Media Monday #365

Seit dem 18. Dezember 2017 nimmt Geek Germany am Media Monday teil, der vom Medienjournal wöchentlich ausgerichtet wird. Dabei wird ein Lückentext zur Verfügung gestellt, den wöchentlich ein anderer Redakteur von Geek Germany beantworten wird.

Media Monday #364 wird präsentiert von nightfury


1. Wenn es eines gibt, das ich aus Filmen gelernt habe, dann dass man in einem Raumschiff, in dessen Swimmingpool Jennifer Lawrence gerade zum Schwimmen gegangen ist, nicht mit der Reparatur des ausfallenden Schwerkraftgenerators seine Zeit vergeudet…

2. Netflix rettet Lucifer, Amazon The Expanse. Jetzt muss sich nur noch jemand für Designated Survivor finden, schließlich hat mich schon lange kein Polit-Thriller mehr so überzeugt.

3. Apropos Netflix, ist ja jüngst mit Luke Cage die nächste Marvel-Serienstaffel gestartet und ich hoffe, dass die Charakterisierung des Titelhelden sich nicht mehr nur gängiger Superhelden- und „Man-of-the-Streets”-Klischees bedient.

4. So sehr aber Streaming-Dienste das Konsumverhalten beeinflusst haben, wünsche ich mir ja, dass Eigenproduktionen des einen Portals auch mal auf anderen Portalen angeboten werden.

5. Spencer Ellsworth ist ja in meinen Augen ein/e begnadete/r Schriftsteller/in, schließlich hat er mit seiner Starfire-Trilogie eine der genialsten Geschichten im Stile des Working-Man’s Science-Fiction vorgelegt.

6. Und um mal wieder die klassische Frage nach drei Büchern für die einsame Insel aufzugreifen wären das für mich Isaac Azimovs Foundation Trilogie in der Gesamtausgabe, dazu Douglas Adams Per Anhalter durch die Galaxis und natürlich meine Geek-Bibel, Ernest Clines Ready Player One.

7. Zuletzt habe ich den Netflix-Anime A.I.C.O. Incarnation angeschaut und das war der Beweis für mich, dass das Streamingportal mittlerweile ein gutes Gespür für Anime entwickelt hat , weil die Erzählung gelungen und die Charaktere ausgezeichnet dargestellt sind.

Sharing is caring / Artikel teilen:
  •  
  •  
  •  

nightfury

nightfury liebt Geschichte(n), gibt aber auch gerne seinen eigenen Senf dazu: er verkriecht sich für seine Doktorarbeit in staubige Archive und philosophiert viel zu lange über das Werk, das er konsumiert hat. Leider mag er auch Sprachen und ist ein Grammatik-Freak, weshalb kein Text vor seinem Pedantismus sicher ist. Wenn er mit seiner Besserwisserei dann endlich am Ende ist, hört er auch gern mal den Anderen zu oder spielt ihnen mit seiner Westerngitarre Lieder von Johnny Cash vor.

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Misato
Redakteur

Für mich ist die wichtigste der geretteten Serie Brooklyn Nine-Nine. Derweil trauere ich besonder Dark Matter noch hinterher. Aber es ist schon interessant zu sehen, wie die Verhandlungen jetzt unter den Sendern doch weitergehen, wenn was abgesetzt wird.

Ayres
Redakteur

Oha, ich hielt A.I.C.O. Incarnation immer für irgendeinen Trash…

Aki
Redakteur

Ist er aber absolut nicht! Ich wollte damals auch nur in die erste Folge reinschauen und konnte erst aufhören, als ich durch war. Die Story ist wirklich packend, da so einiges erst nach und nach ans Tageslicht kommt. Zwar finde ich die Figuren nicht wirklich außergewöhnlich aber sie bringen die Handlung rüber, was möchte ich also bei einer so kurzen Serie mehr. Solltest dem Anime wirklich eine Chance geben. 🙂

Ayres
Redakteur

Sehr gut, dann wandert das direkt mal auf die Watchlist 🙂

Taria
Redakteur

Ich habe noch nicht mal mitbekommen, dass Lucifer abgesetzt werden sollte. O_O Zum Glück geht es weiter, allerdings muss ich jetzt doch über ein Netflix-Abo nachdenken. Glaube nicht, dass die vierte Staffel auf Amazon Prime zu sehen sein wird.

Misato
Redakteur

Fox hat die Serie im Mai abgesäbelt und das so ziemlich ohne große Vorwarnung. Hauptdarsteller Tom Ellis hat das erfahren, als er grade von einer Con kam und noch total im Rausch von den ganzen Fan-Interaktionen. Es gab Verhandlungen, viele Fan-Aktionen und Netflix hat zehn Episoden geordert. Für Fox stimmte die Einschaltquote nicht, aber das Problem ist, dass das System schon vor 15 Jahren nicht mehr zeitgemäß war und jetzt gar nicht mehr funktioniert. Selbst wenn es dann nur diese verkürzte vierte Staffel bleibt, ist das immerhin ein Weg, um die Serie zu einem vernünftigen Ende zu bringen und nicht mit einem Cliffhanger ins Nirvana zu verschwinden.

Die beste Wiederauferstehung in dieser Hinsicht hatte wohl Constantine. Die Serie nach einer Staffel abgesetzt, aber die Figur – mit selbem Schauspieler – durfte erst bei Arrow und dann bei Legends of Tomorrow auftreten und ist somit noch im Universum dabei.

Timeless wurde gecanceled, aber es gibt Hoffnung auf einen abschließenden Film. So wie Netflix das bei Sense8 netterweise spendiert hat. Shadowhunters wird mit Staffel 3 auch beendet, aber da haben die Macher wenigstens eine Vorwarnung bekommen und konnten sich schon mal direkt ein Serienfinale zurecht schreiben.