Kazé Manga-Programmübersicht von Oktober 2022 – März 2023

Das Herbstprogramm von Kazé Manga steht und bietet wieder so einige neue Titel. Besonders aus der Shounen-Jump-Familie wird mit Kaiju No. 8, Meisterdetektiv Ron Kamonohashi, Dandadan und zwei Light Novels zu Jujutsu Kaisen wieder einiges geboten. Fans von Ayuko Hatta dürfen sich über ihre neue Serie Ohne dich geht es nicht freuen. Zudem wird es wieder einige Boys-Love-Titel geben, darunter auch erstmalig von der Mangaka Chimi Saruwaka mit Sag nichts. Bislang hat sich Kazé Manga mit Girls Love zurückgehalten, doch mit Leb wohl, mein Rosengarten nimmt der Verlag nun einen Titel ins Programm. Bei KarakaraKemuri wird weiterhin Autorenpflege betrieben und Mars Red wird veröffentlicht, der Titel ist durch seine Anime-Adaption nicht gänzlich unbekannt.

Titel: Ohne dich geht es nicht
Originaltitel: Ima, Koi wo shite imasu
Mangaka: Ayuko Hatta
Bände: 6+
Genre: Komödie, Romanze
Erscheinungsdatum: Oktober 2022

Satomi hat ein Problem – ein riesengroßes Problem! Sie ist in der Bahn auf dem Weg zur Schule und wird von einem Perversen begrapscht! Doch plötzlich ist der Fiesling einfach weg und sie ist gerettet: Ein riesengroßer Junge, der die Uniform ihrer Schule trägt, beschützt sie vor weiteren Angriffen und verschwindet dann mir nichts, dir nichts in der Menge. In der Schule spürt sie Kazuma sofort auf, um sich ausführlich bei ihm zu bedanken, doch Kazuma winkt ab: Das war doch eine Selbstverständlichkeit! Dabei hat der große Junge längst Satomis Interesse geweckt und mit vollem Körpereinsatz lässt sie nicht locker, bis sie wortwörtlich in seinen Schoß fällt. Kazuma ist hilfsbereit, wortkarg, ernst und ein wenig irritiert ob dieses tollpatschigen, aber doch wahnsinnig netten und charmanten Mädchens – und geht tatsächlich auf den Vorschlag ein, ihr Freund zu werden. Sie kann ihr Glück kaum fassen! Doch da ist noch die Schule, die nervt, und sein bester frecher Freund, der ein unsägliches Vergnügen empfindet, die beiden zu stören und Satomi zu piesacken. Wie findet man da nur mal Zeit zu zweit allein …?
Ayuko Hatta, unsere Mangaka von Wolf Girl & Black Prince, hat wieder zugeschlagen und bringt uns eine neue fluffige und unglaublich süße #SWEETSchool-Serie mit überaus sympathischen Charakteren. Satomi ist so süß, dass man fast einen Zuckerschock bekommt, aber sie weiß auch, was sie will, und überwindet ihre Schüchternheit, um das Glück zu finden. Kazuma dagegen mag zwar sehr ernst gucken, ist dabei aber ein überaus sensibler und netter Junge. Was bei dieser Konstellation herauskommt, erfährst du in Ohne dich geht es nicht (auf Japanisch Ima, Koi wa shite imasu).

Titel: Prickelnde Posen
Originaltitel: Sensei, Mou Dame desu
Mangaka: Chiaki Kashima
Bände: 2
Genre: Boys Love
Erscheinungsdatum: Oktober 2022

Na, das hat sich Masumi aber ganz anders vorgestellt! Als er in einem Verlag anfing zu arbeiten, wollte er eigentlich in die Action-Abteilung und wurde stattdessen in die Shojo-Abteilung gesteckt, um dort an einem Magazin zu arbeiten. Nun wurde er versetzt – in den „Rosengarten“: in die Boys-Love-Abteilung, in der bisher nur Frauen arbeiten, die nun seinen männlichen Blickwinkel auf die Stories zu schätzen wissen. Seine erste Aufgabe: Die Dojinshis der letzten Messe durchgehen und interessante Stories herausfischen. Ihm fällt sofort der Doujinshi von Akina auf, die in der Szene eine kleine Berühmtheit ist, da ihre sehr detaillierten Zeichnungen der männlichen Anatomie das schlüpfrige Leser:innenherz höher schlagen lässt. Zu seinem Erstaunen findet Masumi heraus, dass es sich bei Akina um einen Mann handelt, der zuvor Fotos von seinem Bruder gemacht hat, um männliche Bodys möglichst detailgenau zeichnen zu können. Seine eigene Fantasie lässt dieses Level leider nicht zu. Da sein Bruder aber nun einen Freund hat, muss Masumi als sein neues Model herhalten und sich in die schönsten, sexysten, anrüchigsten und sabberlechzsorry Posen werfen.
Doch so toll die Zeichnungen am Ende sind, fehlt doch etwas Entscheidendes: die Gefühle! Eine Sexszene macht noch keinen gelungenen Boys-Love-Manga. Also macht sich Masumi daran, Akina zu zeigen, was ein Pärchen eigentlich ausmacht – nicht ahnend, dass er selbst schon seinem Sensei verfallen ist …
Na, hast du den verruchten Mangaka-Künstler wiedererkannt? Er ist der Bruder von Ayumu aus Verliebt in Akihabara, für den Ayumu sich als Model in Schale und Pose geworfen hat (natürlich angezogen!). In dem Spin-off Prickelnde Posen (auf Japanisch: Sensei, Mou Dame desu) von Chiaki Kashima wird nun seine Story erzählt, nachdem er sein Model verloren hat. Da kommt so ein Redakteur gerade recht, oder nicht? Und dabei begibt er sich auf die Suche, wie sich romantische Gefühle entwickeln und was Liebe eigentlich ausmacht.

Titel: Jujutsu Kaisen – Der Sommer ist vorbei (Light Novel)
Originaltitel: Iku Natsu to Kaeru Aki
Autor: Ballad Kitaguni
Mangaka: Gege Akutami
Bände: 1
Genre: Action
Erscheinungsdatum: November 2022

Der Sommer ist vorbei enthält insgesamt fünf Kurzgeschichten: In einer geht es um Yuji, der nach dem Vorfall an der Satozakura-Oberschule einen Jungen kennenlernt, der von Flüchen geplagt wird. Doch sogar nachdem der Fluch endlich besiegt scheint, kehrt dieser erneut zurück, um den Jungen zu attackieren. Zur gleichen Zeit bemerkt Satoru Gojo, dass Yuji sich schuldig fühlt, weil er Junpei nicht retten konnte. Um sein verlorenes Selbstvertrauen wiederherzustellen, stellt er ihm eine Frage …

Titel: Kaiju No. 8
Originaltitel: Kaijū 8-gou
Mangaka: Naoya Matsumoto
Bände: 6+
Genre: Action, Komödie, Horror
Erscheinungsdatum: November 2022

Als riesige Kaiju auftauchten und begannen Japan zu verwüsten, schworen sich der kleine Kafka und seine 5 Jahre jüngere Kindheitsfreundin Mina, dass sie eines Tages den japanischen Streitkräften beitreten würden, um diese Monster zu besiegen!
Mit 27 Jahren ist Mina mittlerweile DER Star der dritten Einheit, die die Monster im Nu plattmacht. Und Kafka? Der ist mit 32 Teil der Tatortreiniger, die nach dem Einsatz die Kaiju in Einzelteile zerlegen. Sein Traum, Teil der Streitkräfte zu werden, scheint geplatzt, wird aber wieder beflügelt, als Leno den Tatortreinigern als Aushilfskraft beitritt. Dessen Ziel ist ebenfalls die Aufnahme in die Streitkräfte und er erinnert Kafka daran, dass man den Test erneut absolvieren kann, solange man unter 33 ist. Also wird’s Zeit!
Beim Aufräumeinsatz tauchen allerdings kleinere Monster auf, die die Putzlappen angreifen. Kafka schafft es, Leno zu retten, und der Einsatz von Einheit 3 verhindert Schlimmeres, doch trotzdem landen beide im Krankenhaus. Dort taucht plötzlich ein Parasiten-Kaiju auf, und da Kafka eine große Klappe hat, fliegt es direkt in ihn hinein – und verwandelt ihn in einen Kaiju! Ihm bleibt nur die Flucht. Bald wird er lernen, sein Aussehen zu kontrollieren, wenn auch nicht unbedingt seine immense Kraft. Ob er jetzt gut genug ist, Seite an Seite mit Mina echte Kaijus zu besiegen?
Wer beim Namen Kafka zunächst an „Die Verwandlung“ denken muss, liegt hier gar nicht so falsch, denn immerhin verwandelt sich unser Kafka auch in ein riesiges Monster. Ansonsten hat er mit dem berühmten Schriftsteller aber nur den Namen gemein: Kaiju No. 8 von Naoya Matsumoto ist ein monsterstarker Manga mit wunderschönen Zeichnungen, der rohe Gewalt mit spritzigem Humor verbindet. Kafka selbst ist keinesfalls auf den Mund gefallen.

Titel: Leb wohl, mein Rosengarten
Originaltitel: Sayonara Rose Garden
Mangaka: Dr. Pepperco
Bände: 3
Genre: Girls Love
Erscheinungsdatum: November 2022

Auf der Schwelle zum 20. Jahrhundert hat Hanako einen ganz großen Traum: Nach England, ihr Idol Mr. Franks treffen und Schriftstellerin werden! Bücher sind ihr Leben, ihr ein und alles, das ihr hilft, über die grausame Realität hinwegzukommen.
In England angekommen, stellt sich die Realisierung ihres Traums als schwierig heraus und sie wird rundheraus abgelehnt. Sie hat aber das Glück, dass die adlige Lady Alice eines ihrer Gespräche mithört und ihr anbietet, sie als Maid bei sich aufzunehmen. Alice ist eine sanfte, gutmütige und herzensgute Person, sodass Hanako gern in ihrem Diensten steht. Und als Alice ihr das Angebot macht, ihr Mr. Franks vorzustellen, scheint Hanako im Himmel … Allerdings gibt es eine Bedingung, und zwar, dass sie Alice dafür tötet! Doch wie sollte Hanako das übers Herz bringen? Und warum will Alice so unbedingt sterben? Schon bald kann Hanako nicht umhin, von den Gerüchten zu hören, die Alice umranken, Gerüchte, die auch das Leben des Schriftstellers Oscar Wilde zerstört haben …
Leb wohl, mein Rosengarten (im Original: Sayonara Rose Garden) von Dr. Pepperco ist eine melancholische und bewegende Story, die im viktorianischen England angesiedelt ist und in der die beiden jungen Frauen Hanako und Alice sich mit Sexismus und Homophobie auseinandersetzen müssen. Frauen können nicht so gut schreiben wie Männer und auf Homosexualität steht Zuchthaus mit harter Zwangsarbeit, das Oscar Wilde gebrochen und seine Familie in den Ruin getrieben hat. Alice möchte ihrer Familie nicht das Gleiche antun, doch kann sie einen Mann heiraten, den sie nicht liebt? Und kann Hanako zu ihr durchdringen?

Titel: Meisterdetektiv Ron Kamonohashi
Originaltitel: Kamonohashi Ron no Kindan Suiri
Mangaka: Akira Amano
Bände: 5+
Genre: Komödie, Drama, Mystery
Erscheinungsdatum: November 2022

Ein Serienkiller hat bereits fünf Menschen auf dem Gewissen, und das in nur 9 Monaten. Totomaru, seines Zeichens Polizist der Mordkommission, steht vor einem Dilemma: Er hat nicht einen einzigen Anhaltspunkt, wie er den Fall lösen kann, sodass er fürchtet vom Fall abgezogen zu werden. Einer seiner Kollegen gibt ihm den Tipp, den Rat von Privatdetektiv Ron Kamonohashi einzuholen. Gesagt, getan! Totomaru sucht Ron auf, doch allein dessen Haus ist äußerst merkwürdig und die Begrüßung durch Ron auch alles andere als herzlich. Im Gegenteil: Dieser bevorzugt es, auf dem mit Polstern ausgelegten Boden zu verweilen. Totomaru ist zunächst skeptisch, ob dieser Typ ihm überhaupt helfen kann, doch Ron zeigt eine unvergleichliche Auffassungsgabe und kennt nach nur wenigen Sekunden den halben Background von Totomaru. Da erreicht die beiden die Nachricht, dass ein sechstes Opfer gefunden wurde, und Ron begleitet Totomaru nun doch interessiert – und löst den Fall in Minuten!
Warum hat sich dieser begnadete Ermittler von der Welt zurückgezogen? Totomaru erfährt, dass es Ron zwar gelingt, in kürzester Zeit auch die schwierigsten Fälle zu lösen, nur blöderweise treibt er dabei die Mörder in den Selbstmord … Doch mit dem etwas dusseligen, aber dafür herzensguten Totomaru an seiner Seite, der das verhindert, steht einer glänzenden Ermittlerkarriere der beiden neuen Partner nichts mehr im Wege, oder?
Meisterdetektiv Ron Kamonohashi (auf Japanisch: Kamonohashi Ron no Kindan Suiri) von Akira Amano ist trotz des ernsten Hintergrunds des namensgebenden Protagonisten eine aberwitzige Mystery-Serie. Gebannt verfolgt man dieses so ungleiche Ermittlerduo, wie sie in jedem neuen Fall wieder den Mörder überführen. Brillant, egozentrisch und kalt auf der einen Seite, treudoof, gutherzig und liebenswürdig auf der anderen ergänzen sich die beiden erfolgreich und lassen keine Langeweile aufkommen.

Titel: Hello Morning Star
Originaltitel: Hello Morning Star
Mangaka: Tomo Kurahashi
Bände: 2+
Genre: Boys Love
Erscheinungsdatum: Dezember 2021

Die Haare sitzen, das Lächeln angeknipst, Spot on! Atsuto ist zusammen mit den anderen vier Mitgliedern von „Planet“ schon eine ganze Weile DIE Idolgruppe, die die Charts beherrscht. Doch seit Kurzem haben sie durch die Band „Real“ und deren Leader Yuki Konkurrenz im eigenen Haus. Der offene, fröhliche Atsuto und der ernstere, charismatische Yuki sind die beiden Stars ihres Labels. Das wähnt sich im Produzentenhimmel, als es schafft, beiden die Hauptrollen in einem neuen Film zu besorgen. Darin spielen sie ein Freundespaar, das durch die Umstände ihres Lebens auseinanderdriftet und sich später wegen der Heldin des Films als Rivalen gegenübersteht. Das Label ahnt nicht, dass diese Story ziemlich genau das Leben der beiden widerspiegelt, denn Atsuto und Yuki waren einst ein Liebespaar. Dann aber debütierte Atsuto mit „Planet“ und kam zu Ruhm, während Yuki weiter ein Trainee blieb. Yuki fühlte sich minderwertig und beendete die Beziehung. Damit die beiden besonders glaubwürdig spielen, sollen sie für die Zeit des Drehs zusammen wohnen, um ihre Freundschaft zu vertiefen. Das ist nicht nur für Yuki schwierig, sondern auch für Atsuto, denn er hat nie aufgehört, Yuki zu lieben. Also versucht er ihm trotz des neuen Arrangements weitestgehend aus dem Weg zu gehen. Vor allem da er ein großes Geheimnis hat, das Yukis Karriere betrifft …
Aufmerksame Leser von Tomo Kurahashis Werken kennen Atsuto und „Planet“ bereits: Atsuto ist der große Bruder von Haruma aus Doggystyle, dessen Boyfriend Ken ein fanatischer Anhänger der Band ist. In Hello Morning Star wird nun Atsutos Geschichte und heimliche Liebe zu Yuki mit einem melancholischen Unterton in bisher zwei Bänden erzählt.

Titel: Mars Red
Originaltitel: Mars Red
Autor: Bun-O Fujisawa
Mangaka: KarakaraKemuri
Bände: 3
Genre: Action, Drama, Historie
Erscheinungsdatum: Dezember 2022

Im Jahre 1923 wird eine ganze militärische Einheit von bizarren Kreaturen angegriffen und fast gänzlich ausgelöscht, lediglich Shutaro und Takuichi überleben das Massaker. Doch taten sie das wirklich? Schon bald stellt sich heraus, dass sie keine Menschen mehr sind, sondern nunmehr ihren Angreifern gleichen: Sie sind Vampire. Shutaro hat dabei Glück im Unglück: Er wurde von einem Vampir gebissen, der vom Militär als „S-Rank“ eingestuft wird, was ihn zu einem „A-Rank“-Vampir macht – den stärksten unter den Militärangehörigen. Zusammen mit drei anderen Vampiren bildet er eine neue Spezialeinheit namens „Code Zero“, die Yoshinobu Maeda untersteht. Mit ihr soll er das Vampirproblem in Japan in den Griff bekommen. Doch so übermenschlich stark Vampire sind, haben sie doch auch große Schwächen: Sie müssen Blut trinken, um zu überleben, und sterben im Sonnenlicht. Außerdem scheinen ihre geschärften Sinne für eine andere Zeit gemacht: Für ihren empfindlichen Geruchs- und Gehörsinn ist die beginnende Moderne mit ihren vielen neuen Reizen mit Schmerzen verbunden, bietet auf der anderen Seite aber auch neue Chancen, in dieser Welt zu überleben.
Aoi, Kindheitsfreundin von Shutaro, betrauert zunächst den Verlust ihres Bruders und dann das Verschwinden ihres Freundes Shutaro. In der Zwischenzeit geht die Journalistin einer Reihe merkwürdiger Todesfälle nach, bei denen den Menschen der Hals aufgebissen wurde. Wilde Hunde, vermutet die Polizei, doch Aoi glaubt nicht daran und ist sich sicher, dass ein Killer sein Unwesen treibt …
Ursprünglich war Mars Red eine Leseinszenierung, die von Bun-O Fujisawa geschrieben und 2013 sowie 2015 aufgeführt wurde und 2021 auch als Musical ihren Weg auf Japans Bühnen fand. Doch dabei sollte es nicht bleiben: Bun-O Fujisawa tat sich mit Mangaka KarakaraKemuri (Kinder des FegefeuersUnterm Wolkenhimmel) zusammen, um das Stück als dreibändigen Manga zu adaptieren. Und diesen haben wir uns geschnappt.

Titel: Never good enough
Originaltitel: Never good enough
Mangaka: CTK
Bände: 2
Genre: Boys Love
Erscheinungsdatum: Januar 2023

Verlassen zu werden, ist immer hart. Noch härter ist es, wenn du ganz plötzlich nach sieben Jahren im gemeinsamen Liebesurlaub fallengelassen wirst, weil dein Partner beschließt, sich und damit dich zu verleugnen: Er will der Nachfolger seines Vaters werden und muss daher seinem Stand entsprechend eine Frau heiraten. Kein Wort des Trostes, so ist es eben. Tschö mit ö.
So ergeht es Uni-Professor Louis. Als ihre Partnerschaft von seinem Partner Nick so abrupt beendet wird, hegt er schon einen gewissen Groll und versucht verzweifelt, sein Leben normal weiterzuleben. Seine Gedanken schweifen allerdings immer wieder zu Nick zurück. Da wird er von seinem Studenten Theo angesprochen, der kleine Bruder seines Ex, der mehr über den langjährigen Partner seines großen Bruders erfahren will. Louis ist zunächst gar nicht angetan von Theo und tischt ihm die Lüge auf, er selbst hätte sich getrennt, doch dummerweise macht er sich damit für Theo nur noch interessanter. Da er den Jungspund einfach nicht loswird, versucht er mehr über Theo zu erfahren, bis plötzlich Nick vor seiner Tür steht und ihn vor Theo warnt …
Ab Januar gibt es wieder ästhetische Zeichnungen von (teilweise) älteren Männern mit definierten Körpern und melancholischem Background.

Titel: Sag nichts
Originaltitel: Isso Koe ga Nakattara
Mangaka: Chimi Saruwaka
Bände: 1
Genre: Boys Love
Erscheinungsdatum: Februar 2023

Ruri ist ganz glücklich in seinem Job: Er arbeitet als Hausmeister in einem großen Büro und himmelt aus der Ferne seinen Schwarm Toru Takashina an. Aber das Beste an seinem Job ist: Er muss mit niemandem reden! Denn Ruri stottert und hat aufgrund vergangener Hänseleien Angst bekommen, überhaupt etwas zu sagen. Also teilt er sich seinen Mitmenschen lieber nicht mit, auch wenn es manchmal frustrierend ist, nichts sagen zu können. Oder schwierig: Denn allein den gefundenen USB-Stick bei der Fundstelle des Büros abzugeben, ist eine schiere Unmöglichkeit, da er mit der Dame vom Empfang reden muss. Als dann ausgerechnet Toru vorbeikommt, um nach seinem USB-Stick zu fragen, ist Ruri überwältigt. Wie soll er diesem selbstbewussten Mann, der so gut reden kann, nur begreiflich machen, dass er hat, was dieser sucht? Nun, jemanden festzuhalten, ist eine Möglichkeit. Toru ist extrem dankbar, seinen Stick zurückzubekommen, aber Ruri ist sein eigenes Stottern so peinlich, dass er lieber Reißaus nimmt und es in Zukunft vermeidet, seinem Schwarm zu begegnen. Aber ist es wirklich besser für ihn allein zu sein, statt wenigstens zu versuchen, über seinen Schatten zu springen?
Sag nichts (im japanischen Original Isso Koe ga Nakattara) ist das erste Werk von Chimi Saruwaka in Deutschland. Ruri lebt zurückgezogen von der Welt, die ihn ausstieß, weil er nicht „normal“ reden kann. Er macht sich selbst so fertig, dass er kaum noch in der Lage ist zu erkennen, wenn es jemand gut mit ihm meint. Kann unter diesen Umständen eine Liebe erblühen?

Titel: Dandadan
Originaltitel: Dandadan
Mangaka: Yukinobu Tatsu
Bände: 4+
Genre: Action, Komödie, Horror
Erscheinungsdatum: März 2023

Die toughe Momo prügelt sich gern durch ihr Schulleben und glaubt an Geister, nicht jedoch an Aliens. Streber Ken hingegen interessiert sich nur für Nerd-Kram und glaubt felsenfest an die Existenz von Aliens. Geister? Pah, gibt es nicht! Beide begeben sich auf einen absurden Trip in okkulte Welten, um jeweils dem anderen das Gegenteil zu beweisen. Doch wer von beiden hat nun recht? Und schlimmer noch: Wer verliebt sich als Erstes in den anderen?
Was zur Hölle passiert hier eigentlich?
Unsere Marketing-Mitarbeiter werden entführt oder zu Geistern, unsere Social-Media-Seiten werden von fremden Wesen übernommen … Da können doch nur Yokai und Aliens dahinterstecken! ò_ó Aber die aufmerksamen Leser unter unseren Followern werden bestimmt sofort erraten haben, dass es nur um einen ganz besonderen Manga gehen kann: Dandadan von Yukinobu Tatsu, der übrigens schon als Assistent bei Fire Punch, Chainsaw Man und Hell’s Paradise mitgearbeitet hat! In Dandadan muss ein Streber nun gegen mächtige Geister und notgeile Außerirdische kämpfen, die es allesamt auf die geheime Macht seines „Familienjuwels“ abgesehen haben. Wer könnte ihm besser dabei helfen als sein heimlicher Schwarm?! Klingt schräg? Ist es auch! Dandadan vereint alles, wofür Manga steht: Nervenkitzel, Witz, Leichtfüßigkeit, skurrile Wesen, fremde Welten, imposante Artworks, süße Romance – also alles, was das Manga-Fan-Herz begehrt und noch mehr!

Titel: Jujutsu Kaisen – Der dornige Pfad der Dämmerung (Light Novel)
Originaltitel: Yoake no Ibara Michi
Autor: Ballad Kitaguni
Mangaka: Gege Akutami
Bände: 1
Genre: Action
Erscheinungsdatum: März 2023

Der dornige Pfad der Dämmerung erzählt in einer von ebenfalls fünf Kurzgeschichten, was mit Nobara nach dem Yasohachi-Zwischenfall geschah. Beim Einkaufen wird sie von einem Mann angesprochen, der behauptet, Talent-Scout eines bekannten Unterhaltungsunternehmens zu sein und Nobara anwerben zu wollen. Doch die Begegnung nimmt rasch eine Wendung zum Schlechten, als sich herausstellt, dass der Unbekannte in Wirklichkeit ein Fluch-Meister ist!

Quelle: Pressemitteilung

Ich freue mich sehr über ein neues Werk von Ayuko Hatta, es ist schon zu lange her, dass etwas von ihr kam. Dann war es auch schon mit den Shoujos, die scheinbar in allen bisherigen Herbstprogrammen der Verlage extrem zu kurz kommen, obwohl genug Reihen geendet sind. Ansonsten wird sich noch Mars Red gegönnt und Meisterdetektiv Ron Kamonohashi. Aber eigentlich ist das Programm extrem langweilig, es gibt noch nicht mal einen Seinen-Manga und das ist wirklich recht traurig. Auch bei Shounen wird sich fast nur auf Titel aus der Shounen-Jump-Familie verlassen, dabei gibt es noch viel mehr Auswahl. Zumindest ist es positiv, dass Kazé Manga sich an Girls Love herantraut, auch wenn ich kein Fan des Genres bin und mich der Titel auch nicht interessiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments