Dynasty Warriors 9

2018 existiert die Dynasty Warriors-Reihe bereits seit 21 Jahren und hat seither einige Entwicklungen durchgemacht. Am 13. Februar 2018 war der Startschuss von Koei Tecmo’s Dynasty Warriors 9, welches zum ersten Mal eine offene Welt bietet und damit die Fangemeinde spaltet. Für die einen ist es endlich die ersehnte Erneuerung des Franchises, für die anderen die reinste Katastrophe.

  

In der Geschichte Chinas sticht eine Epoche besonders mit ihren Helden und deren großen Taten hervor: die letzten Jahre der Han-Dynastie. Der kaiserliche Hof leidet unter Machtverlust, da das Land durch innere Unruhen und politische Krisen geprägt ist. Aber das Ende einer Ära bedeutet gleichzeitig immer den Beginn einer neuen; es stellt den Anfang für die Zeit der Drei Reiche dar. Sun Jian, Liu Bei sowie Cao Cao spielen hierbei die größten Rollen als Feldherren und Familienoberhäupter, aber auch andere wichtige Personen gestalten die Ereignisse dieser turbulenten Epoche und gehen so in die Geschichte ein.

Was kann in der Welt so alles erledigt werden?

Es gibt viele Dinge, mit denen sich der Spieler zwischen den Kämpfen beschäftigen kann. Er kann sich mit dem Sammeln von Materialien vergnügen und die riesige Welt auskundschaften oder er geht an den nächsten Fluss oder See, um die Angelrute auszuwerfen. Alternativ kann er sich in den Wäldern auf die Jagd begeben, doch sollte er hierbei vorsichtig sein, denn neben harmlosen Hirschen streifen auch gefährliche Wölfe, Tiger und Bären umher. Währenddessen warten in den Städten, Burgen und Basen Nebenquests, die neue Gegenstände wie auch Geld und Erfahrung einbringen. Mit seinem Vermögen kann der Spieler so einiges anfangen, denn gerade zu Beginn gibt es ein paar finanzielle Probleme. Immerhin möchte ein Versteck gekauft werden, damit andere Offiziere dem Spieler einen Besuch abstatten können und mit zusätzlichen Möbeln kann so eine Hütte mitten im Nirgendwo doch ganz entspannend sein. Außerdem müssen mit dem Geld sowohl Ausrüstungsgegenstände als auch Juwelen, die zur Verbesserung von Waffen dienen, angeschafft werden.

Wichtige Neuerungen und eine Streichung

Originaltitel Shin Sangoku Musō 8
Jahr 2018
Plattform PlayStation 4, Xbox One, Steam
Entwickler Omega Force
Publisher Koei Tecmo
Genre Hack’n’Slay
Spieler 1
USK

Der Spieler hat Zugriff auf 90 Charaktere, mit denen er China ordentlich aufmischen kann. Die Neuzugänge dabei sind Cao Xi (Wei), Xun You (Wei), Man Chong (Wei), Xu Sheng (Wu), Cheng Pu (Wu), Zhou Cang (Shu) und Xin Xianying (Jin). Es werden noch weitere Charaktere per DLCs hinzukommen, z.B. Dong Bai, welche aktuell nur als NPC durch die Landen streift. Nach wie vor kämpft der Spieler mit mächtigen und spektakulären Attacken gegen Gegnerscharen, um feindliche Basen einzunehmen. Doch das Kampfsystem wurde etwas überarbeitet, nun gibt es eine neue Kombomechanik, um z.B. einen Gegner in die Luft zu wirbeln oder ihn gnadenlos in den Boden zu rammen. Ebenso neu ist der Enterhaken, mit dem Mauern problemlos überwunden werden können. Wer also keine Lust hat sich durch Scharen von Gegnern zu kämpfen, der schleicht sich über die Dächer zum Gegner und schaltet ihn aus. Ist man des Nahkampfs müde, ist es nun auch möglich sich mit Pfeil und Bogen in geduckter Haltung der Feinde aus dem Hinterhalt zu entledigen. Allerdings wurde die Mehrspielerfunktion herausgestrichen, was für den einen oder anderen ärgerlich sein kann.

Aller Neuanfang ist hart und steinig

Dynasty Warriors 9 hat seine Schwierigkeiten, manche davon sind allerdings gravierender als andere. Ärgerlich ist der deutsche Text, der alles andere als gut ist. Wörter werden einfach abgehackt, stellenweise steht auch nur ein Buchstabe in der Zeile und der Rest folgt in der nächsten. Dann sind einige Materialien nur sehr schlampig übersetzt, da kommen solche Schnitzer wie “Gewöhnlich Lumber” oder “Red Fleisch” vor. Ein weiteres Problem ist, dass die Texte nur schwer zu lesen sind. Weiße und zu klein geschriebene Buchstaben auf hellen Hintergründen? Ganz schlechte Idee. Kommen wir zur großen, neuen Welt: Die hat zwar auch schöne Gegenden, allerdings ist sie meistens dennoch sehr eintönig und die Basen, Burgen sowie kleinere Städte sehen sich fast alle ähnlich. Ein weiterer Makel ist die Darstellung der Emotionen der Charaktere. Sie ist nämlich quasi nicht vorhanden, da hat ein toter Fisch stellenweise mehr Mimik.

Ich finde durchaus Gefallen an dem neuen Konzept der offenen Welt. Die Karte ist wirklich sehr groß. Ich war schon fleißig auf Erkundung und dennoch habe ich noch sehr viele Orte übrig, die auf einen Besuch von mir warten. Zwar muss man zuerst wirklich lange reiten, aber danach nutzt man die sehr praktische Schnellreise-Funktion. Das neue Kampfsystem ist eine Verbesserung, auch wenn man sich erst daran gewöhnen muss. Allerdings hat Dynasty Warriors 9 viele vermeidbare Probleme, die den Spielspaß etwas trüben. Hoffentlich werden diese durch Patches behoben. Vor allem beim deutschen Text muss nachgebessert werden und manche Charaktere halten sich laut Karte in der Stadt auf, aber finden tut man sie nicht. Den Kauf bereue ich aber dennoch nicht, dafür mag ich es zu sehr in Horden von Gegnern zu stürmen und sie niederzumetzeln. Allerdings sollten skeptische Fans es vielleicht vorher anspielen, da es sich schon stark von seinen Vorgänger unterscheidet.

Sharing is caring / Artikel teilen:
  • 6
  •  
  •  

Taria

Taria arbeitet seit einigen Jahren für einen großen Automobilzulieferer in der Produktion. Abseits von der Arbeit beschäftigt sie sich in ihrer Freizeit vor allem mit Manga, Animes und Videospielen, in diesen Bereichen hat sie genretechnisch einen sehr breiten Geschmack bewiesen. Weiterhin sammelt sie gerne Figuren und anderes Merchandise von den Serien Gintama und JoJo's Bizarre Adventures.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: