Anime Summer Season 2021 / Woche #11

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien The Aquatope on White Sand, The Case Study of Vanitas, The Honor at Magic High School, Life Lessons with Uramichi Oniisan, Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt (Staffel 2), Peach Boy Riverside und The Heike Story von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Weitere Besprechungen diverser Anime-Serien befinden sich in unserem Episodenguide. 

Titel: The Aquatope on White Sand
Start:
  9. Juli 2021
Genre:  Slice of Life
Animationsstudio: P.A. Works

Episode 10

Kukuru ist verzweifelt, da die Schließung des Gama Gama immer näher rückt und sich die Zerstörung ihres zweiten Zuhauses offenbar nicht verhindern lässt. Sie so mitgenommen zu sehen, weckt in Kai Erinnerungen an früher, als die junge Kukuru nach dem Tod ihrer Eltern weinend vor dem Haus ihrer Großeltern stand. Die Verzweiflung führt sie sogar zu einer Wahrsagerin. Während den Überlegungen, was es noch für Möglichkeiten gibt, um das Aquarium zu retten, stößt Kukuru auf die Visionen, die sie, Fuuka und andere Besuchenden bereits wahrgenommen haben. Da sie nicht beweisen kann, wann und weshalb Personen in die andere Welt eintauchen, versucht sie eine Lösung zu finden. Hierfür dient Kai als Versuchsobjekt. Während Kukuru ihn beobachtet, passiert allerdings nichts. Als er dann alleine vor dem Becken sitzt und nachdenkt, sieht er sich plötzlich als kleinen Jungen vor der weinenden Kukuru und stößt sein früheres Ich an, um das kleine Mädchen zu trösten. Obwohl sie nicht soll, macht Kukuru die Visionen publik, um Menschen anzulocken.

Es gibt Menschen, die empfinden den Besuch des Aquariums Gama Gama als erholsam und inspirierend. Dies trifft besonders auf die Personen zu, die einmal eine Vision oder das Wunder einer anderen Welt bei ihrem Besuch erleben durften. Diese Momente an die Öffentlichkeit zu bringen, empfinde ich als schade. Klar, Kukuru möchte alles tun, um das Aquarium zu retten, aber man kann diese Erlebnisse einfach nicht auf Knopfdruck abrufen. Es ist einfach etwas Emotionales und Besonderes. Fuuka beispielsweise ist seit Wochen im Gama Gama und hatte an ihrem ersten Tag diese Vision und seither nicht mehr. Obwohl ihr Großvater es nicht will, postet Kukuru das Ganze auf Penstagram, was natürlich Interessenten auf den Plan ruft. Die Idee wird dann aber wieder verworfen. Fuuka hat ganz andere Sorgen und kämpft mit sich, ob sie ein Jobangebot als Filmstar annehmen soll, was Kukuru natürlich nicht begeistert.

Titel: The Case Study of Vanitas
Start:
3. Juli 2021
Genre: Fantasy
Animationsstudio: Bones

Episode 11

Um Vanitas seine romantische Neigung auszutreiben, verabredet Jeanne sich mit ihm und gibt vor, sich in ihn verliebt zu haben. Doch anders als geplant zeigt Vanitas sich äußerst entzückt und genießt das Date, während Jeanne hinsichtlich ihrer Gefühle immer unsicherer wird. Sie besichtigen Paris und verbringen eine schöne Zeit miteinander, bis Jeanne von ihrem Blutrausch überwältigt wird. Lord Ruthven sucht unterdessen Noé auf und lädt ihn in ein Cafe ein, wo er ihn über Vanitas ausfragt. Noé bemerkt in Ruthven eine Ähnlichkeit zu seinem Lehrer, die ihn fasziniert. Als er Ruthvens Frage, wie er über Menschen und Vampire denkt, zu dessen Unzufriedenheit beantwortet, fällt dieser über ihn her und trinkt sein Blut. Auch Vanitas wird von Jeanne zur Ader gelassen, der feststellen muss, dass sie in Bezug auf Fluchträger mit einem Schweigebann belegt wurde.

Noé und Vanitas sind in The Case Study of Vanitas zwei Seiten einer Münze. Beide betrachten Vampire und Menschen als gleichwertig, doch während Vanitas in ihnen nur Monster und Abscheulichkeiten sieht, liebt Noé beide gleichermaßen. Vielleicht kommen die beiden gerade wegen ihrer identischen Grundhaltung so gut miteinander aus, zumal Vanitas sich nicht immer seinen Worten entsprechend verhält, sondern ab und zu mit positiven Ansätzen auffällt. Lord Ruthven dagegen gefällt diese Ansicht überhaupt nicht. Anscheinend hatte er vor, Noé unter seine Fittiche zu nehmen, doch nun greift er auf Plan B zurück und attackiert den Betäubten. Und wenn die Silhouette ihm gehört, die in Jeannes Gedanken sichtbar wurde, als das Thema Fluchträger aufkam, dann ist Noé in ernster Gefahr, zumal Lord Ruthven mit Scharlatan unter einer Decke steckt.

Titel: The Heike Story
Start:
15. September 2021
Genre: Historie
Animationsstudio: Science Saru

Episode 1

Japan im zwölften Jahrhundert. Schergen des mächtigen Heike-Clans metzeln willkürlich Menschen nieder, die ein falsches Wort über das erfolgreiche Adelshaus gesprochen haben könnten. So auch einen blinden Straßenmusikanten. Seine kleine Tochter sieht aus wie ein Junge und nennt sich Biwa, wie ihr Saiteninstrument. Eines ihrer Augen ist blau und mit dem kann sie in die Zukunft sehen. Sie prophezeit Shigemori, dem Sohn des Clan-Oberhaupts, den Untergang seines Hauses. Da da er selber über eine ähnliche Gabe verfügt, aber nur unzusammenhängende Bilder von Tod und Zerstörung sehen kann, nimmt er Biwa in seine Familie auf, denn er hofft, von ihr konkretere Voraussagen zu hören und so das Verhängnis abwenden zu können. Biwa fügt sich nur widerwillig und in die Zukunft sehen will sie nicht, der Vater hat es ihr verboten. Dennoch lebt sie sich langsam bei Shigemori und seinen vier Söhnen ein. Doch dann nimmt das Unheil seinen Lauf: Shigemoris zweiter Sohn bezieht Prügel, weil er den Regenten des Kaisers nicht angemessen respektvoll begrüßt hat. Shigemori möchte sich entschuldigen, doch der selbstherrliche Clan-Führer schickt Truppen aus, die ihrerseits das Gefolge des Regenten empfindlich demütigen. Das kann nicht gut gehen …

Ein ganz großer Brocken japanische Kultur und Geschichte. Die Erzählungen von den Heike heißt ein Klassiker der japanischen Literatur, ein Versepos aus dem 14. Jahrhundert, das auf mündlich überlieferten und zu Musikbegleitung vorgetragenen Episoden beruht. Etwa von reisenden Biwa-Spielern. Es schildert den heroischen Untergang des Heike-Clans im Kampf gegen das rivalisierende Haus der Minamoto. Da geht es um Schlachten und Ehre und Bushido und buddhistische Lehren. Ganz ganz große Themen also und im Laufe der Jahrhunderte immer wieder auf’s Neue bearbeitet. Es ist etwa so, als wollte man das Nibelungenlied oder die Ilias als Anime auf den Bildschirm bringen. The Heike Story fängt ganz klein und am Rand an: ein elternloses Kind findet eine neue Familie, einen freundlichen Adoptivpapa und lauter Geschwister, die einen nett, die anderen garstig. Optisch schwelgt die Serie in Reminiszenzen an japanische Kunst und lässt Kirschblüten, Glühwürmchen und Herbstblätter wunderbar aussehen. Auf jeden Fall ein Augenschmaus. Aber wie man wohl ein ganzes Versepos in einem Dutzend 23-Minuten-Folgen unterbringt?

Titel: The Honor at Magic High School
Start:
3. Juli 2021
Genre: Fantasy
Animationsstudio: Connect

Episode 11

Tatsuya bereitet Honoka und Subaru auf ihren finalen Wettstreit vor. Tatsächlich gelingt es den beiden, im Mirage Bat die beiden ersten Plätze zu belegen. Da die Jungenmannschaft der First High verletzt aus dem Monolith Code Rookie Event ausscheidet, schickt das Komitee Miyukis Bruder Tatsuya mit seinen Freunden als Ersatz ins Rennen. Die Mädchen, die Tatsuya als Techniker betreut, befürchten, dass ihre Mannschaft sabotiert wurde und nun Tatsuya Gefahr droht. Sie beschließen, ihn heimlich zu beschützen und die Austragungsorte zu untersuchen. Die Mafiaorganisation No Head Dragon, die hinter den Anschlägen auf die First High steckt, wird wieder aktiv, doch mit der Unterstützung von Airi, Touko und Shiori können Miyuki und ihre Freundinnen Unheil verhindern. Unterdessen gewinnt Tatsuya mit seinem Team die Wettkämpfe und rückt ins Finale vor, ebenso wie das Team von Masaki Ichijo von der Third High. Gespannt beobachten die Mädchen den Wettkampf, den die First High für sich entscheidet.

 

Der Gedanke des ehrenhaften Wettbewerbs trägt durch diese Episode von The Honor at Magic High School. Um Manipulationen aus dem Weg zu räumen und einen fairen Finalkampf zu ermöglichen, ohne dass die Teilnehmer des Monolith Code Rookie Events davon erfahren, arbeitet das Team von Miyuki mit Airi und ihren Freundinnen zusammen. Mit ihren magischen Fähigkeiten liefern sie auch außerhalb der Wettkämpfe beindruckende Leistungen ab und können sowohl die Eindringlinge festsetzen als auch die manipulierten Austragungsorte unschädlich machen. Dabei ist es bemerkenswert, dass Airi von der Third High ihren Rivalinnen hilft und zu keiner Zeit in Betracht zieht, den Vorteil, den ihre Mannschaft durch die Einmischung von no Head Dragon hätte, bestehen zu lassen. Doch für sie ist Fairplay das oberste Gebot der Wettkämpfe zwischen den Schulen, da so die angehenden Magier mit ihren wahren Kräften gegeneinander antreten können. Miyuki sieht das ebenso und verspricht als Gegenleistung, beim kommenden Mirage Bat gegen Airi alles zu geben.

Titel: Life Lessons with Uramichi Oniisan
Start:
  6. Juli 2021
Genre:  Slice of Life, Komödie
Animationsstudio:  Blanc

Episode 11

Warum dreht Uramichi sich nicht um, wenn man ihn von hinten anspricht? Er hat sich den Hals gezerrt und kann den Kopf nicht bewegen. Ausgerechnet jetzt ist das Bildmaterial für die nächste Sendung unbenutzbar und die handelt von Verkehrserziehung mit Uramichi als Rechts-Links-Mann, der den Kindern erklärt, wie man über die Straße geht. Der Nachdreh kann nicht auf Uramichis Genesung warten. Da nach rechts und links schauen auch bei Wutausbrüchen des Regisseurs nicht machbar ist, erklärt Uramichi eben die Ampel, das Geradeaus-Gehen und die Enttäuschungen des Erwachsenenlebens. Kikaku aus der Merchandise-Abteilung hat Uramichi-Püppchen entworfen und Uramichi eine ganze Kiste zugeschickt, irgendwie scheint er Uramichis Nähe zu suchen.

Nur noch eine Folge bis zum Staffelende bei Life Lessons with Uramichi Oniisan. Als Anfangsdreissiger im Medienbetrieb hat man keinen Spaß, nur aufgegebene Träume und Pech in der Liebe. Auch Kikaku, der sich mehr und mehr ins Geschehen drängt, macht da keine Ausnahme. Rockmusik aufgegeben, Freundin weg. Die wollte niemals Heirat und Kinder, jetzt hat sie ein Kind mit einem anderen und wanzt sich an den einst rüde abgefertigten Ex heran, um ihren Nachwuchs ins Kinderpublikum von “Together with Maman” zu schleusen. Neu ist höchstens, dass Uramichi immer öfter von Gefühlen überwältigt wird. Kikaku schafft es immer wieder mal, die Türen zu Uramichis Herz aufzuschubsen. Und da ist der kleine Junge, der mal wie Uramichi werden will, wenn er groß ist. Da kann Uramichi nur in den Bühnenvorhang heulen.

 

Titel: Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt (Staffel 2)
Start:
  6. Juli 2021
Genre:  Action, Komödie, Fantasy
Animationsstudio:  8bit

Episode 23

Nachdem sich Veldora also um Milim kümmert, Beretta aus Claymans Marionette Kleinholz gemacht hat und Rimuru den Neunschwänzigen Fuchs von Claymans Kontrolle befreit, bleibt nur noch der Dämonenkönig selbst übrigt. Shion zeigt dabei wie stark sie ist und erledigt Clayman ohne sich auch nur anzustrengen. Selbst als er seine wahre Form annimmt, ist er keine Herausforderung für Shion. Besiegt und am Boden versucht Clayman durch Milim doch noch zu gewinnen, doch wie er feststellen muss war diese nie unter seine Kontrolle. Auch Frey war nie auf seiner Seite und auch Carrion ist noch am Leben. Während sein letzter Lebensfunke entweicht, sinniert Clayman noch einmal darüber, was falsch gelaufen ist und sieht seine Fehler ein. Deswegen will er auch nicht aufgeben und schreit all seine Verzweiflung und Wut heraus. Darauf hin aktiviert die Stimme der Welt seine Zwangerweckung. Clayman glaubt nun endlich die Oberhand zu haben, doch Rimuru hat auch das von langer Hand geplant und wird sich nun selbst darum kümmern diese Fehde endgültig zu beenden.

Was diese Folge von Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt wohl wirklich besonders macht sind vielleicht nicht einmal die Kämofe, sondern mehr Veldoras Versuch die Spezialattacken aus den von ihn geliebten Mangas nachzumachen. Das Kamehameha aus Dragon Ball fällt natürlich sofort auf, aber auch Angriffe aus Videospielen wie Street Fighter kennt er aus irgendeinem Grund. Am Ende sind zwei Dinge für den überwältigend Sieg von Rimuru verantwortlich: Seine Planung und die Stärke seiner Kameraden. Shion die einen Dämonenkönig wie Clayman fast wie ein Kleinkind behandelt bekommt dabei das größte Rampenlicht. Am Ende fällt Clayman schließlich alles auf den Kopf als Milim endlich zeigt, dass man sie nie kontrollieren kann. Wie sie geschauspielert hat ist fast schon bewundernswert, auch wenn Carrion das vielleicht nicht ganz so sieht. Claymans fast schon erzwungen Erweckung lässt natürlich auch wieder ein paar Fragen über die Stimme der Welt zu. Mit Rimuru haben wir es zwar schon von Beginn an gesehen, doch wie es aussieht, ist es möglich, die eigene Entwicklung in dieser Welt zumindest etwas zu steuern. Aber selbst das wird Clayman am Ende nicht helfen.

Titel: Peach Boy Riverside
Start:
  1. Juli 2021
Genre:  Fantasy
Animationsstudio: Asahi Production

Episode 11

Die Gruppe rund um Sally stattet der Hexe Winnie einen Besuch ab. Sally tritt sogleich mit einer Bitte an die mächtige Hexe heran: Sie will von ihr Magie lernen. Winnie willigt ein, fordert aber eine Million Goldstücke als Bezahlung. Die soll Sally nach und nach bei ihr abstottern. In ihrer ersten Unterrichtsstunde soll Sally aber zunächst ihre Ausdauer verbessern. Daher geht sie mit Frau laufen und tritt im Schwertkampf gegen Hawthorne an. Der Unterricht muss unterbrochen werden, als die Anführer der Elfen und der Echsenmenschen an Winnie mit einer Bitte herantreten. Sie soll das Siegel, das auf einem sehr mächtigen Dämon liegt, lösen, damit Elfen und Echsenmenschen diesen töten können, bevor er zu einer Bedrohung für sie wird. Wie es der Zufall will, ist auch Millia vor Ort. Nachdem sie hört, wie es Carrot ergangen ist, hat die Haardämonin es auf Sally abgesehen.

Die elfte Episode von Peach Boy Riverside springt in der Zeit wieder zurück. Das eigentliche Finale wurde bereits in Folge 10 abgehandelt, sodass die Trainingsepisode an dieser Stelle seltsam fehl am Platz wirkt. Aber immerhin werden nun die letzten Lücken geschlossen. Eine Million Goldstücke um Magie zu lernen, klingt nach ganz schön viel. Da sind Sally und Frau doch sicher ihr ganzes restliches Leben damit beschäftigt, so viel Geld zusammenzubekommen. Doch wenn man es genau nimmt, ist Sally gar nicht auf diesen Unterricht angewiesen, da sie locker die Stärkste in ihrer Gruppe ist. Wenn sie ihre Kräfte nur besser kontrollieren könnte. Interessant sind aber die Enthüllungen bezüglich Frau: Sie war nicht immer ein Hasenmensch und hat sogar ihre Kräfte aufgegeben. Dafür ist sie immer noch ganz schön stark. Millia wirkt sehr emotional. Quasi im Sekundentakt wechselt sie zwischen fröhlich, wütend oder traurig.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments