Media Monday #667

Seit dem 18. Dezember 2017 nimmt Geek Germany am Media Monday teil, der jede Woche vom Medienjournal ausgerichtet wird. Dabei wird ein Lückentext zur Verfügung gestellt, den wöchentlich ein anderer Redakteur von Geek Germany beantwortet.

Media Monday #667 wird präsentiert von chianna

1. Es ist faszinierend, dass mir nach der Bestellung des Buches Die Menschheit hat den Verstand verloren von Astrid Lindgren nunmehr vermehrt Angebote für Romane von Amelie Fried, Strickideen auf Social Media-Kanälen und Reisevorschläge in ferne Länder ins Postfach gespült werden.

2. Die Fantasy-Trilogie Erdzauber von Patricia A. McKillip ist vollkommen zu Unrecht aus den Regalen vieler Buchläden und Leihbüchereien verschwunden. Die zauberhaft erzählte Geschichte von Morgon, dem Herrscher der kleinen Insel Hed, der nach der Bedeutung der drei Sterne auf seiner Stirn sucht, nimmt von den ersten Zeilen an Lesende mit auf eine Reise mit spannenden Abenteuern, interessanten Charakteren und unerwarteten Wendungen. Zudem ist die deutsche Übersetzung wirklich gelungen und transportiert die mit Worten geschaffenen Bilder wunderbar.

3. Ich finde es ziemlich ernüchternd, dass schöne Filme unbedingt eine (oder mehrere) Fortsetzungen erhalten müssen, nur weil sie beim Publikum gut angekommen sind. Ehrlich, wer braucht bitteschön Dirty Dancing 2: Heiße Nächte auf KubaMiss Undercover 2 – fabelhaft und bewaffnet oder diverse Highlander-Nachfolger? Wobei: Nichts gegen Sandra Bullock, ich liebe sie, aber an die Story, wie sie als paddelige und ordinäre FBI-Agentin eine Misswahl unterwandert, ist einfach unschlagbar, da kommt Teil 2 absolut nicht ran.

4. Natalie Portman hat wohl eine der einprägsamsten Rollen als Jacky Kennedy in dem Film Jackie: Die First Lady gespielt. Als Idol einer ganzen Generation hat sie gerade ihren Mann verloren und kämpft sich traumatisiert durch ihre Trauer, um in den letzten Tagen als First Lady nicht nur zu sich selbst und ihren Kindern zu finden, sondern auch das Andenken ihres verstorbenen Ehemanns zu bewahren.

5. Gäbe es nicht schon an allen möglichen Ecken Tauschregale für Bücher, ich würde sie einfach selbst erfinden. Es macht richtig Spaß, in den zu verschenkenden Büchern zu stöbern, was mitunter mit dem Fund eines besonderen Werkes belohnt wird. Außerdem können die eigenen Bücher so weitergegeben werden und machen vielleicht jemand anderem noch eine Freude.

6. Es ist ja nicht so, als würde man sich einen Zacken aus der Krone brechen, wenn man anderen ihren eigenen Geschmack in Punkto Lieblingsfilm, -musik, darsteller*in und so weiter lässt und nicht darauf beharrt, dass dieses oder jenes un⁓mög⁓lich ernstzunehmen sei. Wissen nur nicht viele, wie es scheint.

7. Zuletzt habe ich mit meiner Tochter zusammen die Anime-Serie Die Tagebücher der Apothekerin geschaut und das war eine wunderbare gemeinsame Zeit, weil wir nach jeder Episode darüber diskutierten, was passiert ist, und spekulierten, wie es wohl weitergehen wird.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments