Anime Spring Season 2022 / Woche #12

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir AMAIM: Warriors at the Borderline (Teil 2), Kaguya-smaa: Love is War (Staffel 3), The Executioner and her Way of Life, Deaimon: Recipe for Happiness, Dawn of the Witch und The Rising of the Shield Hero (Staffel 2) von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redaktionsmitglieds. Weitere Besprechungen diverser Anime-Serien befinden sich in unserem Episodenguide. 

Titel: AMAIM: Warrior at the Borderline (Teil 2)
Start: 12. April 2022
Genre: Action, Science-Fiction, Mecha
Animationsstudio: Sunrise Beyond

Episode 24

Gleich an mehreren Fronten greift die nordamerikanische Armee an. Doch gerade zu Beginn können die neu programmierten Maschinen der Vereinigung des Neuen Japans gegenhalten und mit Amo und Co. sogar einen leichten Vorsprung erarbeiten. Bis eben Ghost auf der Bildfläche erscheint und Kenbu in einen direkten Kampf verwickelt. Eigentlich war ausgemacht, dass sofort Shion und Gashin zur Hilfe eilen, damit sie gemeinsam die feindliche Maschine stoppen können, allerdings halten Watts Untergebene die beiden auf. So stehen sich Amo und Watts alleine gegenüber. Für den jungen Piloten die Gelegenheit, eine wichtige Frage zu stellen, auf die er keine direkte Antwort bekommt, die ihn aber trotzdem in Rage versetzt. Zum Glück kann Gai seinen Freund beruhigen. Im Kampf verlieren die beiden jedoch immer mehr den Boden unter den Füßen. Dabei nimmt das Steuern der Maschine Watts genug mit, sodass ein Funke Hoffnung besteht, bis plötzlich Kenbu unvermittelt stehenbleibt.

Auf in die finale Schlacht, bei der wirklich alle mitmischen, um einen Sieg zu erringen. Was AMAIM: Warrior at the Borderline jedoch dringend nachholen muss, ist die aktuelle Motivation von Watts. Ist es wirklich die K.I. von Ghost, die ihn so besessen kämpfen lässt oder was ist mit dem Mann passiert? In dieser Folge sehen wir ihn jedenfalls nur wie einen Irren auf Amo einschlagen. Vor allem seine Antwort an diesen passt nicht zu seinem am Anfang vorgestellten Charakter. Ansonsten wirken die ständig eingeschobenen Rückblicke von Gashin und Shion ungeschickt, denn es wirkt einfach, als müsse noch schnell  etwas Charaktersubstanz nachgeliefert werden. Jedoch bleibt noch offen, ob sie im finalen Kampf nur die zweite Geige gegen Ghost spielen werden oder ob sie ihrem Freund zu Hilfe eilen können. Auch ungewiss, wie sich Zelenov schlägt, denn bis jetzt fehlt sein angepriesener Verstand.

Titel: Deaimon: Recipe for Happiness
Start:
  6. April 2022
Genre:  Slice of Life
Animationsstudio: Encourage Films

Episode 12

So schnell kann ein Jahr vergehen: Es ist schon wieder Frühling. Wieder gibt es rosa Süßigkeiten mit Kirschblütenthema und mittlerweile kann Nagomu schon mitreden und Vorschläge machen. Die nimmt Papa zwar eher brummig entgegen, aber insgeheim freut er sich, dass Nagomu ins Wagashi-Wesen hineinwächst und lässt ihn sogar schon mal beim Kochen mitmachen. Itsukas Geburtstag naht und natürlich ist ihre Geburtstagstorte von Wagashi inspiriert. Nagomu hat eine besondere Überraschung für sie. Da hatte sie ihm zu seinem Geburtstag einen Gutschein für einen gemeinsamen Ausflug geschenkt und den will er nun zu ihrem Geburtstag einlösen. Mit einen Ausflug in einen Freizeitpark. Dünnes Eis, denn Nagomu ist so nervös, ob auch alles gut gehen wird. Und Itsuka hat schmerzhafte Erinnerungen an einen Freizeitpark-Nachmittag mit ihrem Papa. Aber dann haben sie doch jede Menge Spaß zusammen. Itsuka wartet zwar immer noch auf ihren leiblichen Vater, aber das kann sie jetzt sehr viel gelassener tun. Und was nun aus Nagomus Ex-Freundin und der verknallten Oberschülerin wird? Keine Auflösung in Sicht. Das Leben geht halt einfach weiter.

 

Schlussakkord für eine kleine, leise Geschichte. Nagomu hat nun seinen Platz im Familienbetrieb gefunden. Nein, er war kein Retter in höchster Not. Er ist aber auch nicht ins alte Muster als ewiger Taugenichts zurückgekehrt. Hinter Papas täglicher Brummigkeit steckte ein Plan: dem unbedarften Sprössling, der glaubt, er müsste die Welt retten und einen Betrieb übernehmen, von dem er keine Ahnung hat, den Beruf vom Bodenschrubben bis zur Produktentwicklung von der Pike auf beizubringen. Jetzt kann er schon heimlich stolz auf Sohnemann sein. Und Itsuka kann mittlerweile unbefangen mit dem Ersatz-Papa Nagomu umgehen und einen vergnügten Tag mit ihm verbringen. Das Motiv vom Erwachsenen, der durch ein Kind wieder zu Emotionen und Lebensfreude zurückfindet einmal umgekehrt: Hier hat eher ein naiv-liebenswerter Erwachsener einem verschlossenen, vom Leben enttäuschten Kind zurück zu seelischer Ausgeglichenheit geholfen. Insgesamt eine Gute-Laune-Serie mit viel Wissenswertem über japanische Kultur. Süßigkeit der Woche: Chomeiji. Rosa eingefärbter Reismehlteig, gefüllt mit roter Bohnenpaste und in ein Kirschblatt gewickelt. Gebraten und gerollt oder kugelig und gedämpft. Die Details können variieren, aber Nagomu kennt sich mittlerweile aus.

Titel: Dawn of the Witch
Start: 8. April 2022
Genre: Fantasy, Abenteuer
Animationsstudio: Tezuka Productions

Episode 10

Seville experimentiert an einer eigenen Magie. Er will einen Zaubertrank schaffen, der anderen Hexen neue Magie überträgt, also eine Art Manatrank. Dafür nutzt er die Aufzeichnungen von Dreizehn und Ludens ist sein Versuchskaninchen. Tatsächlich verzeichnet Seville erste Erfolge, doch sein erster Trank setzt noch zu viel Magie frei. Der Gefangene, Kadi, wird im Dorf herumgeführt. Da bleibt auch eine Diskussion über Gut und Böse sowie Hexen und Tiermenschen im Allgemeinen nicht aus. Für Kadi sind sie klar böse. Doch sein Weltbild gerät ins Wanken, als Kudo ihn sehr freundlich behandelt und Lily ihn bekocht. Am nächsten Tag nehmen Kudo und Holt auch Kadi mit zum Fischen mit den Kindern. Das erweist sich als Fehler, denn ein Rudiment des Unheils ergreift Besitz von ihm und aus dem harmlos erscheinendem Kadi wird ein furchterregendes Monster, dem selbst Gräuel nicht viel entgegenzusetzen hat.

Seville treibt seine Romanze weiter voran. Quasi im Vorbeigehen beichtet er Loux, was er für sie empfindet. Dabei gibt es kein nervöses Gestammel und rot wird er auch nicht. Er spricht es einfach in seiner stoischen Seville-Art aus. Auch in der Magie macht Seville Fortschritte. Doch irgendwie will es nicht so recht passen, dass er auf einmal recht einfache Zauber ohne Probleme beherrscht, während Kudo und Holt sich abmühen, die gleichen Ergebnisse zu erzielen. Verbraucht dieser simple Lichtzauber wirklich so viel Magie? Ein Rückblick zeigt, wie Kadi der Hass auf Hexen anerzogen wurde. Die grausamen Methoden begleiten ihn bis heute in seinen Träumen. Trotzdem bleibt der große Schock über seinen Verlust eher aus. Es ist einfach ein weiterer Charakter mit einer tragischen Geschichte. Wie viele Gliedmaßen will Dawn of the Witch seinen Charakteren, vor allem Gräuel, eigentlich noch abtrennen? Allmählich wird es lächerlich. Ludens kommt in dieser Episode voll auf seine Kosten. Erst darf er Sevilles Magietrank testen (und lässt sich nicht mit einem einzelnen Tropfen abspeisen, er nimmt gleich die ganze Flasche), dann darf er die vielen kleineren Monster, die aus Kadis Leiche hervorkommen, verputzen. Na dann Mahlzeit.

Titel: The Executioner and Her Way of Life
Start:
  2. April 2022
Genre:  Action, Abenteuer, Fantasy
Animationsstudio: J.C. Staff

Episode 12

Mit dem Pandämonium-Centipeden haben Menou und Ashuna kein leichtes Spiel und beide hoffen, dass der Nebel ihren Gegner schnell wieder verschlingt. Als die abgetrennten Gliedmaßen des Centipeden in der Stadt einfallen, eilt Ashuna dorthin, während Menou mit dem Hauptfeind weiterkämpft. Akari macht sich auf den Weg zu Menou, um ihr zu helfen. Als Menou ihr Grimoire verliert, erhält sie Ashunas Schwert, doch benötigt sie dafür wesentlich mehr Ether als gewohnt. Kurz vor ihrer Niederlage taucht Akari auf. Sie überlässt Menou ihr Ether und gemeinsam besiegen die beiden das Monster, bevor es vom Nebel verschluckt wird. Dann löscht Akari ihre Erinnerungen und wird bewusstlos. Menou erfährt von der sich auflösenden Pandämonium, dass das Schwert des Salzes, wenn es vom Helden Ivory geschwungen wird, jedes Reinkonzept zerstören könne. Pandämonium hat unterdessen im Nebel Manon wiederbelebt und diese erkennt in ihr die große Schwester, von der ihre Mutter gesprochen hatte. Menou und Akari setzen ihre Reise fort, während Flare plant, Menou zum wiederholten Male zu töten.

Begonnen hat die Reise mit Menou für Akari wie schon unzählige Male zuvor, denn spätestens an dem Zeitpunkt, an dem Manon auf dem Salzkontinent von Flare getötet wird, hat sie jedes Mal wieder mit ihrem Reinkonzept die Zeit zurückgedreht und alles von Neuem beginnen lassen, um ein anderes Ende zu finden, bei dem Menou überlebt. Erstaunlich, dass sie nicht mittlerweile ebenso zu einem Menschlichen Fehler geworden ist, nachdem sie ihre Kräfte wieder und wieder benutzt hat. Doch dieses Mal läuft einiges anders als sonst und überrascht die recht entspannt wirkende Akari, während Menou nur dunkel ahnt, dass etwas nicht in Ordnung ist. Ob Momo schon immer plante, Akari zu töten, ist nicht bekannt, doch Flare hat Menou in jeder neuen Runde anvisiert, denn sie erinnert sich an die vielen Regressionen, die Akari durchgeführt hat. The Executioner and Her Way of Life steht erst am Anfang einer langen Reise, in der mit manchen Überraschungen zu rechnen ist, für die Zuschauer:innen ebenso wie für Akari.

 

Titel: Kaguya-sama: Love Is War ‒ Ultra Romantic (Staffel 3)
Start: 9. April 2022
Genre: Romanze, Komödie
Animationsstudio: A-1 Pictures

Episode 11

Miyuki wird immer besser im Formen der Ballon-Tiere und macht besonders Schülerinnen glücklich, die plötzlich ein Äffchen oder einen Hasen in den Händen halten. Kaguya wittert ihre Chance, setzt sich zu Miyuki an den Tisch und bittet ihn um eine Ballon-Figur. Sofort bemerkt sie, dass es auch einen herzförmigen Ballon gibt. Allerdings möchte sie ihren Wunsch danach nicht offen sagen. So geht es nach dem Ausschlussverfahren, indem sie erklärt, was sie nicht mag. Miyuki schlägt das Herz vor und bastelt fleißig. Danach kommt die Rechnung, denn während alle anderen Formen Geld kosten, ist für Kaguyas Figur die Bezahlung ein Herz. Anstatt ihm den herzförmigen Anhänger in ihrer Hand zu geben, versucht sie ihn mit Geldmitteln zu bestechen. Tsubame weiß nicht, ob sie mit Yuu eine Beziehung anfangen soll. Als sie mitbekommt, wie er Ino vor Jungs, die sich an sie ranmachen, beschützt, überdenkt sie das Ganze noch einmal. Es kommt doch noch zu einem Festival-Date zwischen Kaguya und Miyuki.

Die Gefühle drehen durch. So erreicht Kaguya-sama: Love Is War langsam aber sicher den Höhepunkt. Wie sehr sich Kaguya auch anstrengt, gelingt es Miyuki, sie zu durchschauen und ihren Plan, ein Herz von ihm zu bekommen, zu zerstören. Kurz kommt die Hoffnung auf, Kaguya würde ihm den Anhänger endlich schenken. Leider zu früh gefreut, denn sie macht einen Rückzieher. Gegen Ende gibt es aber doch das lang ersehnte Date. Auch wenn es nach Aussage keines ist, denn sie laufen ja als Schulkomitee über das Schulfest, um zu sehen, wie es läuft. Die ganze Schülerschaft denkt sich aber schon ihren Teil und scheint mehr zu erahnen als Miyuki und Kaguya. Ein Besuch bei einer Wahrsagerin wird den beiden zum Verhängnis, denn die junge Frau durchschaut die Pläne und gibt Miyuki den Rat, Kaguya zu umwerben, um sie zu bekommen. Was die Zuschauenden schon wussten, schockt Kaguya, denn ihre große Liebe gesteht ihr, dass er nach Stanford gehen will.

Titel: The Rising of the Shield Hero (Staffel 2)
Start:
  6. April 2022
Genre:  Action, Abenteuer, Fantasy
Animationsstudio: Kinema Citrus, DR Movie

Episode 12

Der finale Kampf gegen Kyo steht nun an. Während Kizuna mit ihrer Gruppe die Monster der von Kyo erzeugten Welle zurückhalten, wird Naofumis Gruppe von Ethnobalt gemeinsam mit Yomogi zu Kyos Versteck gebracht. Dort angekommen müssen sie nicht nur gegen Kazukis Garde kämpfen, die von Kyo zu Chimären verwandelt wurde, sondern auch gegen Kazuki selbst. Oder viel mehr seinen Körper, in dem aber die Seele des Helden der Spiegel-Hauswaffe gezwungen wurde. Raphtalia, Filo und Yomogi kümmern sich um diesen Kazuki-Homunkulus, während Naofumi und Rishia Kyo selbst verfolgen. Als sie ihn schließlich erreichen, platzt Naofumi natürlich der Kragen und er aktiviert seinen Wrath-Schild. Diesmal wird er allerdings von dem Drachen der in dem Schuld wird fast vollständig übernommen und greift deswegen sogar Rishia an. All das war auch ein Plan von Kyo. Doch Rishias Worte erreichen ihn schließlich und Osts Energie kann Naofumi ein weiteres Mal Kraft geben. Gemeinsam mit alle seinen Kameradinnen schafft er es schließlich, Kyo in einem direkten Aufprall der Energien zu töten und rettet damit die Welt. Kurz danach werden sie auch schon wieder zurück in ihre Welt gerufen. Die Verabschiedung von Kizuna und den anderen ist daher nur kurz. Doch der Frieden kehrt damit ein weiteres Mal zurück.

Während ich der vorherigen Folge viele Fehler attestieren musste, zeigt diese das Beste, was man vielleicht sogar in The Rising of the Shield Hero gesehen hat. Ausgezeichnete Animationen, Musik auf den Punkt perfekt zu den Bildern passend und einwandfreies Storytelling machen diese Folge zu einem fast schon perfekten Abschluss der Staffel. Beginnend mit dem wie ein Kinofilm wirkender Eröffnungsakt, der die verschiedenen Leben von Naofumi und Kyo vor ihrem Auftachen in einer anderen Welt zeigt. Dann die Gegenwart, in der all die Entscheidungen der beiden im Endeffekt aufeinander prallen. Sehr geschickt wird so einbracht, dass Kyos Wahnsinn und Machtbesessenheit aus seinem alten Leben kommen und er schon damals kein guter Mensch war. Sehr starke Erzählkunst. Die Animationen während Naofumi vom Wrath-Schild übernommen wird. sind ebenfalls auf sehr hohem Niveau und spiegeln sehr gut seinen Geisteszustand wieder. Und das gute, alte Aufeinanderprallen von zwei Energiestrahlen, bei dem am Ende der Held natürlich als Sieger dasteht. Der Abschied ist dann natürlich traurig, aber passt trotzdem sehr gut zum Gesamtbild der Staffel. Und um Zuschauer natürlich bei Laune für mögliche weitere Staffeln zu halten, endet die Folge mit ein paar Einstellungen, die mögliche neue Charaktere zeigen.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments