Anime Winter Season 2024 / Woche #6

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir The Demon Prince of Momochi House, The Witch and the BeastMashle: Magic and Muscles (Staffel 2), Solo Leveling, Die Tagebücher der Apothekerin und The Unwanted Undead Adventurer von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redaktionsmitglieds. Weitere Besprechungen diverser Anime-Serien befinden sich in unserem Episodenguide. 

Titel: The Demon Prince of Momochi House
Start: 6. Januar 2024
Genre: Fantasy, Romanze
Animationsstudio: Drive 

Episode 6

Die kleinen Ayakashis wenden sich an Aoi, denn eine heilige Quelle wurde verunreinigt und diese sorgt für die Wasserversorgung. Die Quelle liegt in der Welt der Geister und ist ein heiliger Ort des Drachengottes Ryujin. Dank seines Schutzes bleibt das Quellwasser stets rein. Doch der Gott scheint verschwunden zu sein. Yukari verbindet etwas mit Ryujin, denn er war es, der ihn zum Ayakashi gemacht hat. Früher war Yukari einmal ein Mensch, bevor er dem Gott geopfert wurde. An der Quelle bricht Yukari zusammen. Das Wasser scheint verseucht zu sein. Himari ist bereit, sich Ryujin als Opfer darzubieten, um mit ihm zu kommunizieren. Aoi möchte Himari keiner Gefahr aussetzen, stimmt aber notgedrungen zu, um Yukari zu retten. Nue ruft den Drachen. Das unreine Wasser scheint aus seinem Körper zu kommen. Himari wird mitgerissen und Yukari bittet seinen Herrn gehen zu dürfen, um das Mädchen zu retten und Ryujin zu besänftigen. Ein dunkles Sigel ziert den Körper des Drachen.

Für eine geliebte Person ist man bereit, an seine Grenzen und darüber hinauszugehen. The Demon Prince of Momochi House zeigt Himari, die bereit ist, sich zu opfern und Aoi, der es zulässt. Eine weitere Hintergrundgeschichte wird aufgedeckt. Yukari ist für Aoi die wichtigste Person in seinem Leben. Er war von Beginn an im Momochi-Haus an seiner Seite, war für ihn da, hat ihn auch mal gemaßregelt und ist ein Teil seiner Familie. Yukari hatte eine schwere Kindheit. Auf der Straße aufgewachsen, zum Attentäter ausgebildet und schließlich zu Unrecht verurteilt und geopfert worden. Von sich aus hat Yukari das alles jedoch nicht erzählt. Himari stößt auf seine Vergangenheit, als sie von Ryujin mitgerissen wird. Irgendwie scheinen sich die Erinnerungsblasen der beiden unter Wasser verbunden zu haben. Die heiligen Quellen liegen in der Geisterwelt fern von der irdischen Welt. Es bleibt jedoch ein Rätsel, wie Aoi, Ise, Yukari und Himari dahin gelangen. Vermutlich auch durch eine geheime Tür im Momochi-Haus.

Titel: The Witch and the Beast
Start: 12. Januar 2024
Genre: Action, Fantasy
Animationsstudio: Yokohama Animation Lab

Episode 5

Fanola und Jeff werden durch das Anwesen geführt. Dabei begegnen sie haufenweisen Dienstmädchen, die jedoch alle durch Nekromantie ins Leben zurückehrten, aber in einem schlechten Zustand sind. In einem Esszimmer sitzen sie dem Täter gegenüber. Im Laufe des Gesprächs wird Fanola alles klar. Dabei wird sie sauer. Schließlich kehrt eine durch Magie zurückgeholte Seele nie wieder in den Kreislauf des Lebens zurück, sollte der Tod erneut eintreten. Im Gegenteil: Die Seelen fallen danach in die Leere. Einem Ort des Nichts, aus dem sie nie entringen können. Fanola zeigt daher ihr wahres Gesicht, denn sie offenbart, dass sie eine Hexe ist und setzt ihre Diener gegen die ins Esszimmer kommenden Monster ein. Der Täter flieht, doch im Raum mit der Leiche seiner Geliebten wartet Johann auf ihn. Dieser ist durch die Magie einer Hexe nicht so einfach zu töten. Doch auf den Mann wartet nicht der endgültigen Tod, denn Fanola macht aus ihm einen Untoten.

Das Motiv des Täters ist so offensichtlich wie das geschmackliche Verwechseln von Salz und Zucker. Auch dass aus dem Gesicht des Mannes ein solches Gewese gemacht wird, ist etwas unverständlich, denn dass da keine Schönheit auf uns wartet, war zu 100 Prozent klar. Allerding gibt es doch eine große punktende Überraschung. Von Anfang an streute The Witch and the Beast Brotkrumen, dass Fanola kein normaler Mensch ist. Es lag daher nahe, dass sie eine Untote ist, so oft wie ihr kalt ist. Jedoch liegen alle damit falsch, die auf dieses Pferd tippten, denn Johann ist der Untote. Wie ich es mir dachte! Dass Fanola eine Hexe ist, erwischte mich hingegen kalt. Schließlich bin ich davon ausgegangen, dass diese der Feind der Organisation sind. Der Action-Part fällt recht klein aus, dabei sehen Fanolas Untoten-Krieger schon recht cool aus. Dafür amüsiert die letzte Szenerie zwischen dem Duo, denn gegenüber Johann verhält sich die Hexe abweisend, nimmt aber Rache dafür, dass Johann verletzt wurde. Süß.

Titel: Mashle: Magic and Muscles (Staffel 2)
Start: 6. Januar 2024
Genre: Komödie, Fantasy, Action
Animationsstudio: A-1 Pictures

Keine neue Episode in dieser Woche.

Titel: Solo Leveling
Start: 6. Januar 2024
Genre: Abenteuer, Action, Fantasy
Animationsstudio: A-1 Pictures

Episode 6

Hwang hat es nicht nur darauf abgesehen, die beiden Ersatzleute loszuwerden, um die Beute nicht durch zu viele teilen zu müssen, er hat auch ein Auge auf Jin-Hos hochwertige Ausrüstung geworfen. Doch Jin-Woo nimmt es mit dem Spinnenboss auf und besiegt ihn letztendlich. Dabei levelt er weiter hoch. Dass Jin-Woo und Jin-Ho überlebt haben, überrascht die zurückkehrenden Hunter, dennoch unterschätzen sie vor allem Jin-Woo noch immer. Jin-Ho wird aufgefordert, Jin-Woo zu töten, dann würde er in die Gruppe aufgenommen werden, doch er stellt sich schützend vor den vermeitlich Schwächeren. Als Hwangs Gruppe die beiden beseitigen will, erhält Jin-Woo vom System die Aufforderung, die Angreifer zu töten, anderenfalls würde er selbst sterben. Im Angesicht des Todes kommt er dieser Aufforderung nach. Als der Dungeon sich zu schließen beginnt, sind Jin-Woo und Jin-Ho die beiden einzigen Überlebenden, und da sie einen niedrigen Rang haben, kommt kein Verdacht gegen sie auf, etwas mit dem Tod der anderen zu tun zu haben. Was im Dungeon geschieht, bleibt im Dungeon.

Jin-Woo hat echt keine Ahnung, was die Leute um ihn herum von ihm halten. Sein Kampf mit dem Spinnenboss bringt Jin-Ho auf den Gedanken, dass sein Teammitglied ein Psychopath ist, der nur so schwach tut und in Wirklichkeit liebend gern Leute abmurkst. Um nicht selbst Opfer zu werden, verhält er sich sehr unterwürfig, aber Jin-Woo, der ja viel über Dungeon und Hunter weiß, kann diese Unterwürfigkeit überhaupt nicht einordnen. Doch als von Jin-Ho verlangt wird, Jin-Woo umzubringen, damit er selbst weiterleben kann, entscheidet er sich dagegen, den vermeitlichen Psychopathen zu töten, und nimmt lieber seinen eigenen Tod in Kauf. Jin-Woo hat sich da anders entschieden. Vom System mit der Wahl konfrontiert, zu töten oder zu sterben, wählt er den Tod der anderen. Nach seinem ersten Opfer hat er kurz Gewissensbisse, doch gibt er dem System die Schuld an seinem Handeln und macht weiter. Für das System scheint es gleich zu sein, ob er gegen Monster oder Menschen antritt, es wirft wieder eine Belohnung aus, die in diesem Fall einen bitteren Nachgeschmack hat.

Titel: Die Tagebücher der Apothekerin
Start: 21. Oktober 2023
Genre: Historie, Mystery
Animationsstudio: TOHO Animation STUDIO × OLM

Episode 18

Am Abend ihres kleinen Stadtbummels bringt Maomao Jinshi zum Ort seiner Verabredung: Es ist das Freudenhaus, das Maomao so gut kennt. Seine erneute Frage, wie man den Wert einer Hure herabsetzt, macht ihr schwer zu schaffen und beschert ihr Alpträume. Eine verzweifelte Frau, die ein Kleinkind mit einem Messer attackiert. Tags darauf versorgt sie in einem abgelegenen Pavillon des Freudenhauses eine Patientin mit Syphilis im Endstadium und geht dabei gezielt Rakan aus dem Weg, der dort Stammkunde ist, zwar unbeliebt, aber zu wichtig, um ihn zu verprellen. Zurück im äußeren Palast lernt sie Suirei kennen, eine bislang recht abweisende Hofdame, die sich auch für Heilkräuter interessiert und wundert sich über Jinshis regelmäßiges Verschwinden, hat er ein Geheimnis? Rakan spricht erneut bei Jinshi vor und enthüllt, dass er Maomaos Vater ist und sie zu sich holen möchte. Jinshi ist nicht erfreut und Maomao offenbar voll unterdrücktem Hass.

Große Geheimnislüftung bei Die Tagebücher der Apothekerin. Man hat es vielleicht schon kommen sehen, doch Folge 18 versammelt jede Menge Hinweise, bis es den letzten Sendeminuten offen ausgesprochen wird. Damit rutschen alle Puzzlestückchen der vergangenen Folgen an ihre Stelle: Rakan hat einst eine für ihn eigentlich unerreichbare Edelhure geschwängert, die Geburt der kleinen Maomao zerstörte die Karriere ihrer Mutter, die das dem Kind nie verziehen hat, weil sie die nun wieder ganz unten in der Rotlicht-Hierarchie anfangen musste. Sodass sie sich mit Syphilis ansteckte, die heilbar gewesen wäre, wenn sie nur dem alten Apotheker, einst Hofarzt der Kaiserin, nur vertraut hätte. Ein großer Klotz Backstory, der nun nach so einigen Folgen der Andeutungen und Hinweise endlich ganz enthüllt ist. Jinshis Geheimnis, auch schon öfter angedeutet, wird wohl in den nächsten Folgen dran sein. Offenbar ist er mehr als nur hochrangiger Harems-Eunuch.

Titel: The Unwanted Undead Adventurer
Start: 8. Januar 2024
Genre: Abenteuer, Action, Fantasy
Animationsstudio: Connect

Episode 6

Schon kurze Zeit nachdem Rentt sich mit seiner neuen Identität als Verwandter von Lorraine als Abenteurer angemeldet hat, bietet sich ihm die Möglichkeit, zum Eisen-Rang aufzusteigen. Allerdings schaffen seine Fertigkeiten nicht nur Bewunderung, auch Fragen kommen auf. Selbst der Gilden-Anführer verlangt von Shelia, jegliche Informationen über Rentt an ihn weiterzuleiten. Auch weil das Gerücht kursiert, dass Rentt ein Verbrecher ist. Zum Glück für Rentt hat das aber vorerst keine Auswirkung auf ihn und er kann zum Test antreten. Den schriftlichen Test besteht er natürlich mit Bestnoten, ist ja auch sein zweites Mal. Der praktische Teil ist dann eine Aufgabe als Gruppe. Rentts Partner sind die beiden jungen Abenteurer Ryze und Laura. Gemeinsam mit den anderen Prüflingen sollen sie in einem Dungeon einen bestimmten Ort mit dem Hilfe einer Karte erreichen. Dank Rentts Erfahrung umgeht die Gruppe alle Fallen, welche die Gilde stellt und Rentt bringt gleichzeitig den jungen Abenteurern bei, auf was sie achten müssen. Vor der Bosstür werden sie von einer anderen Gruppe eingeholt und Rentt lässt die anderen vor. Das passiert aber nur, damit Ryze und Laura verstehen worauf sie sich beim Boss einlassen müssen. Rentt fungiert immer wieder als Lehrer.

Anstatt Rentt noch eine Folge seine Stärke zu beweisen, beschleunigt The Unwanted Undead Adventurer diese Prozedur und gibt ihn gleich wieder die Möglichkeit, auf den Rang zu kommen, auf dem er als Mensch schon war. Was sich im Laufe der Prüfung auch immer wieder zeigt, ist dass Rentt sich auch weiterhin um die jungen Abenteurer sorgt. Seine zehn Jahre Erfahrung haben ihn nicht bitter verbittert werden lassen und er war immer als Lehrer für die Neulinge tätig. Auch hier übernimmt er diese Aufgabe ungefragt und Ryze und Laura lernen dadurch, auf Kleinigkeiten zu achten. Zuerst die Sache mit der Karte, bei der sie von der Gilde absichtlich eine alte bekommen haben. Dazu der Hinweis auf die Kutschen, die sie auch ins Nirgendwo hätten bringen können. All diese Dinge kennt Rentt natürlich, man möchte schon fast schon von Betrug sprechen. Wäre nicht jede seiner Aktionen darauf angelegt, Ryze und Laura zu helfen und Prüfern von der Gilde kein unnötiges Leid zuzufügen. Sein Wissen und seine Stärke sind es auch, die ihm schon die Aufmerksamkeit des Gilden-Anführers bringen oder vielmehr die negativen Gerüchte, die damit einhergehen. Rentt interessiert es aber nicht. Sein Ziel, ein Mythril-Abenteurer zu werden ist das einzige, was ihm wichtig ist. Nebenbei passt er aber auch auf Leute auf, die seine Hilfe brauchen. Mit seinen neuen Fähigkeiten noch mehr als er es zuvor tat. Das zeugt auch von seinem guten Charakter.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments