Anime Winter Season 2019 / Woche #10

Lesezeit: 5 Minuten

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien Jojo’s Bizarre Adventure: Golden WindKaguya-sama: Love is WarMob Psycho 100 (Staffel 2) und  The Rising of the Shield Hero von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

Kaguya-sama: Love is War: Episode #9

Start: 12.01.2019 • Comedy, Romance • A-1 Pictures

Ein starkes Gewitter herrscht und spätestens jetzt wird offensichtlich, wovor Chika höllische Angst hat. Das Unwetter sorgt nicht nur dafür dass sie kurz vor einem Herzinfarkt steht, sondern der nach Hause Weg wird für alle etwas komplizierter. So zum Beispiel der Zug, den Miyuki nehmen möchte. Für Kaguya ist das ein gefundenes Fressen, da sie hofft der Schülersprecher bittet sie, darum mit ihr gemeinsam fahren zu dürfen. Tricks werden auch hier eingesetzt. So tauscht Kaguya den Akku von Miyukis Handy aus, damit er leer ist und die Abfahrtspläne der Bahn nicht herausgefunden werden können. Das Ganze geht natürlich nach hinten los und am Ende steht Kaguya im Regen, was die Folge einer Erkältung mit sich bringt. Der Schülerrat überlegt, wer sie besucht um ihr Unterrichtsmaterial zu bringen. Es entsteht ein Wettkampf mit dem bekannten Spiel Memory, allerdings mit gezinkten Karten. Für den Gewinner des Spiels gibt es zudem eine weitere Überraschung: eine völlig verwirrte Kaguya, die total benebelt im Bett liegt und sich an nichts erinnern kann.

Die neunte Folge von Kaguya-sama: Love Is War ist die erste durchgängig erzählte Folge, welche nicht in drei einzelnen Abschnitten spielt. Es wird viel geboten und vor allem zeigen gerade Kaguya und Chika, mit was für Wassern sie gewaschen sind. Kaguya, die Miyukis Handy auseinander nimmt (was wirklich sehr gemein ist) und Chika die manipulierte Memory-Karten zum Spielen mitbringt, um zu gewinnen. Für Kaguya rächt das sich durch ihre Erkältung, aber die Strafe ist verdient, wenn man das so sagen darf. Chika verliert das Spiel und darf so schließlich auch nicht zu Kaguya nach Hause. Der letzte Abschnitt ist allerdings das Highlight der Folge, als Miyuki durch Kaguyas Zimmertür tritt und die niedliche, erkältete und verwirrte Kaguya im Bett liegen sieht. Wie sie mit ihm redet, kennt man so noch gar nicht, aber sie zeigt ihre wahren Gefühle. Wie ich finde, sowohl in diesen Szenen, als auch am Ende der Folge, als sie wieder klar im Kopf ist.


Mob Psycho 100 (Staffel 2): Episode #10 

Start: 07.01.2019 • Comedy, Drama, Supernatural • Bones

Die Organisation Klaue hat sich im Würzhausener-Kultur-Tower verschanzt. Von dort aus will sie die Stadt und den Rest Japans erobern. Die Polizei greift an, wird aber von den niederen Untergebenen besiegt und verscheucht. Währenddessen kämpft sich Shou Suzuki zusammen mit Ritus zu seinem Vater durch. Und Mob? Der schläft immer noch im geheimen Versteck der ehemaligen Klaue-Mitglieder. Die Gruppe Hanazawa verlässt sich daher auf Reigen, der wiederum erst einmal abwarten will. Als seine Versicherung anruft und ihm sagt, dass der Brand in seinem Büro nicht abgedeckt ist, weil er durch Esperkräfte verursacht wurde, überlegt sich der Geschäftsmann eine Strategie. Dafür schickt er die anderen in Teams los und bleibt selbst beim schlafenden Mob. Doch dass Versteck wird entdeckt und so muss sich Reigen zusammen mit Grübchen etwas einfallen lassen, um den Jungen zu beschützen.

Es ist wirklich so, dass Mob 99% der Folge schläft. Daher ist es an den anderen, ihr Können und ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Im Falle von Reigen ist es wieder einmal der Punkt, dass er nicht auf den Kopf gefallen ist. Selbst als er von Klaue-Mitgliedern eingekesselt ist, zückt er nur ein Spray, um seine Gegner auszuknocken. Da lässt sich anerkennend der Hut ziehen. Für den Rest ist dann Grübchen da, der uns als Zuschauer ein paar schicke Kampfszenen vorführt. Wobei der kleine, grüne Geist es nicht einfach hat. Daher überrascht die neue Folge von Mob Psycho 100 damit, dass Mobs Freunde des Körper-Verbesserungs-Clubs mit helfen. Es ist schon sehr herzerwärmend, wie sich die Muskelberge vor Mob stellen und ihn unter Einsatz ihres Lebens verteidigen. Während Mobs schlafender Körper eine spannende Odyssee durchmacht, werden die Gruppen von Reigen in die Enge getrieben. Es bleibt spannend, ob Hanazawa noch ein Ass im Ärmel hat und wer der anderen Gruppe zur Hilfe kommt. Immerhin ist Ritsu auch noch da draußen unterwegs und am Ende ist auch Mob endlich aufgewacht.


The Rising of the Shield Hero: Episode #10 

Start: 09.01.2019 • Action, Fantasy • Kinema Citrus

Melty wird von Naofumi zum Teufel gejagt und untersagt Firo auch jeglichen Umgang mit ihr. Zwar versuchen Raphtalia und der Schmied ihn zu beschwichtigen, doch der Verrat der königlichen Familie sitzt zu tief. Wie ein kurzer Ortswechsel zur Königin zeigt, hat diese die Geschehnisse vorausgeahnt und entschuldigt sich innerlich bei Melty. Wieder zurück in der Hauptstadt wird Naofumi von einer Rittertruppe aufgesucht, die aus Dankbarkeit für die Rettung ihres Dorfes, Naofumi fortan unterstützen wollen bei den Wellen. Naofumi testet deswegen, wie ernst sie es meinen und will, dass sie ihm ein wertloses Accessoire für eine horrende Summe abkaufen. Am Ende der Folge bekommen sie das Geld zusammen und Naofumi akzeptiert ihre Verstärkung und nimmt auch das Geld nicht an. Während eines Versuches ihre Klassen zu verbessern, muss Naofumi leider wieder einmal sehen, dass die königliche Familie ihn Steine in den Weg legt. Daran gehindert, zieht die Gruppe wieder durch das Königrech und Naofumi sieht einmal mehr, welche Probleme diese Welt hat und auch wie die Helden daran beteiligt sind. Bei einem Treffen mit dem Schwert- und Bogenhelden wird er von den beiden beschuldigt, ihre Erfolge gestohlen zu haben, doch Naofumi dreht den Spieß schnell um und zeigt ihre Fehler auf. Ob sie aus ihren Fehlern lernen werden?

Diese Folge liefert sehr viel an Informationen und man könnte diese leicht übersehen. Zum Beispiel haben wir gesehen, dass die Königin nicht ganz freiwillig ihrem Mann die Regierungsgeschäfte überlassen hat. Sie muss anscheinend etwas erledigen und kann sich nicht um all die Probleme kümmern, die ihr Mann verursacht. Auch das Verbessern von Klassen ist etwas Neues, wodurch auch das Wissen über die Stundengläser in anderen Ländern bekannt gemacht wird. Durch die Art und Weise, wie Naofumi Informationen enthalten werden, lernen wir als Zuseher diese immer gemeinsam mit ihm. Wunderbar finde ich natürlich die Art und Weise wie Naofumi die beiden anderen Helden von ihrem hohen Ross herunterholt. Nur weil sie alles über die Welt zu wissen glauben und alle auf ihrer Seite zu haben, benehmen sie sich hochnäsig. Naofumi hält ihnen aber die Realität vor Augen und das werden sie Wohl oder Übel bald akzeptieren müssen. Schön finde ich auch, das Naofumi endlich weitere Verstärkung bekommt. Sicher, seine Art und Weise um zu sehen wie ernst sie es meinen, ist vielleicht etwas übertrieben, aber wie man sagt: “Ein gebranntes Kind scheut das Feuer”. Naofumi ist gebrannt und braucht diese Sicherheit für sich selbst. Mit der anstehenden Welle und der ominösen Dame am Ende der Folge dürfte er wohl auf jegliche Art von Hilfe angewiesen sein.

Sharing is caring / Artikel teilen:
avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: