WandaVision (Folge 1×05)

Folge 5 von WandaVision trägt den Titel “Eine besondere Episode”. Das ist sie in jeder Hinsicht, denn was die Folge unter Marvel-Fans auslöst, lässt sich kaum in Worte fassen. Die Tragweite für das gesamte Marvel Cinematic Universe ist groß, denn hier wird der Unterbau für eine große Zukunft geliefert.

Inhaltsangabe

Wir befinden uns in den bunten 80ern. Wanda und Vision sind leicht überfordert mit ihrem dauerhaft schreienden Nachwuchs, woran auch Wandas Zauberkräfte nicht viel ändern können. Gerade sind sie dabei, ihre Kinder in den Schlaf zu wiegen, da stürmt Agnes in ihrem schrillen Aerobic-Outfit ins Haus. Im Gespräch mit ihr kommt es zu einer konfusen Situation, denn als sie ohne Kontext die Frage “Fangen wir von vorne an?” stellt, entsteht Stille zwischen den Beteiligten und Vision beginnt die Dinge zu hinterfragen.

Monica Rambeau kommt zu sich. Zurück in der S.W.O.R.D.-Forschungseinrichtung wird die Vergangenheit Wandas beleuchtet. Hayward stellt Wanda als Terroristin dar, die in ihrer Welt Geiseln hält. Außerdem habe sie Visions Leiche vor neun Tagen entführt. Doch Monica, die als Geraldine selbst dort anwesend war, sieht die Dinge anders und hält zu Wanda. Monica untersucht gemeinsam mit Darcy und Jimmy die Kleidung, die sie als Geraldine in Westview trug. Sie schießt mit ihrer Waffe darauf und stellt fest, dass diese nicht zerstörbar ist. Das Material wird untersucht und besteht zu 87 Prozent aus Kevlar. Damit steht fest, dass es sich um keine Illusion handelt, sondern dass Wanda die Realität modifiziert. Die Truppe schlussfolgert: Es muss etwas nach Westview geschickt werden, das keiner Änderung bedarf.

Wanda betritt die Küche, wo Tommy und Billy sich vor der Spüle aufgebaut haben. Wanda bemerkt sofort, dass die Brüder etwas zu verbergen haben, nämlich ein Hündchen, das sie gerade baden. Dieses wird auf den Namen Sparky getauft. Passenderweise platzt auch Agnes wieder herein und hat direkt eine Hundehütte dabei. Vision kommt hinzu und merkt kritisch an, dass die Zwillinge zu jung für einen Hund seien. Wanda lässt sie daraufhin älter werden: Sie zaubert die Jungen in ein Alter von zehn Jahren. Obwohl Agnes anwesend ist, scheint diese nichts mitzubekommen und plappert munter weiter. Vision merkt kritisch an, dass Wanda nicht leichtsinnig vor Agnes zaubern solle.

Auf der Arbeit beeindruckt Vision seine Kollegen mit seinem Computer-Knowhow. Seinen Kollegen sind E-Mails noch völlig fremd. Im nächsten Moment empfängt sein Kollege Norm eine E-Mail von Darcy, welche zum Aufwachen aus der Illusion appelliert. Vision wird einmal mehr nachdenklich, wird aber aus seinen Gedanken gerissen, als Norm plötzlich ein ganz anderer Mensch zu sein scheint: Er flieht um Hilfe, dass Wanda seine Gedanken kontrolliere und aufgehalten werden müsse. Doch wenige Sekunden später ist er wieder wie zuvor und kann sich an nichts erinnern.

Tommy und Billy stellen Wanda fragen über ihre Familie. Ob sie auch Geschwister habe. Wanda denkt einmal mehr an ihren verstorbenen Bruder Pietro. Lärm von draußen reißt sie aus dem Gespräch, denn eine von Monica gesteuerte Drohne hat die Barriere betreten und befindet sich auf dem Weg zum Haus. Monica ruft Wanda zu einem Gespräch auf – und Wanda erscheint mitsamt zerstörter Drohne. Allerdings außerhalb der Barriere, die Westview umgibt. Sie tritt S.W.O.R.D. gegenüber und droht allen, sich aus Westview fernzuhalten. Hayward zeigt sich sogar bereit, Wanda zu erschießen, doch Wanda richtet mit ihren Kräften alle Waffen gegen ihn. Sie belässt es bei dieser Drohung und kehrt wieder zurück. Als sie wieder zu Hause ankommt, sind Billy und Tommy auf der Suche nach dem verschwundenen Sparky. Auf ihrer Suche begegnen sie Agnes, die den Hund tot in ihrem Garten gefunden hat und in ein Tuch gehüllt trägt. Die Kinder weinen und flehen Wanda an, den Tod verschwinden zu lassen. Doch Wanda zeigt sich eisern: Sie ist für Regeln im Leben und möchte nicht, dass die Kinder wieder älter werden, nur um mit dem Tod besser umgehen zu können.

Vision konfrontiert Wanda mit dem Vorfall auf seinem Arbeitsplatz und spricht sie auf die Bewusstseinskontrolle an. Immer mehr kommt ihm diese Welt komisch vor: Er weiß nicht, was sich außerhalb Westviews befindet und kann sich auch nicht an sein Leben vor dem Umzug nach Westview erinnern. Außerdem gebe es auch keinerlei andere Kinder in der Stadt. Im nächsten Moment klingelt es an der Türe und Wanda kann ihren Augen kaum trauen: Es ist Pietro (Evan Peters, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit). Doch nicht der, den sie kennt.

Monica, Darcy und Jimmy verfolgen das Geschehen als Serienfolge über den Bildschirm und mutmaßen, dass Wanda Pietro “neu besetzt” habe.

A warm Welcome: Die X-Men kehren ins MCU

Lange wurde spekuliert, wann die unter Fox entstandenen X-Men ins Marvel Cinematic Universe einziehen würden. Da der dritte Teil von Deadpool bereits als Teil des MCU bestätigt wurde, ist der Rest soweit nur noch Formsache. Doch nun Evan Peters in der Rolle des Pietro in WandaVision zu sehen, führt beide Universen erstmals auch on-screen zusammen. Immerhin ist Pietro alias Quicksilver ein Charakter, der in beiden Erzähluniversen auftauchte und von zwei Schauspielern verkörpert wurde. Eine Sache, die einzig der Trennung der Figuren auf zwei Produktionsgesellschaften zuzuschreiben ist. Der MCU-Pietro (Aaron Taylor-Johnson) starb in Avengers: Age of Ultron, der X-Men-Pietro befand sich bislang außerhalb dieses Universums. Denn bislang gab es nie inhaltliche Hinweise auf die X-Men innerhalb des Marvel Cinematic Universe. Schließlich entstanden die Filmreihen X-Men und Fantastic Four unter 20th Century Fox. Die Produktionsgesellschaft ist im März 2019 von Disney aufgekauft worden, was weitere Türen für die Zusammenlegung der Franchises gelegt hat. Immerhin gab es auch in den Comics zahlreiche Crossover und Überschneidungen.

Wer ist Wanda Maximoff?

Abseits von Pietro steht einmal mehr Wanda im Fokus. Dieses Mal von außen, denn in der S.W.O.R.D.-Zentrale wird ihre Geschichte analysiert. Überraschend dabei ist, dass Wanda unter keinem Codenamen bekannt zu sein scheint (in den vorherigen Filmen ist sie längst als Scarlet Witch etabliert). Monica erwähnt im Gespräch mit Darcy und Jimmy außerdem, dass Wanda derart mächtig ist, dass sie Thanos alleine hätte besiegen können. Die Untersuchung ihrer Fähigkeiten zeigt sich ebenfalls aufschlussreich, denn Wanda ist in der Lage, die Realität zu verändern. Sie erschafft nicht einfach nur Illusionen. Ein weiteres spannendes Detail: Kaum hat Wanda Westview verlassen, besitzt sie wieder einen slawischen Akzent. Diesen legte sie im Laufe der letzten Avengers-Filme zunehmend ab, besitzt ihn nun jedoch wieder. In Westview hingegen ist sie ihrer Umgebung perfekt angepasst.

Mehr als nur Aerobic: Welche Agenda hat Agnes?

Wieder einmal ranken sich Mysterien um Agnes: Einerseits scheinen sie die Dinge, die im Hause WandaVision geschehen, nicht sonderlich zu beeindrucken. Andererseits scheint aber auch sie von Wanda kontrolliert zu werden, da bislang nichts über ihre Person der Realität bekannt ist. Sie ist mittlerweile mehr als die Personifizierung des Drop-in Neighbor-Tropes. Wann immer etwas Merkwürdiges geschieht, ist sie nicht weit und dass Sparky angeblich ausgerechnet vor ihrem Haus stirbt, macht sie nicht weniger verdächtig. Auch einige Sätze, die sie von sich gibt, scheinen doppeldeutig zu sein. Etwa ihre Aussage „Kinder sind nicht zu kontrollieren. Wie sehr man sich auch bemüht.“

Kennt Monica Richard Reeds?

Nachdem Darcy bereits in Folge 4 die kosmische Strahlung erwähnte, gibt es in Folge 5 noch einen Verweis auf das Superhelden-Quarttet. Monica spricht davon, dass sie einen Flugzeugingenieur kennt, das das Problem eines erneuten Eintritts in Westview lösen könnte. Dabei könnte es sich um Richards Reeds alias Mister Fantastic handeln. Denn der beherrscht allerlei Wissenschaften, wozu auch die Luft- und Raumfahrttechnik zählt. Mehr als diesen Hinweis gibt es erst einmal nicht, doch es ist weiterhin beachtlich, wie konsequent Marvel an allen Ecken und Enden Informationen streut. An Monica ist in dieser Folge vor allem zu bemerken, dass sie kein Röntgen-Bild aufweist. Das wird erst einmal auf ein defektes Gerät geschoben, doch es könnte sein, dass der Aufenthalt in Westview etwas mit ihr gemacht hat. Nicht umsonst hat der vermeintliche Imker die Umgebung in einem Schutzanzug betreten.

Sitcom-Einflüsse und Werbespot der Woche

Der Werbespot der Woche behandelt ein Küchenpapier mit dem Namen Lagos. Dabei handelt es sich um die Hauptstadt Nigerias, welche auch Schauplatz in Captain America: Civil War ist. Mit ihren Fähigkeiten, die Wanda damals noch nicht unter Kontrolle hatte, kam es damals zum Sokovia-Abkommen und Wanda tötete viele unschuldige Zivilisten. Es liegt nahe, dass dieser Werbespot sich auf Wandas Trauma bezieht, als Pietro und Wanda in Gefangenschaft waren. Nun in den 80ern angesiedelt, orientiert sich die Ausrichtung der Folge einmal mehr an einem großen Vorbild: Familienbande, der wohl archetypischsten Sitcom der 80er. Hierzulande wurde die erste Staffel 1984 vom ZDF (damals unter dem Titel “Hilfe, wir werden erwachsen!” ausgestrahlt), ehe RTL die Serie unter dem Namen “Familienbande” ins Programm nahm. Nicht nur das Opening von Folge 5, welches gezeichnet beginnt und dann zu Realbildern übergeht, sondern auch Kleidung und Innendesign sind an den Klassiker der 80er angelehnt.

Fazit

Wie hoch war die Wahrscheinlichkeit, dass Folge 4 noch übertroffen werden konnte? Äußerst gering. Aber “Eine besondere Episode” bringt endlich den Moment hervor, den Fans lange herbeigewünscht haben und führt die X-Men ins MCU ein. Jetzt wird die Erklärung dafür umso spannender. Es liegt nahe, dass mittels der Multiversum-Theorie alles erklärt werden kann. Und es bleibt auch abzuwarten, ob Evan Peters nun eine dauerhafte Begleitung Wandas sein wird oder ob es sich um ein Cameo handelt, das den Zweck verfolgt, die Paralleldimensionen zu erklären. Auch fernab der X-Men wird die Auflösung interessant, in welchem Zusammenhang die Geschehnisse stehen. Denn die Serie spielt nach Avengers: Endgame, doch Wandas Codename existiert (noch) nicht und auch ihr Akzent ist wieder vorhanden, was davon zeugt, dass hier gleich mehrere Zeiten zusammenkommen, die nun in den richtigen Kontext gebracht werden müssen.

© Disney

Ayres

Ayres ist seit 2002 im Community Management tätig, seit einer Weile sogar beruflich. Er ist ein richtiger Horror- & Mystery-Junkie, liebt gute Point’n’Click-Adventures und ist Fighting Games nie abgeneigt. Besonders spannend findet er Psychologie, deshalb werden in seinem Wohnzimmer regelmäßig "Die Werwölfe von Düsterwald"-Abende veranstaltet. Sein teuerstes Hobby ist das Sammeln von Steelbooks. In seinem Besitz befinden sich mehr als 100 Blu-Ray Steelbooks aus aller Welt.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments