Anime Winter Season 2020 / Woche #10

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien Infinite Dendrogram, Plunderer, Kabukichou Sherlock, The Case Files of Jeweler Richard, My Hero Academia (Staffel 4) und Sorcerous Stabber Orphen  von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

The Case Files of Jeweler Richard: Episode 9

Start: 09.01.2020Mystery • Shuka

Über ein Monat ist vergangen, aber Richard bleibt verschwunden. Als Seigi zum Étranger zurückkehrt, öffnet ihm Richards Mentor, Saul Ranashinha, die Tür. Obwohl Saul zu wissen scheint, wo Richard ist, verrät er es nicht, sondern hinterfragt Seigis Motivation, Richard finden zu wollen. Seigi hat selbst keine Antwort auf diese Frage, doch nach einem Gespräch mit Shouko wird ihm klar, dass er sich von Richard verraten fühlt, da dieser ihm nichts erzählt hat. Daraufhin erfährt er von Saul, dass Richard nach London zurückgekehrt ist. Seigi fliegt nach England und wird bei einem Zwischenstopp des Fliegers von Jeffrey, Richards Cousin, angesprochen. Dieser nimmt Seigi unter seine Fittiche und führt ihn durch London. Da entdeckt Seigi auf einer Ausstellung eine Nachricht von Richard.

Mit dieser Episode von The Case Files of Jeweler Richard gerät Seigi immer tiefer in Richards komplizierte Familiengeschichte. Er hat keine Ahnung, worauf er sich einlässt, als er nach London reist, um Richard zur Seite zu stehen. Aber zumindest weiß er genau, dass er nicht viel machen kann, um Richard zu helfen. Eigentlich kann er nur da sein, wenn Richard ihn brauchen sollte, und ihm vielleicht noch eine Süßigkeit zubereiten. Das sieht vielleicht nicht besonders heldenhaft aus, aber Richard braucht auf jeden Fall einen Freund, der ihm uneigennützig zur Seite steht.


Infinite Dendrogram: Episode 8

Start: 09.01.2020Game, Fantasy • NAZ

Der Kampf der beiden Superiors steht an: Figaro gegen Xunyu. Vor dem Start hat Ray allerdings noch einen kleinen Zwischenfall mit Xunyu, weil er glaubt, dass diese einen Menschen entführt. Xunyu versucht zwar Ray anzugreifen, aber sein Bruder Shu verhindert das. Mit einer Botschaft zum Abschied, die auch beweist, dass Infinite Dendrogram immer noch ein Spiel ist, macht sich Xunyu auf den Weg in die Arena. Auf den Zuschauerrängen beobachten Ray und die anderen den intensiven Kampf zwischen zwei Spielern, die zu den stärksten zählen. Mit atemberaubender Geschwindigkeit werden Schläge, Hiebe und Fähigkeiten genutzt. Nach einer schweren Verletzung von Figaro sieht es aus, als wäre Xunyu der Sieg sicher, aber Figaro beweist, dass er nicht umsonst den Job Over Gladiator hat und gewinnt. Im Siegestaumel bemerken die Zuschauer nicht gleich, dass sich Figaro nicht mehr bewegt. Die Fähigkeit, die Zeit in der Arena zu verlangsamen um damit auch die Zuschauer etwas mitbekommen, wurde missbraucht und damit steht sie nun ganz still. Verantwortlich dafür ist Rays alter Bekannter Dr. Flamingo, der sich in Wirklichkeit als Mr. Franklin herausstellt. Jener Spieler aus Dryfe der im letzten Krieg den König getötet hat. Diesmal hat er die Prinzessin entführt und will sein Werk damit zu Ende bringen.

Eines gleich vorweg: Man merkt der Folge leider an, dass es Produktionsprobleme gab. Viele der Bilder und Animation wirken etwas “unrund”. Gerade als Figaro in den Berserker-Modus geht, sieht er mehr als einmal seltsam aus. Das nimmt leider etwas die Wucht von dem sonst toll choreografierten Kampf, in dem der Sieger wirklich erst in letzter Sekunde feststeht. Ganz nebenbei ist es witzig, dass sich Xunyu durch ihr Geflüster an Ray als junges Mädchen offenbart. Dies steht in starkem Kontrast zu ihrem Charakter im Spiel, beweist aber wieder einmal, dass es ein Spiel ist. Ray zeigt außerdem während des Kampfes eine Seite, die wir so noch wenig zu Gesicht bekommen haben. Anhand der wenigen Infos von Shu und dem, was Figaro und Xunyu zeigen, kann er ziemlich genau analysieren, was ihre Fähigkeiten sind. Dies wird sicher noch nützlich für ihn. Mit der Offenbarung von Dr. Flamingo als Giga Professor Mr. Franklin ist nun auch der große Antagonist gefunden und wieder webt Infinite Dendrogram hier die Geschichte der Spielwelt in die Aktionen der Spieler ein. Durch Taten der Spieler verändert sich die Spielwelt. Ist so eine interaktive Welt dann wirklich noch virtuell? Diese zentrale Frage lassen die Macher auch diesmal wieder einfließen. Insgesamt gefällt mir die Folge trotz kleiner Abstriche während des Kampfes gut und die nächsten Folgen werden anscheinend noch einen Gang höher schalten, was die Action anbelangt.


Kabukichou Sherlock: Episode 21

Start: 12.10.2019 • Mystery, Comedy, Drama • Production I.G.

Es weihnachtet sehr. Der Weihnachtsmann ist auf dem Weg durch die Stadt und verteilt kleine Deko-Weihnachtsbäume. Sherlock Holmes kommt der verkleidete Mann sofort seltsam vor, also nimmt er die Verfolgung auf, bis er ihn in einem Einkaufszentrum aus den Augen verliert. Allerdings begegnet er dort auf einmal dem tyrannischen James Moriarty. Dieser überreicht Sherlock eine Einladungskarte. Zusammen mit Dr. John Watson nimmt Sherlock die Einladung an und trifft auf dem Dach eines Hochhauses seinen Gastgeber. Die Polizei ist ebenfalls eingeschaltet und hat Moriarty im Auge. Er hat aber erwartet, dass die Ermittler vor Ort sind und so kommt es zu mehreren Zwischenfällen. Moriarty hat keine guten Absichten und als er bemerkt, dass Sherlock seine Pläne durchkreuzt hat, wird zuerst Watson angeschossen und danach bedroht er Sherlock mit der Waffe. Es kommt zu einem phänomenalen Showdown, mit dem niemand gerechnet hätte.

Man merkt, dass Kabukichou Sherlock so langsam aufs Ende zugeht. Die Folge lebt von der Spannung, gemischt mit Ängsten, Sorgen und Gewalttaten. Mir ist nach der letzten Folge klar, dass Watson nicht tot sein kann und bereits zu Beginn dieser Episode tritt der Doktor wieder ins Rampenlicht. Doch diesmal wird er wirklich verletzt, und zwar durch Moriarty, der ihm ins Bein schießt. Danach kommt es zu einer ordentlichen Auseinandersetzung zwischen Sherlock und Moriarty. Mit Patronenkugeln, abstürzenden Metallteilen einem Hubschrauber und Scharfschützen ist alles vertreten. Mit dem Ende hätte ich so allerdings nicht gerechnet, als sich Moriarty dem Rand des Hochhausdachs nähert. Ich kann mir auch irgendwie nicht so richtig vorstellen, dass es den Bösewicht nicht mehr gibt. Auf die nächste Folge bin ich riesig gespannt.


My Hero Academia (Staffel 4): Episode 21

Start: 12.10.2019 • Action, Comedy, SuperPower • Bones

Der Tag des Schulfestes ist endlich da. Izuku hat vor dem großen Auftritt aber noch einiges zu erledigen. Zuerst noch eine Trainingsrunde mit All Might, bei der Hatsume ihm auch seine neuen Handschuhe bringt. Danach muss er kurz noch einige Dinge besorgen und dann schnell wieder zurück, bevor das Konzert startet. Auf seinem Weg zurück trifft er aber auf den verkleideten Gentle Criminal und erkennt durch einen Ausrutscher von ihm, wer er ist. Angefeuert durch das Wissen, dass all die Arbeit der Schüler umsonst ist, sobald Gentle die Schule betritt, ergreift Izuku die Initiative und greift ihn. Leider zeigt sich, dass Gentle ein fähiger Kämpfer ist und alles tut um sein Ziel zu erreichen. Deswegen kommt er auch Sück für Stück immer näher an die Schule und Izuku läuft die Zeit davon.

Das Aufeinandertreffen von Izuku und Gentle verläuft zuerst anders als gedacht. Die Idee ihm wegen dem Tee auffliegen zu lassen war aber eine nette Idee, die schön über die letzten Folgen aufgebaut wurde und diesmal Früchte getragen hat. Um den Zuschauern auch ein gewisses Gefühl von Dringlichkeit zu vermitteln, greift My Hero Academia dieses Mal zum Einblenden der Uhrzeit. Dadurch soll noch einmal klarwerden, wie gefährlich die Aktion von Gentle für die Durchführung des Schulfestes ist und damit direkt für die Freude von Eri. In diesem Moment ist auch nichts wichtiger, als Eri dieses Gefühl von Glück zu vermitteln, weshalb er alles nutzt. Auch die neue Technik, die er mit All Might gelernt hat. In diesem Kampf prallen die Wünsche von zwei Menschen zusammen und nur wer am Ende den stärkeren Wunsch hat, wird es auch schaffen, sein Ziel zu erreichen.


Plunderer: Episode 9

Start: 07.01.2020 • Action, Fantasy • GEEKTOYS

Als der Kampfhubschrauber angreift, übernimmt Licht das Kommando und offenbart seinen Rang als Colonel. Während Jail die Menschen mit eisernen Wänden schützt, versucht Licht, den Hubschrauber zu erreichen. Da tauchen zahlreiche Schattenarme aus dem schwarzen Loch auf, die ihn zurückhalten. Obwohl denjenigen, die diese Arme angreifen, die Todesstrafe droht, schleudert Jail Eisenbalken in die Höhe, die von den Schattenhänden gefangen werden. Licht nutzt diese Balken, um den Hubschrauber zu erreichen, doch er zerstört ihn nicht. Eine ihm bekannte junge Fau namens Mizuka Sonohana taucht auf, die sich als eines der Asse bezeichnet und Licht Commander nennt. Sonohanas Count zeigt 32.000 an. Sie erschießt zunächst Jail, dann die Menschen auf dem Marktplatz. Hina, Nana, Pele und Licht werden überwältigt. Als ein Kind vor Lichts Augen getötet werden soll, zeigt dieser seine wahren Kräfte und vernichtet Sonohanas Soldaten. Bevor er sich dieser selbst stellt, setzt er eine Maske auf und bezeichnet sich als Plunderer.

In dieser Episode zieht Plunderer den Action-Anteil rasant an, von Humor und absurden Szenen ist keine Rede mehr. Licht scheint tatsächlich aus der Zeit des letzten Krieges zu stammen und eines der Asse zu sein, denn Sonohana, die mit dem Hubschrauber auftaucht, bezeichnet sich selbst ebenfalls als Ass und kennt Licht, der ihr Anführer gewesen sein soll. Allerdings meint sie damit nicht den freundlichen Vagabunden, sondern einen gnadenlosen Kämpfer. Und Lichts kurzer Ausbruch in Nanas Richtung hat gezeigt, dass da durchaus etwas Gnadenloses unter der Maske verborgen ist. Aber Nana selbst ist ebenfalls rätselhaft. Sie scheint viel von Licht zu wissen und fürchtet anscheinend den verborgenen Kämpfer. Woher hat sie diese Kenntnisse?


Sorcerous Stabber Orphen: Episode 9

Start: 07.01.2020 • Action, Fantasy • Studio Deen

Cleao und Leki befinden sich in einem verlassenen Gebäude. Dort liefern Orphen und Krylancelo sich einen erbitterten Kampf, in dessen Verlauf Orphen erkennt, dass sein Gegner eine Kampfpuppe ist, die von Azalie ins Leben gerufen wurde. Als Orphen Krylancelo vernichtet, taucht Azalie auf. Von ihr erfährt Orphen, dass Childman Azalie in Weißer Magie unterrichtet hat, während Orphen als sein Nachfolger die Aufgabe hatte, Azalie gegebenenfalls zu töten. Azalie bietet Orphen eine Partnerschaft an. Leticia und Majic haben sich unterdessen in das Gebäude geschlichen, kommen aber zu spät, um Azalie noch anzutreffen. Majic findet ein Buch und steckt es ein. Cleao und Leki erwachen aus ihrer Bewusstlosigkeit.

Laber, laber, laber. Sorcerous Stabber Orphen bietet eine spannende Geschichte, die auch in dieser Episode wieder durch ungeschickt angebrachte Informationen in Form von unnötigem Geschwätz nicht wirklich in Fahrt kommen will. Immerhin wird ein weiteres Geheimnis eingeführt, Nornirs Erbe, welches sich in Azalies Besitz befindet und eben jene Kampfpuppe dazu zählt, die Magier vernichten sollen. Azalie kann sich gut gewappnet wähnen, weil sie zudem noch Baltanders Schwert besitzt und anscheinend mittlerweile damit umgehen kann. Und doch sieht sie in Orphen einen potenziellen Feind, den sie lieber an ihrer Seite haben möchte. Kein Wunder, da könnte sie Orphen viel besser im Blick behalten. Aber dieser ist nicht mehr wie der von ihr erschaffene Krylancelo, der bedingungslos an sie glaubt.

Sharing is caring / Artikel teilen:
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments