Geek Loot (August 2020)

Das Leben des Geeks besteht aus vielen kleinen Dingen, die es ungemein verschönern. In dieser Reihe präsentieren wir euch regelmäßig unsere Ausbeute und zeigen euch, welche Schätze und Errungenschaften ihren Weg in unseren Besitz gefunden haben.

Zum Geburtstag überraschten mich meine Freunde gleich mit zwei tollen unerwarteten Geschenken: Einmal gab es den neuen Stephen King-Kurzgeschichtenband Blutige Nachrichten in der Hardcover-Version (er sieht sehr schick im Regal neben den anderen Büchern des Autors aus!) und dann noch das Artbook Megalophilia von der Zeichnerin Monokubo. Mit beiden Geschenken habe ich null gerechnet, da der neue King erst Tage später erscheinen sollte. Doch wie mir erzählt wurde, führte ein Buchladen den Band schon an dem Tag meiner Feier. Was das Artbook angeht, so war ich wirklich von der Rolle. Ich liebe die Zeichnungen dieser Künstlerin, entdeckte sie irgendwann letztes Jahr für mich und wollte selbst schon lange mal nach kaufbaren Bildern schauen. Natürlich vergaß ich es immer wieder, deswegen bin ich umso begeisterter, dass meine Freunde daran dachten. Die süße Fuchs-Glückwunschkarte gab es von meinen Eltern. Die musste jetzt mit aufs Bild! Mir selbst gönnte ich dann noch die Steelbook-Version von Psycho-Pass: Sinners of System. Ich wollte ursprünglich warten, bis die Filme in einer normalen Hülle angeboten werden, denn die Motive auf dem Steelbook hauen mich so jetzt nicht um. Doch als ich dann im Laden stand, das Steelbook zu einem für eine Neuerscheinung günstigen Preis angeboten wurde, schlug ich zu. Hoffentlich dauert es jetzt nicht mehr lange, bis sie die dritte Staffel Psycho-Pass auf Disc herausbringen! Das Gold der Krähen kaufte ich mir bei einem Shopping-Ausflug mit einer Freundin. Da ich den ersten Band verschlungen habe, musste der zweite Band der Glory or Grave sein und ich erwischte sogar das letzte Exemplar im Laden. Glück gehabt!

Letztes Jahr haben eine Freundin und ich und in Japan Sachen bestellt. Die landeten auch Anfang 2020 bei ihr, doch Corona machte uns einen Strich durch die Rechnung, was die Übergabe meines Anteils anging. Doch da ich sie endlich an meinen Geburtstag wiedersehen konnte, hieß es neben innigen Umarmungen auch Austausch des Suchtgutes: die mir noch fehlenden Bände der Manga-Reihe Mononoke. Nun habe ich nach Jahren die Reihe endlich vollständig im Regal. Hoffe aber natürlich, dass ich sie vielleicht irgendwann doch auf Deutsch besitzen kann. Ein wenig Werbung habe ich ja schon in einem Artikel gemacht. Ansonsten erfuhr ich, dass es von der Künstlerin Monokubo auch ein zweites Artbook gibt. Das wurde natürlich auch gleich bestellt und kam zügig an. Leider musste ich feststellen, dass dieser Band viel kleiner als der Erste ist. Die Bilder haben immer noch eine gute Qualität, aber bei dem Format kommen sie nicht so gut herüber. Schade, aber ich blättere es trotzdem gerne durch. Neuer Monat, neue Mangas und mit Mein Schulgeist Hanako auch eine neue Reihe. Der Anime hat meinen Nerv getroffen, wenn er auch eher spärlich animiert war. Daher wollte ich der Manga-Reihe unbedingt eine Chance geben und siehe da: Dank den tollen Zeichnungen funktioniert für mich der Manga sogar besser als der Anime. Auf den zweiten Band von Mushishi freute ich mich auch sehr, denn schon alleine der Einband ist wieder wunderschön geworden. Blue Exorcist musste natürlich auch gleich gekauft werden. Es ist nicht nur eine meiner Lieblings-Reihen, sondern auch von der Geschichte her gerade unglaublich spannend. Auch mit Sehnsucht erwartet: Der 16. Band von Liebeslügen, der viel zu schnell gelesen war und es nun wieder heißt lange zu warten. Mit etwas Glück bin ich die Tage auch an das Lösungsbuch zu World of Final Fantasy gekommen. Zwar nur Second Hand, aber in einem guten Zustand. Da ich dem Spiel gerade mit Haut und Haaren verfallen bin, musste ich es einfach haben. Gibt da ein paar Punkte, die ich doch einmal nachlesen möchte und das “True Ending”, wird auf jeden Fall freigeschaltet.

Ein Überraschungspaket wartet eines Abends vor meiner Haustür. Mit Bill und Ted’s verrückte Reise in die Zukunft rechnete ich ja, aber dass mich dann auch noch ein Pennywise aus ES angrinst, brachte mich echt zum Lachen. Passenderweise natürlich mit rotem Ballon und kleinem Schiff, schaut er mit seinem typischen Lächeln aus dem Karton. Desweiteren langen ein Kartenspiel von Jurassic Park, mit coolen DNA-Joker-Karten, und ein Schlüsselanhänger bei. In letzteren habe ich mich sofort verleibt, denn der Name des Parks ist in japanischen Schriftzeichen geschrieben. Das lässt mein Fanherz wirklich mal in die Höhe schießen. Solche Post darf gerne öfters ins Haus kommen. Meine tolle Geburtstagskarte, die die liebe MadameMelli für mich zeichnete, wurde mir auch noch verspätet zugestellt. Das Cover der Karte ist eine Anlehnung an meinen neuen Stephen King Roman, was daher nicht passender hätte sein können. Die Karte bekommt dann auch einen Ehrenplatz in meinem King-Regal. Zum Schluss durften dann noch ein paar neue Mangas einziehen: Twin Star Exorcists: Onmyoji, Natsumes Book of Friends, Horimiya und The Case Study Of Vanitas.


Da ich mich schon seit langem bei Weltraum-Animes gut aufgehoben fühle, stand für mich fest, dass auch Astra Lost in Space bei mir einziehen würde. Das erste Volume ist mittlerweile erschienen und ich habe sie mir schon angeschaut. Der Anime braucht ein paar Folgen, um sich richtig zu entfalten und die Charaktere werden mit der Zeit sympathischer. Auf jeden Fall wird es extrem spannend und ich habe mich schon geärgert, dass die Disc nach der sechsten Folge zu Ende war. Hätte am liebsten direkt weiter geschaut, aber zum Glück muss man nicht allzu lange auf die zweite Volume warten. Der Publisher Leonine Anime versorgt einen gleich mit doppelter Weltraum-Dosis, denn auch die langersehnte Fortsetzung von Legend of the Galactic Heroes – Die neue These sorgte bei mir für einen Freudentaumel. Ich bin sehr zufrieden, denn das vierte Volume kommt in gewohnter Qualität. Zudem mag ich die deutsche Synchronisation sehr gern. Ansonsten finde ich die zweite Staffel noch um einiges besser als die erste. Ich kann es kaum erwarten, die Volumes zu vervollständigen und den nächsten Sammelschuber in den Händen zu halten.

Von der zweiten Staffel von Legend of the Galactic Heroes – Die neue These war auch noch eine CD Single für mich Pflicht. Es handelt sich um das zweite Ending der Serie mit dem Titel ”Tranquility” von SawanoHiroyuki [nZk]:Anly. Es sind noch vier weitere Tracks enthalten und eine DVD mit den creditless Outros ist auch dabei. Unter den weiteren Tracks findet sich ”Binary Star_moll”, welches eine abgewandelte ruhigere Version des Openings darstellt. Ein echter Kracher ist der Song ”Trollz” von SawanoHiroyuki [nZk]:Laco. Sehr schön finde ich das Cover und das Backcover der CD, denn es sieht mit dem Sternenhimmel als Hintergrund und den Charakteren Siegfried Kircheis und Reinhard von Lohengramm echt schick aus. Von Attack on Titan sind auch noch drei weitere Acryl-Anhänger bei mir eingezogen. Diesmal die Charaktere Eren, Mikasa und Erwin. Von Yu Yu Hakusho: Ghost Files habe ich noch ein Handtuch meines Lieblingscharakters Kurama bekommen. Dieses kam zum 50-jährigen Jubiläum des Weekly Shonen Jump-Magazins heraus. Es kommt in guter Qualität und die Größe kann sich echt sehen lassen. Das Handtuch ist stolze 120 cm lang und 60 cm breit. Also wie ein richtiges Badehandtuch halt. Zum Benutzen jedoch viel zu schade. Vielleicht lege ich mir einfach noch ein zweites Exemplar zu, dann geht das schon.


Auch in meinem Geburtstagsmonat habe ich mir wieder viele schöne Dinge gegönnt. Einkaufen und stöbern im Buchladen mit Freundinnen macht einfach Spaß und gehört dazu. So habe ich einige neue Mangas gefunden. Vorneweg habe ich im August die Reihe Bad Boy Yagami beendet. Die ersten Bände der Serie waren richtig klasse und haben mich mitgerissen. Ab der Hälfte ungefähr hat mich die Geschichte einfach nicht mehr richtig überzeugt. Wenigstens gibt es ein schönes und zufriedenstellendes Ende. Zu meiner CLAMP- Sammlung gehört nun der erste Band der Luxury Edition von Chobits. Ein riesiger Band mit 720 Seiten und jeder Menge Farbseiten. Desweiteren stehen die neuen Bände von Yona – Prinzessin der Morgendämmerung, Beastars, My Roommate is a Cat, Living with Matsunaga und Kaguya-sama: Love is War in meinem Regal. Bereits Anfang des Monats habe ich mir einen Band von Yona – Prinzessin der Morgendämmerung gekauft, der bereits im Juli erschienen ist. Mit Ein Freund zum Verlieben und Kuss um Mitternacht gehen zwei meiner Liebesgeschichten weiter. Anonymous Noise geht so langsam auf die Zielgerade. Es fehlen nur noch drei Bände und ich hoffe, dass mein kleiner Wunsch, was das Ende betrifft, in Erfüllung geht. Sehr gespannt bin ich auf Perfect World. Bereits im vorherigen Band wurde verkündet, dass die Hauptgeschichte damit beendet ist. Daher lass ich mich überraschen ob es sich nun um Zusatzgeschichten handelt. So geht ein Monat voller schöner Geschenke für mein Manga Regal zu Ende.


Der August war in punkto neue Manga-Titel eher mau, doch mit My Boyfriend in Orange und Mein Schulgeist Hanako sind zumindest zwei neue Serien hinzugekommen. Weiterhin habe ich mir die limitierte Version von Yona – Prinzessin der Morgendämmerung Band 23 geholt. Das Artbook ist dabei sehr schön geworden, auch wenn man bei der Qualität ein paar Abstriche zu “normalen” Artbooks in Kauf nehmen muss. Weil ich nicht mehr mit einer deutschen Veröffentlichung von Fushigi Yûgi – Byakko Senki rechne, habe ich mir kurzerhand die US-Ausgabe bestellt, allerdings gibt es in Japan auch noch nicht mehr Bände. Blank Canvas: My So-Called Artist’s Journey ist mit Band 5 nun auch komplett.

Marvel-Comics dürfen auch diesen Monat nicht fehlen, so habe ich mir die US-Version von The Avengers: Earth’s Mightiest Heroes Band 2 bis 4 und die erste Ausgabe von Absolute Carnage gekauft. Zusätzlich gab es noch ein paar eBooks, im Inhuman-Sale sind Inhumans: Attilan Rising, Inhumans Vol.1: Genesis und All-New Inhumans Vol. 1: Global Outreach und zudem erschien auch endlich die sechste Ausgabe von Thor (2020), die natürlich wieder fies enden musste.

Ich bin schon unzählige Male an den The Witcher-Figuren vorbeigeschlichen, jedes Mal blieb ich standhaft. Doch auf dem Comicpark in Erfurt bin ich dann doch schwach geworden und habe mir die zwei Yennefer-Figuren gekauft. Mal sehen, ob noch andere aus der Reihe hinzukommen werden. The Legend of Zelda – Link’s Awakening reizte mich auch schon längere Zeit und im August erweiterte es nun meine Spielesammlung. Außerdem habe ich mir noch Knives Out – Mord ist Familiensache gegönnt, da mich der Film schon längere Zeit interessiert, aber noch auf einen günstigen Preis gewartet habe. Zudem habe ich mit der BBC-Version Wallander – The Complete Collection meine Sammlung rund um Tom Hiddleston erweitert.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1 Kommentar
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Aki
Aki
6. September 2020 17:28

: Viel Spaß mit “Knives Out”. Ich liebe den Film ja und bin gespannt, was du zu ihm sagt. Allgemein bis jetzt mein Kinohighlight des Jahres 2020, wobei das keine Kunst ist, da ich bis jetzt es nur zwei Mal ins Kino schaffte. Wird sich hoffentlich bald ändern >-<