Media Monday #355

Seit dem 18. Dezember 2017 nimmt Geek Germany am Media Monday teil, der vom Medienjournal wöchentlich ausgerichtet wird. Dabei wird ein Lückentext zur Verfügung gestellt, den wöchentlich ein anderer Redakteur von Geek Germany beantworten wird.

Media Monday #355 wird präsentiert von Aki

1. Jüngst habe ich The Promised Neverland angefangen zu lesen und bin extrem angetan von der Handlung und den Figuren. Freunden habe ich von diesem Titel erzählt und sie aufgrund der spannenden Story dafür begeistern können und so kann ich mich nun mit ihnen über meine Theorien zum Handlungsverlauf austauschen. 

2. Geht es um das Thema Anime Spring Season, weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll. Viel zu viele Serien sehen interessant aus, sodass meine to watch-Liste viel zu lang geworden ist. Die ersten Starts waren auch schon einmal vielversprechend, so dass mein inneres Fangirl bei My Hero Academia 3, Golden Kamuy und Full Metal Panic! Invisible Victory schon sehnsüchtig die nächsten Folgen erwartet.

3. Spiele-Verfilmungen haben allgemein einen eher schlechten Ruf, den ich teilweise bestätigen kann. Ob es nun Assassin’s Creed, Hitman Jeder stirbt alleine oder der aktuelle im Kino laufende Tomb Raider ist: ich finde alle drei Beispiele nicht schlecht aber so wirklich vom Hocker haut mich keiner. Dabei zocke ich selbst nur sehr wenig und kann daher fast nie Vergleiche zur Vorlage ziehen. Trotzdem merkt man, dass immer wieder etwas fehlt um der Filmversion den nötigen Touch zu geben. Schade, trotzdem gebe ich meine Hoffnungen nicht auf. Schließlich kann man nach einem Game Over auch noch mal von vorne anfangen und es besser machen beim nächsten Versuch.

4. Manche Mangas muss man auch echt in der richtigen Stimmung „entdecken“, denn als ich vor vielen Jahren Blame! gelesen habe, sprach mich der Titel nicht so sehr an. Hätte ich meinem damaligen Ich gesagt, dass ich mir die schicke Master Edition kaufen werde, hätte mich mein jüngeres Ich wohl unglaubwürdig angeschaut und gefragt, was los ist.

5. Wenn bei mir mal ein Spiel in die Konsole kommt, dann ist das eher eine Seltenheit. Wenn es jedoch vorkommt, versuche ich mir auch dafür genug Zeit einzuräumen. Jedoch mangelt es mir in letzter Zeit wieder sehr davon, weswegen einige gekaufte Titel — darunter viele Tales of-Teile — noch immer ungespielt im Regal stehen. Schande und Asche über mein Haupt, aber mein Lesestapel nimmt gerade gefühlte Eifelturmhöhen an, weswegen der erst einmal Vorrang hat.

6. Diese ganze Euphorie bezüglich des nächsten Marvel- und des nächsten Star Wars-Films lässt mich streckenweise eher kalt. Zwar bin ich mit dem Star Wars-Franchise aufgewachsen, da meine Eltern große Fans sind, trotzdem bin und werde ich wohl nie Fan davon werden. Was die Marvel-Filme angeht, so habe ich zwar meine Lieblingstitel, aber langsam bin ich wohl vom häufig gleichen Storyschema gelangweilt, weswegen sich meine Begeisterung in Grenzen hält. Trotzdem habe ich einer Freundin versprochen, mit ihr in den nächsten Avengers-Teil ins Kino zu gehen. Ich bin gespannt, mit welchem Gesicht ich aus dem Kinosaal kommen werde.

7. Zuletzt habe ich Ready Player One im Kino angeschaut und das war leider nicht das Gelbe vom Ei, weil die Chemie zwischen den Figuren nicht stimmt, die Handlung zu einfach ist und man von den Effekt nur noch erschlagen wird. Schade, denn mit den Anspielungen hatte ich meinen Spaß. Gerade als Stephen King-Fan gibt es für mich ein schönes großes Easteregg. 

Sharing is caring / Artikel teilen:
  •  
  •  
  •  

Aki

Aki verdient ihre Brötchen mit dem Buchverleihen und Wiedereintreiben und geht nie aus dem Haus ohne eine Kopfbedeckung. Wurde von ihren Eltern von klein auf zu einem Filmjunkie erzogen, liebt mittlerweile aber viele Formen des Geschichtenerzählens. Zu ihren anderen Hobbies gehören die Fotografie und das Zeichnen, egal ob auf Papier oder Leinwand. Sie besitzt eine ansehnliche Sammlung an Fuchsmerchandise und hat ihr Herz seit dem Lesen vom Manga Kenshin an Samurais verloren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: