reihe angefangen und nun jage ich sauteuren Figuren auf eBay hinterher. Na danke! Mein absoluter Liebling ist die Sailor Star Healer Figur. Pure Liebe!

Okay, ich gestehe: Diesen Monat waren dann doch wieder mehr Spontankäufe fällig als noch im August. Ich konnte aber an so wunderschön illustrierten Titeln wie Der Held im Pardelfell, And the Ocean was our Sky und Art Matters nicht vorbeigehen! Die letzten beiden habe ich auch schon verschlungen und für sehr gut befunden. Ganz am Anfang des Septembers zogen auf dem Science-Fiction-Stammtisch drei Bücher ein … Auf die P-Files war ich gefasst, da eine Freundin von mir ihre Geschichte in der Anthologie unterbringen konnte und mir ein Exemplar versprach. Jedoch war ich nicht darauf gefasst, dass einer der Teilnehmer eine Kiste voller alter Science-Fiction und Fantasy-Schinken dabei hätte. Die Aschenbrücke und Zeit-Bombe konnten mich vom Klappentext überzeugen und durften mit. Und dann entdeckte ich irgendwann im September, dass eine meiner Lieblingsdichterinnen Amanda Lovelace in einer Anthologie mit veröffentlicht würde. Also musste ich mir einfach (Dis)connected vorbestellen!

Unerwarteterweise war es der Monat der Graphic Novels! Dabei habe ich nur mit dem dritten Band von Monstress gerechnet. Den habe ich auch direkt verschlungen und will jetzt bitte sofort den nächsten Teil. Oder am besten gleich alle bis zum Ende der Geschichte! Auf Fence warte ich seit August, denn ich glaube, der Verlag hat nicht mit so einer großen Nachfrage gerechnet, weswegen Teil 1 ab Erscheinungstag ausverkauft war. Aber das Warten hat sich gelohnt, denn die Geschichte strotzt nur so vor einem diversen Cast, der die Geschichte außergewöhnlich macht. Kurz vor Monatsende trudelte dann Skyward verfrüht ein und ich freue mich darauf, den Band zu lesen! Auch bei mir durfte This Lonely Planet Band 6 einziehen, obwohl ich befürchte, dass das der letzte Band der Reihe sein wird. Das anfängliche Potenzial wird komplett verschenkt und ich sehe es nicht ein, für ein Nichts an Handlung so viel Geld auszugeben. Die DVD zur Theatervorstellung von Der Earl von Gaudibert bekommt einen Ehrenplatz … nachdem ich sie mir angesehen habe, denn leider konnte ich bei keiner der Aufführungen dabei sein. Am letzten Freitag im September zog dann mit Alligatoren auch ein Wunschlistenbuch ein, auf das ich schon sehr gespannt bin.

Viele schöne Sachen waren im September wieder für mich dabei. Was Mangas angeht von Card Card Captor Sakura Clear Card Arc, This Lonely Planet, Given, Horimiya, Die Tanuki Prinzessin und Perfect World die nächsten Bände und endlich ein weiterer von Waiting for Spring. Das hat leider sehr lange gedauert bis dieser erschienen ist und ich hoffe, dass sich die Reihe so langsam den Ende zu neigt. Bei Perfect World war wieder ein Pärchen „Match Me“-Karten dabei. Für mich lohnt es sich mittlerweile richtig zu spielen, da ich schon viele Kärtchen habe. Dazu kamen zwei neue Reihen. Zum einen Daily Butterfly. Ich hatte mir den ersten Band ausgeliehen und finde ihn nicht schlecht, mal schauen wie es weitergeht. Zum anderen Lovely Notes. Ich hatte eine Leseprobe und das erste Kapitel fand ich echt süß, deswegen wurde er gekauft. Eine weitere Reihe, die wahnsinnig schön ist, ging zu Ende, Haus der Sonne. Ich freue mich, dass ich sie jetzt komplett im Regal stehen habe und es hat sich auf jeden Fall gelohnt sie zu lesen. Das Spiel The Last Guardian war ein Geschenk. Ich habe auch schon angefangen zu spielen und bis jetzt ist es echt gut.

In diesem Monat habe ich wieder einige neue Mangatitel gekauft. Lovely Notes ist ein netter Shoujo-Titel für zwischendurch, nichts Außergewöhnliches, aber gut zum Entspannen. Als Fan der Tales-of-Reihe ist natürlich Tales of Zestiria – Alisha’s Episode Pflicht, auch wenn ich nicht gerade ein Fan von Alisha bin. Battle Royale habe ich bei der ersten Veröffentlichung damals nicht gekauft, da es zu diesem Zeitpunkt mich nicht angesprochen hat. Nun einige Jahre später und mit einem noch breiter gefächerten Geschmack habe ich mir die Neuausgabe zugelegt. Panini Manga bietet für mich eher selten etwas, aber mit SCM – Deine 130 Millionen Sklaven ist mal wieder etwas in ihrem Programm für mich dabei. Nun komme ich zu meinen US-Importen, die ich ziemlich günstig bekommen habe. Die vierbändige Serie The Seven Princes of the Thousand Year Labyrinth stand schon lange auf meiner Kaufliste, hatte auch auf eine deutsche Veröffentlichung gehofft, die allerdings bislang ausblieb. Zudem habe ich den ersten Band von Accomplishments of the Duke’s Daughter gekauft, die Story scheint ganz witzig zu sein.

Mit Black Clover: Quartet Knights und .hack//G.U. Last Records wanderten zwei neue Spiele in meine Sammlung. Angespielt habe ich bislang aber nur Black Clover, welches ein ganz nettes Spiel ist, aber mehr eigentlich auch nicht. Mir fehlen einige Charaktere, auch gibt es neben dem Story-Modus nicht besonders viel zutun. Die Spieloption Herausforderungen sind jetzt keine wirklichen Herausforderungen, gut mit den Charakteren, die sich bescheiden steuern lassen, vielleicht schon. Es wird zuviel Wert auf den Online-Bereich gelegt, ist also für Single-Player nicht den Neupreis wert.

September war ein toller Musikmonat. The Golden Moth ist das dritte Album von Dark Sarah und erzählt die Geschichte von Dark Sarah und dem Drachen weiter. Ist immer wieder beeindruckend, wie man mit Musik derartige Geschichten erzählen kann. Ich bin zwar kein großer Fan von Evanescence, aber Synthesis habe ich günstig bekommen und mit dem Orchester wirkt die Musik nochmal ein wenig anders. Kaosystematiq ist schon mal ein verrückter Name für ein Album und die Musik ist sehr vielseitig. And Then She Came beweist hier wieder einmal, dass man sie nicht in eine Schublade stecken sollte. Da hat man Lieder wie “Sick of You” und dann kommt so etwas wie “Come on, Come on“. Mit Phoenix erschien das Debütalbum von Enemy Inside, welches bereits jetzt Lust auf weitere Alben macht. Ich muss dem Bandgründer wirklich danken, dass er mich über Facebook angeschrieben hat, ansonsten könnte ich das Album jetzt nicht hören. Aber früher oder später hätte ich es auch so entdeckt, da ich sowieso immer auf der Suche bin. Zum Schluss kommt noch die Limited Box Edition von Beyond the Blacks neuestem Album Heart of the Hurricane. Normalerweise kaufe ich mir solche Box Edition eher nicht, aber man kann sich ja mal etwas gönnen. Das Album selbst finde ich nicht schlecht, bleibt aber hinter ihrem Debütalbum Songs of Love and Death etwas zurück.

Sharing is caring / Artikel teilen:
  • 3
  •  
  •  
avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Alva Sangai
Redakteur

@Ayres
Ich ärgere mich, weil ich das Dark Kingdom Set der Sailor Moon Petits nicht geholt hab, weil es doch recht teuer war Q__Q Immer wenn ich in die Vitrine schaue, merke ich, dass sie mir fehlen.

Ayres
Redakteur

Das Dark Moon Kingdom habe ich günstig für 30 Euro bestellt. Fairer Preis, dafür kriegt man sonst nur zwei Figuren. Dafür sind die Preise für die Black Moon Family und Ayakashi Sisters exorbitant hoch x_x

Alva Sangai
Redakteur

Da hattest du aber richtig Glück Ö_Ö So einen Preis hätte ich auch gern XD
Black Moon und die Ayakashi Sisters hab ich zum Glück schon. Wenn ich das jetzt höre, bin ich sehr froh darüber. Vielleicht findest du doch noch ein gutes Angebot 🙂

Misato
Redakteur

Die Figuren sind aber auch ultraniedlich, da kann ich den Sammeldrang gut nachvollziehen. Wünsche euch beiden Glück mit ein paar Schnäppchen.

Und wow, das Revenge Steelbook hatte ich vorher noch gar nicht gesehen, sieht schick aus. Obwohl das schon fies ist, den mit so poppigen Farben zu bewerben, wenn das ein einziges Schlotzfest ist.