Anime Winter Season 2022 / Woche #12

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir The Case Study of Vanitas (Staffel 2), Fantasia Sango, Salaryman’s Club und Saiyuki Reload Zeroin von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Weitere Besprechungen diverser Anime-Serien befinden sich in unserem Episodenguide. 

Titel: The Case Study of Vanitas (Staffel 2)
Start:
  15. Januar 2022
Genre: Action, Supernatural, Drama
Animationsstudio: Bones

Episode 10

Noé sieht in Mikhails Vergangenheit. Die Versuche, die Dr. Moreau an den Kindern ausführt, drohen Mikhail zu töten, doch Nr. 69 meldet sich freiwillig als Versuchsobjekt, um den Jüngeren, der ihn “Bruder” nennt, zu beschützen. Moreau besitzt die beiden Bücher des Vanitas, kann sie aber nicht öffnen. Dies sollen seine beiden Testobjekte Nr. 69 und Nr. 71 für ihn tun, die er mit dem Blut des Vampirs des Blauen Mondes infiziert hat. Während des letzten Experiments taucht der Vampir des Blauen Mondes auf und nimmt sowohl die beiden Bücher als auch auf Mikhails Bitten hin die beiden Kinder mit. Nr. 69 kämpft mit seinem Abscheu gegenüber Vampiren. Als er geschwächt zusammenbricht, erfährt ihre Retterin von seiner Vergangenheit und seinem Hass sowohl gegenüber Vampiren als auch gegenüber Menschen sowie den Grund, warum er nicht aus Dr. Moreaus Labor geflohen ist. Doch ihr ist klar, dass die Kinder nicht lange zu leben haben, außer, sie werden zu Mitgliedern ihres Clans. Als Noé diese Erinnerung sieht, taucht Vanitas auf.

Was The Case Study of Vanitas hier über die Vergangenheit von Mikhail und Nr. 69 – der richtige Namen vom jetzigen Vanitas wird noch immer nicht genannt – preisgibt, ist nichts für Zartbesaitete. Die Experimente, die Dr. Moreau mit den Kindern anstellt, werden zwar nicht in aller Deutlichkeit gezeigt, doch der Eindruck des Furchtbaren, Unerträglichen haftet jeder Szene an. Dazu kommt dessen komplette Empathielosigkeit seinen Testobjekten gegenüber, die für ihn beliebig austauschbar sind und deren Schicksal ihm eine sadistische Genugtuung verschafft. Seine Mitarbeiter wirken nicht weniger abscheulich in ihrer Teilnahmslosigkeit. Dagegen mutet der Vampir des Blauen Mondes viel menschlicher an. Zwar nimmt “Vater” die Jungen nur mit, weil Mikhail sie darum bittet, doch dann sorgt sie gut für die beiden, auch wenn sie in punkto Kochen und Aufräumen völlig versagt. Und sie sieht hinter die abweisende Fassade von Nr. 69, hinter der sich ein freundliches Kind versteckt, das sich für andere aufopfert.

Titel: Fantasia Sango – Realm of Legends
Start:
  11. Januar 2022
Genre:  Fantasy
Animationsstudio: GEEK TOYS

Episode 11

Xiao Ling folgt Dong Changs Rat und nimmt Ying Jis Miasma in sich auf, um ihn zu retten. Doch das hat verheerende Folgen. Xiao Lings Fluchherz füllt sich mit Miasma, was sie schwächt. Jetzt zeigt Dong Changs ihr wahres Gesicht, denn sie ist die falsche Seherin. Sie will Xiao Lings Fluchherz nutzen, um ihre eigene Familie wiederzubeleben. Kurzerhand nimmt sie Xiao Ling mit. Der restliche Jägertrupp ist entsetzt, dass er Dong Chang nicht durchschaut hat. Tianyuan entscheidet, dass Xiao Ling endgültig beseitigt werden muss. Sie ist eine zu große Gefahr. Der Jägertrupp will nichts davon hören. Wie befohlen nehmen die drei zwar die Verfolgung auf, ihr Ziel ist es aber, Xiao Ling zu retten. Sie holen Dong Chang rasch ein. Doch kaum haben sie sie besiegt, tritt der Wangliang-König auf den Plan. Er nimmt Xiao Ling mit, um mit ihrem Fluchherz die Weltherrschaft zu übernehmen.

Das Rad erfindet Fantasia Sango – Realm of Legends ganz gewiss nicht neu, doch selbst die Umsetzung ist unterirdisch. Quasi im Vorbeigehen wird Dong Chang eine Motivtation für ihre Taten verpasst. Kaum schnappt sich der Wangliang-König Xiao Ling, ist Ying Ji sofort bereit, Dong Chang zu verzeihen und es folgt ein arg konstruierter Dialog. Gerade dieser Part wirkt lieblos dahin geklatscht. Das Entsetzen über Dong Changs Verrat ist einerseits natürlich verständlich, andererseits waren die Hinweise alle da. Eigentlich bleiben ihre Motive bis zum Moment der Wahrheit durchgängig unklar. Aber mit ihrer Unterstützung hat sie sich natürlich auch sehr fix das Vertrauen des Jägertrupps verdient. Dem übermächtigen Wangliang-König hat der Jägertrupp erstmal natürlich wenig entgegenzusetzen. Der Teekübel wird sogar vollkommen zerlegt, beteuert aber, dass es ein Wiedersehen geben wird. Schließlich kann man ihn reparieren. Irgendwie hat diese Bemerkung ihre ganz eigene Komik.

Titel: Salaryman’s Club
Start:
  30. Januar 2022
Genre:  Sport
Animationsstudio: LIDENFILMS

Episode 8

Nach ihrer Niederlage im Turnier versuchen die Männer von Sunlight Beverage nach vorne zu blicken, um sich auf die nächsten Wettkämpfe vorzubereiten. Alle kommen ins Training außer Tatsuru. Besonders Mikoto macht sich Gedanken um seinen Doppelpartner. Umstrukturierungen stehen auf dem Programm. So sollen Touya und Souta zusammen Doppel spielen. Trotz der Tatsache, dass sie Brüder sind, können sie es sich nicht vorstellen, als Doppelteam zu harmonieren. Zudem fühlt sich Souta degradiert. Touyas ehemaliger Partner Kouki beendet seine aktive Zeit und wird Trainer. Hingegen wird das neue Mannschaftsmitglied Toru im Einzel antreten. Kurz nach diesen Verkündungen wirft Souta seine Mitgliedschaft hin, was bei seinem Bruder wütende Gefühle hervorruft. Touya stürmt davon und stellt ihn im Büro zur Rede. Er hat selbst beruflich mit einigem zu kämpfen. So gibt es Probleme mit dem Design des Etiketts für das neue Getränk. Dank Soutas Hilfe, auf die Schnelle einen Designer zu finden, schafft es Touya die Deadline einzuhalten. Diese Probleme schweißen sie wieder mehr zusammen.

Veränderungen stehen bei Salaryman’s Club auf dem Programm. Dieses Mal liegt der Fokus auf den Saeki-Brüdern. Änderungen können zwar gut sein, bedeuten aber nicht, dass sie von allen akzeptiert werden. Wie man bei Touya und Souta sieht. Die Tatsache, dass sich die Episode auf die beiden konzentriert, hilft dabei, mehr über sie zu erfahren. Besonders über Souta, der bisher der Zurückhaltendste war. Wie man deutlich sehen kann, sind sie bei Problemen jeglicher Art füreinander da, auch auf beruflicher Ebene. So hätte es Touya ohne seinen Bruder nicht geschafft, seinen Auftrag so schnell fertigzustellen. Die beiden harmonieren auf persönlicher Ebene passend miteinander. Stellt sich nur die Frage, wie es auf dem Spielfeld laufen wird und ob sie eine Einheit werden können. Die Geschehnisse zeigen, dass nicht nur die Stars Mikoto und Tatsuru im Vordergrund stehen, sondern das ganze Team des Badminton Clubs wichtig ist. Auch die Trainer. So warten bestimmt noch einige Herausforderungen auf Kouki.

Titel: Saiyuki Reload Zeroin
Start:
  6. Januar 2022
Genre:  Action, Abenteuer, Fantasy
Animationsstudio: LIDENFILMS

Episode 11

Während Goku, Hakkai und Gojyo auf der Suche nach Sanzo sind, stößt Ukoku zu Hazel, Gato und Genjo Sanzo. Zwischen den beiden Sanzo entbrennt ein Kampf, bei dem Genjo seine Maten Schriftrolle einsetzt, als er in die Enge getrieben wird. Doch Ukou kann den Spruch neutralisieren und verrät Genjo, wer seine Eltern waren. Über den Tod von Genjos Meister weiß er ebenso Bescheid wie über Gatos Vergangenheit. Dieser greift ein, als Genjo geschlagen ist, hat aber ebenfalls keine Chance gegen seinen Gegner. Doch Genjo gibt nicht auf. Seine Sturheit bringt Ukoku dazu, ihm die Macht seiner Muten Schriftrolle zu demonstrieren, mit der er alles in absolute Dunkelheit hüllen kann. Er löscht Genjos Existenz bei allen aus, die ihn gekannt haben und Genjo erfährt das erste Mal, was Furcht ist. Im letzten Moment greifen Goku, Hakkai und Gojyo ein, ziehen ihn aus der sich ausbreitenden Dunkelheit und stellen sich Ukoku in den Weg. Dieser erkennt, dass Genjos Meister Koumyou seine Wette gewonnen hat.

 

Ukoku gibt eine kostenlose, aber für Genjo ziemlich schmerzhafte Lektion in Sachen Zen Buddismus. “Wenn du Buddha triffst, töte ihn.” Eindrucksvoll erklärt Ukoku anhand von Genjos Existenz (oder Nicht-Existenz?), die auf seinem Ego, geformt durch seine bisherigen Erfahrungen, und sein Spiegebild, gebildet durch Personen, die ihm nahestehen, beruht. Mithilfe seiner Muten Schriftrolle kann Ukoku alles auslöschen, was existiert, auch Erinnerungen. Das macht ihn zu einem mächtigen Gegner, der zudem sein Werkzeug perfekt einsetzen kann. Mit Genjo spielt er die ganze Zeit nur, er ist ihm haushoch überlegen, zumindest was ihre Kräfte angeht. Doch Genjo hat etwas, was er fairerweise anerkennt: Den Willen, das Licht zu suchen und vorwärts in die Zukunft zu schreiten, statt sich in Hoffnungslosigkeit zu ergeben. Diese Fähigkeit hat schon Koumyou in dem jungen Waisenkind gesehen, etwas, das Ukoku nicht begreifen kann.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments