Media Monday #598

Seit dem 18. Dezember 2017 nimmt Geek Germany am Media Monday teil, der jede Woche vom Medienjournal ausgerichtet wird. Dabei wird ein Lückentext zur Verfügung gestellt, den wöchentlich ein anderer Redakteur von Geek Germany beantwortet.

Media Monday #598 wird präsentiert von chianna

1. Um so richtig schön in Weihnachts- beziehungsweise Festtagsstimmung zu kommen, muss definitiv ein Weihnachtsmärchen herhalten, am besten von Charles Dickens. Wie schön, dass Netflix uns in diesem Jahr mit Scrooge: Ein Weihnachtsmusical eine neue Fassung dieser wunderbaren Geschichte mit den Stimmen von Luke Evans und Jessie Buckley präsentiert.

2. Der Name James Cameron scheint unweigerlich damit verbunden zu sein, dass ein Blockbuster erwartet wird. Wenn man den Trailern trauen kann, dürfte der Regisseur mit Avatar: The Way of Water diese Erwartungen wieder einmal eindrucksvoll erfüllt haben.

3. Von den zahllosen Retortenprodukten, die im Genre Isekai als Novel, Manga oder Anime den Markt überschwemmen, habe die “Ich bin ein Superzauberer”-Themen mittlerweile den wenigsten Charme, dafür eindimensionale Charaktere, eine vorhersehbare Handlung und weibliche Wesen mit üppigen Oberweiten. Lahm!

4. Wednesday würde ich schon als positive Überraschung verbuchen, denn ich hatte meine Zweifel, dass Jenna Ortega mit Christina Ricci würde mithalten können, die 1991 in Addamy Family eine unglaublich intensive Wednesday präsentiert hat. Aber Jennas Wednesday ist ein absolut schauriger, authentischer Teenager auf dem Weg ins Erwachsenwerden.

5. Ein Klassiker zur Weihnachtszeit ist es ja auch, Kartoffelsalat mit Würstchen zu essen, Monopoly zu spielen und Der kleine Lord zu schauen.

6. Die Miniserie Willow wird mir hoffentlich die letzten Wochen des Jahres versüßen, schließlich habe ich den 1988 gedrehten gleichnamigen Fantasyfilm mit Warwick Davis und Val Kilmer auf meiner Lieblingsfilmliste stehen und schon zig mal gesehen. Und wieder spielt Davis den kleinen, schlagfertigen Zauberer, der die einzige Rettung gegen die Mächte des Finsteren ist. Hach ….

7. Zuletzt habe ich die Anime-Serie Romantic Killer in einem Schwung durchgeschaut und das war gar nicht geplant, weil es eigentlich nach einer 08/15-RomCom-Thematik aussah, aber schon in der ersten Episode alles dermaßen auf die Spitze getrieben wurde, dass es schon wieder witzig war und ich wissen wollte, wie es denn nun ausgeht.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments