Anime Summer Season 2022 / Woche #10

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir Parallel World Pharmacy, The Yakuza’s Guide to Babysitting, Tokyo Mew Mew Mew. Utawarerumono: Mask of Truth (Staffel 3) und Overlord (Staffel 4) von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redaktionsmitglieds. Weitere Besprechungen diverser Anime-Serien befinden sich in unserem Episodenguide. 

Titel: Overlord (Staffel 4)
Start: 5. Juli 2022
Genre: Action, Fantasy
Animationsstudio: Madhouse

Episode 10

Und es zeigt sich, dass Ainz doch nichts erwartet, doch die rote, fliegende Rüstung als Item aus Yggdrasil erkannt hat. Deswegen wählt er seine Worte geschickt, was von den Wächtern natürlich falsch und für Ainz positiv ausfällt. Mit diesem letzten Angriff sind die Vorbereitungen nun auch abgeschlossen und Nazarick beginnt den wahren Angriff in Richtung königlicher Hauptstadt. Auf der Seite von Re-Estize muss Zanac mittlerweile die Zügel übernehmen, nachdem sein Vater wegen der Ereignisse krank im Bett liegt. Renner unterstützt ihn dabei und ihr Lob für Zanac klingt schon fast ehrlich, wobei man es bei ihr nicht sagen kann. Auch die Adamantit-Abenteurer von Blue Rose und Drop of Red sollen helfen, allerdings muss Lakyus ihren Mitstreiterinnen deswegen leider ihren Onkel, den Anführer von Drop Red, vorstellen. Dieser trifft sie nämlich Arm in Arm mit zwei Prostituierten und erst als Evileye sie rausschickt, wird es ernst. Als letzte Gruppe trifft die Black Scripture der Slane Theokratie ein und versucht die beiden Teams abzuwerben, was aber beide ablehnen. Somit trennen sich alle vorerst. Zanac erfüllt mittlerweile seine Pflicht, reitet an vorderster Front in den Krieg und versucht vorher noch mit Ainz im persönlichen Gespräch eine Lösung zu finden, muss aber Ainz’ Logik zumindest Respekt zollen. Leider lebt er nicht mehr lange, denn mit einem Putsch versuchen sich die Adligen zu retten, ernten mit dem Mord aber nur Ainz’ Zorn.

Overlord hatte schon immer seine Schwächen als Adaption einer Light Novel. Oftmals weil die Menge an Informationen einfach nicht direkt übernommen werden kann oder aber wegen schwächelnder Animationen. In dieser Folge scheint aber wieder die unglaublich Stärke der Vorlage durch und liefert ohne Action-Szenen einfach starkes Storytelling. Im Köngireich wird der drohende Krieg langsam Realität und deswegen werden die Auswirkungen gezeigt. Sei es Zanac, der den Ernst der Lage erkennt und trotzdem macht, was von einem Kronprinzen verlangt wird, oder auch Blue Rose, die sich fragen müssen, ob und auf welcher Seite sie kämpfen wollen. Mit der Black Scripture sehen wir auch endlich Gesichter zu einem schon lange genannten Namen. Dabei zeigt ein Charakter starke Ähnlichkeit zu Clementine aus Staffel 1. Alle Mitglieder der Black Scripture scheinen zumindest ähnlich stark wie Evileye zu sein, wenn man zumindest ihren eigenen Worten glauben darf. Die stärkste Sequenz ist aber sicherlich der letzte Akt. Das Treffen zwischen Zanac und Ainz endet mit Respekt der beiden Männer füreinander und Ainz liefert starke Gründe für seine Handeln. Dieser Respekt für Zanac ist es dann auch das, was Ainz’ letztes Zögern fallen lässt als die Adligen ihm seinen Kopf bringen. Während sie noch denken damit ihre und die Leben ihrer Familien gerettet zu haben, wurde in Wirklichkeit das Todusurteil für alle Einwohner finalisiert.

Titel: Parallel World Pharmacy
Start: 10. Juli 2022
Genre: Fantasy
Animationsstudio: Diomedéa

Episode 9

Die Vorbereitungen für die San-Fleuve-Messe laufen auf Hochtouren, als die Nachricht von einer sich schnell verbreitenden und absolut tödlichen Seuche die de Médicis erreicht. Falma stellt sofort Nachforschungen an und kommt schnell zu dem Schluss, dass es sich um die Pest handeln muss. Jetzt gilt es schnell zu handeln, ehe die Krankheit auch die Hauptstadt erreicht. Sofort werden Maßnahmen ergriffen, damit sich die Pest gar nicht erst verbreitet. Quarantäne-Bereiche werden im Hafen eingerichtet, die Städte sollen von Ratten und Flöhen, die die Krankheit vermutlich übertragen, gesäubert werden. Falma präsentiert derweil schon das passende Medikament, hofft aber, dass es nicht zum Einsatz kommen muss. Unterstützt wird er von der Kaiserin selbst, die all seine Vorschläge direkt in die Tat umsetzt – oder vielmehr umsetzen lässt.

 

Eigentlich sollte alles viel bedrohlicher wirken. Immerhin geht es hier um die Pest, den Schwarzen Tod. Falmas Sorge wird schon irgendwie deutlich, aber die Vorbereitungen bleiben alle sehr langweilig und auf die offensichtlichsten Maßnahmen scheint keiner zu kommen. Wenn alles nur von einer einzelnen Insel ausgeht, warum nicht den Hafen für Schiffe, die von dieser Insel gekommen sind, direkt sperren? Blöd für die Besatzung besagter Schiffe, aber so verhindert man die Ausbreitung effektiver als mit Quarantäne-Zelten. Zweite Maßnahme: Sagt die San-Fleuve-Messe ab. Die ist schließlich ein sogenanntes Super-Spreader-Event. Parallel World Pharmacy bleibt sich treu, denn Falma kann direkt das passende Medikament präsentieren. Somit geht es nur noch um das Durchbrechen von Infektionsketten, statt um die dramatische Suche nach einem Heilmittel. Das nimmt dem Ganzen schon etwas die Spannung. Allerdings lässt die allerletzte Szene vermuten, dass doch ein wenig mehr im Spiel ist als ein herkömmlicher Ausbruch der Pest.

Titel: Tokyo Mew Mew New
Start: 6. Juli 2022
Genre: Komödie, Fantasy, Romanze
Animationsstudio: Yumeta Company, Graphinica

Episode 10

Die Mew Mew werden im Kampf gegen die Chimären immer besser, doch Ryo und Keiichiro bemerken Probleme bei Ichigos DNA. Ichigo kann nicht verhindern, dass sich bei einem Treffen mit Aoyama ihre Ohren und ihr Schwanz zeigen. Als sie wegläuft, verwandelt sie sich komplett in eine Katze und hat mit entzückten Kindern und einem verliebten Kater zu tun, bevor Ryo sie rettet. Da sie durch die Kämpfe immer stärker wird, beginnt ihre Katzen-DNA zu dominieren und es könnte dazu kommen, dass sie sich nicht mehr zurückverwandeln kann. Durch einen Telefonanruf abgelenkt bekommt Ryo nicht mit, dass Ichigo einer Schülerin folgt und sich verirrt. Auf ihrem Weg entdeckt Ichigo Aoyamas Jacke, die dieser ihr geliehen hatte, in einem Baum. Bei dem Versuch, die Jacke zu bergen, fällt sie in den Fluss und wird von der schweren Jacke hinuntergezogen. Unterdessen ist über dem Tower in Tokio ein giftgefüllter Kokon erschienen. Die übrigen Mew Mew machen sich auf die Suche nach Mew Aqua, während Ichigo von Aoyama verwöhnt wird, der sie aus dem Fluss gezogen hat.

Ichigo hat es nicht leicht mit ihrer Katzen-DNA. Dass sie jetzt nicht nur Ohren und Schwanz verstecken muss, sondern sich vollständig in eine Katze verwandelt, beschert ihr jede Menge erheiternde Abenteuer und letztendlich auch ein Bad mit ihrem Schwarm Aoyama. Dass dessen Hund Lau absolut nicht mit der schnurrenden Konkurrenz einverstanden ist, trübt Ichigos Freude allerdings etwas. Apropos Konkurrenz: Wenn Aoyama sich hinsichtlich Ichigos zweiter Identität als Mew Mew auch als nicht besonders helle zeigt, so erkennt er sofort den Rivalen in Ryo und reagiert für seine Verhältnisse ziemlich unterkühlt bei der Begrüßung – was Ryo allerdings noch toppen kann. Nur zugeben, dass er sich um Ichigo sorgt, kann er auch nicht. Wie gut, dass Keiichiro ihn schon durchschaut hat. Unterdessen haben die übrigen mew Mew damit zu kämpfen, dass ihre Anführerin Ichigo nicht da ist. Jede von ihnen stellt fest, wie wichtig ihr Ichigo geworden ist, und es ist klar, dass es Ichigo ist, die die Truppe beisammen hält. Ach ja, und das Glöckchen klingelt doch ab und zu.

Titel: Utawarerumono: Mask of Truth (Staffel 3)
Start: 3. Juli 2022
Genre: Drama, Fantasy
Animationsstudio: White Fox

Episode 11

Der General von Izuruha möchte das goldene Siegel zurückhaben und stellt seine Truppen zusammen. Oshutoru will zurück nach Ennakamui, doch um unauffällig zu bleiben, nehmen sie keine offiziellen Wege. Durch Wälder und Schluchten marschieren sie Richtung Grenze. Doch von General Tokifusa erwartet, werden sie in einen Hinterhalt gelockt. Allerdings hat Oshutoru damit gerechnet und sie machen sich zum Kampf bereit. Ougi kennt sich in der Umgebung aus. Durch das Tal, in dem sie nun von Soldaten umringt stehen, verlief früher ein Fluss, das macht ihm Sorgen. Berechtigt, denn mit Pfeil und Bogen bricht Tokifusa den Holzdamm und die Schlucht wird überflutet. Oshutoru und seine Leute können sich gerade noch auf einen Felsen retten. Sie scheinen in der Falle zu sitzen, doch zum Sonnenaufgang taucht die Rettung aus Ennakamui auf. Nosuri will das Siegel nicht, denn es sorgt für Unstimmigkeiten und er wirft es in den Fluss. Tokifusa springt hinterher und wird vom Wasser mitgerissen. Nosuri wird nun das neue Clan-Oberhaupt auch ohne Siegel.

Ein Mann, auf alles Vorbereitet. So zeigt sich Oshutoru. Nichts scheint ihn überraschen zu können. Der Hinterhalt und dass die Sache mit Tokifusa noch nicht erledigt ist, war vorhersehbar. Sowie dass Nosuri es schafft, Clan-Oberhaupt zu werden, auch ohne goldenen Schmuck. Auch wenn sie ab und zu noch kindisch wirkt, hat sie sich das Vertrauen ihrer Leute verdient und besitzt genügend Kenntnisse, besonders im Kampf zwischen den Königreichen. Die Angst, Nosuri könnte die Truppe nun verlassen, löst sich sehr bald auf, denn solange sie an der Seite von Prinzessin Anju ist, wird ihr Vater die Stellung halten. Er ruft seine Tochter zu einem ernsten Gespräch. So möchte er, dass sie Oshutoru näherkommt, da seine Blutlinie in die Familie von Nosuri einfließen soll. Ihr ist es extrem unangenehm, dennoch lädt sie Oshutoru zur Jagd ein. Duellieren kann sie sich und je näher sie ihm kommt, keimen Gefühle auf. Und das auf lustige Weise.

Titel: The Yakuza’s Guide to Babysitting
Start: 7. Juli 2022
Genre: Komödie, Slice of Life
Animationsstudio: feel., Gaina

Episode 10

Auf dem Nachhauseweg von Kirishimas Geburtstag denken Yaeka und Kirishima über das vergangene Jahr nach, stellen fest, wie viele schöne Erinnerungen sie angesammelt haben und hoffen auf viele künftige Erlebnisse, die zu schönen Erinnerungen werden können. Yaeka geht mit ihren Freundinnen Sara und Kaede in den Park. Mit dabei: Kirishima und gleich drei weitere Sakuragi-Gangster, die mit den Kindern Verstecken spielen. Feindliche Yakuza haben es auf Kirishima abgesehen. Einer entführt Yaeka vor dem Schultor, die anderen beiden lauern Kirishima auf. Yaeka muss mit ansehen, wie Kirishima zusammengeschlagen wird. Dann stößt der dritte Gangster Yaeka grob zur Seite, sie erleidet eine Gehirnerschütterung. Kirishima kann die Gangster in die Flucht schlagen. Im Krankenhaus ordnet Yaekas Vater an, dass Kirishima bei der bewusstlosen Yaeka bleiben soll, während der Clan sich um die Übeltäter kümmern wird. Doch Kirishima hält es im Krankenhaus nicht aus, sondern macht sich allein auf zu einem Rachefeldzug. Das ganze scheint von einem rätselhaften jungen Mann mit rosa Haar eingefädelt worden zu sein.

Episode 10 bringt zunächst bereits vertraute Motive. Yaeka und Kirishima, denen das Zusammensein gut tut, sie ist nicht mehr einsam, er kann immer mehr Gefühle zulassen. Yakuza, die mit Kindern im Park spielen und sich dabei liebenswert unbeholfen anstellen. Dann wird es ernst. Was man schon seit Folge 1 erwartet hat, trifft ein: Yaeka kommt in Berührung mit der brutalen Verbrecherwelt, aus der die meisten ihrer Bezugspersonen stammen und Kirishima muss seine brutale Seite zeigen, um sie zu schützen. Beinah hätte er den Entführer mit einem Kopfschuss erledigt, doch Yaeka hätte es sehen können. Immerhin. Aber Rache ist wichtiger geworden als an Yaekas Bett zu sitzen. Im heiteren Teil der Folge hatten Figuren noch angemerkt, wie Kirishima an Menschlichkeit gewonnen hat, seit er Yaeka hat. Der Angriff lässt ihn jäh in alte Muster zurückfallen. Und das scheint auch das Ziel des mysteriösen Drahtziehers zu sein.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments