Geek Loot Februar 2024

Das Leben des Geeks besteht aus vielen kleinen Dingen, die es ungemein verschönern. In dieser Reihe präsentieren wir euch regelmäßig unsere Ausbeute und zeigen euch, welche Schätze und Errungenschaften ihren Weg in unseren Besitz gefunden haben.

Dank eines glücklichen Händchens erwischte ich noch den letzten Band der Baccano!-Manga-Umsetzung. Ansonsten zogen ein paar übliche Verdächtige ein: Ein Gefühl namens LiebeQuin Zaza – Die letzten DrachenfängerOur Miracle und Hallo, ich bin eine Hexe und mein Schwarm wünscht sich einen Liebestrank … der Name ist immer noch viel zu lang! Wieder eine Augenweide ist Pearl-Edition von D.N.Angel, die durch die Folien auf dem Cover einfach edel aussieht. Ich bin auch immer noch hin und weg, dass alle Farbseiten der alten Ausgabe mit drin sind. Eine Freundin entdeckte bei einem Online-Händler süße Figuren und Anhänger zu Die Tagebücher der Apothekerin – Geheimnisse am Kaiserhof. Natürlich bin ich schwach geworden und so zogen Maomao und Jinshi als Anhänger bei mir ein.


Ich komme langsam der Vervollständigung der Sailor-Kriegerinnen näher. Inzwischen bin ich bei den Outer Senshis angelangt. Den Anfang macht Super Sailor Pluto aus der Glitter & Glamours-Produktreihe, die wirklich sehr hübsch geworden ist. Nun müssen sich nur noch Neptun, Uranus und Saturn anschließen. Alle Figuren sind nach dem Sailor Moon Eternal-Film entworfen. Freue mich schon darauf alle nebeneinander zu stellen. Desweiteren ist Koenma aus Yu Yu Hakusho: Ghost Files bei mir eingezogen. Auch er sieht fantastisch aus und macht sich gut neben den anderen Charakteren. Das Ganze schließt Kurapika aus Hunter x Hunter ab, denn er hat auch eine schöne Figur bekommen. Es ist schön zu sehen, dass wieder mehr Merchandise zur Serie herauskommt.

Die Kartoffelsnacks von Hunter x Hunter waren um 40% reduziert, da das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Aber dies ist nicht tragisch, denn die Snacks sind weiterhin genießbar. Zudem beinhalten alle Packungen Sammelkarten, die alle zufällige Motive hervorbringen. Insgesamt habe ich 15 Stück geholt, aber sechs Motive davon hatte ich noch nicht. Ich habe mit Gon und Chrollo noch zwei weitere seltene Spezialkarten mit Goldrand erwischt. Gerade Chrollo freut mich sehr. Von der Phantom-Truppe gibt es auch nochmal etwas, denn es sind zwei Karten mit den Charakteren Shizuku + Bonolenov und Uvogin dabei. Eine schöne Charakterkarte von Killua ist auch noch dabei. Und ein weiteres Highlight ist die gemeinsame Karte von Illumi und Hisoka. Ärgerlich ist die Tatsache, dass Kurapika echt selten ist und ich ihn immer noch nicht erwischt habe. Dabei hatte ich wirklich Hoffnung. Eine Lösung für die doppelten Karten habe ich schon, denn ich verschenke sie an meine Redaktionskollegin Historia Christa.


Zu meinem Geburtstag im Februar gab es natürlich wieder vor allem eines: Games! Nachdem Media Markt auch hier pünktlich eine Sonderaktion gestartet hatte, durfte ich mir zum Geburtstag glatt drei Nintendo Switch-Games raussuchen. Dementsprechend wurde ich mit Super Mario Bros. WonderSuper Smash Bros. Ultimate und Pokémon Purpur + Der Schatz von Zone Null beschenkt. Ersteres hab ich bereits durchgespielt (zumindest bis zum Abspann, einige Levels der Spezial-Welt sind noch offen) und gefällt mir extrem gut, würde es sogar als bisher bestes Super Mario Bros.-Game bezeichnen. Die Wunderblumen sind einfach ein Highlight und zeugen wieder einmal von der vielseitigen Kreativität der Entwickler, auch die Abzeichen sorgen für einen großen Wiederspielwert. Die beiden anderen Games konnte ich noch nicht zocken, bin aber schon gespannt, auch wenn ich bei Pokémon Purpur natürlich weiß, was mich erwartet, schließlich habe ich Karmesin und den Erweiterungspass unlängst durchgespielt. Am letzten Tag des Februars ist dann auch mein PS5-Neuzugang eingetrudelt: Final Fantasy VII Rebirth! Mit dabei war auch ein Controller-Grip als Vorbesteller-Bonus, weiß aber noch nicht, ob ich den nutzen werde. Nach den ersten wenigen Stunden mit dem Game gefällt es mir wie erwartet wieder sehr gut, immerhin hatte ich auch mit dem Vorgänger riesigen Spaß.

Ein paar neue Manga- und Light Novel-Bände haben auch im Februar ihren Weg in mein Regal gefunden. Band 6 von Pulse (nun fehlt nur noch Band 7, dann ist die Reihe komplett) und Band 11 von Date a Live haben meine Front an englischen Titeln verstärkt (diesmal sogar verhältnismäßig schnell, sonst dauern die Importe doch gerne mal länger, bis ich sie in der Hand halten kann), während die neuen Bände von Lust auf ein Date? und Ich habe 300 Jahre lang Schleim getötet und aus Versehen das höchste Level erreicht meine deutschen Neuzugänge sind. Alle Bände waren wie immer viel zu schnell gelesen und leider ist der Erscheinungsrhythmus auch eher langsam, weswegen es noch etwas dauern wird, bis ich weiterlesen kann.


Der Februar verging viel zu schnell. Obwohl wir in diesem Jahr durch das Schaltjahr einen weiteren Tag des Monats haben durften. Viel Neues gab es nicht, aber dafür schöne Dinge. Rache schmeckt süß nähert sich dem großen Finale und das ist spürbar. Sportlich wird’s dank Haikyu!! mysteriös durch Our Miracle und fantasievoll in Sugar Apple Fairy Tale. Sehr entgegenfiebere ich jedem weiteren Band von Lightning and Romance. Eine Geschichte voller Geheimnisse und der romantische Teil darf ebenfalls nicht fehlen. Nun ist der Blick nach vorne gerichtet auf die Leipziger Buchmesse und die Manga-Comic-Con im März.


Im Februar habe ich nicht sonderlich viel ausgegeben, dennoch waren wieder einige interessante Sachen dabei. Da wäre vor allem Shogo Makishima aus Psycho-Pass als Nendoroid. Er ist irgendwie der einzige Charakter aus der Serie, der mir gefällt. Bei Mangas gab es mit MushihimeIch täuschte Amnesie vor, um meinen Verlobten loszuwerden, da behauptete er: “Vor deinem Gedächtnisverlust warst du in mich verliebt.” (die Titel werden auch immer länger und sind halbe Inhaltsangaben) und Your Sweet Scent. Zudem habe ich mir wieder einmal einige englische Titel gegönnt. I’ll never be your Crown Princess Band 3, Outbride: Beauty & the Beasts Band 2 und 3 (mal sehen, wie viel Smut wieder dabei ist), A Tale of the Secret Saint Band 4 und dann kam noch der Abschlussband von The Savior’s Book Café Story in Another World hinzu, welche eine wirklich wunderschöne Geschichte ist. Auf der Playstation 5 habe ich noch das Add-On zu Tales of Arise und für Nintendo Switch Diablo III: Eternal Collection, da beide im Angebot waren, gekauft. Gerade die Umstellung von Diablo IV auf Diablo III ist ganz interessant, weil die beiden Spiele doch größere Unterschiede aufweisen.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments