Media Monday #403

Lesezeit: 2 Minuten

Seit dem 18. Dezember 2017 nimmt Geek Germany am Media Monday teil, der jede Woche vom Medienjournal ausgerichtet wird. Dabei wird ein Lückentext zur Verfügung gestellt, den wöchentlich ein anderer Redakteur von Geek Germany beantwortet

Media Monday #403 wird präsentiert von Alva Sangai

1. Geschichten über die bevorstehende Ausrottung der Menschheit ziehen bei mir ja eigentlich immer und mit Star Blazers 2199: Space Battleship Yamato habe ich vor einiger Zeit eine wundervolle Serie gefunden und auch eines der besten Remakes. Falls auch mal ein Remake von Galaxy Express 999 gemacht werden sollte, dann hoffentlich mit dem gleichen Staff und Studio.

2. Die Twilight-Reihe empfinde ich als extrem überbewertet, da weder die Geschichte sonderlich gut ist, noch die Schauspieler überzeugen können. Ich bin froh, dass heutzutage kaum noch jemand über die Reihe spricht.

3. Diese Grundsatzdiskussionen, die oft in der Anime-Community entstehen, zeigen nur, dass manche Menschen sich selbst das Leben unnötig schwer machen. Es herrscht viel zu viel Konflikt-Potenzial.

4. Allein ins Kino zu gehen ist für mich kein Problem. Das werde ich auch bei der Kino-Preview von Demon Slayer tun. Hier habe ich die Gelegenheit die ersten fünf Folgen des Animes auf der großen Leinwand zu sehen. Bei einem Studio wie Ufotable, das für seine besonders eindrucksvollen Animationen bekannt ist, kann sich das nur lohnen.

5. Mittlerweile stapeln sich bei mir ja eine Menge Blu-rays, weil ich entweder keine Zeit zum Schauen habe oder nicht die Motivation dazu aufbringen kann.

6. Ich würde ja gerne mal eine Werkschau zu dem Schauspieler Shah Rukh Khan starten, einfach weil dieser sehr viel in seinem Leben erreicht hat und die lebende Definition von Talent ist.

7. Zuletzt habe ich mir wieder einige Songs der Band Buck-Tick angehört und das war aus einer Laune heraus, weil Atsushi Sakurai einfach eine großartige Stimme hat und ich den Musikstil der Band sehr gern mag. Zu meinen Favoriten zählen unter anderem die Lieder ”Gessekai”, ”Dress” , ”Gekka Reijin”, ”Gensou no Hana” und ”Illusion”. Was wirklich erstaunlich ist, ist die optische Ähnlichkeit von Atsushi Sakurai zu Johnny Depp.

Sharing is caring / Artikel teilen:

Alva Sangai

Alva arbeitet mit viel Papierkram, was nicht unbedingt spannend ist. In ihrer Freizeit sind ihr Anime, Manga und Bollywood-Filme/Serien wichtig. Sie hört sehr gerne Musik, schreibt Geschichten und zeichnet ab und zu. Ein Tee darf dabei nicht fehlen, der auch zur Entspannung beiträgt. Besonders Schwarztee mag sie ganz gern. Ansonsten hat sie eine Schwäche für soziopathische Bösewichte, was sich öfters in ihren Lieblingscharakteren widerspiegelt.

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: