Steampunk Mechanics: Made in Germany

Lesezeit: 4 Minuten

Sätze wie “Jetzt ist die Lampe schon wieder kaputt!” oder “Der Computer geht nicht mehr an!” bringen die meisten Menschen an den Rand der Verzweiflung. Bei den Makern der Steampunkszene schleicht sich jedoch ein Grinsen ins Gesicht. Denn jetzt können sie sich der Technik annehmen, sie auseinandernehmen, erforschen und zusammenbauen… Aber bitte mit schöner neuer Ästhetik versehen! Denn sie basteln nicht nur an altbekannten Erfindungen herum, sondern zaubern oft komplett neue Wunderwerke aus alten Materialien, welche Otto Normalverbraucher auf den Müll wirft und tragen somit viel besser zur Nachhaltigkeit bei als so mancher Elektronikhersteller. Um den deutschen Bastlern eine einmalige Bühne zu geben hat sich der Verlag Edition Roter Drache 2016 mit 12 Makern zusammengeschlossen, um sie und ihre Werke in Steampunk Mechanics vorzustellen.

Wer schon immer einmal wissen wollte, wie diese altmodisch wirkenden, aber in Wahrheit hochmodernen Erfindungen der Steampunkszene funktionieren, der sollte einen Blick in das Buch Steampunk Mechanics werfen. In diesem Werk werden deutsche Steampunker wie Admiral Aaron Ravensdale, Horatius Steam, Leander Lavendel oder Titus Timeless vorgestellt. Doch nicht nur der Erfinder bekommt die Chance, sich vorzustellen. Auch seine Werke finden auf den Seiten dieses Coffee-Table-Buches im Querformat Platz. Anfangs als reine Bildersammlung erdacht, entwickelte sich die Idee, ganz des Steampunks gemäß, schnell weiter. Es sollten nicht nur die Erfindungen abgebildet werden. Nein, der Erbauer bekam auch Platz, um die Geschichte zu erzählen. Wie er auf die Idee kam, ob es mal länger bis zur Umsetzung dauerte und kann auch von eventuellen Fehlschlägen berichten. Kurzum: Den Bildern wird Leben eingehaucht.

Interaktiv, ohne selbst basteln zu müssen

Originaltitel Steampunk Mechanics: Made in Germany
Ursprungsland Deutschland
Jahr 2016
Typ Sachbuch
Bände 1
Genre Steampunk, Non-Fiction
Autor Admiral Aaron Ravensdale and Company
Verlag Edition Roter Drache

Geben wir es zu: Viele sind handwerklich nicht begabt genug, um selbst solche Kunstwerke zu schaffen, wie sie in Steampunk Mechanics vorgestellt werden. Das hindert die Neugierde des menschlichen Geistes jedoch nicht daran, dass man wissen möchte, wie es funktioniert. Oder was es überhaupt ist und wofür leuchtet denn eigentlich … Oooooh, raffiniert! Mit diesem Buch bekommt man die Chance, hinter die Kulissen zu sehen: Die der Entstehungsgeschichte und die der Maschine selbst. Denn es wird zu jedem Projekt eine Liste der verwendeten Baumaterialien mitgeliefert. Und oft findet man am unteren Seitenrand einen fünfstelligen Zahlencode. Wenn man diesen an die Webseite zum Buch anhängt, kommt man zu weiterführenden Videos, Bastelanleitungen und Informationen, die auf den gedruckten Seiten doch keinen Platz fanden.

Spielwiese Steampunk

Mit seinem klaren Aufbau ist es jedes Mal ein Vergnügen, das Buch aufzuschlagen. Häufig sind schon die Vorstellungen der Maker so spannend zu lesen, dass man sich am liebsten zu einem gemütlichen Plausch bei einer Tasse Tee treffen würde. Doch man kann Steampunk Mechanics auf einer beliebigen Seite aufschlagen und sich sofort von der Phantasie entführen lassen. Was mag sich wohl alles drehen? Welche Knöpfe kann man drücken und was bewirkt diese Handlung? Wo leuchtet es und wie haben es die Erfinder geschafft, den Bildschirm des Laptops in einen passenden Steampunkrahmen zu fügen? So kommt es zu erwünschten Wechselwirkungen. Der Maker stellt vor, der Leser und Betrachter wird inspiriert. Besonders ist auch, dass die Texte sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch abgedruckt wurden und somit ebenfalls einem internationalen Publikum Einblicke in die deutsche Szene bieten!

Ich gehöre zu den Menschen, die zwar gerne basteln, aber den Bereich Technik anderen überlassen. Dennoch interessiert mich häufig, wie die Maschinen aufgebaut sind, wie der Weg zu dem war, was ich vor mir sehe und warum sich an der einen Stelle etwas bewegt, wenn ich an der anderen einen Knopf drücke. So bietet auch mir Steampunk Mechanics eine Vielzahl von Möglichkeiten, neue Sachen zu entdecken und mir meine eigenen Gedanken zu machen. Vor allem als Autorin lasse ich mich gern inspirieren. Genial finde ich, dass man über die Zahlencodes zu weiterführenden Informationen kommt! Nur einen Haken haben die Kurz-URLs: Zwar ist die Grundadresse leicht eingegeben und die gewünschten Ziffern noch schneller angehangen … aber man wird automatisch auf die Endadresse geleitet und muss dann, wenn man sich für mehrere Videos interessiert, jedes Mal aufs Neue die Adresse eingeben. Ansonsten habe ich jedoch nichts an diesem interessanten Werk zu bemängeln und werde sicherlich noch öfter darin stöbern.

 

Vielen Dank an den Verlag Edition Roter Drache für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.
Die Rezension unterlag keinen inhaltlichen Vorgaben und spiegelt lediglich die Meinung der Autorin wider.
© Edition Roter Drache
Wir sind Teilnehmer des Amazon Partnerprogramms. Mit einem Kauf über diesen Link unterstützt du uns, denn ein Teil des Kaufpreises wird Geek Germany als Provision ausgezahlt. Diesen Beitrag stecken wir in Servermiete und die technische Weiterentwicklung der Seite. Für dich entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten. Bitte stelle deinen Ad-Blocker für Geek Germany aus.

 

Sharing is caring / Artikel teilen:
  • 4
  •  
  •  

MadameMelli

MadameMelli ist im Berufsalltag als Informationsninja unterwegs und hilft Suchenden, die passende Literatur zu finden. In ihrem Freundeskreis ist sie als Waschbär bekannt und dementsprechend ist auch kaum ein Buch, Manga oder Comic (oder Tee) vor ihr sicher – alles wird in die Hand genommen, begutachtet und bei Gefallen mit nach Hause geschleppt. Nur nicht gewaschen, das wäre zu viel des Guten. Sinniert gerade darüber, ob es als Waschbär sehr gefährlich ist, Wölfe zu lieben, lässt sich davon aber nicht abhalten und schreibt in ihrer Freizeit selbst Geschichten. Manchmal auch über Wölfe. Oder Tee.

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: