Anime Spring Season 2021 / Woche #5

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien Backflip!!, Fruits Basket, Those Snow White Notes, Moriarty the Patriot, The Saint’s Magic Power is Omnipotent und  SSSS.Dynazenon von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Weitere Besprechungen diverser Anime-Serien befinden sich in unserem Episodenguide. 

Titel: Backflip!!
Start:
6. April 2021
Genre: Sport
Animationsstudio: Zexcs

Episode 4

Die Jungs der Ao High sind frustriert, denn während ihre Konkurrenten von der Shiro High sich als gut eingespieltes Team mit hervorragender Performance zeigen, klappt es bei ihnen mit dem Zusammenspiel einfach nicht. Auch das Zusammenleben gestaltet sich nicht gerade einfach. Dafür erfahren Shotaro und seine Kameraden, dass Shida, ihr Trainer, sowie der Trainer der Shiro High gemeinsam die Hakumei Universität besucht und dort die erste Männergruppe für rhythmische Sportgymnastik gegründet haben. Auf dem Heimweg vom Training wird Shichigahama, dem Captain, klar, dass sie alle viel zu fokussiert darauf waren, die beiden Neulinge zu integrieren, statt auf sich selbst zu achten. Kameraden und Rivalen – das ist das neue Motto der Ao High. Auf der anschließenden Willkommensparty für die Gäste und die beiden Neulinge lernen die Jungs einander besser kennen und entdecken so manche Gemeinsamkeit.

Fast scheitern die Jungs der Ao High an ihrer neuen Aufstellung. Als sie noch zu dritt und dann zu viert aufgetreten sind, haben sie mit ihren Darbietungen einiges Interesse geweckt, doch mit der für Wettkämpfe notwendigen Anzahl von sechs Sportlern kommen sie nicht zurecht. Shotaro ist noch zu unerfahren, während Misato sich zurückhält. Doch Bakuten!! wäre nicht Backflip!!, wenn sich kein Ausweg zeigen würde. Mit dem Anspruch, sowohl ein Team als gleichzeitig auch Rivalen zu sein, finden die Jungs zu ihrem Kampfgeist zurück. Zwar bieten sie noch keine herausragende Performance, aber sie befinden sich auf dem richtigen Weg. Und vielleicht passt auf die Beiehung zwischen den Teams aus Shiro High und Ao High ganz gut das Motto “Rivalen und Freunde”. Immerhin haben die Jungs sich besser kennengelernt, zudem sind Mashiro und Misato bereits Freunde.

Titel: Fruits Basket (Staffel 3)
Start:
6. April 2021
Genre: Drama
Animationsstudio: TMS Entertainment

Episode 5

Shigure besucht Akito, doch geht er wenig freundlich mit ihr um. Hatori wirft ihm vor, sie in eine Ecke zu drängen, und Shigure gibt zu, dass er das absichtlich macht. Momiji ist in der Zwischenzeit ziemlich gewachsen und versetzt die Mädchen an der Schule in Entzücken. Allerdings ist er mehr an Tohru interessiert, obwohl ihm klar ist, dass diese in Kyo verliebt ist. Dergleichen Andeutungen will Kyo aber nicht hören. Als Shigure nach Hause kommt, findet er eine Party in seinem Garten vor. Etliche der jüngeren Soma sind vorbeigekommen, um gemeinsam Curry und Eis zu essen. In der Nacht zerreist das Band zwischen Akito und Momiji. Hatsuharu und Kyo bemerken, dass Momiji anders ist als gewöhnlich, aber den wahren Grund erkennen sie nicht, und Momijij sagt nichts, wie er Akito versprochen hat.

Eine melancholische Stimmung breitet sich unter den Soma aus und betrifft sowohl die Älteren als auch die Jüngeren. Aber Moment mal, gab es einen größeren Zeitsprung in Fruits Basket? Es waren doch nur Sommerferien … genau, und in diesen ist Momiji ordentlich gewachsen, so dass er jetzt locker mit Haru, Yuki und Kyo mithalten kann. Der neue Momiji hofft auf eine Chance bei Tohru, obwohl er genau weiß, dass sie in Kyo verliebt ist. Für Tohru ist er eher so etwas wie ein Bruder, mit dem sie Hand in Hand gehen kann, ohne dass gleich romantische Gefühle für sie ins Spiel kommen. Das ist bitter für Momiji, zumal sein Fluch aufgehoben ist und er nicht mehr dem Schutz unterliegt, den die Verbindungen mit Akito und den anderen Tierzeichen ihm trotz aller Enge geboten haben. Und doch bringt er den Mut auf, positiv in die Zukunft zu blicken und sein Glück auf eigene Faust zu suchen.

Titel: Those Snow White Notes
Start:
3. April 2021
Genre: Slice of Life, Drama
Animationsstudio: Shin-Ei Animation

Episode 5

Umekos Kosmetikfirma hat einen Schulwettbewerb für Shamisen-Musik gestiftet, natürlich nur mit dem einzigen Zweck, damit Muttis Goldjunge glänzen soll. Aber der meldet sich für den Einzelwettbewerb gar nicht erst an. Dafür ist der frischgebackene Shamisen-Club in der Gruppenwertung mit dabei. Das einzige Problem: von mittlerweile fünf Mitgliedern sind vier blutige Anfänger und der fünfte ein Genie mit Identitätsproblemen. Und dazu hat Setsu wirklich keine pädagogische Ader. Da wird wieder der junge Shamisen-Star Seiryuu ins Boot geholt. Der hatte schon bei Setsus missglücktem Vorspiel Verständnis für Setsus stark schwankende Leistungen gehabt. Nun hört er ein bisschen zu und stimmt dann einfach in Setsus Spiel mit ein. Und verhilft so den Anfängern zu einem Gefühl für ihr Vorspielstück und Setsu zu einem überraschend positiven Musik-Erlebnis.

Those Snow White Notes biegt in Folge 5 auf vertrautes Terrain ab. Ein Schüler-Club, ein Wettbewerb, ein Außenseiter-Team, das sich einer kaum zu bewältigenden Herausforderung stellt. Außerdem gibt es, eher unerwartet, einen Grundkurs in Musik-Pädagogik. Was kann ein Könner Anfängern vermitteln, die zum ersten Mal ein Instrument in der Hand haben? Sicher nicht die Grundtechniken, die müssen sie schon selber üben. Aber er kann ihnen der Weg zeigen, wie ihr Stück klingen könnte, sobald sie über das Stadium des dissonanten Geschrammels hinaus sind. Und Setsu, der so sehr von seinen familiären Verstrickungen und seinen Ansprüchen an sich selbst blockiert wird, macht die Erfahrung, wie befreiend es sein kann, mit jemandem zu spielen, den er weder gut kennt noch besonders mag.

Titel: Moriarty the Patriot (Akt 2)
Start:
4. April 2021
Genre: Mystery, Thriller
Animationsstudio: Production I.G

Episode 5

Im Londoner Stadtteil Whitechapel herrscht Aufruhr. Scotland Yard und die Bürgerwehr möchten den Mörder Jack the Ripper zur Strecke bringen. Professor William James Moriarty hat einen Plan, denn er und seine Männer möchten den Namen seines Lehrmeisters reinwaschen, dem der Codename Jack the Ripper in Wirklichkeit gehört. Sie stellen einen Mord nach und wählen als Schauplatz ein Hausdach im Mondlicht. Der ganze Bezirk schaut auf das Mordspiel. Jack doubelt wirklich den Mörder und raubt scheinbar einer Frau das Leben. Die Bürgerwehr und die Polizei arbeiten nun zusammen, um den Mistkerl zu schnappen. William Moriarty spielt das Spiel um den Mörder mit, denn er hat eine Vermutung, wer in Wirklichkeit dahinter steckt. Gemeinsam mit Louis stellt der Professor die Verbrecher und jagt das Gebäude in die Luft, während Moran seine Schießkünste unter Anleitung von Bondes guten Augen unter Beweis stellt. Fred hat Jack abgelöst und sprintet nun als verkleideter Mörder durch die Straßen. Gemeinsam schaffen sie es, die Polizisten außer Gefecht zu setzen.

Eine spannende und sehr dunkle Folge Moriarty the Patriot. Dunkel im wahrsten Sinne, denn der Großteil der Episode spielt bei Nacht. Dieses Trickspiel hat mir sehr gefallen und die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Helfern. Besonders Moran und Bonde scheinen sich nun besser zu verstehen und bilden ein sicheres Team. Nur ihre letzte Aktion, mit einer durch einen Schuss rotierenden Geldmünze eine Schnellschusskanone außer Gefecht zu setzen, war etwas weit daher geholt. Ansonsten war die ganze Jagd durchaus realistisch gehalten. Besonders William hat mich in dieser Folge beeindruckt, als er mit seinen leuchtend roten Augen die Verbrecher stellt und gemeinsam mit Louis Rücken an Rücken kämpft. Wortwörtlich, denn der Professor weiß sich zur Wehr zu setzen. Am Ende steht Sherlock Holmes schon bereit, um Scotland Yard zu helfen, herauszufinden, warum es diese Schusswechsel und eine Explosion gegen Ende gegeben hat. 

Titel: The Saint’s Magic Power is Omnipotent
Start:
6. April 2021
Genre: Fantasy, Romanze, Slice of Life
Animationsstudio: Diomedéa

Episode 5

Seis Heilung im Krankenhaus schlägt große Wellen. Um festzustellen, ob sie oder Aira nun die Heilige Maid sind, sollen sie beide von Yuri, dem Oberhaupt des Magier-Orden, getestet werden. Dieser kann Seis Magie gar nicht erst betrachten, da er abgeblockt wird. Das kann nur bedeuten, dass Seis Magie stärker als die von Yuri ist, ein deutliches Zeichen. Doch Sei will ihr unbeschwertes Leben immer noch nicht aufgeben. Die Einladung zu einer Audienz bei König Siegfried kann sie jedoch nicht ausschlagen (nicht, dass sie es nicht versuchen würde). Siegfried dankt ihr erneut für ihre guten Taten und will sie unbedingt belohnen. Sei hat gleich die passende Idee: Zutritt zur verbotenen Abteilung der Bibliothek sowie Unterricht bei einem Magier. Beides stellt Siegfried ihr gern zur Verfügung. Seis neuer Lehrer ist überraschenderweise Yuri selbst.

Sei hat wirklich ein paar lustige Gesichter drauf. Es ist einfach herrlich, wie sie schaut, wenn sie überrascht oder peinlich berührt ist. Die fünfte Episode von The Saint’s Magic Power is Omnipotent könnte einen Wendepunkt in ihrem neuen Leben einleiten. Alle Zeichen deuten darauf hin, dass sie die Heilige Maid ist. Für mich ist der Fall eigentlich schon ziemlich klar, gerade vor dem Hintergrund ihres magischen Talents. Die öffentliche Entschuldigung Siegfrieds rückt sie auch mehr in den Mittelpunkt (auf jeden Fall mehr, als ihr lieb ist). Wieder werden ihr Adelstitel und Ländereien angeboten, die sie ausschlägt. Was soll sie schließlich auch damit? Kyle zeigt sich nicht begeistert von den neusten Entwicklungen. Hier könnte sich also endlich mal ein Konflikt anbahnen.

Titel: SSSS.Dynazenon
Start:
2. April 2021
Genre: Action, Science-Fiction, Mecha
Animationsstudio: Trigger

Episode 5

Beim Training versucht die Gruppe etwas Neues. Koyomi haut nur diesmal etwas früher ab, da er sich mit einer alten Klassenkameradin trifft, allerdings wird der Arbeitslose nicht so schlau aus seinem Gegenüber. Für den Rest geht es darum, den Gegner besser kennenzulernen. Gerade, weil Shizumu immer noch als Austauschschüler an Yomogis Schule ist. Um an Informationen von ihm zu kommen, laden sie ihn mit einem gewonnenen Ticket von Chisezu einem Besuch ins Freibad ein, doch Gauma geht dabei wortwörtlich baden. Währenddessen erlebt Yume einen Erinnerungsflashback, der mit dem Tod ihrer Schwester zu tun hat. Bevor sie sich beruhigt, taucht ein neues Monster auf, das diesmal Shizumi steuert. Da er seinen Gegner besser kennt, attackiert er vor allem Yume, da diese so keine Verbindung mit Yomogi eingehen kann. Yomogi schaut jedoch nicht tatenlos zu und wendet eine neue Technik an, mit der sie gewinnen. Am Ende meldet sich ein Bekannter bei Yume mit einer schockierenden Nachricht über ihre Schwester.

Der Kampf der fünften Folgen von SSSS.Dynazenon überzeugt auf der einen Seite, weil Shizumu mit einer Strategie vorgeht, allerdings ist es schade, dass insgesamt jedoch zu viele Verwandlungen von Dynazenon aufeinander folgen, so dass die eigentlichen Kampfhandlungen zu wenig sind. Viel eher locken wieder einmal die zwischenmenschlichen Beziehungen. Zum einen erfährt Yume mehr von ihrer Schwester und gerade der Flashback weckt die Neugier, da es so aussieht, als fand sie damals ihre Schwester tot im Wasser liegen. Da am Ende noch die Information kommt, dass einige der Klassenkameraden von Selbstmord ausgehen, wird es immer spannender, was damals nun wirklich passierte. Da ihre Schwester sich so auf das Konzert freute, selbst Yume einlud, passt es nicht, dass sie sich kurz vorher das Leben nimmt. Sehr mysteriös! Trotz der düsteren Stimmung, was diesen Teil angeht, so sorgt Gaume für einige herzhafte Lacher. Wo hingen Shizumi sich als recht umgänglich herausstellt. Der Storyfaden rund um Koyomi ist auch nicht zu verachten. Sein Date benimmt sich auch etwas seltsam, wenn es um ihre eigene Hochzeit geht. Ach und: Badespaß!

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments