Die Legende von Korra: Revierkämpfe (Band 3)

Lesezeit: 3 Minuten

Mit dem dritten Band von Revierkämpfe beendet die Comicfortsetzung der beliebten Nickelodeon-Serie Die Legende von Korra nun ihre erste Story-Arc. Seit dem 22. November 2018 wird dieser vom Verlag Cross Cult auch in Deutschland veröffentlicht. Endete der zweite Band mit einem Cliffhanger (oder eher einem Airshiphanger), stellt sich nun die Frage, ob auch der erste Comic-Schlusspunkt mit den nervenzerreißenden Finalen der Serie mithalten kann.

Originaltitel The Legend of Korra: Turf Wars Part Three
Jahr 2018
Land USA
Genre Fantasy, Steampunk
Autor Michael Dante DiMartino
Zeichner Irene Koh
Verlag Cross Cult (2018)

Die Großstadt Republika kommt einfach nicht zur Ruhe: Bandenchef Tokuga, nunmehr im Besitz eines Großteils des sichergestellten Waffenarsenals von Kuviras Invasionsarmee, erweitert weiter gewaltsam seinen Einflussbereich. Der neuen Feuerkraft hat auch die Triade der Creeping Crystals wenig entgegenzusetzen, doch mit einfachen Revierkämpfen will sich der durch einen Geist korrumpierte Tokuga nicht mehr zufriedengeben. Sein nächster Schachzug soll die ganze Stadt unter seine Kontrolle bringen. Team Avatar um Korra, Mako und Bolin muss das Treiben zunächst gewähren lassen, da Tokuga weiterhin Asami in seiner Gewalt hält, doch eine Zweckallianz mit Gangsterin Jargala und ihren Creeping Crystals könnte den nötigen Vorteil bringen. Auch abseits der Unterwelt tobt in der Metropole ein Machtkampf: Während Zhu Li als Gegenkandidatin Raikos um das Präsidentenamt kandidiert, ist das neue Geistertor weiterhin durch die Vereinten Streitkräfte umstellt. Tenzins Windbändiger setzen deswegen ihren Plan um, friedlich gegen die Militärpräsenz zu demonstrieren. Der um sein Amt bangende Raiko nutzt hingegen die Gelegenheit, um Führungsstärke zu beweisen und schreckt dabei auch nicht davor zurück, seine Truppen gegen die Demonstranten einzusetzen.

Team Avatar hinter den Kulissen

Wie es der Inhalt schon verspricht, geschieht im letzten Band von Revierkämpfe ziemlich viel ziemlich schnell. Auch gerne ein Rezept für Chaos, entwickelt sich hier jedoch eine mitreißende, dichtgepackte Spannung, vergleichbar mit den Finalen der Serien. Dabei spielen die Fähigkeiten der drei Macher gut ineinander. Kohs Zeichnungen der Actionsequenzen vermitteln die nötige Dynamik, während DiMartino in den Dialogen den richtigen Ton zwischen Dramatik und Witz trifft und Vivian Ng mit ihrer Wahl der Kolorierung (auch der oft frei gebliebenen Hintergründe) stark zu einem emotional passenden Stimmungsbild beiträgt.

Die größte Stärke, die größte Schwäche

Blass bleibt auch im dritten Band Antagonist Tokuga. Mit dem altbekannten Willen zur Macht und Rachegelüsten gegenüber Korra, der er für sein Geisterhybriddasein die Schuld gibt, bleibt seine Handlungsmotivation schockierend eintönig. Auch mit monsterhaften Schlangenarm und Querschnittsgesicht, kommt Tokuga nicht annährend an einen nuancierten Gegenspieler wie Zaheer oder die Einprägsamkeit eines Amon heran. Stärke der Comicserie bleibt hingegen die Beziehung zwischen Korra und Asami. Hat im letzten Band noch Korras starker (und seltsam oft benötigter) Beschützerinstinkt für Unstimmigkeiten zwischen den Verliebten gesorgt, steht in diesem die Erkenntnis beider im Vordergrund, dass sie nur als Team funktionieren und damit einhergehendes Vertrauen in die jeweilige Partnerin nötig ist.

To be continued

Mussten Korra-Fans nach dem Ende der Fernsehserie drei Jahre auf eine Fortsetzung warten, kann dieses Mal schneller erleichtert aufgeatmet werden. Mit The Legend of Korra: Ruins of the Empire ist Band 1 der nächsten Comic-Trilogie in den USA bereits für den 21. Mai 2019 angekündigt. Team Avatar führt es dann zurück ins Erdreich, wo nicht nur die ersten demokratischen Wahlen anstehen, sondern auch Kriegsverbrecherin Kuvira der Prozess gemacht wird. Michelle Wong (Goosebumps: Download and Die) löst in der neuen Serie jedoch Irene Koh als Zeichnerin ab.

Der erste Handlungsbogen ist vorbei und ich bin ziemlich glücklich damit. Tokuga ist als Bösewicht – offen gesagt – eine ziemliche Gurke, da er aber eh nur ein funktionaler Statist bei der im Fokus von Revierkämpfe stehenden Beziehung von Korra und Asami ist, fällt das nicht zu sehr ins Gewicht. Unterhaltsamer Nebenschauplatz in Band 3 war der Präsidentschaftswahlkampf, insbesondere wie Raiko und sein Berater in Organisationsprofi Zhu Li und Selbstvermarktungsgenie Varrick schnell ihre Meister finden. Schön ist auch, dass die Tradition einer neuen Profession von Bolin in jedem Storybogen wohl fortgesetzt wird, so traurig auch das Ende des brüderlichen Ermittlerteams ist.

Wir sind Teilnehmer des Amazon Partnerprogramms. Mit einem Kauf über diesen Link unterstützt du uns, denn ein Teil des Kaufpreises wird Geek Germany als Provision ausgezahlt. Diesen Beitrag stecken wir in Servermiete und die technische Weiterentwicklung der Seite. Für dich entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten. Bitte stelle deinen Ad-Blocker für Geek Germany aus.

Sharing is caring / Artikel teilen:

Lyxa

Lyxa studiert aktuell das Fach Und-was-macht-man-damit in Mainz, liest viel, schreibt gerne und schaut sich viel und gerne allerlei Serien und Filme an, am liebsten Science-Fiction. Lyxa ist dabei besonders der Dunklen Seite der Macht verfallen, weil es dort die cooleren Outfits gibt.

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: