Anime Winter Season 2020 / Woche #9

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien Infinite Dendrogram, Plunderer, Kabukichou Sherlock, The Case Files of Jeweler Richard, My Hero Academia (Staffel 4) und Sorcerous Stabber Orphen  von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

The Case Files of Jeweler Richard: Episode 8

Start: 09.01.2020Mystery • Shuka

Seigi hat für Shouko, in die er heimlich verliebt ist, einen Aquamarin erstanden, verbirgt ihn aber, als sie ihm eröffnet, dass sie ein arrangiertes Treffen mit einem möglichen Ehemann hat. Er gibt Richard den Stein zur Aufbewahrung. Zufällig stößt er auf dem Heimweg auf Shouko und ihren Begleiter, den er kennt und der sich als Kindheitsfreund von Shouko herausstellt. Shouko erzählt Seigi bei ihrem nächsten Zusammentreffen, wieso sie heiraten möchte. Obwohl er nicht ihrer Ansicht ist, sagt er nichts dagegen, doch Richard kann ihn später ermutigen, mit Shouko das Gespräch zu suchen, bevor es zu spät ist. Es gelingt Seigi, soweit über seinen Schatten zu springen, dass er Shouko seine Gedanken zu ihren Plänen mitteilen kann. Doch dann entdeckt er, dass Richard das Geschäft geschlossen hat und verschwunden ist.

The Case Files of Jeweler Richard fokussiert sich immer mehr auf die beiden Hauptpersonen Seigi und Richard und ihre Beziehung zueinander. Während der naive und unerfahrene Seigi mit seinen Gefühlen für Shouko kämpft und den edlen Helden mimt, hat Richard ihn längst durchschaut. Mit deutlichen Worten zeigt er Seigi dessen Feigheit auf und ermuntert ihn, sich zu trauen und etwas zu wagen. Und anhand Seigis Reaktion ist zu erkennen, wie sehr er Richard vertraut, denn er nimmt dessen Rat an. Auch wenn Seigi nur die Hälfte umsetzt, die er sich vorgenommen hat, so ist das schon ein großer Schritt für Seigi. Richard dagegen hält sich Seigi gegenüber bedeckt und macht lediglich ein paar geheimnisvolle Andeutungen. Zudem zieht er sich zurück, als Seigi sich endlich überwunden hat. Inwiefern das mit Seigis Zuneigung zu Shouko zu tun hat, das wird sich zeigen.


Infinite Dendrogram: Episode 7
Start: 09.01.2020Game, Fantasy • NAZ

Nachdem keine Kinder mehr gerettet oder Diebesbanden zerschlagen werden müssen, genießen Ray und Nemesis ihre Zeit in Gideon. Bei einem Frühstück mit Marie bekommen sie von ihr Karten für das große Kampfturnier, in dem mit Figaro auch ein alter Bekannter den Hauptkampf bestreitet. Im Kampf gegen Xunyu, einen der besten Spieler aus Huang He, soll gezeigt werden, wer wirklich der stärkste Duellant des Spiels ist. In Gideon trifft Ray auch seinen Bruder in seinem bekannten Bärenkostüm wieder und wie sich herausstellt, sind er und Figaro sogar Freunde und kennen sich seit Beginn des Spiels. Es gibt auch ein weiteres Treffen mit Hugo, dem Ray noch einen Teil der Belohnung für das Besiegen der Gouz-Maise-Bande übergibt. In einem Anflug von Freundschaft offenbart er sogar ein kleines Geheimnis, aber so, dass es für Ray zu diesem Zeitpunkt noch keinen Sinn macht. Cyco fragt ihn deshalb auch, ob das in Ordnung ist, doch Hugo versichert ihr, dass es die einzige Art von Hilfestellung ist, die er geben wird. Ein Gespräch zwischen Shu und Figaro führt auch dazu, dass der Verdacht, dass Shu nicht nur irgendein starker Spieler ist, verstärkt wird. Shu warnt seinen Freund Figaro auch noch einmal davor diesmal seinen Gegner zu unterschätzen. Figaro weiß den Rat zu schätzen, versichert Shu aber, dass die Momente in denen er in Infinite Dendrogram kämpft, jene sind in denen er sich am lebendigsten fühlt. Deshalb wird er auch gegen Xunyu alles geben, selbst wenn die Chancen für ihn selbst schlecht stehen.

Mit das Faszinierendste an Infinite Dendrogram ist, wie geschickt die Welt um Ray herum aufgebaut wird. Der Zuseher hat meistens nur den gleichen Wissenstand wie Ray, was dafür sorgt, dass man das Worldbuilding mit dem Protagonisten gemeinsam genießen kann. Ray selbst bleibt dabei vielleicht etwas blass, was aber auch deswegen ist, weil die Leute um ihn herum so sehr herausstechen. Die Eröffnung mit Xunyu in dieser Folge ist ebenfalls ein geschickter Schachzug. Während man sich zuerst fragt, wie es mit dem Rest der Folge zusammenhängt, erkennt man schnell, dass es als reine Zuschaustellung von Xunyus Kräften dient. Der an einen Jiang Shi – ein chinesischer Zombie – erinnernde Spieler, erledigt mit Leichtigkeit einen Angriff auf seine Kutsche und das auf ziemlich spektakuläre Art. Deshalb ist die Warnung von Shu an Figaro auch viel verständlicher. Diese Folge scheint generell mehr eine Übergangsfolge zu sein. Die Schlüsselfiguren werden positioniert, der Plot vorbereitet und viele Kleinigkeiten und Nebenhandlungen gestartet, die wohl später relevant werden. Für mich als Light Novel-Leser gibt es sogar Easter Eggs, die auf spätere Teile der Handlungen verweisen und sonst auch nicht auffallen würden. Es wird daher noch spannend zu sehen, wie das Ganze dann in animierte Form wirkt. Nächste Folge wird auf jeden Fall wieder gekämpft, denn der Kampf von zwei der stärksten Solo-Spieler wird endlich gezeigt.


Kabukichou Sherlock: Episode 20

Start: 12.10.2019 • Mystery, Comedy, Drama • Production I.G.

James Moriarty zeigt sein wahres Gesicht. Nach dem Anschlag auf einen Mann bei einem Konzert lockt Moriarty Lucy Morstan in die Toilette, wo sie hinterrücks niedergeschlagen wird. Sie wird entführt, allerdings ist es Sherlock und den anderen Detektiven möglich, ihre Spur aufzunehmen, da jeder von ihnen einen Peilsender in Form einer herzförmigen Brosche bei sich trägt. James Moriarty und sein Vater Sebastian Moran sind auf dem Weg zu einer Pressekonferenz. Auf Wunsch von James machen sie einen Zwischenstopp zu Hause. Moriarty bittet seinen Vater im Auto zu warten und begibt sich in das Arbeitszimmer seines Vaters. Beim unerlaubten Durchsuchen wird er von der Haushälterin Carlyle entdeckt, die Moran umgehend benachrichtigt. Doch James hat es kommen sehen, betäubt und fesselt zuerst Carlyle und daraufhin seinen Vater. Nachdem er durch körperliche Gewalt eine Code für den Safe aus dem Mund seines Vaters bekommt, hat dieser für Moriarty keinen Nutzen mehr. Also greift er zur tödlichen Waffe und erschießt nicht nur Moran, sondern auch Carlyle. All diese Taten bekommt Sherlock durch ein Telefonat mit Moriarty mit. Sherlock Holmes ist auf dem Weg zum Mörder doch Moriarty lässt ihn ins offene Messer laufen. Der Detektiv steht in einer blutgetränkten Villa voller Opfer, während sein Assistent Dr. John Watson um sein Leben kämpft. Denn Moriarty erpresst Mary Morstan mit dem Befehl, Watson zu töten, um das Leben ihrer Schwester Lucy zu retten.

So stellt man sich James Moriarty vor. Ein blutrünstiger Mörder, der vor nichts zurückschreckt. Ich habe mich am Anfang von Kabukichou Sherlock schon ein bisschen über den netten Jungen von Nebenan gewundert, da ich eben das Vorbild aus den Romanen von Sir Arthur Conan Doyle kenne. Doch jetzt zeigt er sein wahres Ich und genau so ist er. Besonders die Blicke in die Kindheit von ihm und seiner Zwillingsschwester Alexandra haben es in sich. Das er als kleiner Junge, den Tod der Koi-Karpfen durch einen Blitzeinschlag schön findet ist schon makaber, doch das er diese Szene als Vorbild nimmt welche den Tod seiner Mutter fordert ist einfach nur unfassbar. Moriarty hat alles durchgeplant: das Konzert, die Bombendrohung, das Attentat, die Entführung von Lucy Morstan bis hin zum Tod von John Watson. Bei dieser letzten Szene habe ich erst einmal die Luft angehalten. Allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass Mary Morstan Watson nicht umgebracht hat. Der Arzt ist schlau und hat bestimmt eine Möglichkeit gefunden, Moriarty in dem Glauben zu lassen das Mary ihn umgebracht hat. Währenddessen haben die Detektive es ja auch geschafft Lucy zu finden. Durch Moriartys Worte wird Sherlock allerdings sehr geschockt, als er ihm offenbart was für ein Schicksal für Watson vorgesehen ist. Eine spannende Folge, die auf die nächste hoffen lässt.


My Hero Academia (Staffel 4): Episode 19

Start: 12.10.2019 • Action, Comedy, SuperPower • Bones

Mit den Vorbereitungen für das Schulfest ist die ganze Schule in heller Aufregung. Überall wird geschraubt, gehämmert, geübt und gearbeitet. Auch für die Klasse 1-A sieht es nicht anders aus. Jede Gruppe hängt sich voll rein und gibt alles, damit der Auftritt so gut wie möglich wird. Besuch bekommen sie auch von Mirio und Eri. Zusammen mit Izuku führt Mirio die kleine Eri über die gesamte Schule, sie treffen alle möglichen Leute und Eri hat einen schönen Tag. Izuku ladet sie deshalb auch zum Auftritt seiner Klasse ein, damit sie ihn tanzen sehen kann. Fast wäre er damit aber zum Lügner geworden, denn er wird zum Effektteam versetzt. Allerdings kann er zumindest noch am Ende Teil der Performance sein und wird so sein Versprechen einhalten können. Gentle Criminal hat derweil seinen Plan für die Störung des Schulfestes perfekt ausgearbeitet und weiß ganz genau wie er sein Ziel erreichen will. Kann ihn noch jemand aufhalten und das Schulfest retten?

My Hero Academia versteht es weiterhin auch Nebencharaktere in die Handlung einzuarbeiten und das Schulfest eignet sich perfekt dafür. Für Eri ist das alles auch noch sehr aufregend, wenn solch seltsame Gestalten wie Monoma ihren ganzen Charakter ausleben können. Nejire, die für den Schönheitswettbewerb mit ihrer Art punkten will und nebenbei Izuku ganz verlegen macht. Nette Info ist auch, dass Hatsume an einem Support-Item für Izuku arbeitet. Das sollte ihm erlauben seine Fähigkeiten noch vielfältiger zu nutzen. Auf der anderen Seite zeigt sich wie penibel Gentle Criminal bei seiner Planung ist. Selbst seine Teepause hat er in seinen Plan eingearbeitet. Ob dieser extravagant, genau geplante und perfide Coup auch aufgehen wird? Ich hoffe nicht, denn dann würde ein wunderbarer Tag für Eri ins Wasser fallen.


Plunderer: Episode 8

Start: 07.01.2020 • Action, Fantasy • GEEKTOYS

Jail, Lynn und Pele durchsuchen die brennenden Stadt. Sie finden einen überlebenden Soldaten, der ihnen erzählt, dass der See bei der Stadt verschwand und aus den schwarzen Wolken im verbleibenden Loch ein furchtbarer Dämon erschienen ist, der die Menschen getötet und die Stadt in Brand gesetzt hat. Die drei machen sich mit dem traumatisierten Soldaten auf zur nächsten Stadt, wo sie auf Licht, Hina und Nana treffen. Da Jail Antworten von Licht will, dieser aber schweigt, beginnen die beiden ein Trinkduell. Plötzlich taucht mitten in der Stadt ebenfalls ein Loch auf, in dem schwarze Wolken wirbeln. Jail positioniert die Soldaten, um den zu erwartenden Dämon zu bekämpfen, doch Licht erkennt schnell, dass sich ihnen ein Gegner nähert, der eigentlich im großen Krieg 300 Jahre zuvor vernichtet worden ist: ein Kampfhubschrauber.

Noch immer liefert Plunderer kein klares Bild von Licht. Dass er wirklich ein Held aus dem großen Krieg ist, der vor drei Jahrhunderten sein Ende gefunden hat, scheint unwahrscheinlich. Allerdings ist einiges an ihm rätselhaft. Er hat mindestens drei Counts, einen an seinem Schwert, einen an der Hand und einen im Auge. Er kennt sich mit Flugmaschinen aus und kann das Geräusch, das aus den schwarzen Wolken ertönt, klar einer Waffe zuordnen, die es zu dieser Zeit nicht mehr geben sollte. Hinter der entspannten Maske des fröhlichen Trinkers und erfolglosen Frauenheldens steckt deutlich mehr.


Sorcerous Stabber Orphen: Episode 8

Start: 07.01.2020 • Action, Fantasy • Studio Deen

Es bleibt bei einer verbalen Auseinandersetzung zwischen Orphen und seinem jüngeren Ich, bevor Krylancelo verschwindet. Leticia erinnert sich an die Zeit im Tower of Fangs, als sie gemeinsam mit Orphen, Azalie und ihren anderen Klassenkameraden trainiert hat und dabei herausfinden musste, dass Orphen sich absichtlich hat besiegen lassen, da er sie, sollte er Ernst machen, leicht hätte töten können. Sie ahnt, dass Orphen mehr über das Verschwinden von Childman weiß. Orphen erklärt ihr, dass der junge Krylancelo der Attentäter ist, den der Tower of Fangs aus ihm hatte machen wollen. Cleao, die die Szene zwischen Orphen und Krylancelo beobachtet hat, macht sich auf die Suche nach dem jungen Attentäter, wird aber von diesem gefangen genommen. Orphen bricht auf, um sie zurückzubringen.

Sorcerous Stabber Orphen wirft die Frage auf, inwiefern ein Mensch das Produkt seiner Umgebung ist. Orphen steht seinem jüngeren Ich Krylancelo gegenüber, der genauso ist, wie der Tower of Fangs ihn hatte haben wollen: talentiert und skrupellos. Krylancelo ist in der Lage, andere zu töten. Diese Eigenschaft besaß Orphen nicht, als er sich auf die Suche nach Azalie machte, und hat sie auch in den fünf Jahren seiner Wanderschaft nicht entwickeln können. Aber irgendwie muss es jemandem (Azalie?) gelungen sein, die Anlagen, die Orphen besitzt, um ein Stabber zu sein, herauszukristallisieren und in einer Gestalt zu manifestieren, die aussieht wie Orphen an seinem Scheideweg. Das würde gleichzeitig aber auch bedeuten, dass die Erfahrungen, die Orphen seitdem gemacht hat, in Krylancelo nicht vorhanden sind. Momentan sieht es noch so aus, als wäre Krylancelo stärker, aber schon Tish hat erfahren, was passiert, wenn Orphen Ernst macht.

Sharing is caring / Artikel teilen:
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments