Anime Winter Season 2019 / Woche #6

Lesezeit: 6 Minuten

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien Jojo’s Bizarre Adventure: Golden WindKaguya-sama: Love is WarMob Psycho 100 (Staffel 2) und  The Rising of the Shield Hero von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

Jojo’s Bizarre Adventure: Golden Wind: Episode #18

Start: 06.10.2018 • Action, Abenteuer, Horror • David Production

Giorno überlistet Baby Head und befördert das Motorrad in dessen Körper. Das Benzin entzündet sich und der feindliche Stand verbrennt letztendlich. Die Überreste verwandelt Giorno in eine Giftschlange, die Melone am Bahnhof auflauert und beißt. Somit ist der nächste Gegner aus dem Verkehr gezogen, allerdings befindet sich Ghiaccio schon auf den Weg, um der Gruppe Frostbeulen zu verschaffen. Doch Mista und Giorno fahren alleine nach Venedig, um dort die Disc zu holen, auf der die Übergabe von Trish an ihren Vater genau beschrieben ist. Da rechnen sie eher weniger mit einem Angriff bei voller Fahrt, doch als die Scheiben so stark gefrieren, dass Mistas Finger daran vereist und abreißt, ist schnell klar, dass hier etwas nicht stimmt. Ghiaccio lässt sich auch nicht so leicht abschütteln, was Giorno zu einer unkonventionellen Methode zwingt: von der Brücke direkt ins Wasser.

Mit Ghiaccio haben wir das vorletzte Mitglied der La Squadra Esecuzioni, dessen Stand White Ice sehr gefährlich ist und man selbst im fahrenden Auto nicht vor ihm sicher ist. Es kommt auch eine Schwäche von Golden Wind zu Tage, denn das Leben kann in so eisigen Temperaturen nicht entstehen und ist deshalb machtlos, wenn Giorno alleine gewesen wäre. Zum Glück hat er Mista, der in der Situation auch recht cool geblieben ist, obwohl er gerade seinen Finger verloren hat. Es ist also wieder eine sehr spannende Folge von JoJo’s Bizarre Adventure: Golden Wind, die obendrein noch mit einem fiesen Cliffhanger endet.


Kaguya-sama: Love is War: Episode #5

Start: 12.01.2019 • Comedy, Romance • A-1 Pictures

Auf dem Plan steht wieder Beratung in Liebesfragen. Diesmal ist Kaguya diejenige, die von einer Mitschülerin gefragt wird, wie sie eine Beziehung beenden kann. Ihr Freund ist derjenige, der sich zuvor bei Miyuki Tipps geholt hat. Kaguya gibt sich wirklich Mühe ihr zu sagen, worauf es in einer Beziehung ankommt doch Chika, „Detektivin in Liebesdingen“ übernimmt das Kommando. Auch im Volleyball ist Chika sehr gut, was man von Miyuki allerdings nicht behaupten kann. Es gibt Grobmotoriker, aber wenn beim Aufschlag statt des Balls der Hinterkopf mit der Hand getroffen wird läuft einiges daneben. Nur gut, dass er mit Chika eine engagierte Privattrainerin hat, die ihm zeigt, wie der Ball sein Freund wird. Hinzu kommt noch das Wetter. Wenn es regnet, ist es schlecht, keinen Schirm zu haben. Ein Trick in der Liebe ist es, jemanden unter seinen Schirm zu bitten um Schulter an Schulter nach Hause zu gehen. So versuchen nun auch Kaguya und Miyuki, den jeweils anderen dazu zu bringen, diesen anzubieten. Doch was passiert, wenn beide im Regen stehen und gleichzeitig sagen, dass sie den Schirm vergessen haben?

Nachdem sich Miyuki schon als Liebesratgeber versucht hat, darf Kaguya das Ganze in der fünften Folge Kaguya-sama: Love Is War nun auch probieren. Als sie sagt, welche Eigenschaften an einem Menschen wichtig sind, merkt man, daas sie Gefühle für Miyuki hat und es ist einfach süß, wie sie rot wird. Die ganze Situation ändert sich schlagartig, als Chika hinzukommt, aber Kaguyas Ratschläge sind gut angekommen wie man in den darauffolgenden Szenen sieht. Im zweiten Teil der Episode wird es sportlich und sehr witzig: Miyuki beim Volleyball. Es wäre peinlich, wenn der Präsident des Schülerrats beim anstehenden Turnier keinen Ball trifft und deswegen hängt er sich mit Chika richtig ins Training. Sie hat wirklich Geduld und am Ende ist sie stolz auf ihren Jungen. Wirklich niedlich wie sie am Spielfeldrand steht. Zum Schluss das Thema Regenschirme, hier kann man wieder deutlich sehen, wie hinterhältig die beiden bei ihren Planungen zum Liebesgeständnis sind. Mich hätte wirklich interessiert, wie es ausgegangen wäre, wäre Chika nicht dazwischen gegangen.


Mob Psycho 100 (Staffel 2): Episode #6 

Start: 07.01.2019 • Comedy, Drama, Supernatural • Bones

Mob freut sich, denn er erzielt kleine Erfolge im Körperverbesserungsclub. Dieser und der Telepathie-Club möchten wegen zwei Geburtstagskindern zum Karaoke gehen. Auch Mob ist eingeladen, bekommt aber plötzlich einen Anruf von Reigen. Eher widerwillig sagt er daher ab und treibt für seinen Meister einen Geist aus. Es kommt zum Streit, woraufhin der Junge beschließt, eine Weile auf Abstand zu gehen. Reigen denkt sich, dass der schon wieder kommen wird — tut er aber nicht. An Reigens Geburtstag muss dieser einsehen, dass er keine Freunde hat, sein Job auch eher fragwürdig ist und das die Nachricht seiner Mutter ihm aufzeigt, dass sein Leben alles andere als rosig ist. Doch Reigen wäre nicht Reigen, wenn er nicht den Anzug bügeln würde und sich Hals über Kopf in die Arbeit stürzen würde. Ob das gut gehen kann?

Eher ungewohnt, dass sich eine Folge von Mob Psycho 100 so viel mit Reigen beschäftigt. Es ist aber eine schöne Abwechslung, denn so emotional haben wir ihn noch nie erlebt. Normal ist er eine Persönlichkeit, die nie um ein Wort oder Einfall verlegen ist. Kein Wunder, denn ohne könnte er seine Lügen nicht aufrechterhalten. Trotzdem, er kann einem schon leidtun, wie er so alleine an seinem Geburtstag ist, betrunken von Getränken ohne Alkohol. Der TV-Auftritt ist auf jeden Fall keine schlaue Idee gewesen. Reigen hat keine Fähigkeiten und es kann passieren, dass nun vor laufenden Kameras alles aufliegt. Auf der einen Seite wünsche ich mir ja, dass er Mob reinen Wein einschenkt aber dann nicht so. Er hat dem Jungen einiges aufgetischt, aber es waren auch gute Ratschläge dabei. Daher hoffe ich, dass die beiden es untereinander klären können und dann vielleicht auf kameradschaftlicher Ebene weiter arbeiten können. Jetzt bleibt bis zur nächsten Episode zu warten, was da im Studio passieren wird und wie Reigen seinen Hals retten kann.


The Rising of the Shield Hero: Episode #6 

Start: 09.01.2019 • Action, Fantasy • Kinema Citrus

Was macht man mit einem Monster, das immer zwischen seiner Monster- und Menschenform wechselt? Gerade wenn die Menschenform wie ein kleines Kind mit Flügeln aussieht, sind Probleme vorprogrammiert. Deswegen will Naofumi auch zuerst Kleidung finden, welche die Transformation übersteht. Wie sich bald herausstellt, muss das warten, da den notwendigen Personen dafür seltene Materialien fehlen. Also begibt er sich auf die Reise und nutzt den Pass, den er bekommen hat und wird zum fahrenden Händler. Er wird durch diese Taten sehr bekannt, sogar Heiliger genannt, und hilft Menschen auf seine eigene Art und Weise. Dafür wird auch ihm immer wieder geholfen, seine Taten locken jedoch nicht nur gute Leute in seine Nähe. Viel können sie aber nicht tun und nach einiger Zeit bekommt er die Informationen, wo er die Materialien für Filos Kleidung finden kann. Leider wird der gesuchte Stein von einem Monster bewacht, doch gemeinsam mit Raphtalia, Filo und der Hexe die den Stein braucht, besiegen sie es. Am Ende der Folge ist die Aufgabe geschafft, Filo kann ohne Probleme Formen wechseln und hat ihre Kleidung dabei immer an.

Eine nette Folge, die mehr in sich versteckt hält, als man auf den ersten Blick vermuten will. Als jemand, der die Vorlage kennt, will ich nur so viel sagen: Die Erwähnung der Taten der anderen drei Helden wird noch wichtig. Auf der anderen Seite sind auch die Taten von Naofumi wichtig, denn für die Leute am Land ist er ein Heiliger. Okay, er verlangt Geld für seine Dienste, doch wie sich zeigt, lässt er mit sich handeln und nimmt auch Güter oder Informationen an. Dadurch kommt er auch an neue Fähigkeiten, um Accessoires herzustellen. Für ihn ist es auch eine Möglichkeit, um an Geld zu kommen. Es zeigt einfach wie Naofumi alles nutzt, was er in die Hände kriegen kann um zu überleben, gleichzeitig wird aber wieder klar gemacht, dass er kein schlechter Mensch ist. Gute Taten haben gute Folgen und für Naofumi scheint das endlich auch einmal zu gelten.

Sharing is caring / Artikel teilen:
  • 5
  •  
  •  
avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: