Anime Winter Season 2020 / Woche #6

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien Infinite Dendrogram, Plunderer, Kabukichou Sherlock, The Case Files of Jeweler Richard, My Hero Academia (Staffel 4) und Sorcerous Stabber Orphen  von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

The Case Files of Jeweler Richard: Episode 5

Start: 09.01.2020Mystery • Shuka

Zufällig trifft Seigi auf seinen Mitschüler Hase, der wie er im selben Karateclub war und den er noch immer sehr bewundert. Die beiden erzählen einander beim Essen von ihrer Zeit nach der Schule. In der folgenden Woche hat Richard einen Kunden, der ihm einen Opal verkaufen möchte. Während Seigi in der Küche Tee zubereitet, entdeckt er, dass es sich bei dem Kunden um Hase handelt, der den Besitz des Steins mit derselben Geschichte erklärt, die Seigi und Richard zusammengebracht hat. Seigi klärt Richard nicht über den wahren Sachverhalt auf. Eine weitere Besucherin kennt den Stein, so erfahren Richard und Seigi, was sich wirklich zugetragen hat. Seigi muss erkennen, dass sein Idol ihn belogen hat, und stellt Hase zur Rede, als dieser ein zweites Mal im Étranger auftaucht. Hase gibt den Stein seiner rechtmäßigen Besitzerin zurück, möchte Seigi aber nie mehr wiedersehen. Seigi kämpft mit dem zerstörten Bild seines Idols, doch Richard lässt ihn damit nicht im Regen stehen.

The Case Files of Jeweler Richard erzählt in dieser Folge, wie sehr Seigis Gerechtigkeitssinn andere an ihre Grenzen bringt. Der Stein, den Hase von einer dementen alten Dame bekommen hat, bekommt von ihm gleich zwei Geschichten zugeschrieben, zuerst Seigis Version und dann die, dass er der alten Dame finanziell helfen will. Seigi, der zunächst sehr niedergeschlagen über Hases Verhalten ist, glaubt ihm die zweite Geschichte bereitwillig, passt sie doch in sein Weltbild, was Hase durchaus bewusst ist. Doch die Wahrheit lässt Hase weniger uneigennützig wirken. Um seine Familie zu unterstützen, begeht er ein Unrecht. Mit Seigis Geradlinigkeit konfrontiert, kann Hase nicht anders, als die Sache wieder in Ordnung zu bringen, doch Seigi ist nicht in der Lage, mit den wahren Sachverhalten umzugehen. Er vermeidet den Blick auf die häßlichen und gemeinen Dinge des Lebens, kann Hase nicht mehr in die Augen sehen, weil seine schöne heile Welt sonst zerbrechen würde. Damit ist Seigi ein Held der Gerechtigkeit, der nichts vom Leben versteht und somit auch Hase nicht verstehen kann, was diesen veranlasst, den für ihn schmerzhaften Kontakt abzubrechen. Richard hat Seigi in dieser Hinsicht bereits durchschaut, fängt ihn dieses Mal auf und steht Seigi hoffentlich weiter zur Seite, wenn der Wind des Lebens an Seigis rosarote Brille rüttelt und sie ihm irgendwann sicherlich von der Nase weht.


Infinite Dendrogram: Episode 5

Start: 09.01.2020Game, Fantasy • NAZ

Noch immer mit seinen Hundeohren ausgestattet, ist Ray jetzt auf Erkundungstour durch Gideon. Es soll aber nicht bei einem reinen Touristenbesuch bleiben. Nachdem Ray einiges an Geld in Gacha-Ziehungen gesteckt hat und mit einem mechanischen Pferd sogar einen ziemlichen seltenen Preis bekommt, holt ihn die virtuelle Realität wieder ein. Eine junge Frau wird von ein paar Gangstern bedrängt und Ray will natürlich eingreifen, aber ein anderer Meister hat die gleiche Idee. Nachdem sie die Frau gerettet haben, erzählt diese von ihrem entführten Bruder und den schrecklichen Verbrechen der Bande, die sie soeben belästigt hat. Die Gouz-Maise Gang entführt Kinder, um sie zu misshandeln und auch zu essen. Weder Ray, noch Hugo, der andere Meister, können das zulassen und greifen deshalb das Versteck der Band an. Während Hugo mit seinem Mecha die Aufmerksamkeit auf sich zieht, infiltriert Ray das Versteck und der Schrecken und die Wut fahren ihm und Nemesis in die Glieder. Leider ist es noch viel schlimmer als gedacht. Einen Jungen können sie zwar retten, dieser sticht aber auf Ray ein und lässt ihn blutend am Boden liegen. Sein Schicksal bleibt ungewiss.

Diese Folge Infinite Dendrogram betreibt neben der eigentlichen Geschichte wieder ein gutes Stück Worldbuilding. Jede Kleinigkeit, vom Gacha-Automaten bis zur Kinder essenden Kannibalen-Gang, soll den Zuschauer weiter daran zweifeln lassen, dass es sich “nur” um ein Spiel handelt. Wenn es nicht den kurzen Moment geben würde, in dem Ray sich ausloggt, wäre die Illusion wahrscheinlich auch perfekt. Mit Hugo bekommen wir auch das erste Mal einen Meister aus einem der anderen Reiche zu sehen. Zwar weiß Ray, was sein Mecha bedeutet, doch er spürt eine Verbindung mit dem Schönling aus Dryfe und ein gemeinsames Ziel. Warum, wird auch am Ende der Folge klar, als sich Hugos Begleiterin Cyco als sein Embryo offenbart. Wie wir lernen, sollen Meister mit Typ Maid Embryos Infinite Dendrogram nicht als Spiel, sondern als “echt” empfinden. Was sich sowohl bei Ray, als auch Hugo bewahrheitet. Sie konnten die Kinder nicht sterben lassen und es war ihnen egal, dass diese Kinder NPCs sind. Damit kommt wieder nur die Frage auf: Wie “echt” ist Infinite Dendrogram?


Kabukichou Sherlock: Episode 17

Start: 12.10.2019Mystery, Comedy, Drama • Production I.G.

James Moriarty wurde aus dem Gefängnis entlassen. Zudem sind weitere Insassen, unter anderem der Mann der Moriarty vergiften wollte, geflohen. Die Häftlinge begehen weiterhin Verbrechen, werden aber danach plötzlich tot aufgefunden. Mrs. Hudson veranstaltet in ihrer Bar eine Willkommensfeier für James. Sherlock Holmes und Dr. John Watson sind ebenfalls dabei. Durch die Hilfe seines Vaters Sebastian Moran hat es Moriarty geschafft, aus dem Gefängnis zu kommen. Gemeinsam mit den Kindern, die für James arbeiten, machen sich Sherlock und Watson mit Moriarty auf den Weg um seine Entlassung zu feiern. Baseball steht auf dem Plan. Auf dem Baseball-Gelände finden sie an verschiedenen Geräten Kritzeleien und die Besitzer vermuten, daas die Kinder dahinter stecken. Sherlock nimmt gemeinsam mit Moriarty den Fall auf. Sie merken schnell, dass sich hinter den Zeichnungen in Wahrheit Wörter befinden. Die Detektive finden heraus, dass der Täter, von dem die Zeichnungen stammen, den Besitzer der Baseball-Anlage aus der Jugend kennt. Der Täter wurde damals gefangen genommen und ist einer der Häftlinge, die vor Kurzem aus dem Gefängnis geflohen sind, in dem Moriarty ebenfalls war. James Moriarty redet mit dem Täter, der am Ende noch ein Kind entführt hat, woraufhin dieser mehrere Zahlen antwortet. Was hat das alles zu bedeuten?

James Moriarty ist endlich wieder bei Kabukichou Sherlock angekommen. Er wirkt anders als zu Beginn der Serie. Im Gefängnis wurde er von einigen Häftlingen fertiggemacht und nun wirkt er eher in sich gekehrt und erwachsenen. Durch die Hilfe seines Vaters wurde er frei gelassen. Dies kann aber auch bedeuten, dass James nun für seinen Vater arbeiten muss. Genaueres wurde aber noch nichts bekannt gegeben. Ebenfalls gibt es eine neue Haushälterin. Da ein Bild von ihr bereits im Opening erscheint, bin ich gespannt, für was sie alles verantwortlich ist. Zu Beginn der Folge freut sich John Watson, dass Moriarty wieder da ist. Und zwar so stark, dass er sogar weinen muss. Hierin zeigt sich, dass Moriarty Watson einiges bedeutet. Sherlock hingegen ist misstrauisch. Zu Beginn als James kommt, wirkt die Kulisse seltsam und vor allem am Schluss als der Täter im Gespräch mit Moriarty verschiedene Zahlen sagt, geht etwas nicht mit rechten Dingen zu. Eine witzige Szene ist auch vorhanden: Die Männer spielen Baseball, Watson trifft den Ball nicht und Sherlock erwischt ihn mit dem Gesicht. Moriarty zeigt ihnen, wie es funktioniert. Auch die Kinder, die man mit der Baker Street Bande aus dem Sherlock Holmes-Romanen vergleichen kann, freuen sich sehr, dass ihr Chef wieder bei ihnen ist. Mich interessiert die Geschichte rund um Moriarty sehr und jetzt bin ich gespannt, was die Haushälterin für eine Rolle spielt.


My Hero Academia (Staffel 4): Episode 17

Start: 12.10.2019 • Action, Comedy, SuperPower • Bones

Wie bringt man eine Klasse von Problemkindern mit Superkräften dazu, auf einen zu hören? Mit diesem Problem sehen sich Bakugou, Todorokie, Camie und Inasa konfrontiert. Am Ende ist die Lösung vielleicht einfacher als zuerst gedacht. Indem sie den Kindern zuallererst zeigen, wie viel stärker sie sind und dann beweisen, dass sie ihre Fähigkeiten sehr viel vielfältiger einsetzen können, als nur andere Leute anzugreifen. Damit können alle vier zu den Kindern durchringen und so ihr Sondertraining abschließen. In der Schule muss Izuku auf der anderen Seite das seltsame Verhalten von Aoyama ertragen. Es wird sogar so schlimm, dass Aoyama ihm nachts auf der Veranda auflauert. Auch während des Fähigkeitentrainings ist Aoyama noch seltsamer als sonst. In einem kurzen Moment, in dem Izuku und Aoyoma allein sind, klärt sich dieses Missverständnis auf. Aoyama hat versucht, Izuku aufzuheitern, da die beiden gleich sind. Ihr Körper ist nicht für ihre Fähigkeit geeignet und auf seine eigene unbeholfene Art hat Aoyoma versucht, mit Izuku Freundschaft zu schließen. Nachdem Izuku das hört, fällt ihm ein Stein vom Herzen und natürlich werden die beiden Freunde.

Die erste Hälfte dieser Folge My Hero Academia beendet das Sondertraining für die Heldenlizenz. Die Art und Weise, wie die großen Problemkinder die kleinen mitreißen und begeistern, ist nicht nur eine schöne Geste, sondern zeugt auch von dem Charakterwachstum, das jeder einzelne von ihnen durchlief. Die schräge Geschichte mit Aoyama ist dafür wieder bestes Comedy-Material. Wie immer steckt mehr dahinter als man zuerst vermutet und für den Zuschauer ist das alles witzig anzusehen, während die Unruhe von Izuku genauso verständlich ist. In seinen Augen ist Aoyama zu einem Stalker mutiert. Umso schöner ist es, als die Wahrheit ans Licht kommt. Aoyama sieht in Izuku eine verwandte Seele mit ähnlichen Problemen und das wird ebenfalls schön dargestellt.


Plunderer: Episode 5

Start: 07.01.2020 • Action, Fantasy • GEEKTOYS

Jail scheint Licht kräftemäßig überlegen zu sein und nimmt ihn gefangen. Als er ihn foltern will, um Antworten auf seine Fragen zu erhalten, mischt Lynn sich ein, wird von Jail aber unter Druck gesetzt. Es zeigt sich, dass Licht sich bisher nur zurückgehalten hat, um Lynns Dorf nicht in Gefahr zu bringen, denn Licht befreit sich problemlos und stellt sich Jail erneut. Als das Kliff, auf dem die beiden kämpfen, zerbricht und Lynn mit sich in die Tiefe reißt, ist Licht schneller als Jail und kann Lynn auffangen, doch für seine Anmerkung zu ihrem Gewicht beschimpft sie ihn und sein Count springt auf -1001. Während Jail mit Lynn zu dem kleinen Dorf zurückkehrt, verschwindet Licht in der Tiefe. Um sich für sein voriges Verhalten zu entschuldigen, baut Jail mit seiner Kraft einen Spielplatz für die Dorfkinder. Er plant, drei Tage zu bleiben und dann die Verfolgung Lichts aufzunehmen. Lynn soll ihn dabei begleiten. Jails Count springt auf 12499.

Jail hat seine Gründe, warum er seinen wahren Count verborgen hält, welcher sich mit der Anzahl der Aktionen erhöht, die er aus Überzeugung, für Gerechtigkeit zu sorgen, ausgeführt hat. Doch in dieser Folge von Plunderer zeigt sich, dass sein Bild von Gerechtigkeit längst den Bezug zur Realität verloren hat. Die Zerstörung von Nanas fahrendem Gasthof kann noch als Strafe für ihre Lüge gewertet werden, doch dass Jail nun in Kauf nimmt, dass das Dorf durch den Kampf Schaden nimmt und Unbeteiligte damit in die Angelegenheit hineingezogen werden, lässt eher an Willkür denken. Erfreulicherweise ist Jail in der Lage, sich selbst zu hinterfragen, was an der Veränderung seines Counts sichtbar wird. Und er ist nicht dumm, stellt in Frage, wer Licht überhaupt ist und wieso das Militär ihn jagt. Licht scheint die Antworten zu kennen, schweigt aber. Wenn die beiden wieder aufeinandertreffen (und das werden sie sicherlich), könnte Jail zu einer unbequemen Störungsstelle im Rädchen des Militärgetriebes werden.


Sorcerous Stabber Orphen: Episode 6

Start: 07.01.2020 • Action, Fantasy • Studio Deen

Unter dem mentalen Angriff des Deep Dragon bricht Orphen zusammen. Seine Ausbildung im Tower of Fangs sowie die Heilkräfte von Fiena bewahren ihn davor, zu einem geistigen Krüppel zu werden. Fiena pflegt auch Majic, der durch MacDougal eine Schusswunde davongetragen hat. MacDougal gibt den baldigen Aufbruch zum Herzen des Waldes bekannt, bei dem Fiena ihn begleiten soll, um mit ihr dem Deep Dragon dieses Ortes Paroli zu bieten. Majic stellt sich gegen MacDougal und Fiena nutzt die Magie der Dragon, um ihn zu beschützen. Im Gefängnis bekommt Orphen Besuch von Salua, der ihn zu kennen scheint. Wie sich herausstellt, ist Salua ein Attentäter im Dienste der Kimluck Church. Bevor die beiden aufeinander losgehen können, schlägt die zurückgekehrte Cleao Salua nieder. Durch Fiena erfährt Orphen, dass Salua den Auftrag hat, MacDougal zu ermorden, der früher ebenfalls ein Attentäter der Kimluck Church war. Sie bittet Orphen, das Dorf zu verlassen, doch dieser weigert sich, sie allein zu lassen.

Im Fokus dieser Episode von Sorcerous Stabber Orphen steht Fiena, eine geheimnisvolle junge Priesterin. Sie dient anscheinend MacDougal als Werkzeug für seinen Plan, eine starke Waffe mit etwas aus dem Heiligtum der Dragon zu bauen. Doch wie es aussieht, hat Fiena ganz andere Gründe, wieso sie sich ihm unterordnet. Sie möchte nicht, dass jemand zu Schaden kommt, und sie setzt ihre Heilkräfte sogar bei den erklärten Feinden des Dorfes, nämlich Orphen und Majic, sowie bei Salua, einem Killer, ein. Wieso sie die Magie der Dragon benutzen und mit ihnen kommunizieren kann, bleibt ebenso unklar wie MacDougals Motivation, von einem Attentäter zu einem Kultgründer zu werden und ein ganzes Dorf Revolver bauen zu lassen.


Sharing is caring / Artikel teilen:
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments