Anime Summer Season 2021 / Woche #4

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien The Aquatope on White Sand, The Case Study of Vanitas, The Honor at Magic High School, Life Lessons with Uramichi Oniisan, Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt (Staffel 2) und Peach Boy Riverside von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Weitere Besprechungen diverser Anime-Serien befinden sich in unserem Episodenguide. 

Titel: The Aquatope on White Sand
Start:
  9. Juli 2021
Genre:  Slice of Life
Animationsstudio: P.A. Works

Episode 3

Als kleines Mädchen besuchte Kukuru gemeinsam mit ihren Eltern ein Aquarium und verliebte sich in die Pinguine. Heute ist dieser Besuch mit ihren verstorbenen Eltern nur noch ein Traum. Gemeinsam mit ihr aufgewachsen ist der Pinguin Choko, der jetzt der älteste unter seinen Artgenossen im Aquarium ist. Beim regelmäßigen Wiegen der Tiere bemerken die Leiterin und Fuuka, dass Choko an den Sohlen verletzt ist und sich ein Geschwür gebildet hat. Auch wenn sie mit sich hadert, ruft Kukuru die Tierärztin an, die sich zurzeit hochschwanger in der Elternzeit befindet. Ohne nachzudenken kommt Takeshita, um die Pinguine zu behandeln. Unerwartet platzt plötzlich die Fruchtblase und die Mitarbeiter müssen handeln. Es gelingt ihnen, die schwangere Frau zu beruhigen und ins Krankenhaus zu bringen. Bereits zuvor hatte Takeshita eine Vision, in der sie unter Wasser ihrem Sohn begegnete. Dieser kerngesunde Junge liegt nun in ihren Armen. Die Geschehnisse wecken in Fuuka Zweifel und sie nimmt Kontakt zu ihrer Mutter auf, um ihr zu sagen, wo sie sich momentan befindet.

Zwei Dinge stehen in The Aquatope on White Sand hier im Mittelpunkt. Pinguine und die schwangere Tierärztin des Aquariums. Es gibt wieder viel von der jungen Leiterin der Einrichtung zu lernen. Besonders über die Gesundheit und die Kontrollen der Pinguine. Kukuru fällt bei Choko sofort auf, dass etwas nicht stimmt, als sie bemerkt, das er Körpergewicht abgebaut hat. Es ist fast schon vorprogrammiert, dass die hochschwangere Tierärztin bei der Untersuchung der Pinguine Probleme bekommen könnte. Als die Fruchtblase platzt, kommt sogar die Idee, dass sie ihr Kind im Aquarium zur Welt bringt. Alle arbeiten sehr engagiert zusammen, sorgen dafür, das Takeshita von den Besuchern abgeschottet ist, machen es ihr bequem und versuchen einen Krankenwagen zu bekommen. Keiner kennt die Wege allerdings besser als eine Reiseleiterin und so schaffen sie es über Seitenstraßen ins Krankenhaus. Takeshitas Vision, unter Wasser ihrem Sohn zu begegnen, umgeben von Meeresbewohnern, ist ein Highlight und solche Szenen darf es gerne öfter geben.

Titel: The Case Study of Vanitas
Start:
3. Juli 2021
Genre: Fantasy
Animationsstudio: Bones

Episode 4

Vanitas, Noè und Dominique fahren zum Maskenball ins Schloss. Dort verläuft Noè sich und trifft auf Luca. Da Dominique sich Sorgen um Noè macht, foltert sie Vanitas, um mehr über ihn herauszufinden. Vanitas offenbart sich der Festgesellschaft und wird von Jeanne gerettet, als die Hausherrin, Dominiques Schwester Veronica, ihn töten will. Während Noè und Luca vom Scharlatan angegriffen werden, der etliche der Gäste korrumpiert hat, bietet Vanitas Jeanne sein Blut an. Nach einigem Zögern beißt Jeanne ihn.

The Case Study of Vanitas liefert eine Erklärung für die Existenz der Vampire, die zu Paracelsus führt. Demnach sind Vampire aus Menschen entstanden und dann von ihren Schöpfern verbannt worden. Kein Wunder, dass diese so schlecht auf die Menschen zu sprechen sind und prompt Jagd auf Vanitas machen, als dieser sich zu erkennen gibt. Immerhin ist er nicht nur durch das Grimoire und die Macht des Vampirs Vanitas ihr Todfeind, er gehört auch noch zu den verachteten Menschen. Dabei scheint er die Vampire wirklich retten zu wollen, und zwar aus Rache an demjenigen, der ihn zu Vanitas gemacht hat.

Titel: The Honor at Magic High School
Start:
3. Juli 2021
Genre: Fantasy
Animationsstudio: Connect

Episode 4

Während Miyuki noch über Honokas und Shizukus seltsames Verhalten grübelt, wird Tatsuya von Sayaka Mibu angesprochen, einer Schülerin des zweiten Jahrgangs. Tatsuya erfährt von ihrer ablehnenden Haltung gegenüber dem Disziplinarkomittee und den Regeln an der First High, hat aber den Eindruck, dass eine kriminelle Organisation namens Blanche dahintersteckt. Blanche agiert im Auftrag der Great Asian Alliance, um Japan zu schwächen, indem Magie für unnötig erklärt und unterdrückt wird. Unterdessen heftet sich das Detektvtrio an Tsukasa Kinoes Fersen, der sie in einen Hinterhalt lockt. Im letzten Moment greift Miyuki ein und rettet ihre Freundinnen. Während einer öffentlichen Aussprache zwischen den Gegnern des Schulsystems und dem Schülerrat positionieren sich bewaffnete Kräfte um die Schule herum.

Auch wenn The Honor at Magic High School hauptsächlich im Milieu einer Oberschule stattfindet, so beeinflussen doch politische Ränkeschmiede von außen das ohnehin schon turbulente Schulleben. Um Japans Kräfte zu schwächen, agiert eine Gruppe namens Blanche im Hintergrund und verbreitet die Propaganda, dass es Ungerechtigkeiten und Bevorzugungen im System der Magier gibt. Gerade schwächere Schüler sind ein willkommenes Opfer für die Forderung, dass Magie abgeschafft werden soll, so müssen sie sich nicht mehr [vergeblich] mit der stärkeren Konkurrenz messen und vergleichen lassen. Wie ernst es Blanche ist, zeigt die Tatsache, dass unliebsame Mitmenschen gewaltsam aus dem Weg geräumt werden. Nur gut für Honoka, Shizuku und Amy, dass Miyuki ihnen gefolgt ist und über erstaunliche magische Fähigkeiten verfügt.

Titel: Life Lessons with Uramichi Oniisan
Start:
  6. Juli 2021
Genre:  Slice of Life, Komödie
Animationsstudio:  Blanc

Episode 4

Das muntere Musikvideo vor Meereskulisse wird  aufgrund komplizierter Terminplanung im Winter gedreht. Entsprechend lustlos stehen die fünf Darsteller mit Badehose und Sonnenhut in der Kälte und mimen fröstelnd Spiel und Spaß in der Sommersonne. Kein Wunder, dass danach erst Iketeru und dann Kumatani mit Erkältung im Bett bleibt und das Team ohne sie auskommen muss, sodass Uramichi feststellen muss, dass ein Superschurke ohne Gegner recht verloren dasteht und der Hase ohne den Bären auch nicht glücklich wird.

Aus der Prämisse “Im Winter Ferienspaß am Strand spielen müssen” lassen sich eine Menge Comedy-Momente im boshaften Humor von Life Lessons with Uramichi Oniisan hervorkitzeln. Überraschenderweise merkt man aber auch, wie sehr die Protagonisten, die alle so garstig zu einander sind, doch aneinander hängen. Fehlt einer, sollte man eigentlich meinen, dass die anderen froh sind, ihn los zu sein. Stattdessen tun sich Lücken auf, die ihnen ordentlich zu schaffen machen. Die Kinder werden immer gewitzter, erkennen mühelos, dass im Furry-Kostüm ein anderer Darsteller steckt, und bürsten Bakterions Schurkenmonolog mit einem geringschätzigen “Langweilig, der will ja bloß Aufmerksamkeit.” ab. Ganz schön viel Medienkompetenz für die Knirpse!

Titel: Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt (Staffel 2)
Start:
  6. Juli 2021
Genre:  Action, Komödie, Fantasy
Animationsstudio:  8bit

Episode 16

Nachdem die großen Themen alle geklärt sind, kehrt für kurze Zeit wieder etwas Ruhe ein, jedoch nur bis Ramiris von ihrem Golem Beretta daran erinnert wird, dass sie Rimuru etwas sagen wollte. Wie nicht anders zu erwarten betrifft es Clayman, der gemeinsam mit den Dämonenkönigen Frey und Milim beschlossen hat, eine Walpurgis-Versammlung einzuberufen. Dabei handelt es sich um ein Treffen der Dämonenkönige, bei dem wichtige Themen besprochen werden. Das Thema dieses Mal ist natürlich Rimuru, von dem Clayman glaubt, ihn an der kurzen Leine zu haben. Seine Trümpfe sind die von ihm kontrollierte Milim und der vermeintlich Tod Myurans. Claymans Truppen sind schon auf dem Weg und deshalb muss auch Rimuru seine Pläne beschleunigen. Was für ein Glück, dass mit Diablo ein fähiger Dämon an seiner Seite steht, der – wenn auch etwas widerwillig – dafür sorgen soll, dass Youm König von Farmus wird. Die große Schlacht mit Clayman kommt nun mit großen Schritten näher.

In dieser Folge von Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt wirkt die ganze Stimmung etwas lockerer. Obwohl ernste Themen für Rimuru und seine Verbündeten besprochen werden, ist vor allem Ramiris dafür verantwortlich, dass es nie ganz ernst wird. Auch die kleine Szene in den heißen Quellen bringt die Story nicht wirklich weiter und das ist auch die Hauptkritik an dieser Folge. Sehr viel davon kann viel kompakterer Form präsentiert werden. Die Szene in den heißen Quellen wirkt generell etwas fehl am Platz und am Ende sind wir nur wenig weiter als in der Folge zuvor. Am interessantesten ist dann noch die Art und Weise, wie Farmus Übernahme besprochen wird, und der kurze Blick, wie Shion die Gefangenen “überredet” hat, mit ihr zu reden. Keine schlechte Folge, die Serie darf aber wieder etwas mehr an Fahrt aufnehmen.

Titel: Peach Boy Riverside
Start:
  1. Juli 2021
Genre:  Fantasy
Animationsstudio: Asahi Production

Episode 4

Es geht zurück an den Anfang der Geschichte. Sally lebt als Prinzessin in ihrer Heimatstadt, doch sie langweilt sich und schon lange träumt sie davon, auf Reisen zu gehen. Sie trifft Mikoto, den sie sofort in ihr Herz schließt. Schnell ist der Entschluss gefasst, ihn zu begleiten. Da wird ihre Stadt von Dämonen unter Druck gesetzt. Sie verlangen die Seelen von 30 Menschen pro Monat. Mikoto kann das nicht auf sich beruhen lassen. Er macht kurzen Prozess mit den Dämonen und zieht dann weiter – ohne Sally. Die ist zu schockiert von den zurückgebliebenen Dämonenleichen, als dass sie Mikoto folgen könnte. Doch ihr Entschluss bleibt bestehen: Sie wird ihm nachreisen und ihn einholen. Bisher wollte ihr Vater ihr ihren Reisewunsch immer ausreden, doch die Ereignisse haben seine Meinung geändert und nun bricht Sally mit seinem Segen auf. 

Sally mit den langen Haaren oder im Prinzessinnenkleid ist wirklich ungewohnt. Irgendwie passt das überhaupt nicht zu ihr, aber das mag auch daran liegen, dass ich Sally mit kurzen Haaren kennengelernt habe. Die vierte Episode von Peach Boy Riverside erzählt, wie Sally und Mikoto sich erstmals begegneten. Sehr deutlich wird hier, wie wahnsinnig Mikoto ist, wenn es um das Abschlachten von Dämonen geht. Sein Lachen und sein Gesichtsausdruck lassen eigentlich gar keinen anderen Schluss zu. Bisher kann ich mich noch nicht so recht mit ihm anfreunden. Aber immerhin bewahrt er so die Stadt vor einem schrecklichen Schicksal. Das Ende der Folge knüpft nahtlos an den Beginn der ersten Episode an: Sally stolpert über Frau, die zusammengebrochen am Boden liegt.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments