Media Monday #543

Seit dem 18. Dezember 2017 nimmt Geek Germany am Media Monday teil, der jede Woche vom Medienjournal ausgerichtet wird. Dabei wird ein Lückentext zur Verfügung gestellt, den wöchentlich ein anderer Redakteur von Geek Germany beantwortet.

Media Monday #543 wird präsentiert von Alva Sangai

1. Ich würde ja schon gerne die Serie Ace of Diamond mit deutscher Synchronisation sehen. Ein großartiger Baseball-Titel, der mehr Aufmerksamkeit verdient. Es ist schon lustig, wie eine Anime-Serie einen motivieren kann, aber ich würde schon fast gerne selbst mal Baseball spielen. Von allen Sportarten finde ich Baseball einfach am coolsten.

2. Es wäre wirklich großartig, wenn ein Publisher den Film Agneepath (1990) hierzulande auf Disc veröffentlichen würde. Ist immerhin einer der besten Bollywood-Klassiker.

3. Shah Rukh Khan ist ja auch hauptsächlich dafür bekannt, den romantischen Helden zu mimen. Allerdings hat er in Darr und Anjaam – Heute Liebe, morgen Rache liebeskranke Psychopathen gespielt. Besonders die Rolle in Anjaam ist so negativ, dass wohl jede Frau die Flucht ergreifen würde. Er kann also auch ein fantastischer Schurke sein.

4. Die Anime-Adaption von EX-ARM hat auch mehr geschadet als genützt, schließlich sieht sie sozusagen wie ein ”Unfall” aus. Mit dieser Optik kann man schlichtweg keine Anime-Fans erreichen.

5. Man könnte es auch mit gutem Gewissen bleiben lassen, Remakes von älteren Filmen zu produzieren. Das kann nur in die Hose gehen.

6. Furyo – Merry Christmas, Mr. Lawrence wäre wohl ein gänzlich anderer Film geworden, wenn nicht Nagisa Oshima der Regisseur gewesen wäre. Ein unvergleichlicher Film, der hier geschaffen wurde.

7. Zuletzt habe ich den Song ”I’m In the Mood for Love” von Bryan Ferry für mich entdeckt und das war eine tolle Entdeckung, weil man dieser sanften melancholischen Stimme einfach jederzeit lauschen kann.

Alva Sangai

Alva Sangai beschäftigt sich in ihrer Freizeit gerne mit Medien verschiedenster Art. Egal, ob Serien, Filme, Anime oder Manga. Dabei spielt es keine Rolle aus welchem Land die Produktionen stammen, denn Alva ist da sehr weltoffen. Des Weiteren hört sie gerne Musik, schreibt Geschichten und zeichnet ab und zu. Ein Tee oder ein Cappuccino darf dabei natürlich nicht fehlen. Nebenbei beschäftigt sich Alva mit den vielen Funktionen von Clip Studio Paint EX, denn sie möchte sich in der Zukunft an einem Web-Comic versuchen. Der Name Alva Sangai setzt sich aus dem Vornamen der Protagonistin ihrer ersten längeren Geschichte, sowie ”Sangai”, Hirschen die nur in Manipur (Indien) zu finden sind, zusammen. Sangai spielt also auf ihre Bollywood-Artikel an.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments