Media Monday #471

Seit dem 18. Dezember 2017 nimmt Geek Germany am Media Monday teil, der jede Woche vom Medienjournal ausgerichtet wird. Dabei wird ein Lückentext zur Verfügung gestellt, den wöchentlich ein anderer Redakteur von Geek Germany beantwortet.

Media Monday #471 wird präsentiert von Aki

1. Von Personen, die innerhalb einer Geschichte in einer anderen Welt landen, gibt es ja mittlerweile auch ein gewisses Übermaß, schließlich vergeht keine einzige Anime Season ohne einen Titel davon und selbst in der Manga-Abteilung im Buchladen, grinsen mich zu viele davon an. Ich bin schlicht übersättigt von dieser Idee.

2. Ich kann und will es nicht mehr hören, wenn jemand Sword Art Online über den Berg lobt. Für mich ist die erste Staffel zum Einschlafen, so viel verschenktes Potenzial, und dann noch diese langweiligen Charaktere, gepaart mit einem Helden, der von viel zu vielen weibliche Figuren angeschmachtet wird.

3. Der japanische Sprecher Nobuhiko Okamoto hat mich in der Rolle des schlauen Khun völlig verzaubert, denn , dass er herumbrüllen kann, hat er als Noya in Haikyu!! und Bakugo in My Hero Academia unter Beweis gestellt, doch dass er auch ruhig, kühl und vor allem ausgefuchst klingen kann, war eine gelungene, charmante Abwechslung.

4. Natürlich spiegeln Filme und Serien mitnichten das wahre Leben. Ziemlich deutlich wird das eigentlich immer, wenn die graue Maus, nur ein wenig gestylt wird und plötzlich zum Supermodel montiert, mehrere Verehrter hat und auch charakterlich gewaltige Sprünge macht.

5. Von all den neuen, für die nächsten Monate angekündigten Serienstaffeln interessiert mich nur die zweite Staffel The Umbrella Academy. Mit der ersten Staffel hatte ich meinen Spaß und vor allem bin ich gespannt, was sie aus dem dritten Comic-Band umsetzen werden. Es kann nur durchgedreht werden!

6. Besonders schön in geselliger Runde ist es, einen spannend Anime anzuschauen. In den Pausen können nämliche interessante Diskussionen starten und wenn es dann doch mal Schlechter wird, ist die Lästerrunde nie weit weg. Daher liebe ich meinen Anime-Watch-Club!

7. Zuletzt habe ich das 17. Kapitel von Final Fantasy 7 Remake geschafft und das war wirklich nicht einfach, weil drei aufeinander folgende Bosskämpfe einiges gefordert haben. Die Begegnung mit Rufus (seine deutsche Stimme will mir ja gar nicht gefallen!) hat vor allem die Tasten zum Glühen gebracht.

Sharing is caring / Artikel teilen:

Aki

Aki verdient ihre Brötchen mit dem Buchverleihen und Wiedereintreiben und geht nie aus dem Haus ohne eine Kopfbedeckung. Wurde von ihren Eltern von klein auf zu einem Filmjunkie erzogen, liebt mittlerweile aber viele Formen des Geschichtenerzählens. Zu ihren anderen Hobbies gehören die Fotografie und das Zeichnen, egal ob auf Papier oder Leinwand. Sie besitzt eine ansehnliche Sammlung an Fuchsmerchandise und hat ihr Herz seit dem Lesen des Mangas "Kenshin" an Samurais verloren.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

3 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Alva Sangai
6. Juli 2020 11:15

Kirito finde ich ja extrem langweilig und kann auch nicht nachvollziehen, warum er überhaupt einen Harem aufbauen konnte.

Nobuhiko Okamoto habe ich zum ersten Mal als Accelerator in A Certain Magical Index wahrgenommen. Einfach grandios, wie er den Charakter verkörpert. Der hat so eine geniale Psycho-Lache drauf 😀

Taria
Antwort an  Alva Sangai
6. Juli 2020 21:16

Kirito ist wirklich ein extrem langweiliger Charakter. Ich habe eine Folge von SAO gesehen und wollte ihn am liebsten niederprügeln. So eine Mimose. Es gibt nichts nervigeres, wenn Charaktere übermäßig stark sein sollen und dann immer nur am Herumjammern sind.

Alva Sangai
Antwort an  Taria
11. Juli 2020 13:27

Er reiht sich bei mir neben Subaru aus Re:Zero – Starting Life in Another World ein. Den kann ich genauso wenig leiden.