Anime Spring Season 2020 / Woche #1

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien Fruits Basket (Staffel 2)PlundererTower of GodMy Hero Academia (Staffel 4) und Sorcerous Stabber Orphen  von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

Fruits Basket (Staffel 2): Episode 1
Start: 07.04.2020Slice of Life • TMS Entertainment

Yuki ist im neuen Schuljahr der Vorsitzende des Schülerrats. Sein Fanclub unter der Leitung von Motoko Minagawa ist äußerst besorgt, dass sich auch SchülerINNEN unter den weiteren Mitgliedern befinden könnten, und tun alles, um das herauszubekommen. Die beiden Mitglieder, die Yuki dann kennenlernt, sind ziemlich seltsam: Vizepräsident Kakeru Manabe redet scheinbar unaufhörlich Unsinn und scheint Yuki gern aufzuziehen und Schatzmeisterin Machi Kuragi hat aus unbekannten Gründen den Raum des Schülerrats verwüstet. Motoko und Yuki kommen nach einem peinlichen Auftritt Motokos ins Gespräch und Motoko erkennt, dass der von ihr verhassten Tohru die positiven Veränderungen Yukis zuzuschreiben sind.

In dieser Episode von Fruits Basket steht Yuki im Mittelpunkt. Kyo nennt ihn einen Langweiler, was Yuki ziemlich trifft, gerade weil er sich selbst auch so sieht. Die Begegnung mit Machi und Kakeru bringt ihn an seine Grenzen, aber als er sich Kakerus Gerede nicht mehr länger gefallen lässt, passiert etwas, womit er nicht gerechnet hat: Kakeru findet ihn interessant, da er scheinbar doch anders sei als gedacht. Motoko dagegen ist von Yuki regelrecht besessen und findet den Gedanken unerträglich, dass ein anderes Mädchen ihm nahestehen könnte. Sich einzugestehen, dass es ein anderes Mädchen, nämlich Tohru, ist, der sie das Lächeln zu verdanken hat, welches Yuki ihr schenkt, ist für sie ein großer Schritt. Kakeru und Motoko haben ein bestimmtes Bild von Yuki, so wie Yuki selbst auch eines von sich hat. Der wahre Yuki wird irgendwo in der Mitte zu finden sein, aber um ihn zu erkennen, muss jeder der drei erst einmal das Bid loslassen, welches er oder sie sich gemacht hat.

Tower of God: Episode 1
Start: 02.04.2020Fantasy, Action, Drama • Telecom Animation Film

Wer den Turm erklimmt, dem werden alle Wünsche erfüllt. Diesem Versprechen folgend, will das Mädchen Rachel auf die Spitze klettern um endlich die Sterne zu sehen. Ein Wunsch, für den sie sogar ihren einzigen Freund Bam zurücklässt. Als die eine Person, die seinem Leben Sinn gegeben hat, will er ihr nach und landet ebenfalls im Turm. Der Wächter Headon stellt ihm dort eine Aufgabe, die er lösen muss, sollte er als “Unerwählter” in den Turm wollen. Beobachtet wird er dabei auch von der Prinzessin Yuri und ihrem Navigator Evan. Fasziniert von dem Jungen und angestachelt von Headon, übergibt Yuri Bam sogar eines ihrer Schwerter namens Schwarzmärz. Mit der Waffe, die einen eigenen Willen zu haben scheint und seinem unauslöslichen Wunsch Rachel zu finden, schafft er es, das Monster in Schach zu halten und die Prüfung zu meistern. Gleich danach landet er auf einer weiten Fläche und eine Stimme kündigt die nächste Prüfung an. Bam muss nun überleben, um weiter den Turm zu besteigen und Rachel zu finden. Keine einfache Aufgabe für einen Jungen ohne Kampferfahrung.

Tower of God ist einer der bekanntesten und beliebtesten Webtoons. Als die Anime-Serie angekündigt wurde, war meine Erwartung als Fan natürlich hoch. Das Charakterdesign war eine der Fragen, da sich der Stil des Zeichners und Autors, SIU, stark entwickelt hat, seitdem das erste Kapitel erschienen ist. Für die Anime-Serie hat man einen guten Kompromiss gefunden, der irgendwo zwischen dem anfänglichen und späteren Stil liegt. Die Animationen wirken bisher ziemlich flüssig und auch die Musik wirkt sehr passend gewählt. Für Nicht-Kenner der Vorlage gibt es sicher einige Fragen und ich kann ohne große Spoiler nur sagen, dass alles was, in der Serie einmal erwähnt wird, auch wieder aufgegriffen wird. Diese Art des Worldbuilding ist es auch, was die meisten Leser begeistert. Mit nur 13 Folgen stellt sich mir zwar die Frage, wie schnell und viel Material adaptiert wird, aber die erste Folge leistet schon einmal gute Arbeit.

Sing “Yesterday” for Me:  Episode 1
Start: 04.04.2020Slice of Life, Drama, Coming of Age • Doga Kobo

Sing “Yesterday” for me erzählt die Geschichte von Rikuo, der ein halbes Jahr nach Abschluss seines Studiums immer noch in seinem Studentenjob in einem 24/7-Supermarkt festhängt. Warum er sich nicht für einen richtigen Job bewirbt? Weil er nicht so recht weiß, was er eigentlich mit sich anfangen soll. Der Job im Laden ist so schön provisorisch, da muss man sich auf nichts festlegen. Und mit der Liebe verhält es sich wohl genauso. Waren er und seine Mitstudentin Shinako nur darum beste Freunde, weil er nie den Mut gefunden hat, ihr seine Liebe zu gestehen? In sein unentschiedenes Leben platzt Haru, Schulabbrecherin, struppig, punkig und stets mit einer zahmen Krähe auf der Schulter. Sie ist exzentrisch, aufdringlich und eine wahre Nervensäge. Aber mit ihrer direkten Art macht sie auch Eindruck auf ihn, sollte er vielleicht doch endlich Shinako, die mittlerweile Lehrerin an einer Oberschule ist, seine Gefühle offenbaren? Und endlich einmal Klarheit herbeiführen?

Sing “Yesterday” for me  ist einer von den Animes, die Prädikate wie “Leise”, “Ruhig” oder “Unspektakulär” verdienen. Kleine Geschichten des Alltags, statt die Welt zu retten, muss der Held sich der Frage stellen, ob er zum ersten Ehemaligen-Treffen seines Uni-Jahrgangs gehen soll oder nicht (Antwort: Nein). Oder ob er einer aufdringlichen Göre ein übrig gebliebenes Bento schenken soll, wenn er schon der Krähe etwas zu fressen hingestellt hat (Antwort: Ja) Dabei wirken all die kleinen Alltagserlebnisse nicht beliebig episodisch aneinandergereiht, man hat schon sehr den Eindruck, dass es sehr gezielt um Rikuos Seelenleben und seine Suche nach dem richtigen Platz im Leben gehen wird. Haru ist erst einmal für Comedy-Momente gut, aber auch bei ihr kommt vermutlich noch einiges an Charakter-Entwicklung hinterher. Also, hoffentlich.

 


Infinite Dendrogram: Episode 12
Start: 09.01.2020Game, Fantasy • NAZ

Wenn man glaubt, der Bösewicht ist besiegt, kommt er oft noch einmal mit einem Plan B daher. Oder wie in Franklins Fall auch Plan C. Dadurch wären fast alle von Rays Anstrengungen umsonst gewesen. Zu seinem Glück ist sein Bruder da und springt in die Bresche. Fast im Alleingang erledigt er alle von Franklins Monstern und zeigt dabei seine überlegenen Fähigkeiten im Kampf. Obwohl er eigentlich nichts gegen die Geschwindigkeit der schnellsten Monster ausrichten sollte, nutzt er seine in der echten Welt erworbenen Fähigkeiten auch im Spiel. Mit seinem Embryo, der als Kampfschiff der Massenvernichtung dient, ist er der perfekte Konter für Franklins Embryo der massenhaft Monster erzeugt. Aber selbst nachdem sein dritter Plan vereitelt ist, hat Franklin noch einen Notfallplan.

Franklin ist ein Bösewicht, der den Titel “Verrücktes Genie” wahrlich verdient. Für alles scheint er den perfekten Konter zu besitzen und damit scheint die Stadt dem Untergang geweiht. Der Auftritt von Bruder Bär, Shu Starling, ist dafür umso besser in Szene gesetzt. Wo er die meiste Zeit als Witzfigur herhalten muss, darf er diesmal seine Fähigkeiten als “King of Destruction” zeigen. Wie er dabei auch beweist, dass die Geschichten von Ray keine Erfindungen sind und Shu wirklich eine Art Martial-Arts-Gott ist. Es macht eine Menge Spaß, dabei zuzusehen wie er im Alleingang Franklins Armee zerstört. Für die finale Folge von Infinite Dendrogram gibt es aber immer noch Franklins Bombe unter der Arena. Ich bin mir aber sicher, dass auch dieser Plan wieder vereitelt wird.


My Hero Academia (Staffel 4): Episode 25

Start: 12.10.2019 • Action, Comedy, SuperPower • Bones

Der Kampf Nomu gegen Endeavor ist nicht nur ein reines Kräftemessen. Mit den Blicken der Einwohner und ganz Japans auf seinen Schultern, muss Endeavor beweisen, dass er die neue Nummer 1 nicht nur deswegen ist, weil All Might nicht mehr in der Lage ist als Held zu arbeiten, sondern weil er wirklich der stärkste Held ist. Im Kampf gegen den Nomu muss Endeavor alles geben, bis zu einem Punkt an dem er sich nicht mehr selbst bewegen kann, sondern nur noch durch seine Flammen angetrieben immer weiter nach vorne fliegt. Unterstützt von Hawks, kann er den Nomu hoch im Himmel mit der stärksten seiner Flammen einäschern und zwar so, dass nicht einmal die Regenerationskräfte des Nomus eine Chance haben. Schwer verletzt, aber aufrecht stehend und mit erhobener Faust geht Endeavor siegreich hervor und kann sich so auch ein bisschen das Vertrauen seiner Familie wieder verdienen. In der Nacht hat Izuku einen seltsamen Traum und eine seltsamer Mann spricht mit ihm. Als er aufwacht, ist One For All aktiv und Izuku hat damit unbewusst sein Zimmer zerstört. Was hat es mit dieser Vision auf sich?

Endeavor ist eine der Figuren in My Hero Academia, deren ganzer Charakter nicht dazu einlädt, ihn zu mögen. Als jemandm der seine Frau misshandelt und auch seine Kinder schlecht behandelt hat, gewinnt er keinen Beliebtheitspreis. Das machen Shoutos älterer Bruder und seine ältere Schwester auch klar. Selbst seine Frau erkennt das an, auf der anderen Seite erkennt sich auch erste Anzeichen von Änderung in ihrem sturen Mann. Nicht falsch verstehen, Endeavor ist jetzt kein tragischer Charakter, der zu schlimmen Entscheidungen gezwungen wurde. Im Gegenteil. Endeavor wollte All Might übertreffen. Laut Hawks war er sogar der einzige Held, der das versucht hat. Seine Sturheit und seine Kraft immer weiter zu machen, haben ihn auf falsche Wege geführt, aber auch stark gemacht. Sogar so stark, dass er den Nomu besiegen kann. Ohne ihn von seinen vergangen Taten freizusprechen, ist damit der Weg zu einem echten Symbol geebnet. Die letzte Szene am Ende der Folge ist dann doch wieder mehr ein Teaser für die angekündigte Staffel 5.Ich bin auf jeden Fall wieder dabei.


Plunderer: Episode 12

Start: 07.01.2020 • Action, Fantasy • GEEKTOYS

Lynn, Hina, Pele und Jail landen in einer Militärakademie. Dort treffen sie auf Licht, der allerdings ganz anders aussieht als der Licht aus ihrer Zeit. Während der Begrüßungsrede eskaliert die Situation, als einige Rekruten sich ungebührlich verhalten und daraufhin von Captain Alan, einem Ausbilder, erschossen werden. Während Alan Hina bedroht, nimmt Licht den Leiter der Akademie, Major Shumerman, als Geisel. Das Eingreifen von Second Lieutnant Firenda beendet die Situation, und es stellt sich heraus, dass die scheinbar erschossenen Rekruten noch leben. Jail musste feststellen, dass er in dieser Zeit keinen Count und kein Ballot besitzt. Während die Rekruten sich beim Essen miteinander anfreunden, erklärt Shumerman Alan sein Interesse an Licht. Die Gruppe der Zeitreisenden erfährt mehr über die Zeit, in der sie sich befinden, und über Althing, den Ursprung der Schattenarme.

Erstaunlicherweise hat sich die Technologie in Plunderer anscheinend rückentwickelt, denn Hina und Co. stoßen auf viele Dinge, die ihnen nicht bekannt sind. Die Ursache scheint Althing zu sein, eine noch höherstehende Technologie, die auf die Erde gefallen ist und das Kommando übernommen hat. Die vier Zeitreisenden haben von Nana den Auftrag erhalten, etwas zu ändern, aber das nur auf Licht zu beziehen, wäre zu kurz gedacht. Da Althing das Problem ist, müsste der Fokus eher darauf liegen, in die kommenden Entwicklungen einzugreifen, um die Welt gar nicht erst in den Zustand geraten zu lassen, wie er 300 Jahre später sein wird.


Sorcerous Stabber Orphen: Episode 14

Start: 07.01.2020 • Action, Fantasy • Studio Deen

Vom Tower of Fangs geächtet und zur Abgabe seines Drachenemblems gezwungen, macht Orphen sich zur Abreise bereit. Azalie holt sich das versteckte Schwert von Baltander und denkt dabei an die Zeit zurück, als sie mit Childman nach diesem Schwert gesucht und es letztendlich entgegen seiner Anordnung eingesetzt hat. Während Cleao fest entschlossen ist, Orphen weiterhin zu begleiten, sucht Majic Forte auf, um sich im Tower of Fangs einzuschreiben. Durch das Gespräch mit Forte wird ihm aber klar, dass er an Orphens Seite gehört. Mit Orphens Drachenanhänger und einem zweiten, dessen Besitzer Orphen kennen soll, kehrt Majic zu Orphen zurück. Orphen, Majic und Cleao brechen nach Kimluck auf.

Mit dieser Episode von Sorcerous Stabber Orphen schließt das Szenario mit den Vorgängen im Tower of Fangs ab und ein neuer Erzählstrang beginnt. Wie es aussieht, muss Orphen als Bauernopfer herhalten, damit in der Akademie wieder Ruhe herrscht, und wird deswegen beschuldigt, zu den Anführern des Aufstands zu gehören. Dass er mal wieder heimatlos ist, trifft ihn aber nicht so sehr wie die Tatsache, dass er sein Drachenemblem hergeben musste. Forte lehnt sich weit aus dem Fenster, wenn er es ihm wieder zukommen lässt, immerhin ist das Emblem das Zeichen des Tower of Fangs, quasi eine Legitimation als Magier. Aber wie es scheint, ist Orphen wichtig für Forte, ebenso wie Azalie, deren Drachenemblem sich nun ebenfalls in Orphens Händen befindet. Weitere Gefahren warten auf das Trio, soviel ist sicher.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments