Loki (Folge 1×05)

Ja ist denn schon das Finale? Folge 5 von Loki legt vor und bringt einen epischen Handlungsverlauf mit sich, der fast schon Finalcharakter besitzt. “Reise ins Unbekannte” heißt die vorletzte Folge, die abwechslungsreicher kaum sein könnte.

Inhaltsangabe

Sylvie erfährt von Renslayer, dass Loki in eine Dimension am Ende der Zeit teleportiert wurde, in die alles verpflanzt wird, was nicht in den Zeitstrahl passt. Eine Art Müllkippe der TVA, die völlig für sich steht.

Loki lernt derweil seine anderen Varianten kennen: Den alten Loki (alias Classic Loki, Richard E. Grant (Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers)), der Thanos überlebte. Kid Loki (Jack Veal, The End of the F***ing World), dessen Nexus es war, seinen Bruder Thor getötet zu haben. Boastful Loki (Deobia Oparei (Doom)), der die Infinity-Steine stehlen konnte und dabei Captain America und Thor besiegte. Und einen Loki, den man auf den ersten Blick gar nicht erkennt: Alligator Loki, der die falsche Katze gefressen hat. Sie erzählen Loki, dass eine wolkenförmige Existenz namens Alioth die Leere, in der sie verweilen, bewacht und jeden von der Flucht abhält.

Sylvie lässt sich mit Hilfe des von Renslayer entwendeten TVA-Stabs selbst verschwinden, um Loki zu helfen. In der Leere angekommen, stürzt sich Alioth direkt auf sie und nur mit Hilfe von Mobius kann sie entkommen.

Renslayer sucht die eingesperrte B-15 auf. Sie will wissen, was der Plan der Variante ist. Laut der Jägerin ist es die Rache an den Zeithütern.

Die Gruppe um Loki stößt auf eine weitere Variante: Vote Loki, der in seiner Zeitlinie Präsident geworden ist. Boastful Loki erweist sich als Verräter, der die Gruppe in die Irre führen wollte. Es kommt zum Kampf zwischen der Gruppe und Vote Lokis Anhängern, der in einer Flucht endet. Schließlich trifft die Gruppe auf Mobius und Sylvie. Sylvie, die beim Betreten der Leere einen Einblick in Alioth gewinnen konnte, hat einen Plan ausgeheckt, mit dem sie Alioth verzaubern will, sofern sie in dessen Nähe kommt. Ihre Hoffnung ist, dass dies zu dem wahren Strippenzieher hinter der TVA führt. Mobius nutzt das von Renslayer gestohlene TemPad, um zur TVA zurückzukehren, zuvor verabschiedet er sich innig von Loki. Der alte Loki erschafft daraufhin eine Illusion von Asgard, um Alioth abzulenken und opfert sich dabei. Das ermöglicht es Loki und Sylvie, die Kreatur zu verdrängen. Ihr Verschwinden legt den Weg zu einer Zitadelle frei.

Loki, Loki, Loki ... und Loki!

Diese Folge wimmelt nur so vor Loki-Varianten und sollte einen Traum für alle Marvel Comic-Fans darstellen, die den Gott des Schabernacks schon in anderen Varianten erleben durften, etwa als hinterhältigen Präsidentenkandidat in Wählt Loki, dessen großkotziges Auftreten nur allzu stark einem einstigen Regierungsherrscher nachempfunden ist. Der tiefe Griff in die Variantenkiste nähert sich stärker als üblich an die Comics an. Die Folge ist bis zum Anschlag mit Easter Eggs gefüllt und wohl nur Hardcore-Fans werden sie alle finden. Das Sagen in der Gruppe hat Kid Loki, dem es schließlich gelungen ist, Thor zu besiegen. Die Geschichte des alten Lokis ist dagegen schon tragisch, denn er konnte nur überleben, indem er sich vor Thanos totstellte und durchs All trieb, ehe die TVA ihn aufspürte. Der beste Auftritt der Folge gebührt aber wohl Alligator Loki, der Vote Loki eben mal die Hand abbeißt. Der ganz normale Wahnsinn eines Lokis also, dieses Chaos.

Wählt Loki

Veröffentlichung: 27. August 2017

» mehr

Ein zum Alleinesein verdammter Außenseiter?

Loki und Sylvie sind auf dem besten Weg, eines der Traumpaare des MCUs zu werden (für manche*n bleiben aber auch Loki und Mobius als Duo unerreicht). In einem zarten Moment der Zweisamkeit kommen sie sich wieder näher, gestehen sich selbst ein, dass diese Situation für beide ungewohnt ist, und genießen des anderen Gegenwart. Wenn Loki eine Decke für Sylvie herbeizaubert, sagt das schon eine Menge aus. Es sind die kleinen Gesten, die hier echte Bände sprechen. Ein wahrhaft süßer Moment, der gleichzeitig die Frage aufwirft, ob dieses Paar wirklich ein Happy End haben darf? Und: Ist es eigentlich Narzissmus, seiner eigenen Variante derart nahe zu kommen? Der Folgentitel mag zwar für den neuen Weg stehen, der sich nun eröffnet hat, ist gleichzeitig aber auch eine Beschreibung der Geschichte zwischen zwischen Loki und Sylvie. Mit den Nexus-Vorfällen der einzelnen Lokis schließt sich der Kreis in Lokis Charakterentwicklung: Hinter jedem Fall steckt ein unsicherer Junge, der sich vor allem alleine fühlte und sich selbst in Frage stellte.

Fazit

“Reise ins Unbekannte” ist so verrückt, dass man den Einfluss von Head Writer Michael Waldron spürt, der seine Ideen schon in Rick & Morty erfolgreich einbringen konnte. Die Folge ist unheimlich ausgewogen: Epische Action-Szenen, viel Humor und eine Prise Romantik plus zahlreiche Easter Eggs (um einen kleinen Auszug zu nennen: Der Thanos-Copter, Yellowjackets Helm, Mjölnir und Throg) und vieles zum Entdecken. Ein perfekt ausbalanciertes Gesamtpaket, das keine Wünsche offen lässt.  

© Disney

Ayres

Ayres ist seit 2002 im Community Management tätig, seit einer Weile sogar beruflich. Er ist ein richtiger Horror- & Mystery-Junkie, liebt gute Point’n’Click-Adventures und ist Fighting Games nie abgeneigt. Besonders spannend findet er Psychologie, deshalb werden in seinem Wohnzimmer regelmäßig "Die Werwölfe von Düsterwald"-Abende veranstaltet. Sein teuerstes Hobby ist das Sammeln von Steelbooks. In seinem Besitz befinden sich mehr als 100 Blu-Ray Steelbooks aus aller Welt.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1 Kommentar
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Taria
20. Juli 2021 18:54

Folge 5 finde ich ganz amüsant mit den ganzen Lokis. Nur leider kommt Vote Loki echt zu kurz, da hatte ich schon ein wenig mehr erwartet. Alligator Loki finde ich aber witzig und die ganzen Easter Eggs waren auch toll. Selbst der Episodentitel ist einer, wenn man ihn englisch lässt. Journey into Mystery ist nämlich eine Comicreihe, in welcher Thor und Loki öfters eine wichtige Rolle spielen.