Haikyu!! – Erde gegen Himmel & Der “Weg” des Balls

Nach vier langen Jahren ging es im Januar 2020 endlich wieder mit den Krähen zusammen auf das Spielfeld in Haikyu!! – To the Top. Der Streaming-Dienst Wakanim hatte für seine Abonnenten eine besondere Volleyball-Perle vorbereitet: Nicht nur sicherte sich der französische Anbieter die Simultanrechte an der vierten Staffel, sondern präsentierte auch die beiden OVA-Folgen Erde gegen Himmel und Der “Weg” des Balls. In diesen holt Regisseur Masako Satou (Anima Yell!) den Inhalt der Manga-Bände 22 bis 23 nach, bzw. Ereignisse, die zwischen der dritten und vierten Staffel spielen. Dort widmet sich die Handlung den Spielern der Nekoma-Oberschule, die alles dafür geben, ebenfalls an den Nationalmeisterschaften teilnehmen zu können, um ihr Versprechen gegenüber dem Karasuno-Team einzuhalten. Ob die beiden am 15. April 2021 erschienenen Folgen das Level der Anime-Staffeln halten können oder Zuschauende hier im Katzenjammer versinken, klären wir. 

Endlich hat das Volleyballteam der Karasuno-Oberschule sein Ticket für die Nationalmeisterschaften. Shoyo Hinata konnte es kaum erwarten, seinem Freund Kenma Kozume davon zu berichten, jedoch steckt der wiederum mit seinem Team der Nekoma-Oberschule gerade noch in den Vorrundenspielen des Bezirks Tokyo. Nur noch drei Plätze sind frei, weswegen die Spieler immer härter kämpfen. Für die Katzen steht als nächstes das Team der Fukurodani und damit die Sportskanone Bokuto gegenüber. Doch nicht nur er steht ihnen im Weg, denn der Kapitän der Nohebi-Schule Suguru Daishou erklärt Kuroo einen erbitterten Krieg. Zu allem Überfluss spielt auch noch die Itachiyama mit Starspieler Kiyoomi Sakusa in ihrem Block, welche zu den Favoriten im Turnier zählen, weshalb ein wirklich steiniger Weg vor Kenma und Co. liegt.

Wenn Katzen kämpfen …

Originaltitel Haikyuu!!: Riku vs. Kuu & Ball no Michi
Jahr 2020
Episoden 2
Genre Sport, Drama, Komödie
Regie Masako Satou
Studio Production I.G
Veröffentlichung: 15. April 2021

Im Zentrum der beiden Folgen steht das Team der Nekoma-Oberschule, was sich leicht ungewohnt anfühlt, da wir sonst mit den Krähen durch die Staffeln von Haikyu!! fliegen. Doch da es sich um ein bekanntes Team mit vielen liebgewonnenen Figuren handelt, wechseln Zuschauende gerne die Schlachtrufe. Neben den bekannten Katzen rücken hier bislang noch nicht so vertiefte Charaktere in den Vordergrund. So erfahren wir in einem Rückblick von der von Streit geprägten Beziehung zwischen Kapitän Kuroo und Libero Yaku. Zwei Katzen, die sich wirklich oft in der Wolle lagen und doch ein Band der Freundschaft verbindet. Allgemein steht der Teamgeist hier erneut im Vordergrund, denn (Jung)-Katze Lev zum Beispiel hat noch einiges zu lernen. Ein Übel, dem sich Kenma annehmen muss, dessen Begeisterung deswegen mehr als im Keller hängt, während Zuschauende öfters lachen dürfen.

… und Eulen und Schlangen zurückschlagen

Im ersten Match von Haikyu!! – Erde gegen Himmel geht es gegen das Team rund um das Ass Bokuto. Ihn und seine Mannschaft lernten wir bereits im Trainingscamp der zweiten Staffel kennen, allerdings bietet der Inhalt hier keinen Mehrwert, was seine Mitspieler angeht. Wirklich Text besitzt neben ihm nur sein Zuspieler Akaashi, der wie immer alle Hände voll zu tun hat, seinen Star bei Laune zu halten. Insgesamt bleibt weder Zeit auf die anderen Spieler einzugehen, noch auf das eigentliche Spiel. Nur wenige Ballwechsel hebt die Handlung hervor und sind wir erst so richtig im Match, ist es auch schon wieder vorbei. Ein bisschen besser ergeht es den Spielern der Nohebi-Schule und ihren teils frechen Methoden in der zweiten Folge Der “Weg” des Balls. Doch ist das kein Vergleich zu den nervenaufreibenden Duellen, die wir sonst gewohnt sind.

Das kennen wir aber besser

Studio Production I.G (Psycho-Pass), das auch für die anderen Staffeln verantwortlich war, liefert hier nicht seine beste Leistung ab. Neben dem noch ungewohnten neuen Charakter-Design sind vor allem einige Animationen nicht ganz sauber und wirklich atemberaubende Spielzüge fehlen leider auch. Immerhin wirken wieder alle bekannten Sprecher mit – so fehlt natürlich Bokutos „Hey Hey Hey“-Ruf nicht – und auch die neuen Figuren besetzte die Synchron-Regie passend. Vor allem Miyu Tomita (Ebisu in Dorohedoro) verpasst der energischen Akane Yamamoto die perfekte Stimmlage, um den Anfeuerungsrufen für ihr geliebtes Nekoma-Team die nötige Würze zu verleihen. Schade nur, dass es kein Opening gibt und das Ending nur aus einem Instrumentalstück besteht. Da beide Folgen allerdings nur als Bonus für das Jump Festa 2020 dienten, lässt sich wohl einfach erklären, warum hier nicht alles auf dem gewohnten hohen Niveau läuft.

Fazit

Mit den beiden Folgen Haikyu!! – Erde gegen Himmel & Der “Weg” des Balls wird eine erzählerische Lücke geschlossen. Jedoch erwartet einen hier nicht das bekannte hohe Animationsniveau, welches wir zum Beispiel in der dritten Staffel genießen konnten. Das neue Charakter-Design ist zu Beginn ungewohnt und auch fehlt es an einwandfreien Animationen. Inhaltlich geht alles auch sehr zügig voran, weswegen nicht so recht Spannung aufkommen mag, da die Spiele viel zu schnell vorbei sind. Trotzdem erwarten uns ein paar emotionale, schöne Momente, wenn alte Katzen ihren Zusammenhalt zeigen, junge Spieler etwas dazulernen und Kenma wie immer der beste Beweis dafür ist, dass man nach außen hin kein Energiebündel sein muss. Die perfekt getimten Humoreinlagen dürfen auch nicht in Vergessenheit geraten, denn wenn Akaashi sich wieder einmal den Kopf zerbricht, wie er Bokuto zur Höchstform bringt, dann lässt sich ein Grinsen nicht verkneifen.

© Peppermint Anime


Veröffentlichung: 15. April 2021

Aki

Aki verdient ihre Brötchen mit dem Buchverleihen und Wiedereintreiben und geht nie aus dem Haus ohne eine Kopfbedeckung. Wurde von ihren Eltern von klein auf zu einem Filmjunkie erzogen, liebt mittlerweile aber viele Formen des Geschichtenerzählens. Zu ihren anderen Hobbies gehören die Fotografie und das Zeichnen, egal ob auf Papier oder Leinwand. Sie besitzt eine ansehnliche Sammlung an Fuchsmerchandise und hat ihr Herz seit dem Lesen des Mangas "Kenshin" an Samurais verloren.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments