Raeliana – Warum sie die Verlobte des Dukes wurde

Der Verlag altraverse veröffentlicht sehr viele Werke mit Isekai-Setting, die sich manchmal mehr, manchmal weniger ähneln. Hier gibt es ein paar kleine Unterschiede, denn es handelt sich bei Raeliana – Warum sie die Verlobte des Dukes wurde von Milcha und Whale um eine vollfarbige Webtoon-Serie, welche zugleich schon die zweite Manhwa-Reihe für Leserinnen als Hauptzielgruppe ist. In diesem Titel landet eine junge Frau nach ihrem gewaltsamen Tod in der Welt eines Romans, nur ihre Zukunft dort sieht ebenfalls ihr Ableben vor und das will sie nun mit allen Mitteln verhindern. Die Webtoon-Serie, die seit Dezember 2021 erscheint, umfasst insgesamt 158 Kapitel, die in sechs Bänden zusammengefasst wurden.

 

Eunha Park wartet auf die Zulassung ihrer favorisierten Universität, sie hat schon fast die Hoffnung aufgegeben und geht zum Nachdenken auf das Dach des Hochhauses. Als sie endlich die positive Nachricht bekommen hat, wird sie von einem Mann herunter gestoßen – sie stirbt. Sie wird als Raeliana McMillan wiedergeboren und ist die Tochter eines neureichen Barons. Sie ist umgeben von Schönheit, Reichtum und einer liebevollen Familie, doch ein dunkler Schatten liegt auf ihrem eigentlich so rosigen Leben. Sie weiß, dass sie jung sterben wird, ermordet von ihrem eigenen Verlobten Francis Brooks. Deshalb will sie ihn vergraulen und behandelt ihn kalt, doch er bleibt hartnäckig. Da kommt Raeliana eine glänzende Idee, wie sie die Verlobung lösen kann: Sie heiratet einfach jemanden, der mächtiger ist.

Ein Vertrag mit unangenehmen Konsequenzen

Originaltitel The Reason Why Raeliana Ended up at the Duke’s Mansion
Jahr 2018–2021
Band 1 / 6
Genre Drama, Fantasy, Romanze
Autorin Milcha
Mangaka Whale
Verlag altraverse (2021)
Veröffentlichung: 12.  November 2021

Ihr Plan setzt voraus, dass auch ihr zukünftiger neuer Verlobter bei der ganzen Sache mitspielt. Ihr Wissen vom Roman und dessen ganzen Figuren hilft ihr dabei enorm. So schlägt sie Noah Voltaire Wynknight ein Geschäft vor und nachdem er sie auf die Probe gestellt hat, willigt er schließlich ein. Beide setzen einen Vertrag auf und Raeliana zieht letztlich bei ihm ein, um ihre Ausbildung als Braut zu beginnen. Sie bereut es allerdings, dass sie sich darauf eingelassen hat, da der Charakter von Noah sie manchmal auf die Palme bringt. Doch sie hat sein Interesse geweckt und er kostet jede Sekunde mit ihr aus, um sie zu verärgern. Doch seine Verlobung mit ihr hat noch einen anderen Vorteil als nur die Wahrung eines seiner Geheimnisse, sie soll auch bewirken, dass Raeliana für ihn in der Ehefrauen-Clique spionieren kann.

Isekai auf koreanisch

Bei Raeliana – Warum sie die Verlobte des Dukes wurde handelt es sich um einen üblichen Vertreter des Isekai-Settings mit einer weiblichen Zielgruppe. Die Protagonistin stirbt am Anfang des Bandes und landet in einer anderen Welt. Hier ist es ein Roman, den sie gelesen hat und somit all das Wissen über den Verlauf der Geschichte besitzt. Dieses nutzt sie geschickt, um ihr Schicksal zu ändern, doch dadurch entstehen für Raeliana neue Probleme, die gelöst werden müssen. Ob sie ihrem Tod wirklich entkommen kann, ist auch noch mal eine Sache für sich. Francis Brooks könnte noch für Konflikte sorgen und Vivian Shamall ist quasi schon vorherbestimmt, um Raeliana das Leben schwer zu machen. Die Protagonistin des eigentlichen Romans ist ebenso noch im Schatten verborgen und wird nur mal ganz kurz angesprochen.

Erster Eindruck

Isekai-Settings gibt es inzwischen wie Sand am Meer und eher selten ist es etwas Außergewöhnliches dabei ohne ins Absurde zu gehen. Ob japanische oder koreanische Herkunft ist dabei egal, der Aufbau ist ähnlich gestaltet und thematisch wurde auch schon alles mögliche ausgeschöpft. Allerdings können Titel in diesem Bereich dennoch überzeugen, anhand ihrer Atmosphäre, Charaktere, ihre Interaktionen und auch mit interessanten Wendungen. Mit Raeliana – Warum sie die Verlobte des Dukes wurde ist zwar kein Meisterwerk erschienen, aber es ist solide, da Raeliana sehr früh von der Romanvorlage ihrer Welt abweicht und somit nicht die allwissende Protagonistin darstellt. Den Webtoon finde ich unterhaltsam genug, um ihn weiterlesen zu wollen, da es durchaus interessante Punkte gibt und das Setting mir zusagt. Den Titel kann man allen empfehlen, die Isekai für die weibliche Zielgruppe mögen und etwas mit Webtoons anfangen können.

© altraverse


Veröffentlichung: 12. November 2021

 

Taria

Taria arbeitet seit einigen Jahren für einen großen Automobilzulieferer in der Produktion. Abseits von der Arbeit beschäftigt sie sich in ihrer Freizeit vor allem mit Manga, Animes und Videospielen, in diesen Bereichen hat sie genretechnisch einen sehr breiten Geschmack bewiesen. Weiterhin sammelt sie gerne Figuren und anderes Merchandise von den Serien Gintama und JoJo's Bizarre Adventures.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments