Media Monday #578

Seit dem 18. Dezember 2017 nimmt Geek Germany am Media Monday teil, der jede Woche vom Medienjournal ausgerichtet wird. Dabei wird ein Lückentext zur Verfügung gestellt, den wöchentlich ein anderer Redakteur von Geek Germany beantwortet.

Media Monday #578 wird präsentiert von Drottning Katt

1. Ich habe ja schon das Gefühl, dass es im Vergleich zu früher weniger Sci-Fi-Anime gibt.

2. Serien, die demnächst eventuell auf Netflix verschwinden (aktuell z.B. Downton Abbey), zu schauen ist vielleicht nicht die beste Idee, wenn man Serien so langsam guckt wie ich.

3. Natürlich sollen Filmschaffende Filme schaffen, die sie selbst gern sehen würden.

4. Es wird wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis weitere Katzenspiele im Stil von Stray erscheinen.

5. Navy CIS begeistert mich vordergründig durchaus, jedoch läuft es dann doch oft eher im Hintergrund, während ich schreibe. Die alten Folgen sind allerdings auch deutlich stärker als die neuen.

6. Von Vornherein auf mögliche Fortsetzungen zu spekulieren bringt nichts. Am Ende kommt es eh anders. Da lasse ich mich lieber überraschen.

7. Zuletzt habe ich Stray gespielt und das war nervenaufreibend, weil ich die Zurks irgendwie unheimlich finde. Aber man spielt eine Katze. Da nehme ich auch das für mich untypische dystopische Setting in Kauf.

Drottning Katt

Als Studentin der Linguistik hat Drottning Katt ein Faible für Sprachen aller Art – reale oder fiktive. Sie ist ein großer Fantasy-Fan und kann in diesem Bereich immer mit detaillierten Worldbuilding, einem durchdachten Magiesystem oder vielschichtigen Charas geködert werden. Dabei ist es nebensächlich, in welcher Form die Geschichte erzählt wird, Hauptsache interessant. Zudem gehören zu ihren Hobbies das Schreiben eigener Geschichten, zeichnen und an eigenen fiktiven Sprachen basteln.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments