Anime Winter Season 2024 / Woche #2

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir The Demon Prince of Momochi House, The Witch and the BeastMashle: Magic and Muscles (Staffel 2), Solo Leveling, Die Tagebücher der Apothekerin und The Unwanted Undead Adventurer von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redaktionsmitglieds. Weitere Besprechungen diverser Anime-Serien befinden sich in unserem Episodenguide. 

Titel: The Demon Prince of Momochi House
Start: 6. Januar 2024
Genre: Fantasy, Romanze
Animationsstudio: Drive 

Episode 2

Himari erwacht und erschrickt, als sie Aoi schlafend neben sich vorfindet. Von Aoi erfährt sie, dass er weder zur Schule geht noch eine Arbeit hat. Sie fasst den Entschluss, ihn zu unterstützen. Am nächsten Tag erblickt Himari Kirschblüten und stellt fest, dass sie aus dem Nebenzimmer kommen. Sie hört eine Stimme, die ihr zuruft, sie solle eine Frucht vom Baum pflücken. Kaum tut sie das, versucht der Baum Himari zu fressen. Aoi besiegt gemeinsam mit Ise und Yukari das Baummonster. Himari möchte ihm mehr von der Welt außerhalb des Hauses zeigen und zieht ihn mit. An der Grenze des Grundstücks stößt Aoi auf eine Barriere, während Himari hinausrennt. Sie erfährt, dass er das Haus seit Jahren nicht verlassen kann und alle Erinnerungen an ihn aus den Köpfen seiner Familie und Freunde gelöscht wurden. Himari verspricht zu bleiben und herauszufinden, wie sie Aoi befreien kann. Er umarmt sie herzlich.

The Demon Prince of Momochi House offenbart das langfristige Ziel der Handlung und legt die ersten Steine. Aoi wird in der Lage sein, Himari vor allen Grausamkeiten, die im Haus und auf dem Grundstück lauern, zu bewahren, während sie verspricht, ihn aus den Fängen des Hauses zu retten. Aoi weiß nicht viel über das Zusammenleben mit anderen Menschen. Seine Handlungen werden klar, als er Himari anvertraut, wie er zum Wächter des Hauses wurde. Mit zehn Jahren verirrte sich der Junge auf das Grundstück und brach unwissentlich das Sigel. Das Haus, welches keinen Wächter hatte, bestimmt Aoi zu diesem und raubte ihm die Freiheit. Nicht nur der Junge wird aber vom Haus erhört, denn Himari ist die wahre Erbin und kann Befehle erteilen, wie beispielsweise Ise aus dem Haus zu schleudern. Aus einem Gespräch mit einem Lehrer schöpft Himari neue Kraft und beschließt Aoi zu unterstützten und ihn von seiner Pflicht zu entbinden.

Titel: The Witch and the Beast
Start: 12. Januar 2024
Genre: Action, Fantasy
Animationsstudio: Yokohama Animation Lab

Episode 1

Das ungleiche Duo Ashaf und Guideau gelangt in eine Stadt, in der eine Hexe einmal nicht als Schrecken Unheil verbreitet. Viel eher ist die hübsche Ione aufopferungsvoll und beseitigt ohne Belohnung Monster, was ihr im Gegenzug das Vertrauen und die Liebe der Einwohner einbringt. Doch der Schein trügt! Ashaf findet durch Recherchen heraus, dass die Hexe einen bösen Plan verfolgt. Die beiden dringen daher ins Anwesen von Ione ein, was gerade rechtzeitig passiert, da diese gerade mehrere ihrer Schülerinnen opfert, um ein legendäres Feuer zu entfachen. Dieses soll die Stadt zerstören, womit sie Rache an den Leuten nimmt, die einst ihre Großmutter töteten. Im Kampf unterliegen Ashaf und Guideau zuerst. Doch sie gibt nicht auf, da sie unbedingt den auf ihr liegenden Fluch lösen möchte. Und genau das geht nur durch ein paar Bedingungen! Immerhin kann Guideau sich dank eines gestohlenen Kusses von Ione in seinen richtigen Körper zurücktransportieren, welchen Ashaf in einem Sarg stehts bereithält. Nun kann Guideau das Blatt wenden und am Ende kann Ashaf die Hexe in Gewahrsam nehmen.

Da passiert aber einiges in der ersten Folge! Zum einen wirft uns The Witch and the Beast regelrecht ins Geschehen und lüftet nur nach und nach, was überhaupt Sache ist. Zum anderen wird ein kompletter Fall in gerade mal 24 Minuten erzählt, wofür andere Titel zwei bis drei mal so viel Zeit einsetzen würden. Dabei kommt nicht so wirklich Spannung auf. Wohingegen Ashaf und Guideau die Neugier wecken, gerade weil letztere alles andere als zimperlich ist, was im kompletten Kontrast zu ihrer Erscheinung steht. Dabei ist allerdings nicht klar, was Guideau jetzt wirklich ist. Wir halten mal fest: Sie steht unter dem Fluch einer Hexe und sucht die Verursacherin. Der richtige Körper ist der des Wesens im Sarg. Schlussfolgerung: Guideau ist eigentlich ein gruseliger Mann? Das ist noch etwas undurchschaubar, aber Ashaf und sie arbeiten für eine Organisation, die sich um magische Sachen kümmert. Richtig in Erinnerung bleibt der witzige Monsterhai, da dieser wie Godzilla durch die Stadt stampft. Visuell überzeugen die detaillierten Hintergründe, welche auch schon die gleichnamige Manga-Vorlage so ansehnlich machen.

Titel: Mashle: Magic and Muscles (Staffel 2)
Start: 6. Januar 2024
Genre: Komödie, Fantasy, Action
Animationsstudio: A-1 Pictures

Episode 2

Schulleiter Wahlberg appelliert an die Gottesseher und kann sogar eine Gnadenfrist für Mash erwirken. Der soll sie nun im Kampf gegen Innocent Zero unterstützen. Zurück in Easton verabredet Mash sich erstmal mit seinen Freunden in der Stadt. Es geht in einen Zauberstabladen, wo Mash sogar einen passenden Zauberstab für sich findet. Es ist nicht irgendein Zauberstab. Seit vielen Jahren konnte ihn niemand hochheben und angeblich verschließt er sogar eine geheime Quelle Elfenwassers. Auch ein Besuch bei Mashs Vater steht auf dem Programm. Dieser ist überglücklich, dass sein Junge so viele Freunde gefunden hat. Orter gibt sich nicht mit der Gnadenfrist für Mash zufrieden und schickt Margarette Macaron vom Orca-Wohnheim aus, damit der kurzen Prozess mit dem Magielosen macht. Doch er hat die Rechnung ohne Rain gemacht.

Es ist ein Auf und Ab der Gefühle für Mash. Erst steht ihm die Hinrichtung bevor, dann erhält er doch eine Gnadenfrist, geht das erste Mal mit Freunden in die Stadt und darf endlich seinen geliebten Vater wiedersehen. Das Highlight bildet dabei der Ausflug in die Stadt. Da fragt Finn sich noch, was seine Freunde wohl in ihrer Freizeit tragen, als sie einander an fragwürdigen Outfits gegenseitig übertreffen. Wo hat Dot bitte diese Ritterrüstung her? Im Zauberstabladen gibt es für jeden einen passenden Zauberstab – sogar für Mash. Als der Besitzer erzählt, wie niemand diesen einen legendären Stab heben kann, ist eigentlich sofort klar, dass Mash es schaffen wird. Mashle: Magic and Muscles gönnt Mash und seiner Gruppe hier eine schöne Verschnaufpause, doch die nächste Gefahr nähert sich bereits in Form von Macaron.

Titel: Solo Leveling
Start: 6. Januar 2024
Genre: Abenteuer, Action, Fantasy
Animationsstudio: A-1 Pictures

Episode 2

Jin-Woo versucht anhand der Inschrift der Tafel aus dem Tempel von Karthenon, die Gesetze des Bossraums zu ergründen. Doch der riesige, steinerne König, der mit Hitzestrahlen bereits zwei seiner Teamkameraden getötet hat, regiert nicht wie erwartet. Stattdessen beginnt er, die Hunter zu zertrampeln. Diese rennen panisch durch den Raum, bis Jin-Woo auf die Idee kommt, sie zu den Statuen mit Musikinstrumenten zu schicken. Bei diesen Statuen befinden sie sich in Sicherheit, doch Jin-Woo verliert durch einen steinernen Ritter seinen rechten Unterschenkel. In der Mitte des Raums erhebt sich ein Altar. Als sich alle um ihn versammelt haben, flammen gelbe und blaue Lichter auf und die Tür öffnet sich. Die blauen Lichter, eine Art Timer, verlöschen nach und nach und die steinernen Ritter kommen auf den Altar zu. Sie bleiben nur stehen, wenn man sie ansieht. Doch einer nach dem anderen bekommt Panik und rennt davon, so dass die Statuen nicht mehr alle in Schach gehalten werden können. Zuletzt bleibt nur noch Jin-Woo übrig, der von den Rittern angegriffen wird. Als das letzte blaue Licht erlöscht und er dem Tode nahe ist, erscheint vor ihm eine holografische Tafel.

Was für ein Gemetzel! Kein Wunder, dass die Hunter Panik bekommen und jeder versucht, aus dem Bossraum zu fliehen, sobald sich eine Möglichkeit aufzutun scheint. Die riesengroßen, steinernen Ritter und ihr noch größerer König sind keine Gegner, gegen die ein D-Rank-Hunter überhaupt eine Chance haben könnte. Gnadenlos wird niedergemetzelt, wer sich nicht an die Regeln hält oder sich rechtzeitig in Sicherheit bringen kann. Im Altarbereich wären sie in Sicherheit, sie müssten nur abwarten, bis die letzte blaue Flamme verlöscht, und so lange rundherum die Ritter mit ihren Blicken davon abhalten, sich zu bewegen. Dann hätten sie die letzte Prüfung bestanden. Aber die offene Tür ist zu verlockend. Und ausgerechnet Jin-Woo, der mit seinen Schlussfolgerungen mehr als ein Leben gerettet hat, bleibt zurück und ist den Rittern hilflos ausgeliefert. Der schöne Gedanke, sich für die anderen zu opfern, vergeht unter den Qualen, die er erleiden muss. Auch Jin-Woo möchte am Leben bleiben auch er hat eine Familie, die auf ihn wartet. Und wie es aussieht, bietet sich ihm eine Chance.

Titel: Die Tagebücher der Apothekerin
Start: 21. Oktober 2023
Genre: Historie, Mystery
Animationsstudio: TOHO Animation STUDIO × OLM

Episode 14

Ganz so einsam und ereignislos ist es im äußeren Palast dann doch nicht. Die Gemahlinnen Gyakusho und Rifa fordern Maomao an, um anlässlich der Berufung einer neuen kaiserlichen Gemahlin die Favoritinnen des Kaisers zu unterrichten. Wenn gleich zwei hochrangige Haremsbewohnerinnen diesen Wunsch äußern, muss Jinshi ihm nachkommen. Da die Unterrichtsmaterialien, die Maomao bestellt, aus dem Bordell stammen, soll sie wohl kaum Pharmazie unterrichten. Auch ein kleiner Kriminalfall ist zu lösen. Maomao experimentiert und kann schlüssig darlegen, unter welchen Bedingungen harmloses Mehl explodieren kann. Zwar ist nur ein Lagerhaus durch unerlaubtes Rauchen in Flammen aufgegangen. Aber die kostbare Pfeife, die Maomao in den Trümmern findet, gibt Rätsel auf.

In Folge 14 nimmt Die Tagebücher der Apothekerin nach dem Recap und dem etwas verhaltenen Neustart unter veränderten Bedingungen wieder Fahrt auf und liefert ab, was bisher am meisten Spaß gemacht hat: milde anzügliche Komik und naturwissenschaftlich solide unterfütterte Detektivarbeit mit überraschenden Auflösungen. Besonders gelungen an Maomaos Vortrag über altchinesische Sexpraktiken ist, das man den Inhalt ihres Unterrichts nur an den Reaktionen der Schülerinnen ablesen kann: Die erfahreneren Gemahlinnen sind begeistert, die 14-jährige Ahnungslose möchte wohl im Boden versinken vor Peinlichkeit und nur die Neue wahrt ein Pokerface. Schön gemacht. Und wie eine Staubexplosion entsteht, lernt man auch.

Titel: The Unwanted Undead Adventurer
Start: 8. Januar 2024
Genre: Abenteuer, Action, Fantasy
Animationsstudio: Connect

Episode 2

Rentt hat sich noch besser an seinen neuen Ghul-Körper gewöhnt und bemerkt, dass seine körperlichen Fähigkeiten mittlerweile besser sind als sie es als Mensch je waren. Ebenfalls trifft er endlich wieder auf einen Menschen: eine junge Abenteurerin. Um sie nicht zu erschrecken, beobachtet er sie erst aus der Ferne und erst als sie in Gefahr kommt, rettet er sie. Wie zu erwarten war, erschreckt sie sich natürlich vor dem sprechenden Monster, allerdings kann Rentt ihr seine Geschichte erzählen und sie verspricht ihm Kleidung aus der Stadt zu besorgen. Rentt gibt ihr dafür auch das nötige Geld. Und tatsächlich: Die junge Abenteurerin, die sich als Rina Rupaage vorstellt, bringt Rentt eine Robe, Handschuhe, Stiefel und Verbände. Alles um seine Existenz als Monster zu verbergen. Selbst an eine Maske hat sie gedacht. Diese ist allerdings verflucht und daher bekommt sie Rentt vorerst nicht von seinem Gesicht. Danach geht es endlich zurück nach Maalt und Rentt bedankt sich noch einmal bei Rina. Nach dem Betreten der Stadt verschwindet Ren aber, auch um Rina zu schützen. Hilfe sucht er bei seiner Freundin Lorraine. Diese reagiert auch sehr ruhig auf seine neue Gestalt und möchte nun wissen, was mit ihm passiert ist.

Rentt kann selbst als Ghul nicht aufhören, sich um neue Abenteurer zu kümmern. Rina ist talentiert, das erkennt Rentt sofort. Deswegen greift er auch erst an, als die Situation wirklich brenzlig wird. Rina reagiert auch anders als er erwartet. Zwar hat sie Angst, doch die Dankbarkeit für die Rettung ist größer. Da Rina ihm auch neue Kleidung besorgt, kann Rentt also wirklich wieder zurück nach Maalt. Die Sache mit der verfluchten Maske ist zwar etwas unglücklich gelaufen, aber wie sich vor dem Tor zeigt, ist es auch eine perfekte Ausrede, sein Gesicht nicht zu zeigen. Das könnte ihn natürlich noch immer als Monster outen. Zurück in der Stadt hat jetzt der namensgebende Unwanted Undead Adventurer also die Chance, sich Verbündete zu suchen, die ihm helfen. Das Zurücklassen von Rina ist eine interessante Wahl, da mit ihr nun der erste Mensch, der über Rentt Bescheid weiß, vorerst aus der Geschichte verschwindet. Zwar verspricht Rentt, sie wiederzusehen, sobald er eine “fleischigere” Form hat, doch in dieser gefährlichen Welt weiß man nie, was passiert. Lorraine ist dann die neueste Person, die wir kennenlernen und als Monster-Forscherin und Rentts enge Freundin wahrscheinlich genau die Person, die er jetzt braucht.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments