Kinostarts im Juni 2018

In unserer monatlichen Filmübersicht erhaltet ihr eine Übersicht ausgewählter Titel (ohne Anspruch auf Vollständigkeit), die ihren Weg in den nächsten Wochen in die deutschen Kinos finden werden. Als Kriterien für unsere Auswahl dienen das Genre sowie die Anzahl der Kinos, in denen der Film in Deutschland zu sehen ist.

Titel: Jurassic World 2 – Das Gefallene Königreich
Start: 7. Juni 2018
Regisseur: Juan Antonio Bayona
Cast: Chris Pratt, Bryce Dallas Howard, Jeff Goldblum
Genre: Abenteuer, Science-Fiction
Story: Drei Jahre, nachdem der Themenpark Jurassic World vor marodierenden Dinosauriern zerstört wurde, haben die Urzeitechsen die Isla Nublar komplett für sich zurückerobert. Dort leben sie ungestört von den Menschen, sehen jedoch bald einer ganz neuen Bedrohung ins Auge: Auf der Insel befindet sich ein aktiver Vulkan, der auszubrechen und die gesamte Gegend unter Feuer und Asche zu begraben droht. Dinosaurierflüsterer Owen (Chris Pratt) und die ehemalige Parkmanagerin Claire (Bryce Dallas Howard) möchten das erneute Aussterben der Dinos um jeden Preis verhindern und kehren zur Rettung der Tiere auf die Insel zurück. Vor allem um seinen Saurier-Schützling Blue ist Owen besorgt. Der Raptor ist scheinbar unauffindbar in der Wildnis verschollen. Während Owen sich auf die Suche begibt, kommen die anderen Mitglieder seiner Expedition einer Verschwörung auf die Spur…

 

Titel: No Game, No Life Zero
Start: 7. Juni 2018
Regisseur: John Stevenson
Cast: Björn Schalla, Paulina Rümmelein, Yoshitsugu Matsuouka
Genre: Anime
Story: Viele Jahrtausend vor der Ankunft von Sora und Shiro wird Disboard von einem gewaltigen Krieg erschüttert. Der Untergang der Menschheit scheint bevorzustehen, das Land wird verwüstet und selbst Himmel und Sterne sind nicht vor der Zerstörung sicher. Doch dann taucht ein junger Mann namens Riku (Stimme im Original: Yoshitsugu Matsuoka) auf und gibt der Menschheit neue Hoffnung: Er will sie in eine glorreiche Zukunft führen, an deren Existenz er selbst fest glaubt. Seine Abenteuer führen ihn auch in eine verfallene Elfenstadt, wo er der heimatlosen Androidin Shuvi (Ai Kayano) begegnet, die nur einen Wunsch hat: Sie will endlich wissen, wie es ist, ein echter Mensch zu sein. Riku versucht ihr zu helfen, doch auf beide lauern viele Gefahren…

 

Titel: Hereditary – Das Vermächtnis
Start: 14. Juni 2018
Regisseur: Ari Aster
Cast: Toni Collette, Gabriel Byrne, Alex Wolff
Genre: Horror, Drama
Story: Trotz einiger Tragödien in der Vergangenheit führt die Familie Graham, bestehend aus Mutter Annie (Toni Collette), ihrem Mann Steve (Gabriel Byrne) und ihren beiden gemeinsamen Kindern Peter (Alex Wolff) und Charlie (Milly Shapiro), ein recht beschauliches Leben in einem abgelegenen Haus am Waldrand. Annie ist Galeristin und baut für eine Ausstellung zu Hause aufwändige Miniaturmodelle, Peter schlägt sich mit den üblichen Teenagerproblemen rum und Charlie ist eine leicht schräge Außenseiterin. Doch als Annies Mutter Elen stirbt, das unangefochtene Familienoberhaupt, sehen sich die Grahams plötzlich mit reihenweise rätselhaften und unheimlichen Ereignissen konfrontiert. Nach und nach kommen sie einem grauenhaften Familiengeheimnis auf die Spur und müssen sich mit dem Schicksal auseinandersetzen, das ihnen ihre Ahnen hinterlassen haben…

 

Titel: Overboard
Start: 14. Juni 2018
Regisseur: Rob Greenberg
Cast: Anna Faris, Eugenio Derbez, Eva Longoria
Genre: Komödie, Romanze
Story: Die alleinerziehende und hart arbeitende Mutter Kate (Anna Faris) gerät mit dem verwöhnten mexikanischen Erben Leonardo (Eugenio Derbez) aneinander, als sie dessen Luxusyacht nach einer ausschweifenden Party saubermachen soll. Leonardo feuert Kate aufgrund einer Nichtigkeit und weigert sich noch dazu, sie zu bezahlen. Kate ist stinksauer, doch als Leonardo von seiner Yacht ins Meer fällt und sein Gedächtnis verliert, wittert sie eine Chance, ihm eine Lektion zu erteilen. Kurzerhand erklärt sie dem Mann, der an der Küste von Oregon angespült wurde, er sei mit ihr verheiratet – und so muss er nun dabei helfen, den Haushalt zu schmeißen und für sein Geld arbeiten – zum ersten Mal in seinem Leben. Langsam aber sicher findet sich Leonardo in seiner neuen Existenz zurecht, doch seine reiche Familie ist bereits auf der Suche nach ihm…

 

Titel: Am Strand
Start: 21. Juni 2018
Regisseur: Dominic Cooke
Cast: Saoirse Ronan, Billy Howle, Anne-Marie Duff
Genre: Drama, Romanze
Story: Florence Ponting (Saoirse Ronan) und Edward Mayhew (Billy Howle) lernen sich im Jahr 1962 auf einer politischen Versammlung in Oxford kennen. Auf den ersten Blick verbindet die beiden nicht viel: Florence stammt aus einer wohlhabenden, angesehenen Familie, sie spielt Geige und träumt von einer Karriere in einem Streichquartett. Edward hingegen interessiert sich eher für Rock ‘n’ Roll, hat einen Abschluss in Geschichte und möchte Schriftsteller werden. Dennoch verlieben sich die beiden ineinander und heiraten auch schon bald. Seine Flitterwochen verbringt das frisch verheiratete Paar am Strand von Chesil Beach im englischen Dorset. Obwohl (oder vielleicht gerade weil) die Gefühle der beiden füreinander außerordentlich stark und aufrichtig sind, bereitet ihnen die bevorstehende Hochzeitsnacht Probleme, weil ihre Erwartungen an dieses Ereignis sehr unterschiedlich sind…

 

Titel: Fate/stay night: Heaven’s Feel
Start: 21. Juni 2018
Regisseur: Tomonori Sudo
Cast: Ricardo Richter, Jennifer Weiß, Charlotte Uhlig
Genre: Anime
Story: Shirou Emiya (Stimme im Original: Noriaki Sugiyama) ist ein junger Magier, der eines Tages Zeuge eines Kampfes zwischen übernatürlichen Wesen wird. Und ehe er sich versieht, ist er auch schon mittendrin in der Schlacht um den heiligen Gral…

 

 

 

 

Titel: Ocean’s 8
Start: 21. Juni 2018
Regisseur: Gary Ross
Cast: Sandra Bullock, Cate Blanchett, Anne Hathaway
Genre: Komödie, Krimi
Story: Was ihr Bruder kann, kann sie schon lange: Debbie Ocean (Sandra Bullock), die Schwester von Gauner Danny Ocean (George Clooney), ist aus dem Knast entlassen worden und stellt ein Team von Meisterdiebinnen zusammen, um den hieb- und stichfesten Coup umzusetzen, den sie während ihrer Zeit im Gefängnis geplant hat: Gemeinsam mit ihrer Komplizin Lou Miller (Cate Blanchett) versammelt sie die Juwelierin Amita (Mindy Kaling), die Trickbetrügerin Constance (Awkwafina), die Hehler-Expertin Tammy (Sarah Paulson), die Hackerin Nine Ball (Rihanna) und die Modedesignerin Rose (Helena Bonham Carter), um der weltberühmten Schauspielerin Daphne Kluger (Anne Hathaway) bei der Met Gala eine wertvolle Halskette im Wert von 150 Millionen Dollar zu stehlen – und sich dabei an einem fiesen Galeriebesitzer zu rächen…

 

Titel: The Strangers: Opfernacht
Start: 21. Juni 2018
Regisseur: Johannes Roberts
Cast: Christina Hendricks, Martin Henderson, Bailee Madison
Genre: Horror, Thriller
Story:Kurz bevor die rebellische Tochter Kinsey (Bailee Madison) aufs Internat geschickt wird, möchte die Familie – neben Kinsey noch Mutter Cindy (Christina Hendricks), Vater Mike (Martin Henderson) und ihr älterer Bruder Luke (Lewis Pullman) – einen gemeinsamen Urlaub im abgelegenen Wohnwagenpark des Onkels verbringen, der auf dem Weg zum Internat liegt. Der Trip endet jedoch schon bald im ultimativen Horror, als Kinsey und Luke kurz nach ihrer Ankunft die Leichen des Onkels und der Tante entdecken. Die hatten nämlich offenbar Besuch von den „Strangers“, und die maskierten Psychopathen Dollface (Emma Bellomy), Pin-Up Girl (Lea Enslin) und The Man in the Mask (Damian Maffei) beginnen schon bald damit, auch Kinsey und ihre Familie zu terrorisieren. Der Kampf ums Überleben hat begonnen…

 

Titel: Love, Simon
Start: 28. Juni 2018
Regisseur: Greg Berlanti
Cast: Nick Robinson, Katherine Langford, Jennifer Garner
Genre: Drama, Komödie, Romanze
Story: Simon Spier (Nick Robinson) ist 17 und hat ein großes Geheimnis: Er ist schwul. Schon seit längerem wartet er auf den richtigen Zeitpunkt, seinen Freunden, darunter Leah (Katherine Langford), Abby (Alexandra Shipp) und Nick (Jorge Lendeborg Jr.), und seinen Eltern Emily (Jennifer Garner) und Jack (Josh Duhamel) davon zu erzählen. Dann verliebt er sich in einen Schulkameraden, der online und anonym von seiner Homosexualität berichtet. Simon nimmt über das Internet Kontakt zu dem nur als Blue bekannten Mitschüler auf. Doch Simons E-Mails werden durch einen unglücklichen Zufall von seinem Mitschüler Martin (Logan Miller) entdeckt, der ihn damit erpresst: Er droht, Simon gegen dessen Willen zu outen, wenn dieser ihm nicht hilft, Abby zu beeindrucken und zu seiner Freundin zu machen. Die wiederum steht eigentlich auf Nick…

 

Titel: Renegades – Mission of Honor
Start: 28. Juni 2018
Regisseur: Steven Quale
Cast: J.K. Simmons, Sullivan Stapleton, Clemens Schick
Genre: Thriller, Action
Story: Nachdem die Navy SEALs Matt Barnes (Sullivan Stapleton), Stanton Baker (Charlie Bewley), Ben Moran (Joshua Henry), Kurt Duffy (Diarmaid Murtagh) und Jack Porter (Dimitri Leonidas) im Auftrag der Nato Kriegsverbrecher im ehemaligen Jugoslawien aufgespürt und ausgeschaltet haben, werden sie von ihrem Befehlshaber Levin (J.K. Simmons) zurückbeordert und suspendiert – der Auftrag war zwar ein Erfolg, aber bei der Flucht haben sie mit einem Panzer für gewaltige Zerstörung gesorgt. Ein Zeitvertreib die fünf Soldaten muss also her. Da kommen ihnen Gerüchte über einen von den Nazis während des Zweiten Weltkriegs in einem See versenkten Goldschatz zu Ohren und sie beschließen, sich gemeinsam mit der Einheimischen Lara (Sylvia Hoeks) auf die Suche danach zu begeben. Doch ihre Tauchgänge bleiben nicht lange unbemerkt und bald müssen sie sich mit dem serbischen General Petrovic (Clemens Schick) auseinandersetzen…

Quelle der Beschreibungen: Filmstarts.de

Sharing is caring / Artikel teilen:
  • 1
  •  
  •  

12
Hinterlasse einen Kommentar

avatar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Ayres
Redakteur

Das wird ein überschaubarer Monat: “Jurassic World 2” ist für mich ein Pflichttitel, nachdem ich bereits schon den ersten klasse finde. “Hereditary – Das Vermächtnis” ist ein Film, über den ich bereits durch den Trailer aufmerksam wurde, der mir in den letzten Wochen geradezu aufgedrückt wurde in diversen Filmvorstellungen. “Fate/stay night: Heaven’s Feel” könnte der erste Anime innerhalb eines Franchise werden, der mich ins Kino zieht. Über die inhaltliche Route der Geschichte habe ich schon viel gehört und gelesen, sodass ich glaube, dass mir diese am besten gefallen wird. “Love, Simon” sieht mir nach leichter Kost aus und wandert auch mal auf die Watchlist.
Allen, die noch Zweifel haben, ob “The Strangers: Opfernacht” etwas für sie ist, spreche ich eine klare Empfehlung aus.

Aki
Redakteur

Ich hoffe doch von dir kommt eine Review, wenn du “Hereditary – Das Vermächtnis” gesehen hast. 🙂 Bin neugierg geworden aber Horrorfilme schaue ich nicht im Kino (außer es ist doch mal eine King Verfilmung dabei)

Ayres
Redakteur

Auf jeden Fall! Ich sehe mir sozusagen jeden Horrorfilm an, der es ins Kino schafft #horrornerd

Misato
Redakteur

Ich freue mich so wahnsinnig auf “Ocean’s 8”. Für Sandra Bullock und Cate Blanchett schaue ich mir eh allen möglichen Kram an, weil ich sie beide mag, aber als Lead in so einem coolen Ensemble? Perfekt. Dass Rihanna an einem Heist während der Met Gala beteiligt ist, ist schon Humor genug, bei ihr kann man sich immer auf einen guten Look auf dem Red Carpet freuen. Mal sehen, wie sie sich hier schlägt. Wenn ihre schauspielerische Leistung an “Battleship” gemessen wird, finde ich das auf Grund der Rolle eher nichtssagend.

Der “Hereditary” Trailer verfolgt mich auch schon lange, was mittlerweile Interesse geweckt hat. Der wird aber vermutlich nicht in meinem kleinen Kino laufen, aber so lange dauert es heutzutage ja nicht bis zu weiteren Veröffentlichungen.

“Jurassic World 2” wird geschaut. Teil 1 war an einigen Stellen extrem dümmlich, aber gleichzeitig so wahnsinnig unterhaltend und wenn das so bleibt, bin ich schon zufrieden. Ich will Dino-Action!! Und dann ist immerhin Jeff Goldblum wieder dabei, ich freue mich.

Und dann ist da “Overboard”… ich mag den Film mit Goldie Hawn und Kurt Russell und eigentlich braucht der kein Remake, zumal man die Moral des Films arg hinterfragen darf und ob das jetzt so angemessen ist, sei mal dahin gestellt. Aber allein der Wechsel der Rollen, dass nun er sein Gedächtnis verliert und sie das ausnutzt, kann auch wieder eine eigene Note mit sich bringen. Anna Faris hat das Problem, dass sie viel zu schnell auf “Scary Movie” reduziert wird, sie kann eigentlich mehr, aber das wird wohl wieder nicht der Film, der das einem größeren Publikum beweist.

Mit “Love, Simon” steht auch wieder eine Jugendbuchadaption ins Haus, da bin ich immer dabei. Vor allem bei diesem Thema, wenn die Romanze einen klitzekleinen Kniff hat. (Abseits der SciFi/Fantasy Adaptionen sind die letzten YA Titel für mein Empfinden recht gut umgesetzt worden, “Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie” und “Du neben mir” waren letztes Jahr schon gelungen.) Ich muss jetzt eigentlich auch dringend ins Kino, um “Letztendlich sind wir dem Universum egal” zu schauen, aber da ist auch wieder das Problem mit dem Kino und den nicht vorhandenen Vorstellungen…

Ayres
Redakteur

Ocean’s 8 ist wohl das, was mit “The Expendabelles” ausblieb 😉 In derTat aber der reizvollste Titel der Reihe.

Hereditary ist ein ziemlich kontroverser Film geworden und anspruchsvoller als der durchschnittliche Horrorfilm. Die Stimmung im Kino war zum Kotzen, die meisten Leute haben den Film einfach nicht verstanden. Obwohl ich noch nicht einmal sagen möchte, dass ich ihn gut finde.

Misato
Redakteur

Damit bin ich umso gespannter auf Heriditary. Manchmal gibt’s auch Filme, bei denen man sagen kann “ist jetzt nicht meins, aber ich erkenne an, was da erzählt werden wollte”.

Mit Ocean’s 8 warte ich jetzt brav aufs Wochenende, denn dann kriege ich Besuch und wir bündeln unsere Vorfreude. Dabei gibt’s im Kino extra schon Mittwoch eine Vorstellung mit Sektempfang (wie ich das immer lieber, Frauenfilme kriegen Sekt, Männerfilme kriegen Bier und wann gibt’s eine Gratislimo für mich?? DAS ist für mich Genderwahn.)

Prinzessin Blaubeere
Redakteur

“Ocean’s 8” ist schon mit meiner besten Freundin als Pflicht gesetzt. Ich erwarte mir davon eigentlich gar nichts; Trailer sieht soweit ganz ok aus, aber ich bezweifle stark, dass er an die Clooney-Filme rankommen wird. Ich verspreche mir einfach einen lustigen Mädlsabend davon. “Jurassic Wolrd 2” muss auf jeden Fall sein. Ich hatte mit dem ersten Teil jede Menge Spaß und freue mich mega drauf. Sonst ist nicht wirklich was dabei, das ich unbedingt sehen muss.

Ayres
Redakteur

Also ich finde Ocean’s 8 schonmal um Klassen besser als dessen Vorgänger 😉

Aki
Redakteur

Jurassic World 2 ist Pflicht und wenn es klappt, geht es nächste Woche Dienstag in Kino. Ansonsten möchte ich irgendwann mal Ocean’s 8 und The Strangers: Opfernacht at home nachholen.
Ich bin zwar Fate/ Fan aber da es in den Filmen mehr um Sakura geht, reicht es mir auch da es später außerhalb des Kinos nachzuholen.

Ayres
Redakteur

Sakura und vor allem Rider. Mein persönlicher Anreiz, mir das im Kino anzusehen.

Iruka
Mitglied
Iruka

Jurassic Wolrd 2 steht bei mir auf auf der “Unbedingt-Sehen-Liste”

Atticus
Redakteur

Am spannendsten finde ich ja tatsächlich Ocean’s 8. Nicht dass ich mir von dem Film an sich allzu viel erwarten würde. Ich glaub nicht so recht, dass ihm die Nähe zur Clooney-Ocean-Reihe gut tut. Aber das Konzept einen Heist-Film mit Frauen zu besetzen, finde ich spannend. Das Konzept könnte man ruhig mal in einem eigenständigen Film verarbeiten. Mal schauen…vielleicht schaue ich mir Ocean’s 8 doch mal an. Unterhaltsam wird es bestimmt.

Für Jurassic World 2 müsste ich erst mal den ersten Teil nachholen ^^

Die beiden Horrorfilme dürften wohl meinen Geschmack treffen, aber ins Kino ziehen sie mich eigentlich nicht.

Bleibt noch Renegades…klingt irgendwie nach rabiater Söldneraction, wie man sie aus den 60ern und 70ern kennt. Wenn der Film im Fernsehen kommt, werde ich ihn mir wohl mal anschauen, aber fürs Kino ist mir die Ausfallwahrscheinlichkeit zu hoch.