Golden Globes 2019: Das sind die Gewinner

Lesezeit: 3 Minuten

Am 6. Januar wurden die Golden Globes 2019 verliehen. Die Gewinner in rot.

 

Bester Film – Drama

 

Bester Film – Musical oder Komödie

  • Crazy Rich Asians
  • The Favourite
  • Green Book
  • Mary Poppins Returns
  • Vice

 

Bester Animationsfilm

  • Incredibles 2
  • Isle of Dogs
  • Murai
  • Ralph Breaks the Internet
  • Spider-Man: Into the Spider-Verse

 

Bester fremdsprachiger Film

  • Capernaum – Libanon
  • Girl – Belgien
  • Werk ohne Autor – Deutschland
  • ROMA – Mexiko
  • Shoplifters – Japan

 

Beste Hauptdarstellerin – Drama

  • Glenn Close – The Wife
  • Lady Gaga – A Star Is Born
  • Nicole Kidman – Destroyer
  • Melissa McCarthy – Can You Ever Forgive Me?
  • Rosamund Pike – A Private War

 

Bester Hauptdarsteller – Drama

  • Bradley Cooper – A Star Is Born
  • Willem Dafoe – At Eternity’s Gate
  • Lucas Hedges – Der verlorene Sohn
  • Rami Malek – Bohemian Rhapsody
  • John David Washington – BlacKkKlansman

 

Beste Hauptdarstellerin – Musical oder Komödie

  • Emily Blunt – Mary Poppins Returns
  • Olivia Colman – The Favourite
  • Elsie Fisher – Eighth Grade
  • Charlize Theron – Tully
  • Constance Wu – Crazy Rich Asians

 

Bester Hauptdarsteller – Musical oder Komödie

  • Christian Bale – Vice
  • Lin-Manuel Miranda – Mary Poppins Returns
  • Viggo Mortensen – Green Book
  • Robert Redford – The Old Man & the Gun
  • John C. Reilly – Stan and Ollie

 

Beste Nebendarstellerin

  • Amy Adams – Vice
  • Claire Foy – First Man
  • Regina King – If Beale Street Could Talk
  • Emma Stone – The Favourite
  • Rachel Weisz – The Favourite

 

Bester Nebendarsteller

  • Mahershala Ali – Green Book
  • Timothee Chalamet – Beautiful Boy
  • Adam Driver – BlacKkKlansman
  • Richard E. Grant – Can You Ever Forgive Me?
  • Sam Rockwell – Vice

 

Beste Regie

  • Bradley Cooper – A Star Is Born
  • Alfonso Cuarón – ROMA
  • Peter Farrelly – Green Book
  • Spike Lee – BlacKkKlansman
  • Adam McKay – Vice

 

Bestes Drehbuch

  • ROMA – Alfonso Cuaron
  • The Favourite – Deborah Davis, Tony McNamara
  • If Beale Street Could Talk – Barry Jenkins
  • Vice – Adam McKay
  • Green Book – Peter Farrelly, Nick Vallelonga, Brian Hayes Currie

 

Beste Filmmusik

 

Bester Filmsong

  • “All the Stars” – Black Panther
  • “Girl in the Movies” – Dumplin’
  • “Requiem for a Private War” – A Private War
  • “Revelation” – Boy Erased
  • “Shallow” – A Star Is Born

 

Beste Serie – Drama

  • The Americans
  • Bodyguard
  • Homecoming
  • Killing Eve
  • Pose

 

Beste Serien Musical oder Komödie

  • Barry
  • The Good Place
  • Kidding
  • The Kominsky Method
  • The Marvelous Mrs. Maisel

 

Beste Miniserie oder Fernsehfilm

  • The Alienist: Die Einkreisung
  • The Assassination of Gianni Versace: American Crime Story
  • Escape at Dannemora
  • Sharp Objects
  • A Very English Scandal

 

Beste Hauptdarstellerin – Miniserie oder Fernsehfilm

  • Amy Adams – Sharp Objects
  • Patricia Arquette – Escape at Dannemora
  • Connie Britton – Dirty John
  • Laura Dern – The Tale
  • Regina King – Seven Seconds

 

Bester Hauptdarsteller – Miniserie oder Fernsehfilm

  • Antonio Banderas – Genius: Picasso
  • Daniel Bruhl – The Alienist: Die Einkreisung
  • Darren Criss – The Assassination of Gianni Versace: American Crime Story
  • Benedict Cumberbatch – Patrick Melrose
  • Hugh Grant – A Very English Scandal

 

Beste Serien-Hauptdarstellerin – Drama

  • Catriona Balfe – Outlander
  • Elisabeth Moss – The Handmaid’s Tale
  • Sandra Oh – Killing Eve
  • Julia Roberts – Homecoming
  • Keri Russell – The American

 

Bester Serien-Hauptdarsteller – Drama

  • Jason Bateman – Ozark
  • Stephan James – Homecoming
  • Richard Madden – Bodyguard
  • Billy Porter – Pose
  • Matthew Rhys – The Americans

 

Beste Serienhauptdarstellerin – Musical oder Komödie

  • Kristen Bell – The Good Place
  • Candice Bergen – Murphy Brown
  • Alison Brie – GLOW
  • Rachel Brosnahan – The Marvelous Mrs. Maisel
  • Debra Messing – Will & Grace

 

Bester Hauptdarsteller – Musical oder Komödie

  • Sacha Baron Cohen – Who Is America?
  • Jim Carrey – Kidding
  • Michael Douglas – The Kominsky Method
  • Donald Glover – Atlanta
  • Bill Hader – Barry

 

Beste Nebendarstellerin – Serie, Miniserie oder Fernsehfilm

  • Alex Bornstein – The Marvelous Mrs. Maisel
  • Patricia Clarkson – Sharp Objects
  • Penelope Cruz – The Assassination of Gianni Versace: American Crime Story
  • Thandie Newton – Westworld
  • Yvonne Strahovski – The Handmaid’s Tale

 

Bester Nebendarsteller – Serie, Miniserie oder Fernsehfilm

  • Alan Arkin – The Kominsky Method
  • Kieran Culkin – Succession
  • Edgar Ramirez – The Assassination of Gianni Versace: American Crime Story
  • Ben Whishaw – A Very English Scandal
  • Henry Winkler – Barry
Sharing is caring / Artikel teilen:
  • 2
  • 1
  •  
avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Alva Sangai
Redakteur

Bin gespannt ob ”A Star Is Born” gut abräumt 😀

Alva Sangai
Redakteur

Am Ende nur ein Preis. Könnte foreshadowing für die Oscars sein :X

Shatiel
Gast
Shatiel

So wie es aussieht, dürfte A Star is Born wohl gegen Roma (hat die meisten Kritikerpreise in der Kategorie Best Picture abgeräumt) oder Green Book (hat die Producers Guild Awards gewonnen, in den letzten 29 Jahren hat der Film mit dem PGA auch den Oscar gewonnen) den Kürzeren ziehen in der Film-Kategorie. Bei Regie dürfte alles andere als Cuaron ne Überraschung sein.

Bei Best Lead Actress ist Lady Gaga wohl etwas schwächer einzustufen als Olivia Colman und Glenn Close (alleine weil sie nach 6 Mal Nominierung ohne Oscar vielleicht ne Art “Jetzt aber”-Oscar bekommen könnte). Beim besten adaptierten Drehbuch könnte es was für A Star is Born werden, wobei bislang “If Beale Street Could Talk” oder “Can you ever forgive me” hier mehr gewonnen haben. Da halte ich ehrlich gesagt einen Oscar für A Star is Born auch für unrealistisch.

Ein Oscar (Best Song) ist wohl sicher, bei allen anderen “größeren” Kategorien wird der Film meiner Meinung nach leer ausgehen.

Ayres
Redakteur

Der Song Oscar steht wohl. Nachdem ich The Favourite gesehen habe, scheint mir allerdings klar, dass Olivia Colman einfach gewinnen muss. Da kann Lady Gaga, so gut sie auch ist, einfach nicht mithalten.

Misato
Redakteur

Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr es mich freut, dass Sandra Oh gewonnen hat. Sie hätte für Grey’s Anatomy längst auch ihren zweiten Globe verdient gehabt. Killing Eve ist spannend und lebt von diesen zwei starken Hauptdarstellerinnen, schön, dass es irgendwo einschlägt. Außerdem war sie so wunderbar emotional.

Ehrlich gesagt finde ich es noch immer schade, dass Celine Dions Song “Ashes” aus Deadpool 2 nicht mal mit einer Nominierung gewürdigt wurde. Dann denkt an den für die Oscars auch keiner (wie schöne wäre dort eine Performance, inklusive Deadpool-Tänzer).

Großer Applaus ans Spider-Verse. Disney/Pixar zu schlagen schafft nicht jeder, vor allem da Sony eher belächelt wird, vor allem als Animationsstudio. Aber diese Freude am Spiel mit Formen und Farben macht sich bezahlt. Kein Streben nach Fotorealismus, sondern ein richtig guter Comic-Film aka Cartoon aka Zeichentrick halt.

Ayres
Redakteur

Ich freue mich auch sehr für Spider-Verse. Sensationeller FIlm, der neben Aquaman ziemlich in der Wahrnehmung vieler unterging und auch schnell mal als bloßer Kinderspaß abgestempelt wurde. Ich kann mir vorstellen, dass er für den Heimmarkt nochmal einiges rausholen wird.