Anime Winter Season 2022 / Woche #3

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir The Case Study of Vanitas (Staffel 2), Fantasia Sango und Saiyuki Reload Zeroin und  von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Weitere Besprechungen diverser Anime-Serien befinden sich in unserem Episodenguide. 

Titel: The Case Study of Vanitas (Staffel 2)
Start:
  15. Januar 2022
Genre: Action, Supernatural, Drama
Animationsstudio: Bones

Episode 1

Vanitas und Noé machen sich mit Dante und Johann auf den Weg nach Gévaudan, um das Biest aufzuspüren. Im Wald geht Noé verloren und plötzlich bedeckt tiefer Schnee die vormals grüne Landschaft. Die kleine Gruppe stößt auf einige Dragoner des Königs, wobei Vanitas erkennt, dass sie in die Zeit zurückversetzt wurden. Als das riesige Biest auftaucht, haben die Dragoner keine Chance. Auch Vanitas steht kurz davor, getötet zu werden, doch da stellt sich Jeanne zwischen ihn und das Biest, welches sie Chloé nennt. Unterdessen macht Noé die Bekanntschaft von Astolfo Granatum, dem 12. Paladin, der Noé angreift. Das Auftauchen von Jeanne, Vanitas und dem Biest verhindert, dass Noé getötet wird. Während Vanitas Astolfo ablenkt, versucht Noé Jeanne daran zu hindern, das Biest zu töten. Unversehens taucht Scharlatans Parade auf. Als Vanitas den Schrecken mit seinem Grimoire beenden will, zerbricht ein geworfener Dolch die Kette, die das Buch an ihn bindet. Es öffnet sich und Blitze regnen daraus hervor. Dann liegt Noé bewusstlos im Schnee, neben ihm kniet Chloé, ein junges Mädchen. Ihr Begleiter findet das Grimoire, aber von den anderen ist nichts zu sehen.

Nahtlos schließt sich The Case Study of Vanitas mit Staffel 2 an die erste Staffel an und macht mit dem gewohnt schnellen Tempo weiter. Eben noch in Paris, befinden sich Vanitas, Noe und ihre Gefährten auch schon in Gévaudan, und noch dazu in der Zeit, zu der das sagenumwobene Biest dort sein Unwesen getrieben hat. Doch nicht nur die vier, sondern auch Jeanne und Astolfo wurden in der Zeit versetzt. Mit Astolfo und auch Chloé, die zum einen ein riesiges Biest ist, das Menschen tötet, und zum anderen ein junges Mädchen, werden zwei Charaktere in die Geschichte verwickelt, die für einige Probleme sorgen dürften. Dazu taucht Naenia mit Scharlatans Parade auf, der sich Noé als Opfer ausgesucht hat, doch auch Jeanne und Astolfo werden von dunklen Gefühlen überwältigt. Und dann verliert Vanitas auch noch sein Grimoire, welches ohne ihn im Schnee zurückbleibt. Ziemlich viel Inhalt für eine einzige Episode, jede Menge Stoff zum Nachdenken und auch ein paar witzige Szenen, wie die, in der Vanitas Astolfo bis aufs Blut reizt. So lieben wir Vanitas!

Titel: Fantasia Sango – Realm of Legends
Start:
  11. Januar 2022
Genre:  Fantasy
Animationsstudio: GEEK TOYS

Episode 2

In ihrer Dämonengestalt besiegt Xun Ciao den Wangliang schließlich und nimmt ihn in sich auf. So wirklich viel Vertrauen herrscht im neuen sechsten Jägertrupp bisher noch nicht. Xun Ciao kapselt sich von den anderen ab und dass Ding Yan die junge Guizhan nicht geheuer ist, hilft dabei auch nicht. Nur Ying Ji geht auf Xun Qiao zu, doch diese lehnt all seine Versuche, das Eis zu brechen, ab. Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt dem Jägertrupp allerdings nicht, denn es steht schon der nächste Auftrag an. In der nächsten Stadt hat ein Feldherr von einer verdächtig wirkenden Wahrsagerin ein Dämonenschwert erhalten. Vollkommen freiwillig lässt er sich von dem Wangliang in dem Schwert kontrollieren und beginnt, Menschen zu töten. In einem Alleingang will Xun Qiao ihn stellen, doch letztendlich arbeiten alle vier als Team zusammen, um den besessenen Feldherrn zu besiegen.

So ganz weiß Fantasia Sango – Realm of Legends bisher nicht zu überzeugen. Natürlich ist Xun Ciao wegen ihrer unheimlichen Fähigkeiten gefürchtet und will deswegen alle von sich fernhalten, um nicht verletzt zu werden. Auch der klassische Alleingang fehlt dabei nicht. Selbstverständlich versucht Ying Ji als gutmütiger Anführer zu ihr durchzudringen und natürlich schafft er es doch irgendwie sie zu überzeugen. Schon hundertmal so oder so ähnlich gesehen und das macht es kein Stück interessanter für mich, da ich Xun Ciaos Charaktertyp wenig abgewinnen kann. Immerhin funktioniert das Teamwork am Ende wesentlich besser (es gibt nämlich überhaupt welches). Mit der Wahrsagerin kristallisiert sich auch ein erster möglicher Gegner, der kein Monster of the Week darstellt, heraus.

Titel: Saiyuki Reload Zeroin
Start:
  6. Januar 2022
Genre:  Action, Abenteuer, Fantasy
Animationsstudio: LIDENFILMS

Episode 2

Die besessenen Stadtbewohner greifen Hakkai, Goku und Gojou an. Als Sanzo den Wirt tötet, ergreifen die übrigen die Flucht. Die Gruppe verlässt die Stadt, um weitere Angriffe zu vermeiden. Während einer Rast werden sie von Dämonen überfallen, die sie töten und Sanzos Sutra an sich nehmen wollen. Unversehens tauchen Hazel und Gato auf und stellen sich auf die Seite von Sanzo und seinen Begleitern. Von Hazel provoziert benutzt Sanzo Makai Tenjou und vernichtet die Dämonen, was Hazels Neugier erweckt. In der nächsten Stadt essen sie gemeinsam und versuchen dabei, einander ihre Geheimnisse zu entlocken. Gato entpuppt sich als ein Wiederbelebter, der als Hazels Leibwächter fungiert. Plötzlich tauchen ein paar Bewohner auf, die Hazel darum bitten, ihr Dorf zu retten, welches von Dämonen bedroht wird. Alle machen sich gemeinsam auf den Weg zu diesem Dorf. Hazel und Sanzo dienen als Lockvögel, und als Dämonen auftauchen, um sie zu töten, lassen sie sich vom letzten Überlebenden ins Versteck der Dämonen führen. Als Hazel droht, die Geiseln zusammen mit ihren Kidnappern zu töten, greifen Goku, Hakkai und Gojou empört ein.

Friedlich geht es in Saiyuki Reload Zeroin absolut nicht zu. Wo auch immer Sanzo und seine Begleiter auftauchen, gibt es Mord und Totschlag. Entweder sind es rachebesessene Stadtbewohner, die in Hakkai, Gojou und Goku deren dämonische Natur erkennen und sie töten wollen, oder es sind Dämonen, die gleich die ganze Gruppe in die ewigen Jagdgründe schicken wollen. Die Angegriffenen wissen sich wohl zu wehren und gehen gnadenlos gegen ihre Feinde vor. Während es bei ihnen aber immer nur eine Reaktion auf die ihnen drohende Gefahr ist, liegt die Sache bei Hazel und Gato etwas anders. Hazel, der aus einem fremden Land kommt, hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle Dämonen in Shangri-La zu vernichten, wobei er mit dem Untoten Gato, der ihm aufs Wort gehorcht, einen mächtigen Partner hat. Doch warum Hazel derart handelt, ist noch nicht bekannt. Hinter seinem Lächeln und seiner leichten Art liegt ein Wesen verborgen, das Menschen nicht viel mehr Wert als Ungeziefer einräumt und keinesfalls aus Freundlichkeit hilfreich ist. Sanzo beobachtet ihn voller Misstrauen.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments