Anime Winter Season 2024 / Woche #5

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir The Demon Prince of Momochi House, The Witch and the BeastMashle: Magic and Muscles (Staffel 2), Solo Leveling, Die Tagebücher der Apothekerin und The Unwanted Undead Adventurer von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redaktionsmitglieds. Weitere Besprechungen diverser Anime-Serien befinden sich in unserem Episodenguide. 

Titel: The Demon Prince of Momochi House
Start: 6. Januar 2024
Genre: Fantasy, Romanze
Animationsstudio: Drive 

Episode 5

Himari trifft auf ihrem Weg zur Schule einen Jungen, der verflucht zu sein scheint. Ein dunkler Schleier umgibt ihn. Hayato Hidaka ist sich dessen bewusst und lässt keine Nähe zu. Seine Familie gehört einem Clan an, der Verträge mit Wesen aller Art abschließt. Dafür wird der Clan jedoch von Menschen gemieden. Die Familie Momochi beschützte sie, übernahm einst die Vermittlerrolle, um ein Bindeglied zwischen den Bewohnern und den Hidakas zu sein. Himari trifft im Wald auf einen Jungen mit einer Fuchsmaske, der ihr zu verstehen gibt, Hayato in Ruhe zu lassen. Hayato beginnt sich langsam zu öffnen und erzählt Himari von einem Kindheitsfreund, dessen Name er jedoch nicht mehr weiß und der plötzlich verschwand. Dieser Freund entpuppt sich als Aoi, der sich erinnert. Hayato wollte Aoi ein vierblättriges Kleeblatt schenken. Um es zu finden, ging er einen Pakt mit einem Ayakashi ein. Durch die magische Kraft kann er sich teilweise an den Jungen erinnern.

Abgesehen von der Geschichte und den Überlieferungen lässt The Demon Prince of Momochi House es in der Folge ruhig angehen. Himari beschäftigt sich sehr mit den Personen um sich herum. Jedoch nicht nur mit den Jungen im Momochi-Haus, sondern auch mit ihren Mitschüler:innen. Es scheint, als möchte die Serie, dass Himari alle Figuren genau kennenlernt und auch diejenigen, die mit ihnen verbunden sind. Himari erinnert Hayato an die glückliche Vergangenheit, die er mit Aoi verbracht hat. Das Kleeblatt ist Zeichen und Fluch, denn Hayato bereut, dass er den Pakt eingegangen ist und dadurch womöglich seinen Freund verloren hat. Die Geschehnisse haben sich überschnitten, denn als der Pakt geschlossen wurde, verlief sich Aoi aufs Grundstück der Momochis. Himari möchte den Fuchsgeist besänftigen und das geht am besten, indem man ihn freilässt. So wird auch der Pakt gebrochen. Es stimmt traurig, dass Hayato Nue anfleht, ihn zu seinem besten Freund gehen zu lassen, obwohl er direkt vor ihm steht.

 

Titel: The Witch and the Beast
Start: 12. Januar 2024
Genre: Action, Fantasy
Animationsstudio: Yokohama Animation Lab

Episode 4

Nach der Lösung eines Falles werden Ashaf und Guideau von einem wandelnden Toten angegriffen. Kein Problem für die beiden, doch laut Polizei kommt es zu immer mehr Vorfällen dieser Art. Da es sich nicht um das Spezialgebiet des Gespanns handelt, tritt ein anderes Team zur Stelle: die schöne Fanola und der Augenklappentragende Johann. Das ungleiche Paar kennt sich bestens mit Nekromantie aus und macht sich sofort ans Werk. Dank einer besonderen Laterne ruft Fanola in einer alten Kirche die Untoten zu sich, unerwarteterweise erscheinen extrem viele. Diese greifen das Duo und die zwei Ermittler an, allerdings können die Untoten besiegt und damit die Lage unter Kontrolle gebracht werden. Für Fanola hat die Aktion einiges zutage gefördert und nach einer Suche in der Umgebung finden sie ein altes Herrenhaus. Dort kommt es zum Zusammentreffen mit weiteren Untoten. Dabei wird Johann tödlich verletzt und Fanola bleibt nichts anders übrig, als einem Gespräch mit dem Verdächtigen zuzustimmen.

Ein weiterer Fall, der allerdings von einem anderen Team gelöst werden muss. Erneut präsentiert The Witch and the Beast ein ungleiches Duo. Eines, das vor allem auch viele Fragen aufwirft, denn Fanola ist ständig kalt und Johann wirkt aktuell noch wenig befähigt, in solchen Fällen einen großen Nutzen zu haben. Doch bis jetzt zeigte die Serie immer, dass der erste Schein trügen kann. Es liegt einfach zu nahe, dass einer der beiden durch Nekromantie zum Leben erweckt wurde. Ich selbst würde auf Johann tippen. Schließlich wäre er sonst schon aus dem Spiel, weil er am Ende der Folge getötet wird. Ansonsten entführt uns die Geschichte in die Welte der Wiederauferstehung und den hiermit verbundenen Regeln. Das ist ziemlich interessant, gerade mit Blick auf den Missbrauch, der damit betrieben werden kann. Vom Täter selbst wissen wir noch nicht viel. Allerdings stellt sich Fanola als gute Detektivin heraus, wie sie nach dem Angriff auf die Kirche ihre Schlussfolgerungen aus allem zieht.

Titel: Mashle: Magic and Muscles (Staffel 2)
Start: 6. Januar 2024
Genre: Komödie, Fantasy, Action
Animationsstudio: A-1 Pictures

Episode 5

Obwohl die zweite Prüfung als Teamprüfung deklariert wurde, findet Ames sich mutterseelenallein auf dem Prüfungsgelände wieder. Nicht nur das, er ist auch der einzige in seinem Team, der noch einen Kristall besitzt. Dummerweise läuft er ausgerechnet Carpaccio in die Arme. Der denkt, er hätte leichtes Spiel mit Finn. Doch dieser ist fest entschlossen, seinen Kristall zu beschützen. Als er sein Ende bereits kommen naht, eilt Mash herbei um ihn zu retten. Allerdings landet er keine Treffer, da jeder Angriff auf ihn zurückgespiegelt wird. Mash bleibt hartnäckig und allein mit Durchhaltevermögen und Muskelkraft erledigt er Carpaccios Schutzgottheit. Eine wichtige Rolle spielt dabei sein neuer Zauberstab, den er mal eben zum Tennisschläger umformt. Ohne die schützende Magie steckt Carpaccio nun endlich ein und empfindet zum ersten Mal in seinem Leben Schmerz.

In der ersten Hälfte präsentiert Mashle: Magic and Muscles sich ungewohnt düster. Carpaccio fügt sich selbst mit einem Messer Wunden zu, die er durch seine Magie auf seine Gegner überträgt. Es fließt viel Blut und er steht sogar kurz davor, dem armen Finn die Kehle durchzuschneiden. Mash wendet das Blatt und überrascht dabei mal wieder mit einer ungewöhnlichen Kampftaktik. Da wird der Kampf mal eben zum (recht einseitigen) Tennis-Match. Doch der eigentliche Held ist klar Finn. Obwohl seine magischen Fähigkeiten allenfalls durchschnittlich sind, schützt er seinen Kristall mit allem, was er hat. Nicht, weil er Gottesseher werden will, sondern allein um Mash zu unterstützen. Dafür riskiert er sogar sein Leben. Das ist wahre Freundschaft. Mash weiß auch, was er an Finn hat. Umso wütender macht es ihn, wie Carpaccio auf ihn herumtrampelt.

Titel: Solo Leveling
Start: 6. Januar 2024
Genre: Abenteuer, Action, Fantasy
Animationsstudio: A-1 Pictures

Episode 5

Jin-Woo wird endlich aus dem Krankenhaus entlassen. Durch das Training hat er sich körperlich verändert und seine Fähigkeiten verbessert, so dass er höhergradige Dungeons aufsuchen und mehr Geld verdienen könnte. Allerdings gilt er noch als E-Rang-Hunter und möchte nicht auffallen, deswegen nimmt er einen Auftrag von Dong-Suk Hwang an, der noch zwei Mitglieder für seine Truppe benötigt, um ein C-Rang-Dungeon raiden zu können. Außer Jin-Woo ist der kürzlich als Hunter erwachte Jin-Ho Yoo, ein D-Rank-Hunter, dafür angeworben worden. Im Dungeon haben sie es mit insektenartigen Monstern zu tun, doch die Truppe schlägt sich erstaunlich gut. Schließlich erreichen sie einen Raum voller Manasteine, in dem der Boss des Dungeon lebt, eine riesige Spinne. Unter einem Vorwand entfernen sich Dong-Suk Hwang und seine Leute, dann bringen sie den Eingang zum Einsturz. Jin-Woo und Jin-Ho sind mit dem Dungeon-Boss eingesperrt, der in ihnen seine Beute wittert. Jin-Ho möchte Jin-Woo beschützen, doch dieser stellt sich dem Moster entgegen, um es zu besiegen.

Tja, wo kein Kläger, da kein Richter. Somit haben die Schwachen unter den Huntern beste Chancen, bei einem Raid ihr Leben nicht unbedingt nur durch die Monster im Dungeon, sondern auch durch Verrat seitens ihrer Kameraden zu verlieren. Schließt sich das Dungeon, nachdem der Boss besiegt ist, dann sind alle Beweise verschwunden. Genau mit so einer Truppe hat Jin-Woo es nun zu tun, die sich der zusätzlich angeworbenen Hunter, die sie nur benötigen, um Zugang zu bestimmten Gates zu erhalten, auf diese unschöne Art und Weise entledigen. So ein leichtes Spiel werden die Schurken aber wohl nicht haben, denn Jin-Woo spielt längst in einer ganz anderen Liga und ist mit dem ehemaligen E-Rank-Hunter nicht zu vergleichen, der darauf bauen musste, dass er von seinen Mitkämpfern beschützt wird. Das wissen aber weder Dong-Suk Hwang noch Jin-Ho, der sich todesmutig dem Boss entgegenstellt, obwohl das C-Rang-Monster ihm als D-Rang-Hunter weit überlegen ist. Feige ist Jin-Ho wirklich nicht, und in dem Moment, in dem er sich vor Jin-Woo stellen wird, wirkt seine protzige Rüstung wie angemessen für einen edlen Ritter.

Titel: Die Tagebücher der Apothekerin
Start: 21. Oktober 2023
Genre: Historie, Mystery
Animationsstudio: TOHO Animation STUDIO × OLM

Episode 17

Maomao möchte nach Hause, um sich um den alten Apotheker zu kümmern, Jinshi möchte sie begleiten, denn er möchte jemanden im Rotlichviertel treffen. Davon ist Maomao nicht begeistert, doch bevor sie aufbrechen können, hat sie noch eine Aufgabe zu bewältigen: Jinshi so zu verkleiden, dass er sich unerkannt unter das Volk mischen kann. Das ist bei einem Höfling, der kaum je mit der Welt außerhalb des Palasts in Berührung kommt und auch noch umwerfend gut aussieht, kein leichtes Unterfangen. Doch schließlich können beide in ihren Verkleidungen, sie als junge Dame aus gutem Haus und er als Diener aus der Unterschicht, einen munteren Tag in den Straßen der Stadt verbringen. Das ganze hat jedoch einen ernsten Hintergrund: Rakan und seine schon mehrmals gestellte Frage, wie man wohl den Wert einer teuren Prostituierten herabsetzen kann. Jinshi fragt Maomao und die kennt die Antwort: Eine Schwangerschaft reduziert den Wert erheblich.

 

Mal eine Folge ohne Kriminalfall. Dafür bietet Die Tagebücher der Apothekerin in Folge 17 viel Komödie und viel Interaktion zwischen Maomao und Jinshi. Schon allein ihn in einen Mann aus dem Volk zu verwandeln, nimmt einen guten Teil der Folge ein. Selbst mit Wampe, fettigem Haar, unreiner Haut und ungewaschenen Kleidern sieht der Mann einfach immer noch strahlend schön aus. Wohingegen ein Schritt in die andere Richtung, etwa mit einem Hauch Lippenrot, alle Anwesenden der Ohnmacht nahebringt. Also auch kein gangbarer Weg. Immerhin, die Verkleidung ermöglicht den beiden jede Menge niedliche Charaktermomente, etwa beim gemeinsamen Streetfood Naschen. Am Rande plätschern immer noch Rakans Andeutungen. Maomao liefert zwar eine wortreiche Beschreibung der Hierarchien in den Freudenhäusern, aber wie die Puzzlestücke zusammenpassen, ist noch nicht absehbar.

 

Titel: The Unwanted Undead Adventurer
Start: 8. Januar 2024
Genre: Abenteuer, Action, Fantasy
Animationsstudio: Connect

Episode 5

Rentt darf etwas als Versuchskaninchen für Lorrain fungieren. Schnell stellt sich heraus, dass einerseits sein Körper durch Gifte unbeeinflusst bleibt, auf der anderen Seite Heiltränke und Ähnliches trotzdem funktionieren. Ein Problem bleibt aber Rentts Verlangen nach menschlichem Fleisch und Blut. Doch dafür hat Lorraine eine Lösung, nämlich ein kleines Fläschchen mit ihrem Blut. Tatsächlich reicht schon ein Tropfen und Rentts Verlangen ebbt ab. Damit Rentt aber weiter seinen Traum nachjagen kann, muss er sich unter falschen Namen erneut in der Gilde eintragen. Bei der Gildenmitarbeiterin Sheila, die er auch kennt, meldet er sich als “Rentt Vivier” an. Sein Vorname ist häufig und der Nachname ist der von Lorraine. So kann er ebenfalls als Verwandter von ihr agieren, was den beiden Erklärungen spart, wer der Mann in Lorraines Haus ist. Nach seiner Anmeldung besucht Rentt noch einmal den Dungeon und untersucht den Teleportationskreis. Er landet in einem alten Zimmer und wird von einer mysteriösen Frau angegriffen. Diese entschuldigt sich, nachdem sie seinen Körper sieht und er bekommt eine Karte und Mantel von ihr. Beide stellen sich als seltene magische Gegenstände heraus die Rentt sicher helfen werden.

 

Lorraine als Forscherin hat sichtlich ihre Freude mit Rentt und dessen neuen Körper. Es ist aber auch wichtig, dass sie beide verstehen wo die Grenzen von Rentt in seiner neuen Form sind. Eine weitere interessante Entwicklungs von Rentt als Leichendämon ist etwas, das vor allem für die Zuschauer sichtbar ist. Manchmal verwendet The Unwanted Undead Adventurer eine Ego-Perspektive aus der Sicht von Rentt. Dabei hat sich diese mit jeder seiner Entwicklungen verändert und wird immer besser und weniger verschwommen. Dies erschafft einen coolen Kontrast zwischen der äußeren und inneren Sicht von Rentt und erlaubt vielleicht auch Rückschlüsse darauf, was zukünftige Entwicklungen bringen. Seine derzeitigen Augen erlauben es ihm, auch den Teleportationskreis zu sehen. Das Auftauchen der mysteriösen Frau im Dungeon wirft auch Fragen auf, nicht nur nach ihrer Identität. Sie scheint nämlich zu wissen, was Rentt passiert ist. Auch die Gegenstände, die sie ihm als Entschädigung schenkt, sind laut Lorraine vergleichbar mit Staatsschätzen. Vor allem die Karte, die sich automatisch mit Teilen des Dungeon füllt, welche der Besitzer besucht hat. Doch vorerst wird die Untersuchung hinten angestellt, denn Rentt muss zuerst in der Gilde wieder aufsteigen.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments