Anime Summer Season 2018 / Woche #3

Lesezeit: 7 Minuten

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien My Hero Academia (Staffel 3), Phantom in the Twilight, Grand Blue Dreaming, Angolmois: Record of Mongol Invasion und Attack on Titan (Staffel 3) von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

My Hero Academia Season 3: Episode #16

Start: 07.04.2018 • Action, Comedy, Super Power • Bone

Wo waren wir in der letzten Folge? Ach ja, alle gegen die U.A.! Doch schon bald dürfen die anderen Schulen lernen, dass hier nicht mehr die Schüler vor ihnen stehen, die sie während des Sportfestes gesehen haben. Jeder einzelne Ball wird zurückgeworfen und viele der Schüler können ihre neuen Techniken zeigen. Natürlich zeigen die anderen Schulen ebenfalls ihre Stärken und schaffen es schließlich, die Klasse 1-A zu trennen. Der Fokus dieser Folge bleibt dabei auf Izuku und er zeigt dabei nicht nur, dass die Kontrolle über One For All immer besser wird, auch seine neue Ausrüstung hilft ihm, besser mit den Herausforderungen des Tests umzugehen. Camie von der Shitetsu High ist diesmal seine primäre Gegnerin und sie schafft es mehr als einmal ihn zu überraschen. Wie sich später zeigt, hat sie nämlich eine Art Verwandlungsfähigkeit und nutzt die auch, um sich als Ochako an Izuku zu nähern. Dieser durschaut sie aber und kann mit Hilfe der später eintreffenden echten Ochako und Sero die freizügige Gegnerin abwehren. An anderer Stelle wird Shouto von eine Gruppe Ninjas angegriffen und es scheint sich zu bewahrheiten, was die Lehrer durchblicken ließen: Alleine hat man es schwer gegen eine Gruppe. Außer man heißt Yoarashi Inasa, denn dann beweist man, wie klein die Welt, die wir bisher gesehen haben, wirklich ist.

Hero Kage:

Dieses Mal bekommen wir also hauptsächlich Izukus neue Ausrüstung präsentiert. Was auch noch einmal beweist, dass er nun einen eigenen Pfad für sich gewählt hat. Dann zeigt Inasa in einer unglaublichen Anwendung seiner Kräfte, wieso er noch höher als Shouto gereiht war. Das zeigt einfach wie viel Platz für neue, interessante Charaktere die Geschichte immer wieder bietet. Camie ist auch so ein Fall, auch wenn ihr Blank ziehen am Ende vielleicht eine Nummer zu viel war. Spannen wird es natürlich auch ob Todoroki alleine bestehen kann. Bisher gab es eigentlich keine Hindernisse für ihn. Stain war eine Herausforderung, doch jetzt sieht es anders aus. Er ist gewachsen, doch noch kann er sich schwer in die Gruppe integrieren. Wird sein Niedergang von den Ninjas besiegelt, welche verdächtig an Nebencharakteren aus Naruto erinnern mit ihren Stirnbändern. Und wo ist eigentlich der Rest der Klasse? Spannend ist der Test ja, aber ich wünschte mir die Folgen am Stück schauen zu können. Die Warterei ist wirklich schlimm.


Attack on Titan (Staffel 3): Episode #2

Start: 23.07.2018 • Action, Fantasy • Wit Studio

Die Begegnung mit seinem Ziehvater, dem berüchtigten Massenmörder „Kenny the Ripper“, endet für Levi beinahe mit dem Tod. Doch der gibt nicht auf und zunächst scheint es, als ob die Scouts Eren und Historia retten können. Dafür müssen sie aber an Kennys Schergen vorbei und das Töten von Menschen ist für die jungen Kämpfer seither ein unüberwindbares Tabu gewesen. Weil Jean dabei zögert, wird er fast selbst getötet, und so muss Armin seine Waffe gegen die Angreiferin abfeuern. Für ihn ist damit eine Grenze überschritten, die sein ganzes Sein ins Dunkel zu werfen droht. Als die Scouts um Levi und Hange dann auch noch Mitglieder der Militärpolizei foltern müssen, um den Ort der am Ende doch verschleppten Historia und Eren zu erfahren, bricht für Alle eine Welt zusammen, und ihnen wird klar, dass sie in Zukunft nicht nur gegen die Titanen, sondern auch gegen die dunklen Intrigen ihrer eigenen Gesellschaft werden antreten müssen.

nightfury:

Vor allem bei den filmreifen Visuals übertrifft sich die zweite Folge der dritten Staffel von Attack on Titan selbst und untermalt dadurch gekonnt die spannende Handlung. Die genial animierte Luftkampfszene am Beginn der Episode gestaltet sich schnell und flüssig, obwohl sie sich dafür Speed-Linien und Figuren-Verzerrungen bedient, was eigentlich typische Manga-Effekte sind. Durch solche Effekte wird die spannende Handlung gut untermalt. Die etwas ruhigere und teils philosophische zweite Hälfte der Folge prägen dagegen wieder einmal die Charakterdesigns und die detaillierten – und manchmal schaurig wirkenden – Gesichter. Ein bisschen fraglich an der Handlung ist allerdings der sich anbahnende Fokus auf die Hintergründe von Levi und Erwin zum gleichen Zeitpunkt. Bei einer Geschichte voller Mysterien und Enthüllungen lassen einen zu viele Flashbacks und Nebenhandlungen schnell mal den Überblick verlieren, vor allem wenn man die Manga-Vorlage nicht zum Nachschlagen im Schrank stehen hat. Das sollten die Macher des Anime unbedingt beherzigen, damit ihr bisher gut aufgehendes Konzept weiter aufgeht.


Phantom in the Twilight: Episode #4

Start: 10.07.2018 • Action, Supernatural • LIDENFILMS

Nach Vlad und Luke steht nun Toryu im Vordergrund. Zwar drängt er sich meistens nicht in den Vordergrund, aber er legt trotzdem Wert darauf, dass Ton als Rijans Urenkelin genauso elegant auftritt wie Rijan es tat. Bei einem gemeinsamen Einkauf werden die beiden angegriffen und das Siegel, das Toryu unter Kontrolle hält, wird gelöst. Sofort wird Toryu zu einer Bestie, die nicht mehr zwischen Freund und Feind unterscheidet und einfach nur töten will. Nach einem misslungenen Versuch, ein neues Siegel anzubringen, begreift Ton, was Toryu braucht. Er braucht kein Siegel, das seine Kräfte blockiert, sondern eines, das ihm ein Herz gibt.

Drottning Katt:


Ton hat jetzt wohl ihre liebe Not mit Toryu, der höchstpersönlich dafür sorgen will, dass sie stets elegant und stilvoll gekleidet ist. Mir hat auch gefallen, dass Rijan hier tatsächlich mal zu sehen ist. Wie Toryu in Ton Rijan sieht, ist auch hübsch umgesetzt. Das tröstet ein wenig über den vorhersehbaren Ausgang des Toryu-Problems hinweg. Shinyao wird nicht vergessen und es sieht ganz danach aus, als mache Chris einen Alleingang. Der Hauptantagonist bleibt weiterhin blass und seine Frisur in Kombination mit dem Monokel bleibt lächerlich. Aber es wird angedeutet, dass er ein alter Bekannter von Rijan ist. Hoffentlich kommt da bald mehr, denn bisher wirken seine Aktionen eher belanglos und random.


Angolmois: Record of Mongol Invasion: Episode #4

Start: 11.07.2018 • Action, History, Samurai • NAZ

Durch den Verrat eines Mannes, der damit seine Familie retten will, wissen die Mongolen vom Nachangriff. Das Feuer wird auf Jinzaburou eröffnet, der daraufhin seine Männer erst zurück und dann wieder nach vorne zu einem direkten Angriff führt. Es kommt zu Verlusten, doch weiterer Sieg geht auf sein Konto. Nur ein Stück entfernt, werden die gefangengenommenen Frauen und Kinder vom Feind abtransportiert. Für einen weiteren Angriff hat Jinzaburou nicht genug Männer, denn er rechnet damit, dass er und seine Leute bald eingekesselt werden, wenn sie nicht schnell genug flüchten. Unerwartet taucht Hilfe in Form der Toibarai auf, einer Gruppe von Leuten, die die Insel vor Eindringlingen von außen beschützen soll. Unter ihnen ist Nagamine Hangan, der nach der Befreiung der Gefangen, seine Männer wieder abzieht. Ein mongolischer General hört von dem Nachtangriff und macht sich daraufhin auf, den „Wolf der Nacht“ zu jagen. Schnell wird er fündig, doch lässt sich Jinzaburou nicht so schnell einen Kopf kürzer schlagen.

Aki:

Dass die Prinzessin den Angriff des Verräters überlebt, ist keine Überraschung. Die einzige starke weibliche Figur so früh ausscheiden zu lassen, wäre schlicht Verschwendung. Vor allem wenn noch viel Potenzial da ist, ihre Gefühle Früchte tragen zu lassen. Interessanter ging es daher bei den Kämpfen zu. Die Toibarai sind eine positive Bereicherung, da so eine weitere Partei mitmischt, die zwar auf Seiten der Japaner steht aber ihrem eigenen Lord folgen. Daher bleibt abzuwarten, wie Jinzaburou mit Hangan zusammenarbeiten kann und wird. Der erste mongolische Krieger ist aufgetaucht, der nicht mit einem Schlag erledigt wird und bei dem offen bleibt, wie ein weiteres, hoffentlich längeres Duell mit unserem Sträfling ausgehen wird. Bei all den ernsten Themen gab es dann wieder einen humorvollen Moment, als Jinbaburou der verletzten Prinzessin eine Kräutermischung auf die Wunde packt. Wie immer in seinem eher ruppigen, aber auch charmanten Temperament. Die letzten Momente der Folge zeigen noch, wie die Hauptstadt in Flammen steht. Ein wirklich fieses Ende, denn nun stellt sich die Frage, wie Jinzaburou weiter durchhalten soll bis Verstärkung vom Festland kommt. Animationstechnisch schwächelte die Folge auch wieder, dafür gab es ein paar wirklich gelungene musikalische Untermalungen. Gerade beim Kampf gegen den mongolischen General wird ein interessantes Stück gespielt. Gerne mehr davon!


Grand Blue Dreaming: Episode #3

Start: 14.07.2018 • Slice of Life, Comedy • Zero-G

Nachdem er nun Mitglied des Tauchclubs ist, steht Ioris erste Tauchstunde an. Natürlich hat er die Befürchtung, die jeder Anfänger mit ihm teilt: unter Wasser keine Luft mehr zu bekommen. Doch in Ryuujirou findet er einen zuverlässigen Übungspartner, der ihm die Hemmungen nimmt und ihm die Sicherheit gibt, dass ihm nichts passieren kann. Und so erlebt Iori seine ersten Minuten unter Wasser. Er muss feststellen, dass das Gefühl viel besser ist als zunächst angenommen und vergleicht tauchen mit schweben. Auch an Land gibt es Neuigkeiten: Mit Azusa kommt eine neue Dame hinzu, die aufgrund ihrer verführerischen Art auch bei der Männerwelt beliebt ist. Und auch einer Runde Strip Poker ist sie nicht abgeneigt.

Ayres:

Zaghaft nähert sich Grand Blue Dreaming seiner Materie, dem Tauchen, an. Nachdem Ioris erste Versuche nun unternommen sind, steht einem ausgiebigen Tauchgang wohl nichts mehr im Wege. Auch in dieser Episode gibt es wieder viel (männliche) nackte Haut zu bewundern, während die Damen alle angezogen bleiben. Die zweite Hälfte der Folge bildet wieder einmal einen leichtherzigen Gegenpol und führt mit Azusa eine Figur ein, die konträr zu Chisa ist und offensiv mit den Jungen flirtet.

 

Sharing is caring / Artikel teilen:
  • 5
  •  
  •  
avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: