Anime Winter Season 2022 / Woche #9

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir The Case Study of Vanitas (Staffel 2), Fantasia Sango, Salaryman’s Club und Saiyuki Reload Zeroin von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Weitere Besprechungen diverser Anime-Serien befinden sich in unserem Episodenguide. 

Titel: The Case Study of Vanitas (Staffel 2)
Start:
  15. Januar 2022
Genre: Action, Supernatural, Drama
Animationsstudio: Bones

Episode 7

Vanitas schafft es, zu Chloé durchzudringen, als Jean-Jacques schwer verletzt vor ihr zusammenbricht. Noé hat noch immer mit Astolfo zu tun, der wie besessen davon ist, ihn und alle anderen Vampire zu töten. Während ihres Kampfes verliert Noé seine linke Hand, kann Astolfo aber bewusstlos schlagen. Chloé erkennt, dass ihre Familie sie ungeachtet ihrer Bemühungen, sie wieder menschlich zu machen, nie als das akzeptiert hat, was sie wirklich ist, und dass sie immer einsam war. Mit Jeannes und Jean-Jacques Hilfe kann sie ihrem dunklen Käfig entkommen und Vanitas gibt ihr ihren wahren Namen zurück. Damit endet auch die geschlossene Welt, die Chloé erschaffen hat. Alles ist wieder an seinem Platz und der Schnee macht einem Blumenteppich Platz. Roland holt Astolfo ab, der in seiner Kindheit gefangen ist. Chloé und Jean-Jacques wollen zusammenbleiben. Jeanne sucht Vanitas, um sich bei ihm zu bedanken, trinkt sein Blut und erinnert ihn an sein Versprechen. Vanitas merkt, dass er nicht mehr länger allein ist, da es andere gibt, zu denen er eine Verbindung hat. Jean-Jacques bittet ihn, ihn von seinem Fluch zu befreien.

Mit dieser Episode gehört nicht nur das Biest von Gévaudan der Vergangenheit an. Chloé entkommt ihrem Käfig aus Einsamkeit und falscher Liebe, um mit Jean-Jacques, der seine Stärke nicht länger aus seinem Fluch ziehen möchte, ein neues Leben anzufangen. Auch Vanitas’ Einsamkeit bekommt Risse, denn er merkt endlich, dass es Personen wie Jeanne und Noé gibt, die ihm nahe sind, so wie es seine Meisterin ihm versprochen hat. Er muss sich nur für andere öffnen, was ihm sicherlich sehr schwer fallen wird. Dafür hat Astolfo es bisher nicht geschafft, seine Schuldgefühlen von sich zu werfen. Er bleibt in der Vergangenheit stehen, an dem Tag, an dem seine Familie ausgelöscht wurde, denn dafür fühlt er sich verantwortlich, obwohl er zu dem Zeitpunkt noch ein Kind war. Für den Orden ist so ein Paladin praktisch zu handhaben, der stur seinen Befehlen folgt, doch Alstofo kann diese Last nicht länger schultern. Jeanne dagegen hat sich vom Orden freigemacht, auch wenn das bedeutet, dass sie für ihre Handlungen bestraft werden wird.

Titel: Fantasia Sango – Realm of Legends
Start:
  11. Januar 2022
Genre:  Fantasy
Animationsstudio: GEEK TOYS

Episode 8

Nach dem letzten Kampf steht direkt das nächste Problem vor der Tür: Eine tödliche Seuche. Xun Qiao geht diese besonders nahe, denn auch ihr Bruder Xun Tai ist daran erkrankt und kämpft um sein Leben. Eigentlich dient Xun Qiao nur im Jägertrupp, um von Tianyuan die rettende Medizin zu erhalten. Umso hellhöriger wird sie da, als sie hört, dass der sogenannte Phönixkult ebenfalls ein Elixir gegen diese tödliche Krankheit besitzt. Der Jägertrupp geht der Sache auf den Grund und sucht Meisterin Feng Gu auf, um sie um das rettende Elixir zu bitten. Feng Gu ist bereit dazu, sofern der Jägertrupp aufhört, Wangliangs zu jagen, da sie an eine Koexistenz glaubt. Während der Jägertrupp darüber noch nachdenkt, trifft Xun Qiao ihren Bruder wieder. Er erzählt hier, dass er zumindest vorläufig geheilt ist, aber um die Krankheit vollständig zu besiegen, braucht es das Blut einer Guizhan wie Xiao Ling. Xun Qiao muss sich entscheiden und sie wählt ihren Bruder. Noch während sie diese Entscheidung bereut, zeigt Xun Tai sein wahres Gesicht: Er lebt schon lange nicht mehr, sondern folgt als Untoter Feng Gu und ihrem Phönixkult.

Die achte Episode von Fantasia Sango – Realm of Legends weiß deutlich mehr zu überzeugen. Weder gibt es ein Monster der Woche noch dreht sich alles nur um Xiao Ling. Tatsächlich rückt Xun Qiao mehr in den Vordergrund. Für ihren Bruder ist sie bereit, sich erneut über Tianyuan hinwegzusetzen, vor allem als sie hört, dass Tianyuans Medizin nur eine Heilungschance von 60% verspricht. Doch sehr schnell wird klar, dass beim Phönixkult alles ein wenig zu perfekt ist. In einem von Krieg und Seuche zerrüttetem Land bildet der Kult ein kleines Paradies. Doch nichts davon scheint echt zu sein. Die Blumen ziehen keine Insekten wie Schmetterlinge an und Ding Yan stellt sehr schnell fest, dass die Küche eigentlich nie benutzt wird. Spätestens als Xun Tai sein angebliches Lieblingslied nicht mehr erkennt, sollten auch bei Xun Qiao alle Alarmglocken schrillen. Doch das tun sie nicht. Sie lässt sich sogar überreden, Xiao Ling für die Heilung ihres Bruders zu opfern. Schnell bereut sie diese Tat, doch da ist es schon zu spät.

Titel: Salaryman’s Club
Start:
  30. Januar 2022
Genre:  Sport
Animationsstudio: LIDENFILMS

Episode 5

Das Match zwischen Tomari Transport und Sunlight Baverage ist in vollem Gange. Nach dem ersten Spiel liegen die jungen Männer des Getränkeherstellers bereits hinten. Mikoto und Tatsuru sollen das Team durch einen Sieg wieder ins Rennen bringen. Nun steht Mikoto allerdings seinem Kindheitsfreund und ehemaligen Doppelpartner Azuma gegenüber. Er schafft es nicht, sich zu konzentrieren und verhaut einen Federball nach dem anderen. Im zweiten Satz platzt Azuma der Kragen und er schreit Mikoto an, dass er so nicht gewinnen will und solle sich endlich am Riemen reißen. Denn Azumas Erinnerungen zeigen, dass Mikoto nicht in erster Linie für seine Verletzung verantwortlich war, denn sie entstand durch Überlastung und zu hartes Training mit Gewichten. Der Sturz im Spiel war dann das endgültige Aus. Tatsuru hilft Mikoto. Um die Gedanken in den Griff zu bekommen, beginnen die beiden sich Spielzüge und wer den Ball annimmt, zuzurufen. Was auf den ersten Blick als Anfängerfehler herüberkommt, entpuppt sich als perfekter Plan, um den Satz zu gewinnen.

Salaryman’s Club bietet eine gute Mischung aus Sport und Freundschaft mit einem Hauch Drama. So werden nun endlich die vergangenen Geschehnisse rund um Azumas Verletzung enthüllt. Mikoto trifft auf den ersten Blick keine Schuld, sondern Azuma wollte besser werden, um mit seinem Freund und Doppelpartner mithalten zu können. Er hat das Training übertrieben und so den Ellenbogen überanstrengt und geschädigt. Es wirkt zudem so, als hätte Azuma Mikoto nie die Schuld an seiner Verletzung gegeben, nur das Fernbleiben seines besten Freundes hat ihn hart getroffen. Tatsurus Vorgehensweise, die Spielzüge laut zu rufen, passt perfekt. Ihm merkt man die Erfahrung an, auch mit Druck umzugehen und so gibt er Mikoto Kraft, der es schafft, wieder zu springen und den Ball aus der Luft zu schlagen. Besonders schön ist Azumas Geste, wenn er sich freut, mit der linken Hand an die Brille zu fassen. Eine unbewusste Geste, die Mikoto sofort auffällt und beide zum Lächeln bringt.

Titel: Saiyuki Reload Zeroin
Start:
  6. Januar 2022
Genre:  Action, Abenteuer, Fantasy
Animationsstudio: LIDENFILMS

Episode 8

Während Goku sich in Hakkais und Goyjos Gesellschaft erholt, hat Sanzo sich Hazel angeschlossen und ist auf der Suche nach Gokus Angreifer. Die drei Dämonen machen sich auf den Weg, doch da sie pleite sind, müssen sie arbeiten. Dabei verschlägt es sie in die Wüste, wo sie zusammenbrechen und von Dämonen gerettet werden, die in einer kleinen Stadt zusammenleben. Die drei werden freundlich aufgenommen und arbeiten für ihren Lebensunterhalt auf dem Markt. Die Stadt leidet unter Wassermangel, während eine nahegelegene Oase von Menschen in eine Festung verwandelt wurde, die das Wasser für sich behalten. Dort kommen Sanzo, Hazel und Gato auf ihrem Weg durch die Wüste an und werden mit militärischen Ehren begrüßt. Sie erfahren von der Dämonenstadt, deren Bewohner als Bedrohung angesehen werden. Der Kommandant der Truppe bittet seine Gäste, die Dämonen zu vernichten, doch Sanzo ist argwöhnisch. Als die Wasserstätten der Dämonen austrocknen, wollen diese die Stadt überfallen und die Menschen töten, doch Goku kann sie stoppen. Hakkai bietet an, mit Jeep loszufahren, um von weiter weg Wasser zu holen, auch wenn das das Problem nicht entgültig löst.

Saiyuki Reload Zeroin nimmt eine unerwartete Wendung, denn die Sanzo Party scheint sich aufgelöst zu haben. Während ihre dämonischen Mitglieder Goku, Hakkai und Goyjo sich gemeinsam durchschlagen und in einer Stadt voller Dämonen entspannen können, da ihnen dort niemand nach dem Leben trachtet, hat Sanzo es sich anders überlegt und sich mit Hazel zusammengetan. Doch dieser ist lediglich Mittel zum Zweck für Sanzo, um denjenigen zu finden, den er sucht. Wobei es schon seltsam ist, dass weder Hazel noch Sanzo jemals den Namen “Ukoku” nennen. Damit reden sie erfolgreich aneinander vorbei. Auch Sanzo und seine Begleiter sind in der Oasenfestung in Sicherheit, da sie dort unter Menschen sind, doch ein entspanntes Gefühl mag sich nicht einstellen, zumal der Kommandant von ihnen erwartet, dass sie ihrem Ruf gerecht werden und die Dämonen aus der Wüstenstadt auslöschen. Dass diese eine Bedrohung darstellen, ist angesichts des Militärs schwer zu glauben, welches gut gedrillt wirkt, während die Dämonen über keine Waffen verfügen.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments