The Big Bang Theory (Folge 11×12)

Die Wahl des richtige Trauzeugen ist nicht gerade banal. Ein Trauzeuge ist nicht nur ein guter Freund, man muss sich auch auf ihn verlassen können. Doch was ist, wenn gleich mehrere Freunde dafür in Frage kommen? Wie wählt man den aus, der am geeignetsten ist? Nimmt man den besten Freund? Vergleicht man die Qualitäten der einzelnen Freunde miteinander? Sheldon und Amy finden dafür ihre ganz eigene Methode.

Sheldon und Amy sind auf der Suche nach Trauzeugen. Doch beide haben gleich mehrere Kandidaten, zwischen denen sie sich entscheiden müssen. Um sich die Entscheidung einfacher zu machen, beschließen sie, an ihren Freunden ohne deren Wissen einige Experimente durchzuführen, um einschätzen zu können, wer die besten Eigenschaften mitbringt. Das kann eigentlich nur nach hinten losgehen.

Die Qual der Wahl

Ein Trauzeuge muss zuverlässig und loyal sein. Ein wenig Spontanität und Organisationstalent wären dabei auch nicht schlecht. Mit scheinbar harmlosen Bitten versuchen Sheldon und Amy herauszufinden, welcher ihrer Freunde am meisten von diesen Eigenschaften hat. Sie verteilen sogar Punkte und erstellen ein Ranking. So bitten sie ihre Freunde spontan um Nähzeug, verraten ihnen Geheimnisse unter dem Siegel der Verschwiegenheit oder geben ihnen ein umfangreiches Rätsel auf, bei dem viele Personen mit Farben als Namen auf einen Tisch verteilt werden müssen, ohne dass es zwischen ihnen Streit gibt. Sheldon lässt sich sogar ganz spontan in den Modelleisenbahnladen fahren. Für jede Aufgabe erhalten die einzelnen Freunde Punkte, sodass ein Ranking entsteht, bei dem Penny sehr weit oben steht. Leonard steht ganz unten, sogar noch unter Sheldons unzuverlässigem Bruder Georgie. Doch dieses seltsame Verhalten fällt natürlich auf und ihre Freunde kommen den beiden auf die Schliche. Für solche Experimente missbraucht zu werden, finden sie alle verletzend und unter diesen Umständen wollen sie keine Trauzeugen sein.

Wahre Freundschaft

Ist der erste Ärger erst verraucht, erkennt Penny, dass sie mittlerweile Amys beste Freundin ist und sie ihre Trauzeugin sein will. Schließlich verbringt sie am meisten Zeit mit Amy und teilt ihre Sorgen mit ihr. Das hätte sie vor einigen Jahren, als Amy zur Gruppe stieß, vermutlich noch nicht gedacht. Ganz subtil hat Amy sich zu ihrer Freundin gemacht, indem sie ihr nicht mehr von der Pelle rückte. Das scheint sich gelohnt zu haben, denn Penny besteht nun sogar darauf, dass Amy sie und nicht Bernadette zu ihrer Trauzeugin macht. Sheldon ist währenddessen verzweifelt genug, Steward zu bitten, dass er sein Trauzeuge wird. Für Steward ist das natürlich klasse, denn meistens ist er nur das Anhängsel der Gruppe. Doch diese Freude währt nicht lange, als Leonard Sheldons Rätsel löst und dafür doch noch Sheldons Trauzeuge wird. Damit hat er offenbar genügend Punkte gesammelt, um alle anderen zu überholen.

Es wundert mich überhaupt nicht, dass Amy und Sheldon ein solches Experiment benutzen, um ihre Trauzeugen zu finden. Ihnen ist dabei auch vollkommen bewusst, dass sie ihre Gefühle verletzen können, trotzdem führen sie ihr Experiment durch. Wie es Leonard auf den letzten Platz noch hinter Georgie geschafft hat, wundert mich wirklich. Oder womit Georgie sogar zwanzig Punkte einheimsen konnte. Er ist schließlich der Inbegriff der Unzuverlässigkeit. Penny mit ihrer hilfsbereiten Art auf dem ersten Platz ist keine große Überraschung. Doch letztendlich wählen Amy und Leonard wirklich die Menschen, die ihnen am nächsten stehen, ihre besten Freunde, Penny und Leonard.

Sharing is caring / Artikel teilen:
  • 2
  •  
  •  

Drottning Katt

Als Studentin der Linguistik hat Drottning Katt ein Faible für Sprachen aller Art – reale oder fiktive. Sie ist ein großer Fantasy-Fan und kann in diesem Bereich immer mit detaillierten Worldbuilding, einem durchdachten Magiesystem oder vielschichtigen Charas geködert werden. Dabei ist es nebensächlich, in welcher Form die Geschichte erzählt wird, Hauptsache interessant. Zudem gehören zu ihren Hobbies das Schreiben eigener Geschichten, zeichnen und an eigenen fiktiven Sprachen basteln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: